Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

Hier kann man sich vorstellen oder eigene Erlebnisse berichten
deafman
Beiträge: 21
Registriert: 4. Sep 2023, 13:11

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#26

Beitrag von deafman »

Vielen Dank Ohrenklempner und Dani für Eure Antworten,
dann ist das, was den Akkuschrauber in Watte packt also die Nebengeräuschunterdrückung und so gewollt.
Vielleicht verhindert ja auch gerade selbige, daß ich die Kassiererin im Supermarkt reden höre.
Das werde ich am Montag mal zur Sprache bringen, die Geräuschunterdrückung probeweise abzuschalten.
Das mit dem DSLv5 auf 100% Ziel muß ich mir sicherheitshalber aufschreiben. (Ja ja, das Alter halt) Und dann noch das mit dem Musikprogramm. Muß jetzt nur schauen, wie ich das möglichst diplomatisch rüberbringe ohne den Akustiker zu brüskieren, das will ich auf gar keinen Fall.
Er ist schon sehr engagiert und gibt sich alle Mühe.
Auch vom Tragekomfort sind die jetzigen Geräte perfekt. Als gelernten Maschinenschlosser begeistert mich immer wieder, wie diese "saugend" in den Gehörgang hineingleiten.
viele Grüße und nochmals danke

Manne
Rechts: 20-10-25-25-20-30-50-60-75-80-80
Links: 10-5-20-35-20-30-40-60-70-70-75
deafman
Beiträge: 21
Registriert: 4. Sep 2023, 13:11

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#27

Beitrag von deafman »

Hallo,
ich habe meine Mimimi- Phase überwunden. In Ohrenklempner's Aussage mit der Nörgelei (in Anführungszeichen) glaubte ich zwischen den Zeilen zu lesen, auf hohem Niveau zu jammern und besser an meiner eigenen Einstellung zu schrauben, als an den Hörgeräten.
Ein Termin bei meiner Zahnärztin und anschließender Einkauf im Supermarkt ohne Hörhilfen brachte dann Gewißheit.
Es war eine Vollkatastrophe, als hätte ich einen Wattehelm auf.
Bei meinem Besuch beim Akustiker vor 4 Wochen hat er die hohen Töne wieder etwas zurückgenommen. Als ich dann meine Spezialideen vom Musikprogramm und DSLv5 ins Spiel brachte, wußte er sofort woher der Wind weht.
Daß Internetforen ganz generell mit einer gesunden Skepsis zu betrachten seien, war sein Rat.
Eine Monat konnte ich per Fernbedienung zwischen mit oder ohne Störschallunterdrückung wählen, wobei mit Dämpfung sich eindeutig als besser erwiesen hat.
Heute war ich erneut beim Akustiker und jetzt habe ich die Wahl zwischen Musikprogramm oder mit Geräuschdämpfung.
Der erste Eindruck vom Musikprogramm ist phantastisch, bin schon gespannt wie es sich im Härtetest auf Arbeit schlägt. Auf jeden Fall bin ich da zuversichtlich.
Bei der Erwähnung von DSLv5 ist der Aku sichtlich zusammengezuckt, das würde er nicht empfehlen.
Was man hier so lesen kann, muß diese bei gutem Sprachverständnis extrem garstig klingen.
Reden die Leute dann wie Mickymäuse, die zusätzlich vorher noch Helium eingeatmet haben? :lol:
viele Grüße

Manne
Rechts: 20-10-25-25-20-30-50-60-75-80-80
Links: 10-5-20-35-20-30-40-60-70-70-75
Ohrenklempner
Beiträge: 9194
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#28

Beitrag von Ohrenklempner »

deafman hat geschrieben: 17. Nov 2023, 20:16 Bei der Erwähnung von DSLv5 ist der Aku sichtlich zusammengezuckt, das würde er nicht empfehlen.
DSL funktioniert super, wenn man wenig hörentwöhnte Ohren hat.
Wenn ich Hörgeräte teste, passe ich die immer auf DSL an. Alles andere klingt doof. Das liegt eben daran, dass ich die Töne, die beim Otto-Normalhörgeschädigten fehlen, noch hören kann und will.
Einer 92Jährigen mit hochgradiger Altersschwerhörigkeit würde ich nie DSL auf die Ohren jagen. Da fährt man am besten mit NAL oder einer Herstellerformel.
deafman
Beiträge: 21
Registriert: 4. Sep 2023, 13:11

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#29

Beitrag von deafman »

Hallo Ohrenklempner,
neugierig macht mich die DSL- Geschichte auf jeden Fall.
Der Akustiker würde mir das auch testweise mal draufpacken, wenn ich es ausdrücklich wünsche.
Irgendwann, wenn mich gerade der Hafer sticht, komme ich darauf zurück.
viele Grüße

