Erfahrungen mit My Second Ear?

Brittany
Beiträge: 818
Registriert: 11. Aug 2021, 02:29
2

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#251

Beitrag von Brittany »

Hi Ohrenklempner,

ja, das ist dann ein etwas anderes Bild als das, was ich so habe. Ich habe z.B. inzwischen unzählige Hergänge gehört, wo dies "es geht irgendwie nicht mehr" die Leute schließlich zum Akustiker getrieben hat. (Den anderen Fall habe ich tatsächlich noch nie in meinem Umfeld erlebt. Es gibt ja leider eine sehr große Abneigung und Hemmschwelle, was diesen Schritt angeht.) Das stellt in meinem Erleben eigentlich den Normalfall dar.

Davon abgesehen aber hatte mir Danis Posting auch klargemacht, dass das mit den Zahlenverhältnissen gar nicht so mein Hauptpunkt war. Das war irgendwie bei mir nicht gut akzentuiert.

Brittany
svenyeng
Beiträge: 3614
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
10
Wohnort: Rahden

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#252

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
ArsMachina hat geschrieben: 15. Mär 2023, 22:15
svenyeng hat geschrieben: 15. Mär 2023, 21:40 Das gehört zum guten Service.
Und wer bezahlt diesen guten Service?

Du?
Wir?
Die Krankenkasse?

Den guten Service von Amazon bezahlen zum Beispiel die ausgebeuteten Angestellten.
Oder anders formuliert, wenn etwas umsonst ist bist Du das Produkt.
Das zahle ich letztendlich auch beim Kauf der HGs mit. Online sind die HGs halt günstiger, aber eben mit Einschnitten beim Service.

Aber leider hast Du nicht ganz zu Ende gedacht.
Wer zahlt denn für mich, wenn ich auf Grund defekter HGs auf der Arbeit 2-3 Tage ausfallen?
Eben, die Kolleginnen und Kollegen dürfte meine Arbeit mitmachen und der Arbeitgeber zahlt mein Gehalt obwohl ich zu Hause bin.

Ein Ersatz-HG muss nicht das gleiche sein, wie man selber hat.
Sollte vom gleichen Hersteller keines vorhanden sein, wird eines von einem anderen genommen.
Das hatte ich auch schon. Klar, ist nicht so toll, aber besser als gar keines und ich kann dann arbeiten.

ohrenklempner hat ja auch erklärt das die KK in de Verträge Ersatz-HGs verpflichtend macht.

Man muss aber noch eines bedenken:
Es wird auch nicht immer ein Leihgerät benötigt. Vieles kann der Akustiker selber sofort reparieren.
Dann sind die eigenen HGs sofort wieder Einsatzbereit.

Gruß
sven
ritschy
Beiträge: 130
Registriert: 30. Jan 2023, 09:41
1

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#253

Beitrag von ritschy »

Brittany hat geschrieben: 16. Mär 2023, 11:16 @ritschy
ritschy hat geschrieben:Sie haben drei Läden (bald wohl vier) in denen man persönlich vorstellig werden kann.
Naja, drei Läden bundesweit war jetzt nicht unbedingt das, was ich mit "im Notfall zu seinem Akustiker gehen" meinte.

Naja, es gibt auch lokale Akustiker die haben nur einen Laden mit teilweise echt unfreundlichen Öffnungszeiten.
Und wenn man zufällig in Berlin, Dortmund oder Hamburg wohnt ist das doch wohl wohl gut, oder? Ist dann wie ein lokaler Aku Laden ;)

Btw, München macht offiziell zum 01.04.2023 auf.
Dani!
Beiträge: 3299
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#254

Beitrag von Dani! »

Gerhard Weber hat geschrieben: 16. Mär 2023, 11:49 Was das Thema der 2 Klassengesellschaft betrifft, erstaunt es mich immer wieder, mit welcher Naivität argumentiert wird. Das Thema Gesundheit besteht allgemein aus 2 Faktoren: eine Dienstleistung (des medizinischen Personals) und ein Produkt (Hörgerät, Sonografie, was auch immer). Und beides kostet etwas. Je höher der Preis, desto besser da Ergebnis, was man erhält.

