Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#76

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo Ohrigami,

wenn du die Noahlink Wireless hast, stehen dir alle Wege offen. Du musst die nur in der Herstellersoftware als Schnittstelle aktivieren und los gehts.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Ohrenklempner
Beiträge: 3831
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#77

Beitrag von Ohrenklempner »

Man kann die Hörgeräte-Anpassung mit einem Code sperren, aber ich glaube, das macht heute kein Akustiker mehr.
Allons-y!
Odysseus
Beiträge: 1
Registriert: 05.03.2021

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#78

Beitrag von Odysseus »

Gibt es irgendwo eine Anleitung, wie das Target7 zu behandeln ist? Ich habe lange gebraucht, bis ich beide Geräte getrennt einstellen konnte.Auch das dauerhafte Speichern der Einstellungen in den Hörgeräten ist nicht einfach.
Und wie macht ihr das mit der Lizenz?
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#79

Beitrag von Akustik Alex »

https://infohrmationen.blogspot.com/
Skater
Beiträge: 84
Registriert: 18.02.2014
7
Wohnort: Bruchsal

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#80

Beitrag von Skater »

Hallo Zusammen,

eventuell neuer Thread: Tipps bei Anpassung (?)
Programm AutoSense 4.0 - Mitte
Phonak Target 7.1 - Medien - Sprach-Elemente
Als Referenz habe ich einen Sehr-Gut-Hörenden genommen.
Ein Maus-Klick wird in einer App mit etwa 40 dB(A) angezeigt.
Die App zeigt das Autogeräusch mit etwa 43 dB(A) an.
***
Das 'F' mit etwa 25 dB(A).
Das Hohe 'S' mit etwa 30 dB(A).
Das Tiefe 'S' mit etwa 30 dB(A).
Das 'SCH' mit etwa 32 dB(A).
Das 'F' und 'SCH' kann ich hören.
Jedoch weder Hohes S (Frau) noch Tiefes S (Mann).
Beim 'SCH-S-SCH-S' kann ich nur das SCH hören.
Selbst Autosense auf Level 5 bringt keine Verbesserung.
Kein Programm in der App myPhonak bringt eine Verbesserung.
Jemand spontan ein Gedanke welcher Parameter hier geändert werden muss?
Wenn eine Beratung zu komplex ist, schließlich sollte der Akustiker seine Daseinsberechtigung haben, dann gehe ich gerne zum Akustiker.
***
Wenn ich die Medien durchklicke so gibt es viele, sehr viele Beispiele die ich nicht hören kann.
Während meine Frau, beispielsweise,
1) alle Medien einwandfrei hört
2) zur "Tickend Uhr" sagt, damit könne sie nicht schlafen.
Ich höre nichts - gar nichts.
***
Gruß Frank
Zuletzt geändert von Skater am 21. Mär 2021, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Hochtonschwäche, Phonak Audeo P90-R
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#81

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo Frank,

das ist wahrlich etwas komplexer, weil ich weder die Einstellung sehe, noch deinen Hörverlust. Was aber ein Stolperstein sein kann, sind die verschiedenen db-Werte. dB (A) ist eine A-Bewertung und nutzt einen Frequenzfilter um das psychoakustische Empfinden nachzubilden. Hier muss der Abstand zur Geräuschquelle berücksichtigt werden. SPL (Soundpressurelevel) ist die tatsächliche physikalische Größe und wird sowohl in der Software, als auch in der Sprachmessung genutzt. HL (Hearing Level) wird in der Tonaudiometrie und den Insitu-Audiometrien genutzt und ist eine subjektive Größe. Eine App kann ein Anhaltspunkt sein, aber auch nur das. Je nach App und je nach Handy.
Kannst ja gern mal deinen (in Target) gemessenen Hörverlust und die Einstellung (Frequenzkurve) hier anhängen. Vielleicht kann man dann etwas erahnen.