Manne
Rechts: 20-10-25-25-20-30-50-60-75-80-80
Links: 10-5-20-35-20-30-40-60-70-70-75
Kiki-Auris
Beiträge: 278
Registriert: 10. Jul 2023, 16:50
1

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#30

Beitrag von Kiki-Auris »

Ohrenklempner hat geschrieben: 18. Nov 2023, 08:46
DSL funktioniert super, wenn man wenig hörentwöhnte Ohren hat.
Wenn ich Hörgeräte teste, passe ich die immer auf DSL an. Alles andere klingt doof. Das liegt eben daran, dass ich die Töne, die beim Otto-Normalhörgeschädigten fehlen, noch hören kann und will.
Einer 92Jährigen mit hochgradiger Altersschwerhörigkeit würde ich nie DSL auf die Ohren jagen. Da fährt man am besten mit NAL oder einer Herstellerformel.

Und wie ist es, wenn man die Hörentwöhnung quasi aufgeholt hat?
Also kann man zb erst mit dem einem und dann mit dem anderen eingestellt werden?
Also erst zur Gewöhnung mit NAL und nach, keiner Ahnung wie viel Zeit, mit DSL?
Ginge das?
Ohrenklempner
Beiträge: 9194
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#31

Beitrag von Ohrenklempner »

Ja, das geht, mache ich auch öfter.
Kiki-Auris
Beiträge: 278
Registriert: 10. Jul 2023, 16:50
1

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#32

Beitrag von Kiki-Auris »

Ohrenklempner hat geschrieben: 18. Nov 2023, 14:58 Ja, das geht, mache ich auch öfter.
Und welcher Zeitraum kommt da so in Betracht? Vermutlich abhängig von der Dauer der Hörentwöhnung, oder?
Und das macht dann genau was? Nicht mehr Lautstärke, sondern exakteres Hören? Wie genau kann ich mir den Unterschied vorstellen?
Ohrenklempner
Beiträge: 9194
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#33

Beitrag von Ohrenklempner »

Die Öhrchen merken das irgendwann selbst. Wenn die Hörgeräte gut akzeptiert werden, man aber das Gefühl hat, dass es noch zu dumpf und nicht klar genug klingt, dann wäre ein guter Zeitpunkt. Mehr Höhen dazu geben bedeutet mehr Deutlichkeit, mehr hörbare Konsonanten.
deafman
Beiträge: 21
Registriert: 4. Sep 2023, 13:11

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#34

Beitrag von deafman »

Hallo,
also die Zwischenbilanz nach 6 Monaten mit den Starkey MUSE IQ 1200 im Ohr ist ziemlich ernüchternd.
Bei mir sind ja die hohen Töne so ziemlich weg und bei der für mich laut Lehrbuch passenden Einstellung hängt es davon ab, wer mit welcher Lautstärke, welcher Stimme,
aus welcher Entfernung und in welchem Raum mit mir redet, ob die Geräte hallen oder scheppern. Verstehen = 0.
Bei zurückgenommenen hohen Tönen, wird alles zu einem undurchdringlichen, dumpfen Geraune. Verstehen ebenfalls 0.
Daß es grundsätzlich möglich ist, mit einem Hörgerät Sprache zu verstehen, beweist mir jeden Dienstag ein Arbeitskollege mit Hörgeräten.
Absolut souverän wie ein Partylöwe bewegt er sich auf dem gesellschaftlichen Parkett in unserem Arbeitsumfeld. Betont lässig grätscht er in jedes Gespräch in unserem Umkreis rein, von dem ich direkt daneben stehend nichts verstanden habe.
Außerdem haben die Starkeys noch die Fähigkeit, in manchen Situationen im Supermarkt, Bäckerei, Metzgerei, Tankstelle oder im Restaurant, Sprache komplett wegzubügeln.
Morgen habe ich wieder mal einen Termin beim Akustiker, da werde ich Ohrenklempners Vorschlag mit DSLv5 noch mal ansprechen und nach Optionen fragen, wie ich mal ein anderes Gerät testen könnte.
Wahrscheinlich kriege ich dann zum 3. Mal den Vortrag, daß sich mein Gehirn dran gewöhnen muß.
Ach ja, von schnippischen Bemerkungen wie "Man sollte erstmal mindestens 3 Geräte testen" oder "Man unterschreibt erst, wenn man zufrieden ist" bitte ich abzusehen. :wave: :wave: Ich war halt einfach ein bißchen naiv.
viele Grüße

Manne
Rechts: 20-10-25-25-20-30-50-60-75-80-80
Links: 10-5-20-35-20-30-40-60-70-70-75
Kiki-Auris
Beiträge: 278
Registriert: 10. Jul 2023, 16:50
1

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#35

Beitrag von Kiki-Auris »

Hi Deafman!
Habe jetzt gerade den ganzen Thread noch mal gelesen. War mir gar nicht bewusst, dass du die Geräte schon gekauft hattest.

