Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

Bachianer
Beiträge: 135
Registriert: 19.12.2019
1

Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#1

Beitrag von Bachianer »

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich die Bestätigung von der KK erhalten das sie den Kassenanteil übernehmen wird, dazu kam weiterer Hinweis...
"Nach erfolgter Prüfung in unserem Hause, konnten wir feststellen, dass es sich bei der beantragten Leistung um eine Versorgung handelt, welche überwiegend dem Erhalt ihrer Erwerbstätigkeit dient.
Zuständigkeitshalber haben wir diesen daher an die DRB weitergeleitet."

Könnte das jetzt heißen das der DRB die Zuzahlungen gänzlich übernimmt oder eventuell nur einen kleinen Teil?
Es handelt sich um die Signia Pur 7x für die ich noch genau 3010,-Euro zu zahlen müsste und die ich extra ausgewählt habe weil ich häufig in Gruppen von geistig Behinderten arbeite und somit ein besseres Sprachverstehen habe.
Wer kennst sich aus?

Danke schonmal,
Andreas
schmetterling
Beiträge: 44
Registriert: 08.01.2017
4

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#2

Beitrag von schmetterling »

Hallo Bachianer,

mach dir mal nicht so große Hoffnung.
Die haben es nur weitergeleitet. Die DRB wird es jetzt noch mal prüfen. Aber in der Regel bekommst du eine Absage. Ich habe schon meine Erfahrung gemacht.
Ich habe mir aus dem gleichen Grund wie du, die Phonak M70 ausgesucht.
Randolf
Beiträge: 748
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#3

Beitrag von Randolf »

bei Vorlage der Voraussetzungen läuft das einwandfrei.
schmetterling
Beiträge: 44
Registriert: 08.01.2017
4

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#4

Beitrag von schmetterling »

Leider läuft es auch mit Vorlage der Voraussetzungen nicht einwandfrei.
Schade.
svenyeng
Beiträge: 1958
Registriert: 10.06.2013
7
Wohnort: Rahden

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#5

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Wonach das entschieden wird, weiß ich nicht.
Als ich vor 3 Jahren neue HGs bekam, habe ich bei der RV einen Antrag gestellt der sofort bewilligt wurde. Ich bekam einen Zuschuss zu den HGs und für Zubehör. Eine komplette Übernahme wird es aber nicht geben.

Gruß
sven
Randolf
Beiträge: 748
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#6

Beitrag von Randolf »

warte doch erstmal die Begründung der DRV ab, es gibt eine kpl. Kostenübernahme.
Woase
Beiträge: 57
Registriert: 04.02.2014
7
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#7

Beitrag von Woase »

Ich habe 2 Instanzen und 7 Jahre benötigt.
RV und KK mussten ca. 90% der Gesamtkosten (vom Mehrbedarf) tragen, wegen berufsbedingtem Mehrbedarf tragen.
RE 08.19 Cochlear 622 EA 09.19 N7
LI 03.20 Cochlear 622 EA 03.20 N7
MINImic2
TV-Streamer
schmetterling
Beiträge: 44
Registriert: 08.01.2017
4

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#8

Beitrag von schmetterling »

Vielleicht bin ich die rühmliche Ausnahme. Die zweimal, trotz richtiger Antragsstellung und Einreichung aller geforderten Formulare, Hilfe vom VDK und anerkannter Schwerbehinderung, Absagen bekommt.
Bachianer
Beiträge: 135
Registriert: 19.12.2019
1

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#9

Beitrag von Bachianer »

Hallo Ihr Lieben,

Danke erstmal für die ganzen Antworten... :}

War vielleicht auch eine dämliche Frage, woher soll hier jemand Wissen ob die Rentenversicherung was zu meinen HG zuzahlt?!

Ich befürchte es wird eine Einzelfallentscheidung, vermutlich davon abhängig ob der Sachbearbeiter/in gute oder schlechte Laune hat?!
Ich werde jetzt mal den Bescheid abwarten und bei Ablehnung im Zweifel Widerspruch einlegen...ob es dann was bringt?

Andreas
smallhexi79
Beiträge: 300
Registriert: 19.09.2011
9
Wohnort: Landkreis MIL

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#10

Beitrag von smallhexi79 »

Hallo Bachianer,

da du mit Menschen mit Einschränkungen arbeitest und die geeignete Hörgeräte für deinen Beruf den du aus übst angewiesen bist.

Ich weiß nicht, nach wie vielen Beitragsjahren ein Zuschuss für Hörgeräte von der RV bekommt.

Ich habe mal vor Jahren ein Bericht im Fernsehen.

Der Beitrag geht 45 Minuten lang. Ab 38. Minute kommt noch etwas über die RV.

