Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

Antworten
3Stern
Beiträge: 6
Registriert: 26. Feb 2015, 15:41
7

Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#1

Beitrag von 3Stern »

Hallo liebe Forumsgemeinde
Ich trage beidseitig die neuen Phonak Audéo P-90R
Diese Geräte sind wiederaufladbar und können problemlos über Bluetooth mit verschiedenen Geräten gekoppelt werden.
Beruflich arbeite ich täglich ausschliesslich am Notebook über welches ich auch telefoniere und an Meetings (Microsoft Teams und telefonie-Software) teilnehme.
Meine Hörgeräte lassen sich an diesem Notebook (HP G8; Windows 10, Office 365 professional) auch via Bluetooth koppeln.
Probleme sind allerdings dann die folgenden:

- Geräte sind (auch wenn ich grad keine Telefonate führe oder wenn ich mich nicht via MS Teams in einem Meeting befinde) ständig in streaming-Modus.
Dadurch höre ich den ganzen Tag, während ich am Notebook verbunden bin, alles abgedämmt (da ständig im
streaming-Modus).
Ist natürlich nicht gewollt und so nicht brauchbar.

Kennt jemand von Euch dieses Phänomen auch?
Mein Akkusttiker hat mir sogar meine Geräte so eingestellt dass ich auch im Streaming-Modus kaum abgedämmt werde und die Umgebungsgeräusche recht gut höre.
Auch das ist natürlich nicht sonderlich nützlich.

Die Geräte werden durch den kontinuierlichen Streaming-Modus natürlich auch sehr schnell entladen. Gar so, dass ich während dem Büro-Alltag zwischendurch mal meine Geräte etwas nachladen muss.

Ich hoffe man versteht wie ich meine?

Daher die Frage:
Gibt es eine Möglichkeit oder Tool/Software/Zubehör oder was auch immer, mit dem sich meine Geräte nicht konstant im Streaming-Modus gekoppelt befinden wenn ich am Notebook arbeite, sondern nur dann in den Streaming-Modus gehen, wenn ich einen Anruf tätige oder empfange, oder wenn ich via MS Teams an einem Meeting teilnehme?
Sobald ich ein Telefonat beende oder aus einem MS Teams Meeting (oder MS Teams Anruf) rausgehe, sollen die Geräte zwar immer noch im Bluetooth-Modus verbunden bleiben, allerdings aus dem Streaming-Modus wieder in den normalen Modus zurück wechseln.

Kann da jemand weiterhelfen? Kennt jemand diese Problematik auch?

Wäre supertoll wenn jemand hier weiterhelfen könnte.

(Aktuell bin ich wegen dieser Umstände und Probleme leider auf ein gutes Headset angewiesen und musste meine Geräte leider wieder vom Notebook entkoppeln/trennen. Aber wenn die Geräte schon Bluetooth-fähig sind, dann wäre es doch prima wenn ich diese an Stelle eines Headset täglich einsetzen könnte und somit meine Gesprächspartner am Notebook viel besser verstehen kann)

Vielen lieben Dank für all Eure Tipps und Inputs!

Liebe Grüsse:
Pascal (3Stern)
Blümle
Beiträge: 747
Registriert: 3. Sep 2020, 19:51
2
Wohnort: BaWü

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#2

Beitrag von Blümle »

