REHA-Antrag prüfen...

svenyeng
Beiträge: 1962
Registriert: 10.06.2013
7
Wohnort: Rahden

Re: REHA-Antrag prüfen...

#26

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

@nanni:
Völlig klar, wenn es jetzt wirklich zwingend nötig ist, weil am so krank ist, dann muss es gemacht werden.
Es gibt aber genug Leute die die ReHa aufschieben könnten.

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 1357
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: REHA-Antrag prüfen...

#27

Beitrag von Dani! »

Johns hat geschrieben: 4. Jan 2021, 16:54
Randolf hat geschrieben: 4. Jan 2021, 16:18 Kostenträger dürfen alles, auch ablehnen.
Wer sind denn die Träger der Kosten ("Kostenträger"):
die Beitragserbringer, oder die Beitragsverwalter?
Boah, das ist ja bei dieser unterschwelligen Antwort eine derart egoistische Einstellung von dir. Nur weil du Beitragdzahler bist kriegst du von der Versicherung doch noch lange nicht alles in den Allerwertesten geschoben. Das zahlen doch alle anderen mit! Da ist es doch klar, das KKs nur zahlen, was sie unbedingt zahlen müssen.

Da die Forensoftware nun Ignorierliste unterstützt, probiere ich das mal an dir aus, ob ich dann weniger "Hals" krieg.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Johannes B.
Beiträge: 1069
Registriert: 28.05.2020

Re: REHA-Antrag prüfen...

#28

Beitrag von Johannes B. »

Hallo Dani,
genau DAS ist EINE der Schwachstellen jeder Ignorierfunktion:
man bekommt dann gar nicht mehr mit, dass man etwas in den falschen Hals bekommen hat und nur deshalb "Hals" bekam ;-)
Konkret in diesem Fall geht es ja NICHT darum, eine Beitragszahlergemeinschaft als zu melkende Kuh im Sinne von "ich wünsch´ mir was" zu missbrauchen.
Hier geht es genau umgekehrt darum, dass die Beitragsverwalter die Beitragszahler nicht zu Bittstellern zu degradieren haben, denen willkürlich eine versicherte Leistung zugeteilt - oder eben mit Verhinderungstricks - nicht zuteil wird.
Kurz:
Willkür will ich nicht haben;
Sparsamkeit sehr wohl.

LG
Johns
Mitglied im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB)
svenyeng
Beiträge: 1962
Registriert: 10.06.2013
7
Wohnort: Rahden

Re: REHA-Antrag prüfen...

#29

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Übrigens gibts was neues in Sachen ReHa bzw. Kur. Ja, die Kur kommt im gewissen Sinne wieder.
Im laufen diesen Jahres können die Ärzte wieder Bäderkuren verschreiben für 3 Wochen.
Dabei ist es so, das man sich selber um die Unterkunft kümmern muss und die auch bezahlen muss,
die Anwendungen werden komplett von der KK bezahlt.

Ich fnde das eine sehr gute Sache. So kann man Urlaub auch mal mit Anwendungen kombinieren.
Die Kurstädte freuen sich auch schon, weil sie sich dadurch einen höheren Zulauf an Gästen versprechen.

Gruß
sven
Öhrchen48
Beiträge: 6
Registriert: 13.01.2021

Re: REHA-Antrag prüfen...

#30

Beitrag von Öhrchen48 »

Hallo,

ich hoffe, dass das nicht zu "offtopic" ist, bin neu hier und wusste nicht, wo ich das sonst unterbringen sollte:
Meine Mutter hatte vor kurzem einen Hörsturz und kann seitdem auf einem Ohr gar nichts mehr hören. Könnte sie dafür eine Reha beantragen? Würde das gehen und würde das was bringen?

Liebe Grüße :)
Antworten