lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

lezard
Beiträge: 31
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#51

Beitrag von lezard »

Ich weiß den Preis deswegen, weil ich nirgendwo einen günstigeren gefunden habe und den schon mal schriftlich in einem Kostenvoranschlag fixiert haben wollte, bevor ich mehr zahlen muss...

Anbei der Kostenvoranschlag:

Screenshot_20221117-205102.png
(204.99 KiB) Noch nie heruntergeladen

Da kommt wahrscheinlich der kleine Akustiker nicht mit, und Geld zu verschenken habe ich leider auch nicht. :|
lezard
Beiträge: 31
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#52

Beitrag von lezard »

Jetzt warte ich auf die Oticon Own 3 CIC und überlege, was man nimmt, wenn diese gar nicht funktionieren?

Hätte da vielleicht Widex 220 CIC-M (gibt´s das überhaupt als Micro) oder
Hansaton flow+ 10 CIC im Auge.

Gerade zum Hansaton, hat da irgendjemand schon Erfahrungen mit? Reicht das nicht eigentlich sogar aus?
cherusker
Beiträge: 19
Registriert: 4. Okt 2022, 16:28

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#53

Beitrag von cherusker »

Die Own 3 CIC oder evtl. auch ITC kommen für mich auch in die engere Auswahl.
Mein Akustiker hat mir für das Paar einen Preis von 2.900 bis 3.000 Euro genannt, KK-Zuschuss bereits abgezogen.
Grüße vom cherusker :cheers:
- - -
R 55 55 50 60 60 65 70 70 60 40 40
L 25 50 50 50 55 60 55 50 40 40 55
Ohrenklempner
Beiträge: 5940
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#54

Beitrag von Ohrenklempner »

Das sind ja mal ein paar Unterschiede. Wahnsinn, wie einige den Preis bis auf die Kotzgrenze drücken, andere hingegen Mondpreise aufrufen.
Ich liege mit meinem Listenpreis so ziemlich in der Mitte zwischen den beiden Anderen, da mache ich offenbar gar nicht so viel verkehrt. :D
Carreau!
Ohrenklempner
Beiträge: 5940
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#55

Beitrag von Ohrenklempner »

lezard hat geschrieben: 18. Nov 2022, 17:27 Hätte da vielleicht Widex 220 CIC-M (gibt´s das überhaupt als Micro) oder
Hansaton flow+ 10 CIC im Auge.

Gerade zum Hansaton, hat da irgendjemand schon Erfahrungen mit? Reicht das nicht eigentlich sogar aus?
Das "M" bei CIC-M steht schon für "micro" und bedeutet, dass die Geräte auf die Funkspule verzichten. Damit kannst du kein Widex-Zubehör (Fernbedienung, Bluetooth-Streamer, TV-Streamer etc.) verwenden und die Geräte arbeiten auch nicht binaural koordiniert.

Das flow+ gibt's schon länger und hat eine verhältnismäßig gute Ausstattung für den Preis (Basisgerät). 12 Kanäle, Impulsschallmanagement und so... dafür hat's aber auch kein Wireless.
Carreau!
lezard
Beiträge: 31
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#56

Beitrag von lezard »

cherusker hat geschrieben: 19. Nov 2022, 11:48Mein Akustiker hat mir für das Paar einen Preis von 2.900 bis 3.000 Euro genannt, KK-Zuschuss bereits abgezogen.
IRRE :shock:

@cherusker: geh bitte zu einem anderen Akustiker, tu dir selbst den Gefallen.

Vor genau sowas habe ich mich beim kleinen Akustiker gefürchtet. Es ist eine Branche, wo Intransparenz gehegt und gepflegt wurde und wird. Und das Schlimme ist, viele wissen es. Kunden "einfach so" um 1.800 Euro zusätzlich zu erleichtern ist doch wirklich nicht die feine Art, oder? Das ist Nepp.

Und was heißt, den Preis bis auf die Kotzgrenze drücken? Hörgeräte sind bessere AirPods mit ANC, was kostet da mehrere tausend Euro, inklusive Kassenanteil gerechnet?

Gott sei Dank gibt es hier mittlerweile ein bisschen Marktwirtschaft, für den, der danach sucht...