Hallo Pascal,
weiterhelfen kann ich Dir leider nicht.
Aber Du stellst ja auch die Frage, ob jemand diese Problematik auch kennt. Ja, kenne ich auch.
Hörgeräte sind derzeit leider (noch) lediglich und überwiegend Sprachverstehverbesserungsgeräte, - so ist jedenfalls mein Fazit aus den letzten 2,5 Jahren meiner Erfahrungen und Erkenntnisgewinne damit. Die ganze Anbinderei und multiple Nutzerei von vielerlei verschiedenen Geräten (Pc, Notebook, Handy, TV, Watch usw.) ist derzeit noch nicht so möglich, wie viele sie brauchen würden/könnten. Da sind die Erwartungen von Menschen, die noch arbeiten und aufgrund ihrer Erfahrungen mit den technischen Entwicklungen in anderen Bereichen ihres Lebens zum ersten Mal mit der Hörgeräteversorgung konfrontiert sind, wohl zu hoch. Nach meiner Wahrnehmung konzentrieren sich die Hg-Hersteller in der Entwicklung ihrer Geräte (vollmundig werbetechnisch als „Systeme“ angepriesen) noch sehr auf Menschen, die schon sehr alt, motorisch ungeschickt, nicht mehr im Erwerbsleben mit seinen Anforderungen stehen und sie entwicklen deshalb weniger Nützliches für den Berufsalltag, als vielmehr „Tools“ , die v.a. den Angehörigen (in der Werbung heißt das dann „ Die Liebsten wieder mitten im Leben haben“ oder so ähnlich) die Kontrolle zum Gesundheitszustand der Träger/innen wie Schrittezähler, „mentale Fitness“, Sturzkontrolle ermöglichen.
Die heute (meines Erachtens nicht überzogenen) Erwartungen, dass HG auch im Erwerbs- und Privatleben mit der ganzen smarten Technik mithalten und mitmachen können müssten, ist derzeit leider noch Fehlanzeige. Switchen zwischen verschiedenen Anwendungen, bruchloses, störungsfreies, akkuschonendes Streamen, Handsfree—Telefonie usw. klappt (bei mir und meinen Gerätschaften) trotz Premium-HG nicht so, wie ich mir das vorgestellt hätte. Scheint noch ein Ponyhof zu sein. ;)
Ohrbert
Beiträge: 166
Registriert: 3. Mär 2022, 19:31

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#3

Beitrag von Ohrbert »

Ich habe bei mir diese Problematik nicht festgestellt. Die Hörgeräte sind nur im Streamingmodus wenn ein Anruf (zB Teams) läuft und wenn diese beendet ist dann wechseln sie wieder in den normalen Modus.
Allerdings ist die BT Verbindung derart unzuverlässig, dass ich mittlerweile wieder auf ein Headset umgestiegen bin. Es ist einfach mühsam wenn während des Gesprächs immer wieder mal die Mikrofone aussetzen und das Gegenüber nichts versteht. Und auch nach dem vorübergehenden Verlassen vom Arbeitsplatz oder beim Aufbau eines neuen Gesprächs wird die Verbindung vielleicht 8 von 10x aufgebaut, bei den restlichen 2 Versuchen ist es dann immer ein Herumprobieren.
Das Headset hingegen funktioniert IMMER. Auch wenn das Freisprechen über die HGs natürlich cool ist.
Phonak P70
AlfredW
Beiträge: 559
Registriert: 14. Nov 2005, 23:39
17
Wohnort: Worms

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#4

Beitrag von AlfredW »

Hallo,

natürlich sind die Hörgeräte immer im "streaming-modus" (er meint wohl damit ständig via Bluetooth verbunden). Dadurch hört man ja auch eingehende Mails und andere Systemklänge (wenn z.B. Fehler auftreten usw). Ich habe mir die Mikrofondämpfung auch soweit möglich rausnehmen lassen (weiß gar nicht, ob man das in der Phonak-App auch steuern kann).
Wegen dem Stromverbrauch durch streaming, habe ich mich für Batteriegeräte (13er) entschieden. Die Geräte sind genauso groß (dick) wie die Akku-geräte. Gewechselt bekomme ich die Batterien trotz etwas eingeschränkter Feinmotorik noch problemlos. Ich denke die Marge der Akku-Geräte ist etwas größer als bei Batteriegeräten. Deswegen werden sie gerne verkauft. Ich wollte jedenfalls kein Lademanagement betreiben.

Gruß

Alfred
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb
Phonak Audeo R P50 13T UP + TV-Link
Ohrenklempner
Beiträge: 6219
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#5

Beitrag von Ohrenklempner »

Das Problem könnte sein, wenn noch irgend eine andere Anwendung auf dem PC einen Kanal für die Tonausgabe offen hat. Dann sendet der PC natürlich weiter, auch wenn es nur Stille ist, die übertragen wird. Über den Windows-Lautstärkemixer könnte man sehen, ob da noch etwas anderes im Hintergrund arbeitet. Die Systemklänge würde ich komplett abschalten (ist das erste, was ich tu, wenn ich einen Rechner neu aufsetze).

