Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

Treehugger
Beiträge: 586
Registriert: 23. Aug 2017, 08:24
5
Wohnort: Schweiz

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#26

Beitrag von Treehugger »

@ Sven
AUs dem von Dir verlinkten Wikipedia Artikel:

"Am 21. März 2016 stellte Apple das 4-Zoll-Gerät iPhone SE vor, das bei Abmessungen und Design wie dem iPhone 5s über ähnliche technische Spezifikationen wie das iPhone 6s verfügt.
"

Wobei stimmt das es nicht 5 SE heisst, sondern nur SE.
Es sieht nur so aus wie das 5.

Modelltechnisch liegt es zwischen 6s und 7, also gar nicht mal so alt.

Treehugger
svenyeng
Beiträge: 2823
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#27

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Genau das sagte ich.
Das SE hatte ich auch empfohlen, weil es das günstigste iPhone ist.
Allerdings hat es nur ein 4,7“ Display.
Mir wäre das zu klein, hatte das 6 Plus und aktuell das 7 Plus.
Das finde ich genau richtig von der Größe her.
Es wurde mal gemunkelt das ein SE2 kommen soll.
Allerdings wird das wohl nicht kommen.

Gruß
sven
Maze
Beiträge: 14
Registriert: 4. Sep 2018, 09:48
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#28

Beitrag von Maze »

Hallo,

kennt sich jemand mit dem Koppeln der Hörgeräte mit dem Smartphone aus.

Ich bin noch in der Testphase. Bei den Bernafon Zerena ist die Bluetooth Funktion nach dem einschalten ein paar Minuten an und kann dann gekoppelt werden. Wenn ich im Laufe des Tages koppeln möchte, muss ich die Hörgeräte aus und einschalten um Bluetooth zu aktivieren.

Jetzt habe ich die OPN 1 zum testen. Dort kann ich jederzeit über die App koppeln. Sind die Hörgeräte ständig im Bluetooth standby oder reagieren die auf hochfrequente Töne und aktivieren dann?

Bei den Signia Styletto ging es komplett über hochfrequente Töne. Das hat super funktioniert und vor allem schnell.

Grüße
Maze
svenyeng
Beiträge: 2823
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#29

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Also bei meinen Resound Linx 3D 9 ist BT immer an soweit ich weiß.
Man koppelt ein einziges Mal. Die verbinden sich dann immer automatisch.
Das klappt auch mit mehreren Handys.
Auf der Arbeit hab ich ein Diensthandy mit dem die HGs gekoppelt sind.
Mache ich das Diensthandy aus, oder schalte BT ab, verbinden die HGs sich mit meinem Privathandy.

Wenn man bei Bernafon immer neu koppeln muss, ist das nicht brauchbar.
Ich kann doch nicht erst koppeln, wenn ein Anruf kommt.

Gruß
Sven
ACUSTIK GITARRE
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2018, 16:43
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#30

Beitrag von ACUSTIK GITARRE »

hallo

was passiert wenn Mann ein Programm, wie es ja beim linx 3D einige gibt ( laut Hersteller) , einstellt und dann kein kontakt mehr zum iPhone hat. z.b. Arbeit Handy verbot oder Akku ist lehr??
bleibt die Letze Einstellung dann erhalten?

Gruß
Bernd
Treehugger
Beiträge: 586
Registriert: 23. Aug 2017, 08:24
5
Wohnort: Schweiz

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#31

Beitrag von Treehugger »

Du kannst, wenn du es nicht hast anstellen lassen, die Programme über die Tasten steuern, ebenso wie die Lautstärke.
G aus / an, dann bist du in der Grundeinstellung P1 - welches das Standartprogram ist.

Treehugger
Maze
Beiträge: 14
Registriert: 4. Sep 2018, 09:48
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#32

Beitrag von Maze »

svenyeng hat geschrieben: Wenn man bei Bernafon immer neu koppeln muss, ist das nicht brauchbar.
Ich kann doch nicht erst koppeln, wenn ein Anruf kommt.