Die Hansaton flow+ sind schon etwas älter, scheinen aber hörtechnisch echt gut ausgestattet zu sein für den Preis (Störschall, Impulsschall etc.). Wireless-Funktionen sind toll, habe ich aber bei dem topmodernen Oticon Own CIC auch nicht.

Wenn man hier die ganzen Bluetooth- und Fernbedienungs-Problemthemen liest, verzichte ich dankend. Am Besten ist, man steckt die Geräte ins Ohr und vergisst sie, ohne ständig dran rumstellen zu müssen.

Du sagtest ja selbst, die IdOs sind gerade dafür da, dass man normal hört, ohne Notwendigkeit von Bluetooth.
Zuletzt geändert von lezard am 19. Nov 2022, 14:14, insgesamt 2-mal geändert.
Dani!
Beiträge: 2325
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#57

Beitrag von Dani! »

Immer diese Lüge, die Akustikerbranche wäre intransparent. Das stimmt doch überhaupt nicht. Du kannst bei jedem Akustiker die Preise erfragen. Genauso wie beim Malermeister auch fragen kannst, was seine Arbeiten kosten werden, wenn er deine Wohnung komplett malert.

1800€ Sind natürlich eine Menge Geld. Allerdings gehst du von dem Angebot aus, das dir vorliegt. Das ist ein Hungerlohn. Ich könnte mir vorstellen, dass Fielmann nahe an der Grenze liegt, dass sie die Geräte quersubventionieren. Oder der Mitarbeiter hat einen essenziellen Fehler gemacht. Aber das ist dann nicht dein Problem
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
lezard
Beiträge: 31
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#58

Beitrag von lezard »

Dani! hat geschrieben: 19. Nov 2022, 14:12Immer diese Lüge, die Akustikerbranche wäre intransparent. Das stimmt doch überhaupt nicht.
Transparenz hieße zum Beispiel, die Preise im Schaufenster (oder Internetauftritt) auszuweisen. Genau das machen die meisten Akustiker nicht.

Denn sonst könnte man einfach die Preise vergleichen, wie bei jedem anderen technischen Produkt auch. Selbst an jedem Brillengestell hängt ein Preis dran, die Glaspreise sind auch transparent auf vielen Schaublättern im Laden ersichtlich. Dahingegen habe ich noch nie, niemals an einem Hörgerät ein Preisschild gesehen, von mir aus gestaffelt je nach Technikstufe.

Wo ist da deine vielbeschworene Transparenz, wenn die Preise beim Akustiker nur hinter vorgehaltener Hand mitgeteilt werden? Was hindert den Akustiker daran, die Preise genauso transparent zu machen wie seine Optiker-Kollegen, oft sogar im gleichen Laden?


Zum Hungerlohn: benötigt ein Akustiker 1.800 Euro mehr Geld als Fielmann, um die Geräte einzustellen? Wofür? Fielmann berechnet laut meinem Kostenvoranschlag oben insgesamt 2.825 Euro für 2 Hörgeräte, die Akustiker-Einkaufspreise für die Geräte sollten bekannt sein. Was ist da Hungerlohn? Reicht das dann nicht mehr für den dritten Porsche des Akustikers? Tut mir leid, da geh ich nicht konform.


Aber egal, jedem seine Meinung. Wäre ich Akustiker mit eigenem Laden, würde ich wohl nicht anders reden wie du, aber ich bin Kunde.

Ich freu mich auf jeden Fall, zu einem vernünftigen Kurs mit modernen Geräten versorgt zu werden. :)
cherusker
Beiträge: 19
Registriert: 4. Okt 2022, 16:28

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#59

Beitrag von cherusker »

Der Wechsel zu einem anderen Akustiker ist derzeit in Überlegung. Ich schaue mich bereits um und habe nächste Woche einen "Kennenlern-Termin" bei einem Marktbegleiter. Das hat aber nicht ausschließlich mit dem Preis für die HG's zu tun.
Für mich geht eine Zuzahlung in Ordnung, bin aber auch nicht bereit und in der Lage jeden Preis zu zahlen. Bei einer Zuzahlung von 3000 Euro oder mehr müssen mich die HG's wirklich überzeugen und das tun die More 3 /Own 3 "noch" nicht, obwohl sie von meinen bisherigen Testgeräten am besten waren (oder am wenigsten schlecht).

