Verspannungen und Tinnitus

Auch für Beiträge die zu keinem eingerichtetem Thema passen.
Antworten
Brittany
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2021

Verspannungen und Tinnitus

#1

Beitrag von Brittany »

Hallo,

mich würde interessieren, ob jemand bei sich einen deutlichen Zusammenhang zwischen Verspannungen im Nacken-Schulter-Bereich und der Zunahme von Tinnitusbeschwerden beobachtet hat.

Mir ist von Anfang an aufgefallen, dass bei mir nicht nur Stress den Tinnitus verstärkt. Es gibt offenbar eine ganze Reihe von Faktoren; einer ist Sport bzw. körperliche Anstrengung (was ja eher stressabbauend ist und insofern tinnitusmindernd wirken müsste, was bei mir aber nicht zutrifft). Häufig gibt es gar keine greifbare Ursache. Das beunruhigt mich i.d.R. nicht so sehr, da ich ohnehin von ausgesprochen großer Komplexität ausgehe und auch keine einfachen Modelle erwarte.-
Schulterverspannungen allerdings sind etwas, wovon ich leider ein Lied singen kann; ich bin da wirklich ein Kandidat. Im Moment ist das wieder mal besonders extrem. :-(
Hat jemand schon mal erlebt, dass das offenbar bei ihm/ihr auch in Zusammenhang mit der Tinnitusintensität stand?

Danke im voraus

Brittany
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Verspannungen und Tinnitus

#2

Beitrag von Akustik Alex »

Hey Brittany,

die Halswirbelsäule ist eine der üblichen Verdächtigen was Tinnitus angeht. Verspannungen können diesen auch durchaus verstärken.
Ich habe heute noch einen Artikel veröffentlicht, der einen neuen Ansatz bei Tinnitus vorstellt. Wie vielversprechend der ist, kann ich nicht sagen, aber die Diagnose ist hier erstmals objektiv möglich, wenn auch komplizierter.

https://infohrmationen.blogspot.com/202 ... enten.html

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Brittany
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2021

Re: Verspannungen und Tinnitus

#3

Beitrag von Brittany »

Hallo Alex,

danke für den Link; ich habe mir auch die Uniseite mal angesehen. Das ist ja ein sehr anspruchsvolles und kompliziertes Projekt, wobei mir nicht klar ist, wozu dies dann im nächsten Schritt eigentlich führen soll. Aber egal: Prinzipiell ist Forschung auf dem Gebiet sicherlich wünschenswert.-

Bei mir habe ich den Eindruck, es ist nicht nur die HWS, sondern alles drumherum: vom gesamten Schultergürtel bis hin zur Kiefermuskulatur. Das alles verbündet sich gegen mich und bildet sozusagen einen riesigen Knoten. :-(

Viele Grüße und einen schönen Restsonntag

Brittany
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Verspannungen und Tinnitus

#4

Beitrag von Akustik Alex »

Hey Brittany,

könnte auch der Kiefer Grund für die Verspannungen sein, die sich dann wiederum auf den Tinnitus auswirken? Vielleicht wäre eine Aufbissschiene dann eine Idee.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
rabenschwinge
Beiträge: 1801
Registriert: 22.11.2017
3

Re: Verspannungen und Tinnitus

#5

Beitrag von rabenschwinge »

Kommt mir bekannt vor, nur führt das bei mir nicht zu Tinnitus sondern zu Migräne.

Ich arbeite da viel und gezielt mit Wärme. Das kann ein warmes Körnerkissen sein aber auch die Schulter- und Nackenpartie bewusst vor Zugluft und Kälte schützen.

Die von Alex angesprochene Aufbissschiene kann ich nur empfehlen. Zähneknirschen oder Zähne massiv zusammenbeißen passiert unbewusst oft im Schlaf und führt ebenfalls zu Verspannungen im Nacken.

Krankengymnastik bzw. Physiotherapie hilft auch.

Hast Du schon mal Yin Yoga probiert? Das kann ebenfalls sehr wohltuend sein.
Brittany
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2021

Re: Verspannungen und Tinnitus

#6

Beitrag von Brittany »

@Alex:
Aarrgh, mein Schwachpunkt.. So eine Aufbissschiene liegt bei mir wohlverwahrt in Schrank... :-/

@Rabenschwinge:
Wärme hab ich schon öfter probiert, aber das bewirkt nicht richtig was. Es ist zwar angenehm, aber hinterher ist alles so verspannt wie eh und je.
Und Yoga etc. ... klar. Auch gezielte Rückengymnastik bzw. Krafttraining soll wohl helfen. Müsste man eben nur machen. ;-)

Danke Euch beiden!