Man findet Beispiele dafür in allen Bereichen. Bei einem Neurologe einen Termin zu erhalten erfordert teilweise 3 Wochen oder länger, während ein Privatpatient in der selben Woche einen Termin erhält.
Danke für das Kompliment ("Naivität") 🙄 Was hier wieder unnötig provoziert.

Abgesehen davon, dass ich auch die Trennung in gesetzlicher und reiner privater Krankenkasse nicht gutheiße und deshalb mich freiwillig für die gesetzliche entschieden habe, so ist diese Trennung keine unumstößliche Tatsache.

Tatsache ist hingegen, dass du jederzeit die Vorzüge der privaten Kasse in Anspruch nehmen kannst - auch als Pflichtversicherter einer GKV. Nämlich indem du eine private Zusatzversicherung abschließt. Je nach Gehslt kann das insgesamt sogar günstiger werden als bei privat Pflichtversicherten (Beamte) bei gleichem Gehalt. Anders bei einer Hörschädigung, die kannst du nicht ändern.

Im übrigen reicht der Kassenbeitrag sehr wohl für eine ausreichende Versorgung. Wer nachweisen kann, dass ein teureres System zwingend notwendig ist, erhält auch das. Ein "bisschen" schwerhörig allein reicht nicht, da tun auch sogenannte Kassengeräte, was auch nahezu zur Hälfte verkauft wird. Viele wollen für sich "das beste" und bezahlen von vorn herein freiwillig den Höchstbetrag ohne jemals günstigere getestet zu haben.

Geers als Maßstab für die Preise von niedergelassenen Akustikern als Vergleich zu MSE heranzuziehen ist auch an Naivität nicht zu überbieten. Ist das doch glatt die Kette mit den höchsten Preisen, die von den meisten anderen niedergelassenen Akustikern unterboten werden.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
thyk
Beiträge: 27
Registriert: 8. Feb 2023, 11:36
1
Wohnort: zw. Westerwald/Taunus

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#255

Beitrag von thyk »

Guten Abend,
ich habe meine Hörgeräte nicht bei MSE gekauft, sondern noch günstiger (lach, auch Online) - anderen Ortes (Thread) steht auch wo.
Meine Erfahrung ist (bis jetzt) genauso positiv wie bei @GerhardWeber und ich habe auch ohne Hörgeräte noch genug Hörkraft um nicht "krank" machen zu müssen. Ich war einmal vor Ort (250km einfach) und meine HG's wurden dabei Grund-eingestellt.
Zudem habe ich mir für das gesparte Geld die Einrichtungen zum selbst einstellen besorgt und mache das zu Hause - soweit ich Ahnung davon habe.
Ich würde also meinen besten Freunden diesen Weg empfehlen, wenn sie beginnen eine Schwerhörigkeit zu entwickeln.
Mich würde ja mal interessieren wie hier die Betroffenen denken, die so um die 2.000 € und mehr zugezahlt haben? Nach 6 Jahren möchte man doch bestimmt den aktuellen Standard halten, oder? Also alle 6 Jahre eine Zuzahlung von 2.000 € und mehr?? Das macht immerhin 300 € pro Jahr - ohne Batteriekosten.. Grundkosten bis zum Ableben.
Was mich in dem Zusammenhang wundert ist, warum kein HG-Anbieter das zweite HG günstiger anbietet? Schließlich zahlt die KK auch für das Zweite HG weniger Zuschuß!?!..
Gruß
Status: Erstträger seit Nov.2022
Modell: Unitron Moxi B5-R
svenyeng
Beiträge: 3614
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
10
Wohnort: Rahden