Autosense hilft da nur bedingt. Das ist ja eine Programmautomatik, die sich auf Hörsituationen automatisch einstellen soll. Die ändert auch Verstärkungswerte situationsbedingt, aber nur auf Basis der gemachten Justierung und kann in der Empfindlichkeit verändert werden.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Skater
Beiträge: 84
Registriert: 18.02.2014
7
Wohnort: Bruchsal

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#82

Beitrag von Skater »

Nachtrag:
Es gibt ein Kalibrierrauschen 80dB (SPL).
Mal sehen wie ich das mit dem Smartphone zusammenbringe.
***
Mein Verständnis zu AutoSense (Im Programm Musik wird nicht es besser).
Ich sollte doch irgendwie die Medien Beispiele umfänglich hören können,
wenn die Lautheit stimmt.
Beziehungsweise ein Normalhörender alle Medien-Beispiel einwandfrei wahrnimmt.
Das kann als Basis doch durchaus zielführend sein.
Zumal Phonak seine Medien Beispiele sicherlich auf AutoSense OS 4.0 optimiert hat.
So als Erfolgserlebnis.
"Sehen Sie mit Phonak hören Sie alles, mit XY klappt das schlechter."
***
Über 6 kHz ist quasi Schluss.
****
Gruß Frank
Zuletzt geändert von Skater am 21. Mär 2021, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Hochtonschwäche, Phonak Audeo P90-R
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#83

Beitrag von Akustik Alex »

Wie gesagt, das kommt auf deinen Hörverlust an. Wenn du bspw. ab 6kHz erst bei 100dB hörst, aber einen S-Hörer angebracht hast, dann nicht. Das kann ich dir ohne Werte aber auch nicht sagen.
https://infohrmationen.blogspot.com/
Skater
Beiträge: 84
Registriert: 18.02.2014
7
Wohnort: Bruchsal

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#84

Beitrag von Skater »

Hi Alex,
da ist was Wahres dran: M-Hörer.
Gruß Frank
Hochtonschwäche, Phonak Audeo P90-R
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#85

Beitrag von Akustik Alex »

Hey Frank,

ja, aber ohne Audiogramm und Einstellung hilft das auch noch nicht wirklich weiter ;)

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Skater
Beiträge: 84
Registriert: 18.02.2014
7
Wohnort: Bruchsal

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#86

Beitrag von Skater »

Daten aus Target:
Verstärkung 51 (2 ccm)
MPO 114 ( 2 ccm)
Hörer M
Ohrstück: SlimTip
Vent: Normales Vent
Kabellänge: 0M
***
Anbei das Audiogramm
***
Muss ich davon ausgehen,
dass ein Phonak P90-R (M-Hörer) es nicht fertig bringt,
das sämtliche Phonak Medien-Beispiele für mich korrekt hörbar werden?

Gruß Frank
Dateianhänge
phonak_rot.JPG
phonak_blau.JPG
Hochtonschwäche, Phonak Audeo P90-R
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#87

Beitrag von Akustik Alex »

Die angegebenen Daten zu Target bringen nicht wirklich viel. Die Verstärkung ist ja Frequenzabhängig. Ich bräuchte schon die Grafik aus der Einstellmatrix. Also die Grafik mit den 3 justierten Kurven. So wie sich das Audiogramm abzeichnet, kann der Hörer deinen Hörverlust ausgleichen. Sind die akustischen Angaben "SlimTip" und "Normales Vent" denn korrekt? Hast du einen Hörtest über die HG in Target gemacht und die Rückkopplungsmessung? Wenn da was nicht stimmt, beschneidet letztere evtl. die Verstärkung.
https://infohrmationen.blogspot.com/
Skater
Beiträge: 84
Registriert: 18.02.2014
7
Wohnort: Bruchsal

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#88

Beitrag von Skater »

Hi Alex,

ich habe daran gedacht einen Hörtest mit Target zu machen.
Hatte jedoch bedenken, ob der normalen Kopfhörer:
Sony oder Bose, Bluetooth und so weiter.
Oder funktioniert ein Hörtest mit normalen HiFi-Kopfhörer?