Gruß
Sven
Ich möchte gar nicht permanent am Handy Bluetooth aktiviert haben. Ich habe bisher über den Telefonhörer telefoniert.
svenyeng
Beiträge: 2823
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#33

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

@Maza:
Ich kann ohne die BT Anbindung ans iPhone so gut wie gar nicht telefonieren.
BT ausschalten ist daher nicht sinnvoll.
Dazu kommt das sich mein iPhone mit meinem PKWverbindet wenn ich einsteige. Auch dafür muss BT an sein.
WLAN als auch BT sind bei mir immer an.
Einzig auf der Arbeit. Dort schalte ich BT am privaten Handy ab,
da meine HGs dann ans Dienst-iPhone gekoppelt sind.

Gruß
sven
Zuletzt geändert von svenyeng am 23. Sep 2018, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Jonny
Beiträge: 159
Registriert: 19. Mär 2017, 21:50
5

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#34

Beitrag von Jonny »

Jeder Arbeitgeber sollte die Nurzung des Smartphones für Högeräteträger erklärt bekommen, um die sinnvolle Ausnahme gestatten zu können!
_Hz 125 250 500 1000 2000 3000 4000 6000 8000 ------------ Hg seit 1991 _ Opn1 seit Juni 2017
dbR 45__65_75__85__80___75__75___70__70
dbL 45__60_70__75__75___70__65___60__60
ACUSTIK GITARRE
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2018, 16:43
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#35

Beitrag von ACUSTIK GITARRE »

es gibt in der Arbeitswelt Bereiche da ist es besser kein Handy zu benutzen zb.: Chemie im ex Bereich
Dani!
Beiträge: 2325
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#36

Beitrag von Dani! »

svenyeng hat geschrieben: Auf der Arbeit hab ich ein Diensthandy mit dem die HGs gekoppelt sind.
Mache ich das Diensthandy aus, oder schalte BT ab, verbinden die HGs sich mit meinem Privathandy.
Hab ich das jetzt richtig verstanden? Du kannst die HGs mit mehreren zwar gekoppelt, aber mit nur 1 Gerät gleichzeitig verbunden haben? Das wäre nix für mich. Ich bin sowohl mit Telefon als auch Smartphone verbunden. Je nachdem wo es gerade klingelt wird der Stream von einem oder anderen Gerät übertragen. Für Webseminare bin ich zudem noch gleichzeitig mit dem PC verbunden. Da muss ich nirgends BT aktivieren oder deaktivieren, um ein jeweils anderes Gerät zu hören, sondern nur den jeweiligen Dienst beenden (z.B. Telefonhörer auflegen; Pause drücken beim Musikhören bzw. das Hands-free Protokoll hat sowieso Vorrang vorm A2DP).
Das ganze geht bei Phonak allerdings nur über einen Streamer, da überhaupt keine Direktverbindung möglich ist (außer Audeo B-Direct). Ist zwar lästig, aber das für mich geringere Übel
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
svenyeng
Beiträge: 2823
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#37

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Richtig, es geht immer nur ein Gerät.
Aber das ist völlig OK. Fürs Festnetztelefon habe ich auf der Arbeit ein Headset.
Die HGs muss ich zum telefonieren mit dem Headset nicht rausnehmen.
Das geht prima mit. Derzeit hab ich noch eines von Jabra. Da wir aber nun neue Telefone und neue Telefonanlage bekommen, steigen wir bei den Headsets auf Sennheiser um. Die sind noch besser.

Na ja, extra Streamer würde mich nerven.

Gruß
sven
Randolf
Beiträge: 1022
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
5

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#38

Beitrag von Randolf »

Hallo,

dann braucht man ein Handy, einen Handy-Vertrag und überteuerte HG.
Zahlt das alles die KK?

LG Randolf
svenyeng
Beiträge: 2823
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#39

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Nein, die KK zahlt ihren Zuschuss zu den HGs.
Und ggf. bekommt man von der RV auch einen Zuschuss.
Handy und Vertrag (oder Prepaid) hat doch heutzutage eh jeder.
Gute HGs bieten heute auch BT. Ich gehe mal davon aus, das BT zum Standard
bei HGs wird.