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#256

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Mich würde ja mal interessieren wie hier die Betroffenen denken, die so um die 2.000 € und mehr zugezahlt haben? Nach 6 Jahren möchte man doch bestimmt den aktuellen Standard halten, oder? Also alle 6 Jahre eine Zuzahlung von 2.000 € und mehr?? Das macht immerhin 300 € pro Jahr - ohne Batteriekosten.. Grundkosten bis zum Ableben.
Das ist leider so.
Ich habe mache es so, das ich bei meinem Akustiker die 0% Finanzierung nutze. Bisher ging das über max. 3 Jahre und es soll jetzt auch länger möglich sein.

Gruß
sven
FotoJunkie
Beiträge: 313
Registriert: 3. Mär 2023, 09:26

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#257

Beitrag von FotoJunkie »

ich rechne mir das immer schön mit dem Behinderten-Pauschbetrag in der Steuererklärung😉
da muß man dann aber die Batterien außen vor lassen😋
Phonak Audeo Lumity 70
Hz 250 500 1K 2K 3K 4K 6K 8K
R: -30 -45 -55 -65 -65 -55 -75 -95
L: -35 -40 -50 -60 -55 -60 -70 -75
FotoJunkie
Beiträge: 313
Registriert: 3. Mär 2023, 09:26

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#258

Beitrag von FotoJunkie »

ich finde es mehr als unpassend von den KK oder wem auch immer, das nur ein grundsätzliches Sprachverständnis als hinreichend angesehen wird, das ist so, als ob man ne unscharfe Brille bezuschußt

aber es ist ja schonmal gut, das es diesen Zuschuß überhaupt gibt
Phonak Audeo Lumity 70
Hz 250 500 1K 2K 3K 4K 6K 8K
R: -30 -45 -55 -65 -65 -55 -75 -95
L: -35 -40 -50 -60 -55 -60 -70 -75
svenyeng
Beiträge: 3614
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
10
Wohnort: Rahden

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#259

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
aber es ist ja schonmal gut, das es diesen Zuschuß überhaupt gibt
Eben. daher meckere ich auch nicht drüber und zahle halt dazu.
Brillen muss man schon lange komplett selber zahlen. Da gibts keine Grundversorgung, wie bei den HGs.

So, um 9 Uhr ist Termin zur Perzentialen. Werde später berichten.

Gruß
sven
Kellea
Beiträge: 166
Registriert: 22. Feb 2023, 09:52
1
Wohnort: 44577 Castrop-Rauxel

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#260

Beitrag von Kellea »

svenyeng hat geschrieben: 17. Mär 2023, 08:14 Hallo!
aber es ist ja schonmal gut, das es diesen Zuschuß überhaupt gibt
Eben. daher meckere ich auch nicht drüber und zahle halt dazu.
Brillen muss man schon lange komplett selber zahlen. Da gibts keine Grundversorgung, wie bei den HGs.

Gruß
sven
@svenyeng
Das stimmt so nicht. Zumindest bei Fielmann gibt es noch immer zuzahlungsfreie Brillengestelle. Nur die Gläser eben nicht.
LG Kellea
Der Teufel hat mich geschickt und Gott hat's abgesegnet.
:69:
Dani!
Beiträge: 3299
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#261

Beitrag von Dani! »

Die off-Topic Beiträge, die nur die 2-Klassen-Gesellschaft zum Thema haben, wurden verschoben:
Erfahrungen mit Second-Class Society?
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Akustik Alex
Beiträge: 1686
Registriert: 30. Okt 2020, 23:49
3
Wohnort: zuhause