Zumindest ist das eine Erklärung für mich, weil es ja bei Ohrbert so klappt wie gewünscht.
Carreau!
3Stern
Beiträge: 6
Registriert: 26. Feb 2015, 15:41
7

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#6

Beitrag von 3Stern »

Guten Morgen zusammen
Danke Euch herzlich für all die Erfahrungsberichte und Tipps!
Ich habe schon unzähliges versucht (auch das Koppeln via BT Dingle um dem PC ein Headset - statt Hörgeräte vorzugaukeln)
Hatte teilweise die gleichen Teilerfolge damit, wie sie weiter oben bereits auch Ohrbert bereits beschrieben hatte.

Tja… ist also wirklich offenbar so, dass die HG Entwicklung noch nicht soweit ist um auch die Bedürfnisse eines noch Erwerbstätigen (wie mir) abzudecken.
Auch ich bin fast Taub ohne meine Hörgeräte und aktuell bin ich auf ein Headset von Jabra (Jabra Evolve2 75 Hands-Free) angewiesen.
Hierzu bin ich am Suchen ob es für Windows eine Software gibt, mit der ich die Standart-Lautstärke des Headsets allenfalls erhöhen kann (weil in gewissen Situationen wünschenswert)

Falls also jemand diesbezüglich (Software um die Maximal-Lautstärke des Headsets zu erhöhen) Erfahrungen hat, oder das auch schon versucht hat, bin ich sehr dankbar wenn man das hier berichten könnte.

Herzlichen Dank Euch!

Viele Grüsse und einen schönen Tag allerseits:

3Stern (Pascal)
Ohrenklempner
Beiträge: 6219
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#7

Beitrag von Ohrenklempner »

3Stern hat geschrieben: 25. Jan 2023, 07:48 Tja… ist also wirklich offenbar so, dass die HG Entwicklung noch nicht soweit ist um auch die Bedürfnisse eines noch Erwerbstätigen (wie mir) abzudecken.
Hi nochmal,

bei Ohrbert funktioniert's ja und die HGs tun, was sie sollen, sie übertragen Bluetooth Audio auf die Ohren. Wenn das Notebook Stille überträgt, dafür können die Hörgeräte nix.
Carreau!
Ohrbert
Beiträge: 166
Registriert: 3. Mär 2022, 19:31

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#8

Beitrag von Ohrbert »

Ja, die Kopplung funktioniert wirklich. Und zwar sowohl direkt am Bluetooth am Laptop und auch über den berühmten Sennheiser/EPOS BDT800 Dongle. Es gibt ein paar Feinheiten zu beachten, zB dass die HGs sowohl als Audiodevice als auch als Headset auftauchen. Hier muss man Headset für die Ausgabe auswählen sonst funktioniert das Mikrofon nicht. All das hat aber 3Stern denke ich schon rausgefunden weil er ja eine Verbindung hat und das Problem ist, dass das HG nicht aus dem Streaming-Programm rauswechselt (zumindest habe ich das so verstanden).
Aber wie gesagt: wenn du anspruchsvoll bist und eine zuverlässige Verbindung willst dann ist zumindest für mich die direkte Ankopplunt über Bluetooth bei Phonak nicht geeignet.
Eine mögliche Lösung die ein User nach vielen Tests vorgestellt hat (ich glaube das war Jochen) war, für die Audioübertragung einen TV Connector über SPDIF an den PC anzubinden und für die Mikros ein externes Bluetooth-Mikrofon zu verwenden. Das habe ich aber noch nicht ausprobiert.
Phonak P70
svenyeng
Beiträge: 2938
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#9

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Habe keine Phonak HG, aber sehe das genau so wie ohrenkempner.
Die HGs sind mit Windows per BT verbunden.
Windows kann wohl nicht unterscheiden ob Telefonie oder anderes Audio per BT gesendet wird.
Somit streamt Windows permanent auf die HGs, was natürlich zu Deinem Problem führt.

Hier brauchst meiner Ansicht nach eine Software die eben den BT Stream nur startet wenn Du telefonieren willst.