Video

Hilfe, ich brauche ein Hörgerät
LG smallhexi Hörgeschädigt seit 1980 durch Meningitis
links: +/- 80 dB versorgt mit GN ReSound Enzo 3D 5
rechts: gehörlos
schmetterling
Beiträge: 44
Registriert: 08.01.2017
4

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#11

Beitrag von schmetterling »

Ich arbeite im gleichen Bereich und es wurde ausgiebig begründet. Aber es wurde trotzdem abgelehnt. Kassengeräte würden ausreichen. Machen sie aber leider nicht.
Ich hoffe Bachianer hat mehr Glück. Ich wünsche es ihm auf jeden Fall und ich freue mich für jeden bei dem es geklappt hat.

Viele Grüße
schmetterling
Randolf
Beiträge: 748
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#12

Beitrag von Randolf »

anerkannte Schwerbehinderung und 15 Jahre Pflichtbeiträge, sicherer Arbeitsplatz
sind Voraussetzung.
schmetterling
Beiträge: 44
Registriert: 08.01.2017
4

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#13

Beitrag von schmetterling »

Weit über 30 Jahre Pflichtbeiträge. Anerkannte Schwerbehinderung und sicherer Arbeitsplatz. Hat trotzdem nicht gelangt. Ich denke das sind Einzelfall Entscheidungen.
Bachianer
Beiträge: 135
Registriert: 19.12.2019
1

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#14

Beitrag von Bachianer »

Morgen all,

>smallhexi79<

Sehr netter Film!
Wenn es so zutrifft was die Dame von der RV über Zuzahlungen sagt brauche ich mir ja keine Hoffnung mehr machen, der Rahmen ist ja sehr eng gesteckt!
Eine anerkannte Schwerbehinderung liegt in meinem Fall auch nicht vor.

Andreas
Randolf
Beiträge: 748
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#15

Beitrag von Randolf »

genau, der GdB sollte schon höher sein, ansonsten funktioniert es eben nicht.
Bachianer
Beiträge: 135
Registriert: 19.12.2019
1

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#16

Beitrag von Bachianer »

Hallo Randolf,

wäre dann zu fragen warum die KK das dann überhaupt weiterleitet, die Wissen das doch auch welche Voraussetzungen bestehen müssen?!
Vielleicht nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die RV, damit die nicht arbeitslos werden, oder eine Pseudohilfe damit die KK sagen kann das sie alles getan hat...
Naja abwarten, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Andreas
Ohrenklempner
Beiträge: 3651
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#17

Beitrag von Ohrenklempner »

Die Krankenkasse muss es weiterleiten, was soll sie sonst tun? Wenn ich Verfassungsbeschwerde einlege, weil ich es unfair finde, einen nervenden Nachbarn nicht einfach erschießen zu dürfen, muss das auch weitergeleitet und bearbeitet werden, so absurd der Fall auch sein mag.
Allons-y!
Randolf
Beiträge: 748
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#18

Beitrag von Randolf »

denn ist mein GdB eben höher, dennoch greife ich nicht zur Pistole, um meinen Nachbarn oder den Sachbearbeiter zu erschießen. Nimm meinetwegen einen Kredit auf! Die Begründung reicht eben nicht.
Ohrenklempner
Beiträge: 3651
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#19

Beitrag von Ohrenklempner »

... Aber erst, wenn das Haus abbezahlt ist. :D
Allons-y!
Woase
Beiträge: 57
Registriert: 04.02.2014
7
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#20

Beitrag von Woase »

Dort mal nach lesen in aller Ruhe.
Auch die KK zahlt mehr.

https://www.schwerhoerigen-netz.de/file ... 7_V6.1.pdf
RE 08.19 Cochlear 622 EA 09.19 N7
LI 03.20 Cochlear 622 EA 03.20 N7
MINImic2
TV-Streamer
Bachianer
Beiträge: 135
Registriert: 19.12.2019
1

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#21

Beitrag von Bachianer »

Moin,

ein Haus habe ich nicht und das Geld für die Signia habe ich schon angespart! ;)

>Uwe<

Danke für den Artikel, ich glaub den habe ich schon mal gelesen.

Grundsätzlich natürlich ein gangbarer Weg, wenn man bereit ist einen unter Umständen sehr langen Rechtsstreit zu führen, ehrlich, dazu fehlen mir einfach die Nerven.
Hörsysteme und andere medizinische Hilfsmittel müssten eh gänzlich von den Kassen übernommen werden, dass man da für eventuell noch vor den Kadi ziehen muss ist eh ein Unding.

meint,
Andreas
Randolf
Beiträge: 748
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#22

Beitrag von Randolf »

Ohrenklempner hat geschrieben:... Aber erst, wenn das Haus abbezahlt ist. :D
Das Geld für das Haus war vorhanden.
Für HG gibt es so genannte Kostenträger.
Randolf
Beiträge: 748
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#23

Beitrag von Randolf »

ist nun die Begründung der DRV eingegangen?
Bachianer
Beiträge: 135
Registriert: 19.12.2019
1

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#24

Beitrag von Bachianer »

Nö, noch nicht!

Andreas
Randolf
Beiträge: 748
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Kostenübernahme der HG durch den Rentenversicherungs Bund?

#25

Beitrag von Randolf »

Einfach mal anrufen?!

Randolf
Antworten