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#262

Beitrag von Akustik Alex »

thyk hat geschrieben: 17. Mär 2023, 00:00 Was mich in dem Zusammenhang wundert ist, warum kein HG-Anbieter das zweite HG günstiger anbietet? Schließlich zahlt die KK auch für das Zweite HG weniger Zuschuß!?!..
Gruß
Das war mal, vor 2023 ;) Seit den neuen Verträgen ist der binaurale Abschlag weggefallen. Der kam aber daher, dass das Anpassen eines zusätzlichen Gerätes weniger (zusätzlicher) Aufwand ist. Sprich, die Arbeitsschritte für eine binaurale Versorgung sind beinahe identisch zur einseitigen Versorgung. Das hat also tatsächlich nichts mit dem Gerät als Materialwert zutun, sondern der daran hängenden Dienstleistung.
Ohrenklempner
Beiträge: 8418
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#263

Beitrag von Ohrenklempner »

Tatsächlich gab es einen Abschlag seitens der KK für das zweite Hörgerät, was rechnerisch den Eigenanteil dafür erhöht hätte. In den Verträgen wurde aber vereinbart, dass diese Differenz dem Kunden nicht in Rechnung gestellt werden darf, also wurde dieser Betrag dem Kunden gutgeschrieben. Je nach KK war dieser Abschlag eine extra Position oder das zweite HG hatte einen geringeren Festbetrag. Bei vdek-Rechnungen war das ganz gut ersichtlich, da stand es so:
  1. Li. Hörgerät: Preis 1000,- €; KK-Anteil 685,- €; Eigenanteil 315,- €
  2. Re. Hörgerät: Preis 1000,- €; KK-Anteil 523,- €; Eigenanteil 468,- €
  3. Abschlag für zweites Hörgerät: Eigenanteil –153,- €
  4. Gesamt: 2000,- €; KK-Anteil 1370,- €; Eigenanteil 630,- €
Stand jetzt ist es aber so, dass man dem Kunden bei gleichgebliebenen Preisen tatsächlich einen Rabatt fürs zweite HG geben kann. 150 Euro Abzug machen sich sympathisch auf dem Angebot. Das tut auch nicht mal weh, denn vorher bekam ja immer die KK den "Rabatt".
Ricki
Beiträge: 62
Registriert: 10. Apr 2023, 20:02
Wohnort: LDK MR-BID

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#264

Beitrag von Ricki »

Ich (SBK versichert) verstehe das leider nicht. Meine Aku hat einen Kostenvoranschlag mit €153 Eigenanteil erstellt. Also dürfte er das nach den neuen Vereinbarungen nicht?
Bildschirmfoto 2023-05-09 um 09.45.02.jpg
Phonak Lumity 70 mit Otoplastik

HNO
Hz: 250-500-1K-2K-3K-4K-6K-8K
Re: 25 -30 - 40- 45-45-55-60-85
Li : 15 -15 - 20- 10-40-45-45-50
AKUSTIKER
Hz: 250-500-1K-2K-3K-4K-6K-8K
Re: 10 - 15 - 30-40-55-65-60-60
Li : 10 - 10 - 10-10-35-30-30-60
Der Akustiker
Beiträge: 353
Registriert: 3. Dez 2017, 23:21
6

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#265

Beitrag von Der Akustiker »

Das sind noch die alten Preise
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist! Akustiker aus Leidenschaft...
Ohrenklempner
Beiträge: 8418
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#266

Beitrag von Ohrenklempner »

Ricki hat geschrieben: 9. Mai 2023, 09:47 Meine Aku hat einen Kostenvoranschlag mit €153 Eigenanteil erstellt.
Hat sie doch gar nicht... Der Eigenanteil beim Abschlag ist bei dir Null.
Die neuen BKK-Verträge gelten frühestens ab Juni. ;)
Ricki
Beiträge: 62
Registriert: 10. Apr 2023, 20:02
Wohnort: LDK MR-BID

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#267

Beitrag von Ricki »

:sm(90): habe ich dann falsch gelesen und verstanden.
Ohrenklempner hat geschrieben: 9. Mai 2023, 10:16
Die neuen BKK-Verträge gelten frühestens ab Juni. ;)
und was genau würde sich für mich dann ändern, wenn überhaupt? Sorry bin wohl zu doof :69:
Phonak Lumity 70 mit Otoplastik