Die Daten standen so im Profil.
Es wird der Akustiker eingegeben haben.
Ich nicht.

Einen Rückkopplungstest habe ich gemacht.

Anbei das gewünscht Foto
phonak_einstellung.JPG
(69.66 KiB) Noch nie heruntergeladen
"kann der Hörer deinen Hörverlust ausgleichen."
Somit sollten die Phonak-Medien-Beispiele für mich umfänglich hörbar werden.
Somit sind wohl ein paar Parameter "verbogen".

Gruß Frank
Hochtonschwäche, Phonak Audeo P90-R
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#89

Beitrag von Akustik Alex »

Da haben wir schon einen Übeltäter.
Kurz zur Erklärung: Die lila Kurve zeigt die Begrenzung durch den Rückkopplungsmanager. Das ist besonders recht viel zu viel. Die roten Linien zeigen die berechnete Verstärkung anhand der Hörmessung und akustischen Gegebenheiten. Die dicken roten Linien die Tatsächliche Einstellung. Da fehtl zuviel bis zur Zielkurve. (Links ist es natürlich blau)
D.h. rechts sitzt es entweder nicht, oder ist zu offen. Der Hörtest über Target (Audiogram direct) geht über die Hörgeräte, nicht über Kopfhörer. Den solltest du auf jedenfall machen. Und das Ohr rechts muss dichter sein. Und Soundrecover ist eingeschaltet. Das solltest du mal rausnehmen. Das Hörgerät drückt grad quasi hohe Töne in genau den Bereich, in dem es nicht ausreichend verstärken kann.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#90

Beitrag von Akustik Alex »

Laut Berechnung liegt die Zielkurze teilweise auch außerhalb der Hörerleistung. Das kann sich nach dem Audiogram Direct ändern. Wenn nicht, ist ein stärkerer Hörer ggf. sinnvoll.
https://infohrmationen.blogspot.com/
Dani!
Beiträge: 1401
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#91

Beitrag von Dani! »

Ja die Rückkopplungsschwelle grätscht hier ganz schön rein. Vielleicht ist auch deshalb SoundRecover aktiviert, um die hohen Zischlaute im den tieferen Frequenzen hörbar zu machen? Dann allerdings ist sie nur zu homöopatisch eingestellt.
Ich würde auch eher was gegen die Rückkopplung tun. Vielleicht Schlauchgeräte?
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Skater
Beiträge: 84
Registriert: 18.02.2014
7
Wohnort: Bruchsal

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#92

Beitrag von Skater »

Hi Alex,
ich werde das System mal abstimmen.
Bisher habe ich nichts an den Kennlinien verändert.

Meine Änderung:
1x Rückkopplungstest, da es ständig gepfiffen hat
(Warum auch immer)
und
ein weiteres Programm
"Ruhige Umgebung" ohne SoundRecover2
hinzugefügt.

Mal sehen, ob ich - nach entsprechenden Korrekturen - die Phonak-Medien-Beispiel hören kann.

Gruß Frank
Hochtonschwäche, Phonak Audeo P90-R
Moonriseoverhill
Beiträge: 141
Registriert: 18.05.2013
7

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#93

Beitrag von Moonriseoverhill »

Einen Eigenen Thread zum Austausch, Tipps, Quellen, etc. zur Anpassung fände ich auch gut.
LG Micha
Ohrigami
Beiträge: 95
Registriert: 23.08.2020

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#94

Beitrag von Ohrigami »

Gute Idee, das fände ich auch gut! Kann leider noch nicht mitreden, weil mir der NOAHlink noch fehlt.

LG Ohrigami
Skater
Beiträge: 84
Registriert: 18.02.2014
7
Wohnort: Bruchsal

Re: Wer stellt sein Hörgerät selbst ein?

#95

Beitrag von Skater »

Hallo zusammen,
Eventuell zweckmäßig meine "Geschichte" in den neuen Thread zu verschieben?
Morgen bin ich beim Akustiker. Mal sehen.
Gruß Frank
Hochtonschwäche, Phonak Audeo P90-R
Antworten