Bluetooth an oder aus und wann?

Groovy
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2024, 10:17

Bluetooth an oder aus und wann?

#1

Beitrag von Groovy »

Wenn das Hörgerät nicht verbunden ist und auch sich aktuell nicht im Modus "Koppel" befindet, dann ist Bluetooth doch aus, oder?
(Ich vermute dies, weil es keinen Sinn machen würde, das es an ist und man eh es nicht verbinden kann (ohne Kopplung Modus).)

Oder bleibt ein Hörgerät in "Lauerstellung"?

Also wie haben die Hersteller das realisiert - gemacht werden kann da viel....bzw. kann das Verhalten in der Fitting Software beeinflusst werden?
Rancher
Beiträge: 304
Registriert: 27. Okt 2023, 12:07

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#2

Beitrag von Rancher »

Bei meinen Phonak Lumity R-90 kann ich in der App wählen, ob die Hörgeräte immer verbunden bleiben sollen, oder ob sie sich erst verbinden, wenn ich die App aufrufe. Das hat keine Auswirkung darauf, ob Bluetooth auf dem Handy an ist oder nicht. Wenn Du Bluetooth auf dem Handy abschaltest, sind natürlich die Hörgeräte auch nicht verbunden.
Wie das bei anderen Herstellern ist, weiß ich nicht.
125-250-500-1k-1,5k-2k-3k-4k-6k-8k-10k
R 50- 50- 50- 45- 45-40-45-55-60-60-60
L 70- 70- 70- 65- 65-65-65-65-60-60-60
Beidseitig Phonak Lumity 90-R
Groovy
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2024, 10:17

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#3

Beitrag von Groovy »

OK, Danke!
Rancher hat geschrieben: 11. Feb 2024, 14:52 (...) ob die Hörgeräte immer verbunden bleiben sollen, oder ob sie sich erst verbinden (...)
Was bedeuten kann, dass die Hörgeräte in Lauerstellung sind und nichts senden...
Und sich nur noch mit dem Handy verbinden und keine weitere Kopplung in diesem Modus möglich ist.

Verstehe dann die Panik nicht, die einige mit Bluetooth im Hörgerät haben. Wenn es nicht verbunden ist, dann funkt da auch nichts.
Windy Miller
Beiträge: 36
Registriert: 28. Okt 2023, 16:29

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#4

Beitrag von Windy Miller »

Ich kenne mich mit dem Bluetooth Protokoll nicht aus, aber ich nehme stark an, dass sie immer ein Bisschen funken werden - zugegeben mehr, wenn sie gerade am Streamen sind.

Wenn ich auch nur an meinem Handy/Rechner/iPod nur vorbei gehe, meldet sich das Gerät, dass es sich mit diesen HGs koppeln kann, bzw versucht es schon (soweit ich die HGs und das entsprechende Gerät schon vorher gepaart habe). Das sagt mir, dass es praktisch immer irgendwelche minimale Funkkommunikation zwischen HGs und den anderen Geräte gibt, auch wenn nicht gerade gestreamt wird, bzw die App nicht gerade bedient wird.

Wenn man die Kopfhörer, Soundbars, Fernseher, Rauchmelder, Kühlschränke, Cybermen und die ganze andere Zeugs, die heutzutage mit Bluetooth ausgerüstet sind, dazuzählt - die funken sich wahrscheinlich die ganze Zeit gegenseitig an, auch wenn da kaum Hoffnung besteht, eine richtige Verbindung erfolgreich aufzunehmen. :69:

Aber, es gibt doch ein Flugzeugmodus bei den meisten HGs, oder? Ah ja, am Beispiel Phonak (und daher wahrscheinlich auch Unitron und Hansaton): https://product-support.phonak.com/s/ar ... uage=en_US Erst Ausschalten, dann beim wieder Anschalten, Taste 7 Sek. lang halten, bis es Orange leuchtet. Dann ist Bluetooth aus.
svenyeng
Beiträge: 3626
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
10
Wohnort: Rahden

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#5

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

BT ist immer an. Das ist auch wichtig.
Will man eine neues Gerät koppeln muss man i.d.R. die HGs kurz aus und wieder einschalten.
Dann gehen sie in den Kopplungsmodus.
Der Kopplungsmodus hat ja mit BT an oder aus nichts zu tun.

Wie soll man den BT ein und ausschalten bei HGs?
Die haben nur einen Button und den hat jeder anders belegt.
Bei mir ist der Button grundsätzlich deaktiviert.