Gruß
sven
Sorrow

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#40

Beitrag von Sorrow »

Hallo, ich teste zur Zeit zwei Hörgeräte der Firma Oticon und nutze dafür die Oticon On App.
Wenn ich HearingFitness oder auch die Verbindung zum Internet der Dinge nutzen möchte, wird immer ein Login mit einem Konto von Facebook Google oder Microsoft verlangt.
Ist das bei der On App grundsätzlich so?

Gruß
svenyeng
Beiträge: 2823
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#41

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Keine Ahnung was Oticon da macht. Habe ja Resound.
Wenn ich allerdings so einen Unsinn höre, das man Facebook, Google oder MS Login braucht, dann ist das ein weiteres Argument gegen Oticon.

Gruß
sven
taubsi
Beiträge: 38
Registriert: 27. Jul 2018, 15:03
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#42

Beitrag von taubsi »

Ich habe mal eine Frage zur Resound App, im Play Store gibt es dieses Bild:

Bild

Finde diese Einstellung für den Mikrofon Fokus aber nicht in der Smart 3D App - hat jemand von den Resound Nutzern hier diese Möglichkeit in seiner App? Muss der Akustiker erst etwas freischalten?

Danke und Gruß

Marco
__125 250 500 750 1k 1,5k 2k 3k 4k
re 40 50 60 65 70 75 75 70 80
li_ 20 30 45 60 70 70 75 60 70
beppel
Beiträge: 11
Registriert: 28. Sep 2017, 14:06
5

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#43

Beitrag von beppel »

Soweit ich weiß funktioniert diese Funktion nur bei den 7er und 9er Modellen, nicht bei den 5ern.
krümelmonster
Beiträge: 2
Registriert: 31. Okt 2018, 17:52
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#44

Beitrag von krümelmonster »

Seit 5 Monaten benutze ich ein signia in Kooperation mit einem iPhone SE. Besonders die Steuerung mit App über bluetoth und das Telefonieren ebenfalls über bluetooth überzeugen...
svenyeng
Beiträge: 2823
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#45

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

@marco:
Also ich habe die Resound Linx 3D 9 und da geht es.
Wie hier schon geschrieben wurde, gehts das wohl beim 5er nicht.
Das sind eben die kleinen Unterschiede.

Gruß
sven
taubsi
Beiträge: 38
Registriert: 27. Jul 2018, 15:03
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#46

Beitrag von taubsi »

Danke für Eure Antworten sven und beppel. Laut Ausprobevereinbarung habe ich derzeit die 3D 9 :help:
__125 250 500 750 1k 1,5k 2k 3k 4k
re 40 50 60 65 70 75 75 70 80
li_ 20 30 45 60 70 70 75 60 70
Treehugger
Beiträge: 586
Registriert: 23. Aug 2017, 08:24
5
Wohnort: Schweiz

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#47

Beitrag von Treehugger »

Manche Sachen müssen aktiv freigeschaltet werden.

Treehugger
DirkL
Beiträge: 11
Registriert: 10. Okt 2018, 21:37
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#48

Beitrag von DirkL »

Ich habe ein recht neues Android-Handy, welches mit der App des Herstellers (bin in der HG-Testphase) partout nicht will. Der Hersteller stellt eine Liste von "kompatiblen" Handys zur Verfügung, da ist mein BQ-Handy nicht dabei, aber u.a. alle iphones ab iphones5 aufwärts.

Dachte zuvor, Bluetooth wäre ein Standard und gut ist. Ist ja auch eigentlich so ;) Folgendes habe ich dazu gelesen (und ich gehe aus, dass das meiste stimmt, lasse mich aber gerne korrigieren):

BT soll lt. Spezifikation recht weit (50m?) reichen, was fürs Streaming von Musik, z.B. vom Handy auf eine BT-Box praktisch, aber für HG unnötig ist und viel zu viel Strom verbraucht. Die Batterien der HG wären in wenigen Stunden alle.