HNO
Hz: 250-500-1K-2K-3K-4K-6K-8K
Re: 25 -30 - 40- 45-45-55-60-85
Li : 15 -15 - 20- 10-40-45-45-50
AKUSTIKER
Hz: 250-500-1K-2K-3K-4K-6K-8K
Re: 10 - 15 - 30-40-55-65-60-60
Li : 10 - 10 - 10-10-35-30-30-60
cherusker
Beiträge: 524
Registriert: 4. Okt 2022, 16:28
1

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#268

Beitrag von cherusker »

Ricki hat geschrieben: 9. Mai 2023, 11:33 :sm(90): habe ich dann falsch gelesen und verstanden.
Ohrenklempner hat geschrieben: 9. Mai 2023, 10:16
Die neuen BKK-Verträge gelten frühestens ab Juni. ;)
und was genau würde sich für mich dann ändern, wenn überhaupt? Sorry bin wohl zu doof :69:
Mmn nichts. Den Abschlag für's 2. Hörgerät ist doch schon als Rabatt im Gesamtpreis enthalten.
Grüße vom cherusker :cheers:
- - -
R 55 55 50 60 60 65 70 70 60 40 40
L 25 50 50 50 55 60 55 50 40 40 55
Ricki
Beiträge: 62
Registriert: 10. Apr 2023, 20:02
Wohnort: LDK MR-BID

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#269

Beitrag von Ricki »

Ok jetzt habe ich es kapiert. :yes:
Danke.
Phonak Lumity 70 mit Otoplastik

HNO
Hz: 250-500-1K-2K-3K-4K-6K-8K
Re: 25 -30 - 40- 45-45-55-60-85
Li : 15 -15 - 20- 10-40-45-45-50
AKUSTIKER
Hz: 250-500-1K-2K-3K-4K-6K-8K
Re: 10 - 15 - 30-40-55-65-60-60
Li : 10 - 10 - 10-10-35-30-30-60
Dirk27
Beiträge: 211
Registriert: 3. Mai 2023, 09:57
Wohnort: NRW

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#270

Beitrag von Dirk27 »

Dieses Thema habe ich mit viel Interesse verfolgt.
Ich wäre als frisch Erstversorgter auch nicht auf den Gedanken gekommen, Hörgeräte online zu kaufen und dann von meinem Aku vor Ort die Einstellung und den Service in Anspruch zu nehmen.
Also habe ich beim Aku vor Ort gekauft.

Wenn ich aber die Preise online mit meinem Aku vergleiche, liegen da nicht -wie hier im Thread mal erwähnt- so ca. 200,-€ zwischen dem online- und dem Aku-Angebot, sondern in meinem Fall ca. 550 bis 600€ pro Gerät. Immerhin konnte ich davon noch 100€ pro Gerät runterhandeln.
Daher wäre meine Frage:
Wieviel würdet ihr konkret mehr beim lokalen Aku bezahlen als online? Klar muss und soll der leben und auch für mich nichts umsonst machen, aber wo ist die Grenze zum "Wucher"? Bei 200, 400, 600€ oder mehr pro Gerät?
29.03.2023 [dB]:
R: 125Hz-25, 250Hz-20, 500Hz-35, 1kHz-35, 2kHz-40, 3kHz-50, 4kHz-70, 8kHz-?
L: 125Hz-15, 250Hz-20, 500Hz-40, 1kHz-40, 2kHz-40, 3kHz-50, 4kHz-70, 8kHz-?
FotoJunkie
Beiträge: 313
Registriert: 3. Mär 2023, 09:26