Ich habe richtig Mitleid mit dir bei deiner Geschichte. Ich fühle mich da eher so, wie du deinen Arbeitskollegen beschreibst.

0 Sprachverständnis kann ja keinesfalls das abschließende Ziel sein.

Ich wünsche dir hier und beim betreuenden Akustiker den Rat, die Hilfe, die es braucht um Sprache zu verstehen.

Viel Glück 🍀🍀🍀
deafman
Beiträge: 21
Registriert: 4. Sep 2023, 13:11

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#36

Beitrag von deafman »

Hi Kiki- Auris,
vielen Dank erstmal für Deine Anteilnahme.
Ja, gekauft habe ich die Geräte so nach 6 oder 8 Wochen, habe es wohl irgendwie geschafft, mir das Ganze selbst schönzureden.
Unter Laborbedingungen (Fernsehen) glaubte ich damals an einen Anfangserfolg.
Na gut, wenn es nicht möglich sein sollte, die Dinger so einzustellen, daß sie mir was bringen, muß ich das halt als Lehrgeld abhaken.
Bin ja auch von mehreren Personen im sozialen Umfeld vorgewarnt worden, was das für ein Mist sein kann. (Die berühmten Hörgeräte in der Schublade)
Mal sehen was morgen beim Akustiker rauskommt.
viele Grüße

Manne
Rechts: 20-10-25-25-20-30-50-60-75-80-80
Links: 10-5-20-35-20-30-40-60-70-70-75
deafman
Beiträge: 21
Registriert: 4. Sep 2023, 13:11

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#37

Beitrag von deafman »

Hi Kiki- Auris,
vielen Dank erstmal für Deine Anteilnahme.
Ja, gekauft habe ich die Geräte so nach 6 oder 8 Wochen, habe es wohl irgendwie geschafft, mir das Ganze selbst schönzureden.
Unter Laborbedingungen (Fernsehen) glaubte ich damals an einen Anfangserfolg.
Na gut, wenn es nicht möglich sein sollte, die Dinger so einzustellen, daß sie mir was bringen, muß ich das halt als Lehrgeld abhaken.
Bin ja auch von mehreren Personen im sozialen Umfeld vorgewarnt worden, was das für ein Mist sein kann. (Die berühmten Hörgeräte in der Schublade)
Mal sehen was morgen beim Akustiker rauskommt.
viele Grüße

Manne
Rechts: 20-10-25-25-20-30-50-60-75-80-80
Links: 10-5-20-35-20-30-40-60-70-70-75
deafman
Beiträge: 21
Registriert: 4. Sep 2023, 13:11

Re: Vorstellung und gleich eine Frage zu Im Ohr- Gerät

#38

Beitrag von deafman »

Hallo,
bei mir geht es jetzt weiter, und zwar endlich in die richtige Richtung. Lange Zeit hat mir mein Akustiker Hinterm Ohr mit Schirmchen ausgeredet.
Bei meinem fortgeschrittenen Hochtonverlust bräuchte es schon recht ordentlich "Wumms" in der Verstärkung und mit Schirmchen wäre das kaum zu realisieren.
Dann scheint er ganz generell ein Fan von Im-Ohr-Geräten zu sein, 80% seiner Kunden hätten solche Teile.
Wahrscheinlich konnte er mein ständiges Rumgemecker nicht länger ertragen. Jetzt habe ich seit 4 Tagen Evolv AI Demo- Geräte mit offenen Schirmchen im Ohr und was soll ich sagen?....Das isses.
Die ganzen klangtechnischen Kapriolen, die die MUSE Im-Ohr-Geräte abgezogen haben, mit Hallen wie in der Kanalisation, Scheppern oder Sprache gleich komplett wegbügeln, sind Geschichte.
Die Evolv Geräte klingen grell und scharf....und ich verstehe das meiste, was die Leute in meiner Umgebung reden.
Selbst eine Unterhaltung im Treppenhaus war gestern kein großes Problem, mit den Im-Ohr MUSE habe ich mir immer gedacht "Hoffentlich schwätzt mi bloß keiner an"
Jetzt habe ich mich natürlich schon schlau gemacht, daß es die Evolv in 5 Technikstufen gibt, keine Ahnung, welche jetzt in meinen Demo- Geräten aktiviert ist.
In einer Woche habe ich einen Termin beim Akustiker zur Lagebesprechung.
Mal sehen, was es dann wird. Auf technische Spielereien lege ich jetzt keinen gesteigerten Wert.
Die Teile müssen sich nicht mit Telefon oder TV connecten, App brauche ich nicht, und Musik höre ich auch nicht, habe nicht mal ein Radio im Auto.
Ich denke, mein Akustiker wird ziemlich froh sein, wenn er mich endlich vom Hals hat..Haha
viele Grüße

Manne
Rechts: 20-10-25-25-20-30-50-60-75-80-80
Links: 10-5-20-35-20-30-40-60-70-70-75
Antworten