Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

svenyeng
Beiträge: 3660
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
10
Wohnort: Rahden

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#51

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Diese Schwäche besteht hier z.B. darin, dass der Vor-Ort-Akustiker mal eben mehrere tausend Euro zusätzlich für die gleiche Dienstleistung kassiert... nicht internetaffine Leute kann man noch über den Leisten ziehen. Andere aber informieren sich im Internet genauso wie bei allen anderen Dingen.
Ich bin z.B. Fachinformatiker und kaufe auch sehr viel übers Internet, allerdings würde ich niemals HGs online kaufen.
Es wird auch niemand vom örtlichen Akustiker übern Tisch gezogen. Das sind recht seltene Fälle.
Man sollte bedenken, das der Akustiker vor Ort zum einen noch die Massenpreise bekommt, die Onlinehändler und Ketten bekommen.
Der kleine Akustiker vor Ort muss Ladenmiete zahlen, Inventar, Werkzeug, etc. pp kostet alles viel Geld.
Fakt ist, das kein Onlinehändler mir so einen umfangreichen Service bieten kann, wie der Akustiker vor Ort.
Und grade im Falles eines Defektes (wir sind alle auf die HGs angewiesen) kann ich sofort hin und er repariert entweder sofort selber, oder ich bekomme ein Leih-HG, wenn mein HG an den Hersteller geschickt wird.
Was würde denn ein Akustiker sagen, wenn man ihm für die gleiche Brille (nur als Beispiel) 3.000 bis 4.000 Euro mehr aus der Tasche zieht wie Brille24.de oder so? Der würde einem auch den Vogel zeigen.
Auch bei Brillen gehe ich immer zum Akustiker vor Ort.
Ich habe Hornhautverkrümmung bin kurzsichtig und brauche mittlerweile eine Gleitsichtbrille.
Das ist schon etwas komplizierter. Gleitsicht muss genau vermessen werden, etc. pp.
Auch hier gilt wieder der gute Service vor Ort, der mir sehr wichtig ist.
Es gibt viele Dinge, die der Optiker direkt reparieren kann.
Bei Glasbruch muss er das Glas natürlich bestellen.
Ich hatte mal den Fall, das bei meiner Brille der Nasensteg durchgebrochen war und ich die Brille in 2 Teilen in der Hand hatte.
Teuere Gleitsichtgläser drin und das Gestell war schon rund 2 Jahre alt.
Leider war das Gestellt nicht mehr zu bekommen. Es musste also ein anderes her.
Das war nicht ganz einfach, weil die vorhandenen Gläser da ja rein passen mussten.
Zu teuer sollte es auch nicht sein. Der Optiker sagte mir wir schauen mal welche Gestelle passen und gucken was wir preislich machen können. Wir fanden ein Gestell und auf dem Aufkleber stand ein Preis von 200 Euro.
Der Optiker sagte direkt zu mir: "Ist das ok wenn wir uns den Preis teilen?"
Die Gläser hat er noch am gleichen Tag für das neue Gestell passend geschliffen und ich hatte meine Brille wieder.
Sowas ist eben erstklassiger Kundenservice, den kein Onlinehändler bieten kann.

Klar, man zahlt etwas mehr vor Ort, was es aber allemal wert ist.
Ich würde bevorzugen, die Akustiker vor Ort wären nicht so gierig und würden vernünftige Preise machen, dann wäre ich sofort dabei.
Das kann man nicht pauschal sage. Sicherlich wird es hier und da schwarze Schafe geben, aber doch nicht generell.

Gruß
sven
Brittany
Beiträge: 849
Registriert: 11. Aug 2021, 02:29
2

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#52

Beitrag von Brittany »

lezard hat geschrieben:Ich würde bevorzugen, die Akustiker vor Ort wären nicht so gierig und würden vernünftige Preise machen
Hm. Und wenn die Akustiker also so unglaublich und unangemessen raffgierig sind - wie kommt es dann, dass nicht alle Akustiker mit dem Porsche durch die Gegend fahren? In den Großstädten sind die Nobelviertel jedenfalls i.d.R. nicht von Akustikern bewohnt.