Im Allgemeinen und wenn es nach mir geht, soll ein Akustiker - egal ob Kette oder Einzelgeschäft - seine Preise kalkulieren wie er möchte. Ist es dem Kunden zu teuer oder findet er nichts passendes, was der preislichen Vorstellung entspricht, geht er halt woanders schauen. Die Preise sollten halt frühzeitig kommuniziert werden, gerade wenn der Kunde eine Obergrenze für die Zuzahlung angibt. Dann könnte gezielt Modelle testen oder gleich woanders hingehen.
Es hat halt nur ein "Geschmäckle", da nicht jeder Preise vergleicht, verhandelt oder bereit ist den Akustiker zu wechseln.
Grüße vom cherusker :cheers:
- - -
R 55 55 50 60 60 65 70 70 60 40 40
L 25 50 50 50 55 60 55 50 40 40 55
lezard
Beiträge: 31
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#60

Beitrag von lezard »

"Am wenigsten schlecht"... das ist halt das typische Problem der Erstversorgung mit Hörgeräten, denke ich. Man muss dem Gehirn Zeit geben, sich dem neuen Hören anzupassen.

Ich habe als Kind Hörgeräte getragen und danach 40 Jahre nicht mehr. Ich habe auch wie du einen leichten Tinnitus. Die Anpassung wird für mich die Hölle auf Erden werden, aber es gibt keine Alternative, wenn man weiterhin am sozialen Leben teilhaben möchte.

Hattest du die Own 3 tatsächlich als IdO getestet oder nur die gleiche Technik im More als HdO?


Richtig "schönen" Klang bekommst du wohl bei dem Hersteller Widex.

Dort habe ich mich auf Anhieb zuhause gefühlt, das wäre genau das Klangbild, was ich super finde. Viele Musiker nehmen wohl auch Widex. Leider verstehe ich mit Widex nichts, das ist leider nicht Sinn der Sache. Zudem sind Widex richtig übel teuer.
cherusker
Beiträge: 19
Registriert: 4. Okt 2022, 16:28

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#61

Beitrag von cherusker »

Ich gehe jetzt seit 2 Monaten regelmäßig zum Akustiker und informiere mich parallel hier, sowie mitunter auch bei Youtube o.ä.
Die anfänglichen Erwartungen waren natürlich hoch, die ersten Tage furchtbar. So langsam gewöhnt man sich aber an Hörgeräte, die damit verbundene (veränderte) Klangumgebung. Das wird wohl noch einige Zeit dauern, auch bis man mit dem Klang soweit zufrieden ist. Die Akzeptanz muss auch erstmal da sein. An manchen Tagen fühle ich mit den HG's gestresst, was wohl an der Fülle an Geräuschen liegt, mit denen man nun zu tun hat.
So als Neuling fragt man sich halt, ob es so richtig ist oder noch besser geht. Da muss man dem Akustiker Vertrauen entgegen bringen und dieser benötigt bei einer Erstversorgung auch etwas mehr Geduld und Verständnis für die Unsicherheit des zu Versorgenden.

Die Own 3 habe ich nicht als IdO getestet. Abgesehen von den Signia Silk waren alle getesteten Geräte RIC's. Ich weiß, dass die HG's als IdO wieder etwas anders klingen, als die HdO, aber für eine erste Abschätzung des Klangs und der gewünschten Technikstufe war das für mich in Ordnung.
Ich möchte jetzt erstmal entscheiden, wo ich mich weiter betreuen lasse, bevor ich ein individuell gefertigtes IdO bestelle.