Brittany
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Verspannungen und Tinnitus

#7

Beitrag von Akustik Alex »

Brittany hat geschrieben: 12. Sep 2021, 19:43 @Alex:
Aarrgh, mein Schwachpunkt.. So eine Aufbissschiene liegt bei mir wohlverwahrt in Schrank... :-/

@Rabenschwinge:
Wärme hab ich schon öfter probiert, aber das bewirkt nicht richtig was. Es ist zwar angenehm, aber hinterher ist alles so verspannt wie eh und je.
Und Yoga etc. ... klar. Auch gezielte Rückengymnastik bzw. Krafttraining soll wohl helfen. Müsste man eben nur machen. ;-)

Danke Euch beiden!

Brittany
Da könntest du den Übeltäter schon gefunden haben. Wenn du eine Hartplastik-Schiene hast, dann probier mal welche zum selbst anpassen, aus weichem Material. Findest du im Internet. Kostet nicht die Welt und musst du nur einmal (nach Anleitung) formen.
https://infohrmationen.blogspot.com/
Brittany
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2021

Re: Verspannungen und Tinnitus

#8

Beitrag von Brittany »

Hallo Alex,

es gibt welche zum Selbstanpassen aus WEICHEM Material? Ja, ich habe eine aus Hartplastik, und das ist auch der Grund, warum ich die nicht trage. Ich finde die fürchterlich.
Damit werde ich mich mal beschäftigen. :-) Vermutlich gibt es da ganz verschiedene Varianten, nicht? Da muss ich dann mal gucken.

Danke,

Brittany
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Verspannungen und Tinnitus

#9

Beitrag von Akustik Alex »

Japp ;)

Guck mal hier

Sind zwei verschiedene Größen, ist gar nicht so verkehrt.

Getestet und für gut befunden ;)
https://infohrmationen.blogspot.com/
Brittany
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2021

Re: Verspannungen und Tinnitus

#10

Beitrag von Brittany »

Hallo Alex,

schon bestellt. :-) Tausend Dank! Das könnte vielleicht wirklich die Lösung für mich sein. Ich weiß ja, dass das sinnvoll ist. Man muss es eben nur auch aushalten können.

Es wäre toll, wenn ich hiermit besser zurechtkäme! :-)

Brittany
Nanni
Beiträge: 499
Registriert: 06.02.2019
2

Re: Verspannungen und Tinnitus

#11

Beitrag von Nanni »

Hi, so eine Schiene bekommt man doch beim Zahnarzt angepasst?! Da kann man nach verschiedenen Materialien fragen. Wird von den Kassen übernommen.
Generell hängt das alles irgendwie zusammen: HWS, Kiefer, Anspannung,Stress …. mir wollte man ein Kieferorthopäde eine Spange verpassen, erst eine für ca. 2 Jahre, da hätte erstmal ein gesunde Zahn gezogen werden müssen. Dann ein dauerhafter Draht damit die Zähne in der Position bleiben. Kosten im Bereich eines guten Gebrauchtwagens. Auf meine Frage, ob dann der Tinnitus weg ist, meinte er, das könne er nicht sagen…..
Ich habe es nicht machen lassen.
VG Nanni
Brittany
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2021

Re: Verspannungen und Tinnitus

#12

Beitrag von Brittany »

Hi Nanni,

Deine Story ist ja völlig absurd. :-O Das ist aber auch eine ganz andere Nummer; wir meinten hier ja nur diese "Anti-knirsch-Schienen". Stimmt, die passt der Zahnarzt an. Hat er bei mir auch gemacht, aber das ist eben Hartplastik, und ich finde die fürchterlich.
Die von Alex empfohlene kann man sich selbst zurechtformen. Eine Garantie kann einem natürlich in der Tat niemand vorab geben, und falls meinen Tinnitus das Ganze nicht beeindruckt, mache ich Alex auch nicht haftbar.:lol:
Das Knirschen ist aber auch generell nicht gut; es ist z.B. auch nicht gut für die Zähne. Tinnitus ist nur einer der Aspekte.

Brittany
Antworten