Außerdem sind "die Akustiker vor Ort" keine homogene Masse. Könnte man eventuell mal etwas differenzieren? Das Leben ist nicht schwarz-weiß. Auch das Wirtschaftsleben nicht.

Brittany
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#53

Beitrag von Ohrenklempner »

Und täglich grüßt das Murmeltier....
FotoJunkie
Beiträge: 313
Registriert: 3. Mär 2023, 09:26
1

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#54

Beitrag von FotoJunkie »

Das Problem bei den angeblich überhöhten Preisen beim Akustiker ist doch, dass die ganzen Aufwände für das Auswählen und Anpassen der Hörgeräte eben auf den Preis aufgeschlagen werden (müssen),
und das ist eben notwendigerweise ne Mischkalkulation über alle Kunden
von der minimalen Versorgungspauschale der ersten 6 Jahre gegenüber der Krankenkasse gar nicht zu reden
Phonak Audeo Lumity 70
Hz 250 500 1K 2K 3K 4K 6K 8K
R: -30 -45 -55 -65 -65 -55 -75 -95
L: -35 -40 -50 -60 -55 -60 -70 -75
lezard
Beiträge: 94
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15
1

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#55

Beitrag von lezard »

Das Auswählen und Anpassen erfolgt beim Onlineakustiker gleichfalls...

Wenn der Optiker anbietet, dass man den Preis teilt, hat er vorher schon genug draufgeschlagen, dass er statt Minus lediglich mal keinen Gewinn macht, sondern gönnerhaft rüberkommen kann. Ganz toll, so´ne Masche.

Ohrenklempner, wenn du schon vom Murmeltier sprichst... warum kommen diese Anwürfe gegenüber dem Akustiker vor Ort immer wieder hoch? Meistens ist da doch mindestens ein Körnchen Wahrheit dran, findest du nicht auch?
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#56

Beitrag von Ohrenklempner »

Nein, finde ich nicht. Ich bin gelernter Handwerksmeister und nicht die Wohlfahrt. Für den Stress, den ich mir tagaus, tagein mit meinem Job antu, will ich nicht zum Mindestlohn arbeiten.
lezard
Beiträge: 94
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15
1

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#57

Beitrag von lezard »

Wohlfahrt ist jetzt wieder das andere Extrem... warum nimmt man 3.000 bis 4.000 Euro mehr als ein Onlinehändler, der genau das Gleiche macht wie z.B. du? Für was?

Was kosten denn zwei aktuelle Phonak L90R bei dir, nur mal so gefragt?
Brittany
Beiträge: 849
Registriert: 11. Aug 2021, 02:29
2

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#58

Beitrag von Brittany »

Bei diesem merkwürdig gereizten, herausfordernd "zur Rede stellenden" Ton ist die Frage, ob Du überhaupt eine Antwort bekommst.
Ist das Dein normaler Kommunikationsstil?
Richy
Beiträge: 463
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08
1
Wohnort: Saarland

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#59

Beitrag von Richy »

Ich würde ihm nicht antworten, das läuft hier eher als „Beleidigung „
Im übrigen wären meine Signia Hörgeräte sicher nicht 3000-4000 € billiger gewesen, ich zahle ja nur 3500 € dafür
mittelgradig schwerhörig, versorgt mit Signia Pure 5 AX beidseitig
Lodda
Beiträge: 90
Registriert: 27. Sep 2021, 22:50
2

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#60

Beitrag von Lodda »

lezard hat geschrieben: 8. Mär 2023, 18:01 Wohlfahrt ist jetzt wieder das andere Extrem... warum nimmt man 3.000 bis 4.000 Euro mehr als ein Onlinehändler, der genau das Gleiche macht wie z.B. du? Für was?