Klanglich bin ich mit den Oticon eigentlich recht zufrieden. Das Sprachverständnis war auch mit am besten, aber alles und zu 100% verstehe ich damit auch nicht. Als Alternative würde ich gerne noch ein Resound testen oder ein anderer Akustiker kann mir etwas passendes empfehlen.
Grüße vom cherusker :cheers:
- - -
R 55 55 50 60 60 65 70 70 60 40 40
L 25 50 50 50 55 60 55 50 40 40 55
lezard
Beiträge: 31
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#62

Beitrag von lezard »

cherusker hat geschrieben: 20. Nov 2022, 10:00Klanglich bin ich mit den Oticon eigentlich recht zufrieden. Das Sprachverständnis war auch mit am besten, aber alles und zu 100% verstehe ich damit auch nicht. Als Alternative würde ich gerne noch ein Resound testen.
Danke für die Rückmeldung! Dann kann ich mich auf die beiden Oticon Own CIC freuen :)

Resound Quattro 5 wurde mir vom Akustiker empfohlen, ist sogar noch deutlich günstiger, und hat Bluetooth sowie eine wirklich tolle App, wo nicht nur laut + leise und Programmwahl, sondern Equalizer und Störgeräuschunterdrückung und noch einiges mehr eingestellt werden können. Macht natürlich Appetit, aber wie klingt´s? Sollte dann mindestens genausogut wie das Oticon klingen... wobei ich sicher bin, dass Widex noch deutlich natürlicher klingt...
wolf2else
Beiträge: 52
Registriert: 13. Aug 2022, 15:01

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#63

Beitrag von wolf2else »

Blümle hat geschrieben: 14. Nov 2022, 19:24 ... Von daher würde ich, wenn ich Geräte vom Klangbild her vergleichen wollte, tatsächlich zweierlei Geräte zum gleichen Zeitpunkt (also in derselben halben Stunde, - ganz gleichzeitig geht natürlich nicht, kann ja immer nur eins ins Ohr) in gleichen Situationen gegeneinander testenwollen. ...
Das kann ich empfehlen. Denn genau das habe ich mit zwei Geräten getan und einen Wechsel manchmal nach 30 Minuten und auch mal nach 3 Stunden (abhängig von der Hörumgebung) gemacht.

Viel Erfolg!
HG: Starkey Evolv AI 2400 RIC R - Inspire X, Noahlink wireless - Smartphone: iPhone 12
"Android ist kein Betriebssystem, sondern nur eine mit vielen Fehlern behaftete Benutzeroberfläche, die auf Linux (BS) aufgebaut ist."
wolf2else
Beiträge: 52
Registriert: 13. Aug 2022, 15:01

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#64

Beitrag von wolf2else »

lezard hat geschrieben: 16. Nov 2022, 21:40 ... Bei Fielmann gibt es halt die Zufriedenheitsgarantie. Wenn man Monate nach dem Bezahlen feststellt, dass es doch nichts ist, gibt man die Geräte zurück und gut ist. Beim kleinen Akustiker ist das verständlicherweise nicht möglich. ...
Vorsicht!
Ich habe einen Schriftwechsel mit Fielmann geführt, um exakt bestätigt zu bekommen, dass immer und in jedem Fall ein (nicht geöffnetes etc.) Hörsystem vollumfänglich hinsichtlich des (Brutto-) Kaufpreises genau dieser Betrag (also inkl. Zuschuss der GKV!) erstattet würde.

Das hat man mir schriftlich nicht bestätigen wollen und mich stattdessen an eine Niederlassung verwiesen. Sehr charmant!

Der zuständige Filialleiter, der meinen Schriftverkehr mit Fielmann kannte, erklärte mir sinngemäß, dass er in persona letztendlich entscheide, ob er meine Gründe akzeptieren würde und dann ggfs. (!!) "das Geld" zurückerstatten könnte. Wieviel, wann bzw. wann nicht, konnte ich nicht in Erfahrung bringen.

Ich kann mich nicht des Eindruckes erwehren, dass man mir die beim "über den Tisch ziehen" entstehende Reibungswärme als "Fielmannsche Zufriedenheitswärme" andienen wollte.

Ich würde bei Fielmann eine umfassendere schriftliche Zusicherung der "Zufriedenheitsgarantie" als Bestandteil des Kaufvertrages verlangen.

Mein HG ist nicht von Fielmann.