Eigentlich wäre, wenn ich mal kurz sinnieren darf, eine NFC am effektivsten. Reicht natürlich nur ein paar Zentimeter weit. Fürs Telefonieren ginge es, man hält das Handy einfach wieder klassisch ans Ohr, dann wird man auch nicht so komisch auf der Strasse angeguckt ;) Soweit ich weiss, kann man per NFC bis zu 400kbit/s übertragen, das reicht doch, oder?

Jedenfalls gibt es ja dieses BT-LE, anders BT smart genannt. LE = Low Energy, eigentlich schon älter und oft umbenannt worden. Verbraucht etwa 1/100 der Energie, kommt dafür nur wenige Meter weit, was für HG reicht.

AB BT 4.3 scheint BT-LE in den Standard übergewandert zu sein, d.h. alle Geräte, die BT 4.3 aufwärts haben, müssten kein Problem haben. Viele dürften an ihrem Handy eher BT 4.0 bis BT 4.2 haben, da ist das Feature BT-LE optional, daher ist man davon abhängig, ob der Hersteller des Handys dieses Protokoll implementiert hat oder nicht. Zu "BT 4.3 aufwärts" würde auch die Aussage meines Akusikers passen, dass Resound angekündigt hat, bald alle Handy-Hersteller komplett zu unterstützen.

Es gibt neben BT-LE = BT smart auch noch "smart Ready", erinnert mich an HD Ready. Etwas verwirrend.

Unterm Strich scheint dieses Problem spätestens mit BT 5.0 behoben, da vollständig implementiert, und somit in eingen Jahren nicht mehr existent zu sein, oder?

Aktuell finde ich jedenfalls keinen "BT LE Transmitter" bei den einschlägigen Elektonikläden aus China, oder ich habe nicht gut genug gesucht.
Zuletzt geändert von DirkL am 1. Nov 2018, 19:58, insgesamt 3-mal geändert.
DirkL
Beiträge: 11
Registriert: 10. Okt 2018, 21:37
4

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#49

Beitrag von DirkL »

Ich möchte noch bzgl. des Thread-Themas "Steuerung von Hörgeräten über Smartphones" etwas hinzufügen.

Wenn es nicht um Audio-Streaming, sondern nur um das Steuern geht, dafür bräuchte man ja nur kurz die BT-Verbindung und der Stromverbrauch wäre quasi egal. Somit könnten sich alle an die BT-Standards (für sowas recht ja wahrscheinlich BT 1.1 schon aus) halten und alle Apps könnten stets funktionieren. Ist aber nicht so und ich verstehe nicht, warum.

Andererseits kann man ja ein HG durchaus auch ohne Handy nutzen und auch die notwendigsten Dinge steuern.
wolf2else
Beiträge: 52
Registriert: 13. Aug 2022, 15:01

Re: Steuerung von Hörgeräten über Smartphones

#50

Beitrag von wolf2else »

ACUSTIK GITARRE hat geschrieben: 23. Sep 2018, 11:00 es gibt in der Arbeitswelt Bereiche da ist es besser kein Handy zu benutzen zb.: Chemie im ex Bereich
Welches Handy/Smartphone hat elektromechanische Kontakte?
Denn nur dort ist eine Funkenbildung möglich.

Also: Handy im exBereich ist definitiv möglich und unschädlich. Denn Smartphones wie auch Tablet PCs werden üblicherweise als Geräte der Kategorie 2 in der Zündschutzart Eigensicherheit angeboten, denn sie entsprechen der Richtlinie 1999/92/"EU Geräte der Kategorie 2" im Sinne der Richtlinie 2014/34/EU („ATEX‐Richtlinie“).

Und das gilt auch noch heute im Jahr 2022.
HG: Starkey Evolv AI 2400 RIC R - Inspire X, Noahlink wireless - Smartphone: iPhone 12
"Android ist kein Betriebssystem, sondern nur eine mit vielen Fehlern behaftete Benutzeroberfläche, die auf Linux (BS) aufgebaut ist."
Antworten