Was kosten denn zwei aktuelle Phonak L90R bei dir, nur mal so gefragt?
Warum ist dein Ton hier eigentlich so Aggressiv? Freu dich doch wenn Du bis zu 4000€ gespart hast.
Wenn Du beim Onlinekauf einer Hose gespart hast rennst Du doch auch nicht in den nächsten Laden und Verlangst dort eine Erklärung vom Verkäufer warum ihre Hosen so teuer sind.
Gruß Lothar

R: 25 25 30 35 50 50 50 55 55 60
L: 40 35 30 35 50 50 60 60 75 75
Unterwegs mit KINDduro3420R + Dome's
(Alias: "Oticon More 3")
Lodda
Beiträge: 90
Registriert: 27. Sep 2021, 22:50
2

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#61

Beitrag von Lodda »

Richy hat geschrieben: 8. Mär 2023, 19:46 Ich würde ihm nicht antworten, das läuft hier eher als „Beleidigung „
Im übrigen wären meine Signia Hörgeräte sicher nicht 3000-4000 € billiger gewesen, ich zahle ja nur 3500 € dafür
Dann hättest Du ja beim Onlinekauf noch 500€ vom Händler zu deinen Hg dazu bekommen nach seiner Rechnung.
Gruß Lothar

R: 25 25 30 35 50 50 50 55 55 60
L: 40 35 30 35 50 50 60 60 75 75
Unterwegs mit KINDduro3420R + Dome's
(Alias: "Oticon More 3")
Richy
Beiträge: 463
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08
1
Wohnort: Saarland

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#62

Beitrag von Richy »

:sm(4): @ Lodda , ich wusste doch das ich zu dumm bin zum Rechnen, ich werde am Freitag die 500 € vom Akustiker zurück verlangen!
Gruß Richy
mittelgradig schwerhörig, versorgt mit Signia Pure 5 AX beidseitig
Lodda
Beiträge: 90
Registriert: 27. Sep 2021, 22:50
2

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#63

Beitrag von Lodda »

Richtig, lass dich bloss nicht so abzocken. Was sind wir doch für Hinterweltler.
Gruß Lothar

R: 25 25 30 35 50 50 50 55 55 60
L: 40 35 30 35 50 50 60 60 75 75
Unterwegs mit KINDduro3420R + Dome's
(Alias: "Oticon More 3")
Mukketoaster
Beiträge: 917
Registriert: 15. Feb 2019, 15:22
5

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#64

Beitrag von Mukketoaster »

Also Preisunterschiede von 3000-4000 Euro stelle ich hier mal in Frage.
mach dir mal Gedanken über die entsprechenden Inhalte der Dienstleistung. Der Onlinehandel ist nicht zwangsläufig von hohen Fixkosten betroffen. Der Akustiker vor Ort zahlt Miete, ist immer direkt ansprechbar, kann dir in der Regel sofort mit einem Ersatzgerät, einer Reparatur, oder anderen sofortigen Hilfen zur Seite stehen. Er kann deine Hörgeräte deutlich genauer einstellen und deutlich mehr testen.
Klar is der Typ online günstiger.
Aber ich vermute mal, du bist einfach nur gefrustet, warum auch immer.
Es heißt ja nicht umsonst: don’t hate the player, hate the game.
Crackliner
Beiträge: 687
Registriert: 11. Jul 2016, 12:08
7
Wohnort: Bremen

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#65

Beitrag von Crackliner »

lezard hat geschrieben: 8. Mär 2023, 18:01 Wohlfahrt ist jetzt wieder das andere Extrem... warum nimmt man 3.000 bis 4.000 Euro mehr als ein Onlinehändler, der genau das Gleiche macht wie z.B. du? Für was?


Vielleicht für seine Arbeit.
Nur fantasielose flüchten in die Realität.
Pfadi_
Beiträge: 696
Registriert: 8. Feb 2022, 09:09
2

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#66

Beitrag von Pfadi_ »

Mukketoaster hat geschrieben: 8. Mär 2023, 22:17 .
Aber ich vermute mal, du bist einfach nur gefrustet, warum auch immer.
Wenn man online kauft und wenige Wochen später feststellt, dass man die Dienstleistungen eines stationierten Akustikers braucht, ärgert man sich vielleicht über sich selbst.

