Reha für Rentner

Antworten
Johns
Beiträge: 857
Registriert: 28.05.2020

Reha für Rentner

#1

Beitrag von Johns »

moin,
für Rentner ist ja für eine Reha der zuständige Leistungsträger nicht die Rentenversicherung, sondern die Krankenversicherung.
Folglich ist bei der Krankenversicherung die ärztliche Rehaverordnung einzureichen.
Hier mein Erfahrungsbericht:
Reha-Antrag am 23.11.2020 bei Techniker Krankenkasse eingereicht (jahrzehntelang versichert dort).
Am 26.11.2020 Postbrief mit Ablehnung erhalten ("ambulant genügt").
Anfang Dezember Widerspruch eingelegt mit Bitte um Ablichtung der Unterlagen, die zur Ablehnungsbegründung herangezogen wurden.
Mitte Dezember Antwort erhalten, man benötige doch noch zusätzliche hausärztliche Stellungnahme.
Arzt schreibt Ende Dezember Einzeiler, dass ambulant nicht genügt.
Am 14.01.2021 Postbrief erhalten, dass Medizinischer Dienst eingeschaltet wird.
Am 15.01.2021 Postbrief erhalten, dass mein Reha-Antrag für meine Wunschadresse, das Rehazentrum für Hörgeschädigte in Rendsburg, genehmigt sei.
Falls Interesse besteht, berichte ich weiter vom Fortgang.
LG
Johns
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
serik
Beiträge: 345
Registriert: 08.07.2011
9

Re: Reha für Rentner

#2

Beitrag von serik »

Hallo Johns!
Johns hat geschrieben: 17. Jan 2021, 09:43 Am 26.11.2020 Postbrief mit Ablehnung erhalten ("ambulant genügt").
...Widerspruch eingelegt mit Bitte um Ablichtung der Unterlagen, die zur Ablehnungsbegründung herangezogen wurden.
...Antwort erhalten, man benötige doch noch zusätzliche hausärztliche Stellungnahme.
Arzt schreibt Ende Dezember Einzeiler, dass ambulant nicht genügt.
...Medizinischer Dienst eingeschaltet...
Am 15.01.2021 Postbrief erhalten, dass mein Reha-Antrag für meine Wunschadresse, das Rehazentrum für Hörgeschädigte in Rendsburg, genehmigt sei.
Ist ja "lustig" solche Erfahrung mit der Verwaltung von eigenen Beiträgen - wie etwa Leute weg schicken und irgendwie versuchen zu verarschen. :sm(84):
Hauptsache, schnell abarbeiten und ablehnen - wer weiß, vielleicht fällt der Verarschter darauf ein und somit werden die übrigen Kosten auch noch gleich mit gespart (das nenne ich mal wirtschaftlichstes Handeln seitens gewisser Verwaltungen :sm(4): ).
Johns hat geschrieben: 17. Jan 2021, 09:43 Falls Interesse besteht, berichte ich weiter vom Fortgang.
Ich (und manche andere bestimmt auch) habe daran Interesse. :)

Schöne Grüße,
Sergej
Wie manipuliert man einen Menschen?
Man erzählt ihm nur die halbe Wahrheit.
Johns
Beiträge: 857
Registriert: 28.05.2020

Re: Reha für Rentner

#3

Beitrag von Johns »

moin Sergej,
es freut mich sehr, an deinem Kommentar spüren zu können, dass rübergekommen ist, was ich vermitteln wollte.
Ich bin nämlich überzeugt davon, dass nur Whistleblowing und Transparenz gegen Obrigkeitsallüren und die Pflege falscher Mythen helfen können.
Gerne "petze" ich weiter, wenn´s überhaupt jemanden interessiert ;-)
LG
Johns
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
Antworten