Lass mal die Kopplung zum PC weg und setze das vorhandene Jabra Headset einfach über Deine HGs.
So mache ich das immer und das funktioniert hervorragend.
Allerdings hat Dein Jabra Evolve2 75 recht große Ohrenstücke. Das könnte zu Problemen führen.
Habe ein Jabra Engage 65 und ein Evolve 65. Beide als Duo.

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 2433
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#10

Beitrag von Dani! »

svenyeng hat geschrieben: 25. Jan 2023, 10:05 Windows kann wohl nicht unterscheiden ob Telefonie oder anderes Audio per BT gesendet wird.
Somit streamt Windows permanent auf die HGs, was natürlich zu Deinem Problem führt.
Selbstverständlich kann "Windows" das. Aber wie so oft spielen viele Dinge zusammen.
Beispielsweise(!) kann es sein, dass eine Anwendung im Hintergrund permanent irgendwelches Audio sendet (so wie Ohrenklempner es schon geschrieben hat). Dann bleibt eben der Stream bestehen und die HGs schalten sich dann nie in das Normalprogramm zurück.

Apple per se macht es auch nicht immer perfekt. Nutze ich die App "Schall" auf dem iPhone, so wird permanent ein (stummer) Stream gesendet und meine Geräte sind dann genauso sinnlos im Streaming-Modus.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig
svenyeng
Beiträge: 2938
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#11

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Apple per se macht es auch nicht immer perfekt. Nutze ich die App "Schall" auf dem iPhone, so wird permanent ein (stummer) Stream gesendet und meine Geräte sind dann genauso sinnlos im Streaming-Modus.
Einfach einstellen, das nur Anruf-Audio auf die HGs übertragen wird.
So habe ich es eingestellt am iPhone. So funktioniert das am besten.
Will ich tatsächlich mal etwas anderes als Telefonie auf die HGs, kann ich das ja explizit dann für den Zeit aktivieren.

Ich wüsste aber nicht das es unter Windows so eine Einstellung gibt.

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 2433
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#12

Beitrag von Dani! »

Sven, wozu so eine Einstellung? Ohrbert schreibt doch, dass es geht ...

Ich hab kein "Problem" das du zu lösen versucht hast. Ich hab nur das Phänomen beschrieben, dass es das auch bei Apple gibt. Wobei dein Lösungsvorschlag nicht praktikabel ist. Denn ich streame weit überwiegend Musik statt zu telefonieren. In den Musikapps klappt das ja dann auch ohne unnützes tonloses Streamen. Die eine App macht das halt falsch. Am PC muss der TE das querschießende Programm finden, wenn es keine Hardware oder Treiber Sache ist.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig
svenyeng
Beiträge: 2938
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#13

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Ok, wenn Du soviel viel Musik streamst kann ich das nachvollziehen.

Musikstreamin mache ich gar nicht. Dafür nutze ich nen einfachen InEar Hörer.
Stream über die HGs klingt einfach schlecht und die Bässe fehlen.
Jedenfalls funktioniert es auch bei den Omina nicht besser als bei den Linx 3D 9.

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 2433
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#14

Beitrag von Dani! »

svenyeng hat geschrieben: 25. Jan 2023, 13:05 Musikstreamin mache ich gar nicht. Dafür nutze ich nen einfachen InEar Hörer.
Stream über die HGs klingt einfach schlecht und die Bässe fehlen.
Ich hab InEars ausprobiert. Die sind richtig schlecht, da kommen absolut gar keine Bässe durch. Ich spüre zwar irgendwas, aber höre nix.

Bzgl. Bässe beim direkten Streamen auf die HGs: Das ist Einstellungssache.
Am Wochenende hatten wir zu dritt eine Musiksession, weil ein Kumpel seine neuen Teufel-Lautsprecher vorführen wollte.
Ende vom Lied war: Die Bässe schlagen zwar wunderschön auf den Magen. Aber die Mitten waren etwas dünn, die beiden anderen hatten den gesungenen Text partout nicht verfolgen können, wenn sie denn überhaupt erkannt hatten, dass gerade gesungen wurde. Mich hat es überrascht, dass der Klang für die anderen eher enttäuschend war.
Hintergrund des Problems dürfte gewesen sein, dass in ihrem Musikprogramm im Hörgerät die Bässe angehoben sind und ihre Otoplastiken weitestgehends dicht sind. Den Klang ihrer gestreamten Musik sind sie über dieses Programm jahrelang gewohnt. Nun übersteuern die kräftigen Bässe der Lautsprecher ihre Hörgeräte und klingt dementsprechend mau trotz Premium-Boxen.
Lösung war, dass sie in ihren jeweiligen Oticon-App die Bässe reduziert haben. Danach klang's super.
Hab ich schon erwähnt, dass beide mit ihren Hörgeräten von Oticon zufrieden sind?
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig
svenyeng
Beiträge: 2938
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#15