Und hier liegt noch nicht einmal ein Anlass (Defekt o.ä.) der einer sofortigen Abhilfe bedarf.,..
Starkey Evolv AI 2400 ITC R
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#67

Beitrag von Ohrenklempner »

lezard hat geschrieben: ein Onlinehändler, der genau das Gleiche macht wie z.B. du?
Ich nehme an, das ist nicht wirklich ernst gemeint.
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#68

Beitrag von Ohrenklempner »

lezard hat geschrieben: 8. Mär 2023, 18:01 Was kosten denn zwei aktuelle Phonak L90R bei dir, nur mal so gefragt?
Die Frage wollte ich jetzt nicht unterschlagen...
Bei mir Listenverkaufspreis 6.540,- Euro inklusive Ladegerät.
Phonak ist bei mir aber generell 1000 Euro teurer als meine Hauptlieferanten. :D
Yak
Beiträge: 454
Registriert: 2. Sep 2022, 15:46
1

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#69

Beitrag von Yak »

Ohrenklempner hat geschrieben: 9. Mär 2023, 13:07
Phonak ist bei mir aber generell 1000 Euro teurer als meine Hauptlieferanten. :D
1. um dich den Preisen vom Grünen G anzunähern ?
2. die Dir so schlechte Konditionen bieten ?
3. damit die Kunden eher was anderes nehmen ?

:lol:
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
Akustiker:
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 40 - 45 - 70 - 80
L: 30 - 30 - 35 - 40 - 60 - 60 - 80 - 90
HNO
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 35 - 60 - 60 - 80
L: 25 - 30 - 35 - 40 - 65 - 60 - 75 - 85
Signia Pure 7 IX
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#70

Beitrag von Ohrenklempner »

Phonak hat im Schnitt 20% höhere Listenpreise (B2B) als die anderen Lieferanten, außerdem hab ich nicht so gute Konditionen, und ich finde Phonak-Hörgeräte zwar okay aber auch nicht so überragend, dass ich sie unbedingt anbieten müsste. Wenn jemand unbedingt was von der Sonova haben möchte, biete ich lieber Unitron an. Die haben mehr Ausstattung für weniger Geld. Da muss ich nicht auf 90er oder 70er Technikstufe beraten sondern da reicht auch locker die 3er-Technik von Unitron, wo man auf Wunsch später auch noch upgraden kann.
Yak
Beiträge: 454
Registriert: 2. Sep 2022, 15:46
1

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#71

Beitrag von Yak »

irgendwo muss die Kohle für Gottschalk ja herkommen :)
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
Akustiker:
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 40 - 45 - 70 - 80
L: 30 - 30 - 35 - 40 - 60 - 60 - 80 - 90
HNO
R: 25 - 30 - 30 - 30 - 35 - 60 - 60 - 80
L: 25 - 30 - 35 - 40 - 65 - 60 - 75 - 85
Signia Pure 7 IX
Richy
Beiträge: 463
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08
1
Wohnort: Saarland

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#72

Beitrag von Richy »

@Ohrenklempner , deine Argumente sind gut nachzuvollziehen
Gruß Richy
mittelgradig schwerhörig, versorgt mit Signia Pure 5 AX beidseitig
AnnaS
Beiträge: 2
Registriert: 3. Jul 2023, 20:42

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#73

Beitrag von AnnaS »

Mein HNO hat sogar empfohlen mehrere Akustiker zu testen denn es muss einerseits Menschlich passen und andererseits haben nicht alle Akustiker dieselben Geräte/Möglichkeiten/Öffnungszeiten und und und…
Kann mir jemand bei einem Hörsturz mit 82.8% Hörverlust links ein Hörgerät resp. Akustiker nähe Bülach ZH Schweiz empfehlen?!
NurLeser
Beiträge: 15
Registriert: 10. Jul 2023, 05:48
Wohnort: 48***

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#74

Beitrag von NurLeser »

Moin,

ich klemme mal meine Fragen dahinter.

