Selffitting: Austausch und Rat

Antworten
Akustik Alex
Beiträge: 513
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Selffitting: Austausch und Rat

#1

Beitrag von Akustik Alex »

Bitte sehr ;)

Und danke an Ralph, für die neue Rubrik!
https://infohrmationen.blogspot.com/
Moonriseoverhill
Beiträge: 139
Registriert: 18.05.2013
7

Re: Selffitting: Austausch und Rat

#2

Beitrag von Moonriseoverhill »

Vielen Dank für die neue Rubrik!
Ohrigami
Beiträge: 92
Registriert: 23.08.2020

Re: Selffitting: Austausch und Rat

#3

Beitrag von Ohrigami »

Dann können wir diesen Thread hier doch gleich mal beleben, denn gestern ist mein Noahlink hier eingetrudelt. Hatte aber keine Zeit mehr zum Anschließen, das ist heute dran. Nun würde ich die Experten hier bitten, doch mal für den Anfang den Tipp zu geben, wie man loslegt. Es geht bei mir um Phonak Paradise P30 und die Target 7 Software.
Wie gehe ich am Anfang vor, so dass ich alle vom Aku eingestellten Werte erst mal als sicheres Backup abspeichere, um jederzeit diese Einstellung wieder herstellen zu können?!

lg Ohrigami
Ohrenklempner
Beiträge: 3819
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Selffitting: Austausch und Rat

#4

Beitrag von Ohrenklempner »

Du legst in der Target dich als neuen Kunden an, startest eine neue Sitzung, liest die Hörgeräte aus und speicherst die Anpassung. Dann ist sie gesichert und du kannst anfangen zu basteln. Wenn du eine Sitzung geschlossen hast, kannst du jederzeit alle gespeicherten Sitzungen öffnen und die Einstellungen wieder in die Hörgeräte reindudeln.
Allons-y!
Ohrigami
Beiträge: 92
Registriert: 23.08.2020

Re: Selffitting: Austausch und Rat

#5

Beitrag von Ohrigami »

Kurzes Feedback - hab den Noahlink verbunden. Entgegen der Anleitung auf dem beigelegtem Stick muss man den Treiber, welcher auch auf dem Stick ist, trotzdem installieren. Danach verbindet sich Target auch mit dem Noahlink.
Habe die Hörgeräteeinstellungen einlesen können und auch die Sitzung abgespeichert.
Zur Sicherheit habe ich alle vier Hörprofile nochmal per Screenshot aufgezeichnet und abgespeichert, man kann ja nie wissen...
Und nun hab ich ein paar zaghafte Frequenzkorrekturen eingegeben und teste das gerade aus. Die Musik im Hintergrund hört sich gerade verbessert an ...
Spannende Geschichte !!

lg Ohrigami, der weiter berichten wird!
Johannes B.
Beiträge: 1179
Registriert: 28.05.2020

Re: Selffitting: Austausch und Rat

#6

Beitrag von Johannes B. »

moin,
ich fummele ja seit 2 Jahren an meinen Hörsystemeinstellungen mit der Signia-Software Connexx rum.
meine Erfahrung - Motto "trial and error" - ist:
"es bleibt nicht besser, sondern anders".
auf deutsch:
das, was von mir direkt nach der Konfigurationsänderung als "deutlich besser" erlebt wird, das ist ein paar Tage später schon wieder fragwürdig.
mein Verdacht:
"das was ich per Software "reinregele", das regelt mein Gehirn wieder raus, weil´s genau DAS NICHT wahrhaben will".

LG
Johannes
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Ohrigami
Beiträge: 92
Registriert: 23.08.2020

Re: Selffitting: Austausch und Rat

#7

Beitrag von Ohrigami »

Johannes B. hat geschrieben: 8. Apr 2021, 05:38
das, was von mir direkt nach der Konfigurationsänderung als "deutlich besser" erlebt wird, das ist ein paar Tage später schon wieder fragwürdig.
mein Verdacht:
"das was ich per Software "reinregele", das regelt mein Gehirn wieder raus, weil´s genau DAS NICHT wahrhaben will".

LG
Johannes
Hallo Johannes, das hast du gut ausgedrückt. Der Gewohnheitseffekt macht das Aha-Erlebnis mit Sicherheit wieder etwas zunichte, aber so lange man Gespräche trotzdem besser versteht - vor allem die Menschen mit leisen und "nuschelnden" Stimmen - passt doch alles wieder! Und gerade in der Coronamaskenzeit bin ich um jegliche Verbesserung, die ich mit meiner Feinjustage erzielen kann, froh. Der Fetzen Stoff dämpft die stummen Laute doch gehörig.

lg Ohrigami
Johannes B.
Beiträge: 1179
Registriert: 28.05.2020

Re: Selffitting: Austausch und Rat

#8

Beitrag von Johannes B. »

Ohrigami hat geschrieben: 8. Apr 2021, 10:59 Und gerade in der Coronamaskenzeit bin ich um jegliche Verbesserung, die ich mit meiner Feinjustage erzielen kann, froh. Der Fetzen Stoff dämpft die stummen Laute doch gehörig.

lg Ohrigami
Du benennst es punktgenau, Ohrigami,
Genau DAS ist auch MEIN Hauptproblem, welches mir zu lösen noch nicht gelungen ist.
Wie willst du stimmlose Konsonanten verstärken, wenn nix mehr zum verstärken die Maskerade durchdringen kann?
Mir hilft zur Zeit am besten, wenn ich nur ein Hörgerät trage, welches oberhalb von 4 kHz maximal verstärkt (immer haarscharf am Rückkopplungskreischen vorbei)

LG
Johannes
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Antworten