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#271

Beitrag von FotoJunkie »

diese Frage stellt sich mir Ende nächster Woche auch:

online für beide Phonak L70 zusammen ca. 1800,
der Kostenvoranschlag vom örtlichen beläuft sich auf 4000, also mit 200€ weniger wäre ich nicht zufrieden...
Phonak Audeo Lumity 70
Hz 250 500 1K 2K 3K 4K 6K 8K
R: -30 -45 -55 -65 -65 -55 -75 -95
L: -35 -40 -50 -60 -55 -60 -70 -75
Dirk27
Beiträge: 211
Registriert: 3. Mai 2023, 09:57
Wohnort: NRW

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#272

Beitrag von Dirk27 »

FotoJunkie hat geschrieben: 28. Mai 2023, 14:45 diese Frage stellt sich mir Ende nächster Woche auch:

online für beide Phonak L70 zusammen ca. 1800,
der Kostenvoranschlag vom örtlichen beläuft sich auf 4000, also mit 200€ weniger wäre ich nicht zufrieden...
Ich wünsche dir mehr Verhandlungsgeschick! Berichte mal, wenn du willst.
29.03.2023 [dB]:
R: 125Hz-25, 250Hz-20, 500Hz-35, 1kHz-35, 2kHz-40, 3kHz-50, 4kHz-70, 8kHz-?
L: 125Hz-15, 250Hz-20, 500Hz-40, 1kHz-40, 2kHz-40, 3kHz-50, 4kHz-70, 8kHz-?
meinohr4711
Beiträge: 28
Registriert: 25. Jun 2023, 10:37

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#273

Beitrag von meinohr4711 »

Hallo,
zunächst zu den Geiz-ist-Geil-Gegnern.
Fakt ist: Die Allgemeinheit zahlt die exorbitanten Preise der Hörgeräte.
Wer glaubt, dass der Hörgeräteakustiker über 6 Jahre kostenlose Dienstleitungen erbringt, nur
weil er irgendwann mal zusätzlich ca. 2000,00€ durch den Verkauf des Hörgerätesystems erhalten hat, soll weiter träumen.
Diese 6 Jahre Service sind nirgens wo justitiabel in Form eines schriftlichen Vertrages verankert.
Statistisch gesehen kommt der HG-Träger einmal im Jahr zum "Service".
Damit ergibt sich über 6 Jahre einen Stundenlohn von 2000/6=333,33€.
Einige Hörgeräteakustiker in der Nähe sind schon soweit gargekocht,
dass sie mit dem MSE-Preis einverstanden sind und dann 90,00€/Std für die Serviceleistung berechnen wollen.
Finde ich OK.

Weiterhin:
Ich habe HGs vom Hörgeräteakustiker in der Nähe für 6100,00€, 750,00€ und 3000,00€ ausprobiert/getestet.
Immer die gleichen Test, im halligen Treppenhaus und in der Kantine Gespräche geführt und vor dem TV auf verstehen....
Ich konnte keinen Unterschied feststellen, außer bei dem Gerät, das die Eigensprachunterdrückung hatte...

Seit Beginn bin ich mit MSE in Verbindung und gestern war ich im Ladengeschäft von MSE.
Dieses Ladengeschäft ist von den Geräten her, wie ein Hörgeräteakustiker ausgestattet, der Rest ist spartanisch, klar...
Ich habe jetzt noch 2 Verhandlungstermine bei Hörgeräteakustiker in der Nähe,
Wenn diese nicht ungefähr das gleiche Angebot machen, wie MSE, kaufe ich bei MSE.
Ich fahre dann also hin, das Hörgerät wird angepasst, und wenn das klappt, zahle ich mit Karte.
Damit ist die alte Kaufmannsregel eingehalten: Erst die Ware, dann das Geld.
Die schriftlich verankerte 30-Tage-Geld-zurückgarantie soll erhalten bleiben.