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Moment, jetzt kommt wohl was durcheinander.

Ich rede vom direktem Stream per BT vom Handy auf die HGs.
Also Apple Music spielt nen Titel und dass geht direkt auf die HGs.

Wenn ich so Musik über die Anlage höre ist das mit den HGs überhaupt kein Thema.
Das klingt gut. Klingt auch im Auto gut.

Ich war kürzlich auf einem kleinen Konzert wo es recht laut war.
Da habe ich die HGs rausgenommen. Das war auf Grund der hohen Lautstärke besser.
Die HGs übersteuerten und kamen halt mit der hohen Lautstärke nicht klar.

Wenn ich selber Musik mache nehme ich ja auch InEars und das hab ich sehr guten Sound dann.
BT-Streaming auf die HGs kann ich da eh nicht brauchen, weil das wohl wegen der Latenzen nerven würde.

Das Gute ist ja, das es so viele Möglichkeiten gibt und jeder das für sich passende aussuchen kann.

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 2433
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#16

Beitrag von Dani! »

svenyeng hat geschrieben: 25. Jan 2023, 16:30 Moment, jetzt kommt wohl was durcheinander.

Ich rede vom direktem Stream per BT vom Handy auf die HGs.
Also Apple Music spielt nen Titel und dass geht direkt auf die HGs.
Nö, da kam nix durcheinander.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig
svenyeng
Beiträge: 2938
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#17

Beitrag von svenyeng »

HAllo!

Wenn das bei Dir funktioniert, OK. Du hast nen CI, das ist ne ganz andere Situation.

Bei mir hat Musikstreaming bisher nie so funktioniert das es gut klang und auch entsprechend Bässe zu hören sind.
Ich finde es auch nicht schlimm. Das ist eine Funktion die für mich komplett nebensächlich ist.
Wenn ich mal Zug fahre und dort Musik hören will, HGs raus, InEar Hörer rein und alles tutti.

Gruß
sven
Ohrbert
Beiträge: 166
Registriert: 3. Mär 2022, 19:31

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#18

Beitrag von Ohrbert »

svenyeng hat geschrieben: 25. Jan 2023, 10:05 Lass mal die Kopplung zum PC weg und setze das vorhandene Jabra Headset einfach über Deine HGs.
So mache ich das immer und das funktioniert hervorragend.
Allerdings hat Dein Jabra Evolve2 75 recht große Ohrenstücke. Das könnte zu Problemen führen.
Habe ein Jabra Engage 65 und ein Evolve 65. Beide als Duo.
Ich habe hier im Büro ein Jabra 9470Pro Duo. War glaube ich der Vorgänger vom Engage, denke daher dass es vom Kopfhörer her ziemlich gleich sein müsste.

Wie setzt du den Hörer dann in der Praxis auf damit du das Gegenüber gut verstehst? Wenn ich den Hörer ganz normal auf die Ohren setze dann bekommen ja die Mikros der HdO Gerät nichts davon mit. Ich könnte nun den Bügel kürzer einstellen so dass die Hörer direkt am Hörgerät aufliegen und die Mikros den Ton aufnehmen. Dann klingt das aber auch komisch und unnatürlich weil halt nur das von den HGs in den oberen Frequenzen verstärkte Signal ankommt.
Wie setzt du die Hörer auf? Scheinbar hast du da ja eine gute Lösung gefunden.
Phonak P70
svenyeng
Beiträge: 2938
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Hörgeräte mit Notebook zum Telefonieren

#19

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Ich setze den Hörer ganz normal, wie ein normalhörender auf.
Das geht bei mir prima.

Gruß
sven
Antworten