Zwar steht die Folgeversorgung erst im nächsten Jahr an und ich würde mich gerne vorab informieren.

In meiner Reichweite gibt es Fielmann, Kind und Geers. Mit Geers hatte ich längst abgeschlossen, weil ich mit der Kette nicht zufrieden war, da sie mir offensichtlich keine Phonak-Hörgeräte geben wollten, obwohl ich sie trotzdem testen durfte, aber jedoch sie meinen Erwartungen nicht entsprach. Ich vermute mal, dass sie die Einstellungen so manipuliert haben, um halt andere Marken verkaufen zu können. Das Ergebnis war, ich hatte dann Siemens genommen und trug sie 6 Jahren weitgehend anstandslos, wobei meiner Meinung nach Siemens nicht mit Phonak vergleichbar wäre.

Nach sechs Jahren stand wieder eine Folgeversorgung an und da bin ich zu einem inhabergeführten Akustiker gegangen, habe dort die jetzigen Hörgeräte Phonak V70 UP bekommen, sind bestens auf meine Bedürfnisse eingestellt, hat mich zusammen 3.000 € Zuzahlung gekostet. Meine jetzigen Hörgeräte entsprechen jedoch nicht mehr den heutigen technischen Bedürfnissen, da ich weder TV noch Radio per Streaming über meine Hörgeräte hören kann, obwohl dafür sicherlich auch Zusatzgeräte gibt, die mich aber vermutlich auch zusätzlich Geld kosten würden und ich die Zusatzgeräte nicht überall mitnehmen kann.

Von daher habe ich mir in den letzten Tagen die Frage gestellt, ob ich mal andere Akustiker testen soll, die auch Filialenketten haben und ob sie vielleicht preislich günstiger wären.

Deshalb würde es mich mal interessieren, wie es eigentlich von Fielmann und Kind zu halten wären, wobei ich hier schon einige Beiträge über Fielmann gelesen habe, indem man Fielmann positiv bewertet hatte. Gibt es vielleicht auch Erfahrungswerte zu Kind?

Über Rückmeldung(en) würde ich mich freuen.

Danke schön!

VG,
NurLeser
Hochgradige Schwerhörigkeit mit angrenzender Taubheit, lautsprachlich aufgewachsen, DGS-kompetent, trage derzeit Phonak Naida V70 UP beidseitig.
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Verschiedene Akustiker testen - ganz normal oder unmoralisch?

#75

Beitrag von Ohrenklempner »

Hi
NurLeser hat geschrieben: 10. Jul 2023, 10:59 Von daher habe ich mir in den letzten Tagen die Frage gestellt, ob ich mal andere Akustiker testen soll, die auch Filialenketten haben und ob sie vielleicht preislich günstiger wären.
Schwer zu sagen, manche Einzelfilialisten sind teurer, manche sind günstiger. Jeder macht halt seine eigenen Preise.

Die Philosophien und Beratungskonzepte der verschiedenen Betriebe sind ganz unterschiedlich und es kommt ganz darauf an, was du dir vorstellst, welche Geräte du haben möchtest usw. Nicht jeder Akustiker hat alles im Sortiment. Geers verkauft nur Sonova-Produkte, Amplifon verkauft Sivantos, GN, Sonova und Oticon; bei Kind gibt's Oticon und Starkey. Fielmann hat immer unterschiedliche Angebote.

Wenn du eine bestimmte Vorstellung hast, z.B. Phonak Naida, hol dir doch einfach ein paar Angebote ein. Sehr ähnlich dem aktuellen Naída P ("Paradise") wären übrigens auch von Unitron das Stride B ("Blu")oder von Hansaton das beat ST ("Stratos"). Empfehlenswert, wenn es Geräte aus der unteren oder mittleren Kategorie sein sollen, aber mit ein paar mehr Features als das "Original". ;)
Antworten