Ob ein "kleiner Akustiker" das kann, weiß ich nicht.
HG: Starkey Evolv AI 2400 RIC R - Inspire X, Noahlink wireless - Smartphone: iPhone 12
"Android ist kein Betriebssystem, sondern nur eine mit vielen Fehlern behaftete Benutzeroberfläche, die auf Linux (BS) aufgebaut ist."
Dani!
Beiträge: 2325
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#65

Beitrag von Dani! »

Haha jetzt wirds aber absurd. lezard hat ein unschlagbares Angebot von Fielmann, das nach herkömmlichen Maßstäben kein deutscher Akustiker an- oder gar unterbieten könnte. Und wolf2else schreibt von Seiten Fielmann von "über den Tisch ziehen" :lol:
YMMD
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
lezard
Beiträge: 31
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#66

Beitrag von lezard »

Ich hatte bei Fielmann vor einigen Jahren schon mal eine Brille zurückgeben müssen, weil die Gläser fehlerhaft geschliffen waren. War überhaupt kein Thema, keine Diskussion, Geld zurück, fertig.

Bin seitdem bei einem anderen Optiker und bestelle gleichzeitig bei Brille24. Der Optiker weiß das auch, ist kein Problem für ihn, er freut sich über mittlerweile mehrere verkaufte Brillen und ich mich über die zusätzlichen günstigen Brillen aus dem Internet (Sonnenbrillen für Urlaub im Salzwasser, beim Sport, Arbeitsplatzbrille etc.). Mit dieser Lösung sind wir alle zufrieden.

Über den Preis der Oticons bin ich auch etwas verwundert, zumal auch der Billigheimer my secondear deutlich drüber liegt. Ich habe bei dem Preis nicht mal mehr gehandelt, was ich sonst durchaus gerne tue. Aber ich habe mehrfach nachgefragt und mir auch den Kostenvoranschlag schicken lassen, von daher gehe ich davon aus, dass der Preis tatsächlich so ist.

Mir soll´s recht sein...
svenyeng
Beiträge: 2823
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#67

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Also diese Zufriedenheitsgarantie ist für mich totaler Unsinn.
Hörgeräte kann ich bei jedem Akustiker ausgiebig, lange und völlig kostenlos testen.
Wenn ich das richtig HG für mich gefunden haben und kostenmäßig mit dem Akustiker einig bin, nehme ich das HG.
Warum soll ich das nach 6 Monaten noch zurückgeben?

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 2325
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#68

Beitrag von Dani! »

In Schweden ist es üblich, dass man IKEA-Möbelstücke nach Jahren auch wieder zurückgeben kann. Warum soll man das nicht tun?
Die Schweden tun das offenbar nur in Ausnahmefällen, die Deutschen täten das schon sehr regelmäßig in allen möglichen Zuständen des Möbelstücks.. Zumindest ist diese Möglichkeit in Deutschland schnell wieder eingestampft worden, in Schweden geht das noch.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Ohrenklempner
Beiträge: 5940
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#69

Beitrag von Ohrenklempner »

Der Sinn der Zufriedenheitsgarantie ist ein beschleunigter Versorgungsabschluss. Auch Fielmann ist nicht die Wohlfahrt und muss irgendwie Geld verdienen. ;)
Carreau!
lezard
Beiträge: 31
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#70

Beitrag von lezard »

svenyeng hat geschrieben: 22. Nov 2022, 13:24Warum soll ich das nach 6 Monaten noch zurückgeben?
Das kann passieren, wenn du fast 40 Jahre mit der Versorgung pausiert hast und die neuen Geräte auch nach längerem Tragen nicht endgültig adaptieren kannst und vielleicht sogar blöde Ticks ausbildest. Diese blöde Erfahrung hatte ich 2015 mit den getesteten HdOs gemacht und möchte jetzt vorbeugen.

Nichtsdestotrotz ist der Leidensdruck mittlerweile höher, so dass die Motivation eine andere ist. Ich werde sie tragen müssen, ob ich will oder nicht.

Hoffe nur, dass ich die dadurch entstehenden Ticks im Griff haben werde. Diese Ticks entstehen selbst beim Wechsel von einer Brille auf die andere, weil keine exakt gleich wie die andere ist. Das ist nervig und sowas wird gerne totgeschwiegen, aber fließt für mich in die Entscheidungsfindung mit ein.

Selbst Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy war für seine ausschweifenden Tickstörungen bekannt, es ist wirklich schwer, dass zu therapieren.

Ich wäre diesbezüglich wirklich gerne "normal", bin es aber leider nicht...
Antworten