VG
svenyeng
Beiträge: 3614
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
10
Wohnort: Rahden

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#274

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Fakt ist: Die Allgemeinheit zahlt die exorbitanten Preise der Hörgeräte.
Wer glaubt, dass der Hörgeräteakustiker über 6 Jahre kostenlose Dienstleitungen erbringt, nur
weil er irgendwann mal zusätzlich ca. 2000,00€ durch den Verkauf des Hörgerätesystems erhalten hat, soll weiter träumen.
Diese 6 Jahre Service sind nirgens wo justitiabel in Form eines schriftlichen Vertrages verankert.
Statistisch gesehen kommt der HG-Träger einmal im Jahr zum "Service".
Damit ergibt sich über 6 Jahre einen Stundenlohn von 2000/6=333,33€.
Niemand hat behauptet das der Service den ein Akustiker leistet kostenlos ist.
Natürlich ist das alles im Preis eines HG mit einkalkuliert.
1x pro Jahr zum Service, nun ja, träum weiter. Reinen Routine Service habe ich in rund 30 Jahren mit HGs noch nie benötigt.
Wenn irgendwas mit den HGs ist benötige ich sofort Hilfe, weil ich auf meine HGs angewiesen bin.
Somit kann ich nicht die HGs einschicken, auf Ersatz warten usw. So wie mir geht es vielen anderen auch.
Grade vor kurzem hatte ich das Problem das eines meiner HGs auf Grund von Feuchtigkeit nicht mehr richtig arbeitete.
Das wurde mit kurzer Wartezeit sofort und ohne Termin bei meinem Akustiker repariert und ich hatte keinen Ausfall.
Sollten die HGs zum Hersteller eingeschickt werden müssen, gibt es sofort ein Ersatz-HG.
In 6 Jahren habe ich einige Hörer defekt gehabt, die nie berechnet wurden. Muss ich also auch in den Kaufpreis einrechnen.

Also ich würde schon 10h pro Jahr Minimum ansetzen und wenn wir dann mal Deine 2000 Euro nehmen, dann landen wir bei einem Stundensatz von 50 Euro. Das ist nicht viel. Und mittlerweile müssen wir sogar bei vielen KK auf 9 Jahre rechnen.
Frag mal bei Deiner KFZ Werkstatt nach, was die für Stundensätze haben. Bei Karosserie mittlerweile weit über 100 Euro.
Da meckert irgendwie nie jemand. Schon komisch, das das ohne mit den Wimpern. zu zucken bezahlt wird.

Um das noch mal zu betonen, ich bin auf meine HGs angewiesen. Ohne kann ich nicht zur Arbeit.
Ich müsste mich also krank schreiben lassen. Ist einfach nicht in meinem Sinne.

Aber es ist ja gut das jeder seinen Akustiker frei wählen kann und darf.

Gruß
sven
meinohr4711
Beiträge: 28
Registriert: 25. Jun 2023, 10:37

Re: Erfahrungen mit My Second Ear?

#275

Beitrag von meinohr4711 »

Tja, Sven, du siehst das aus deiner Spezialperspektive.

Außerdem geht es hier um Erfahrungen mit MSE. D. h. der Vergleich mit den anderen Anbietern.
Hast du da Erfahrungen, wenn ja, warum schreibst du nicht davon?

>1x pro Jahr zum Service, nun ja, träum weiter
Die Aussage kam von einem Hörgeräteakustiker, ein statistischer Wert, da bist du mit drin!
Das hat somit nichts mit Träumen zu tun...
Wenn der Hörgeräteakustiker auch 100,00€/Std. nimmt und dann einen entsp. Preis für die Hörgeräte verlangt ist das OK.
Was natürlich auffällt, sind die teuerst eingerichteten Verkaufsfilialen in teuersten Lagen...
Sven, ich verstehe deine Ängste, aber wir alle haben den Gürtel enger schnallen müssen, warum nicht auch die Hörgeräteakustiker/innen.
Einen vergleichbaren Aufschrei gab es bei der Installation von Fielmann….
Wie schon angedeutet, berichte ich über den Gang der Dinge mit MSE nächste Woche weiter.
VG
Antworten