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#6

Beitrag von Dani! »

Windy Miller hat geschrieben: 11. Feb 2024, 16:41 Ich kenne mich mit dem Bluetooth Protokoll nicht aus, aber ich nehme stark an, dass sie immer ein Bisschen funken werden
Hörgeräte mit Bluetooth LE ("low energy") funken erst, wenn sie darum gebeten werden. Bis dahin verhalten sich die Hörgeräte passiv und lauschen nur auf solche Befehle.
Z.B. dann wenn sich z.B. ein Smartphone explizit im Suchmodus nach neuen Geräten befindet. Oder wenn ein Stream beginnen will, sendet das Smartphone ein Signal an alle gekoppelten Geräte, ob sie sich nicht verbinden mögen, um den Stream zu empfangen.
Aber auch wenn die Hörgeräte mit Bluetooth LE einen Audiostream empfangen, senden sie nicht nennenswert, solange sie selbst keinen Audiostream senden wollen (wie z.B. das Mikrofon des "Headsets").

Dies gilt zumindest für die LE-Varianten der Hörgeräte. Beim klassischen Bluetooth wie bei der Sonova-Gruppe könnte es aber auch sein, dass gekoppelte(!) Geräte in regelmäßigen (großen) Abständen ein Lebenszeichen von sich geben. Die benötigte und ausgestrahlte Energie ist dabei aber trotzdem denkbar gering. Beim tatsächlichen Streamen hingegen senden Sonova-Hörgeräte dann allerdings vergleichsweise viel, auch wenn sie den Stream nur empfangen.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Windy Miller
Beiträge: 36
Registriert: 28. Okt 2023, 16:29

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#7

Beitrag von Windy Miller »

Danke für die Infos über Bluetooth LE, das ist gut zu wissen.
Dani! hat geschrieben: 11. Feb 2024, 19:38 Beim klassischen Bluetooth wie bei der Sonova-Gruppe könnte es aber auch sein, dass gekoppelte(!) Geräte in regelmäßigen (großen) Abständen ein Lebenszeichen von sich geben. Die benötigte und ausgestrahlte Energie ist dabei aber trotzdem denkbar gering. Beim tatsächlichen Streamen hingegen senden Sonova-Hörgeräte dann allerdings vergleichsweise viel, auch wenn sie den Stream nur empfangen.
Erbebnisse von einem kurzen, nicht wissenschaftlichen Test: ich habe mal mit angeschalteten Unitrons vor meinem Rechner eine Weile gesessen, und dabei die Bluetooth Funk Aus- und Eingang gemessen.

Mit gekoppelten aber nicht verbundenen HGs (also, da streamt gerade nichts), haben sie in einer halben Stunde 45kB empfangen, und 30kB versandt.

Bei 4 Min. streamen (Musik), haben sie 8MB empfangen, und 100kB gesendet.

Ist mir klar, dass die Strahlung nicht in Bytes gemessen wird, das gibt uns aber einen Einblick in das Sendeverhalten von Sonova Geräten.
Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#8

Beitrag von Ohrenklempner »

Die Sonova-Geräte verhalten sich in deinem Fall wie ein ganz normales Bluetooth-Headset. Sie geben sich regelmäßig Lebenszeichen, um die Verbindung aufrecht zu erhalten. Ich stecke nicht in der Materie, aber 30kB/45kB sind nicht viel und sehen plausibel aus für eine halbe Stunde "Standby".
Groovy
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2024, 10:17

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#9

Beitrag von Groovy »

Gibt einen USB Adapter (für PC oä.) für den "tollen Standard" MFI Bluetooth in preiswert.
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#10

Beitrag von Dani! »

Nein. Die gibt es auch nicht in teuer.

MFi funktioniert nur mit iPhones, iPads und bestenfalls neuen iMacs.
ASHA funktioniert nur mit manchen Android Smartphones.
Bisher sind keine Adapter bekannt, die eins dieser beiden Protokolle auf anderen Systemen bereitstellen.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Groovy
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2024, 10:17

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#11

Beitrag von Groovy »

Dani! hat geschrieben: 12. Feb 2024, 20:17 Nein. Die gibt es auch nicht in teuer.
noch nicht... :lol:

... dann muss man sich als Signia Nutze eine große Box an den PC, Lappi, Tablet stecken... :(
Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#12

Beitrag von Ohrenklempner »

Überraschenderweise gibt's gerade von Widex so einen Adapter, von anderen Herstellern nicht.
misterref
Beiträge: 231
Registriert: 11. Sep 2023, 20:21

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#13

Beitrag von misterref »

Ohrenklempner hat geschrieben: 13. Feb 2024, 07:34 Überraschenderweise gibt's gerade von Widex so einen Adapter, von anderen Herstellern nicht.
ja dies habe ich vor ein paar Monaten ebenfalls gesehen, hat mich ebenfalls gewundert weshalb es andere nicht ebenfalls so machen, aber war "noch" kein Grund jetzt auch noch die Widex zu testen, aber wer weiss, zur Überbrückung bis die Oticon Intent kommen? ;)
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#14

Beitrag von Dani! »

Das von Widex ist kein MFi. Aber für den Anwender ist es egal, das Ergebnis zählt.

Andere Hersteller verbinden sich mit ihrem ConnectClip oder wie sie heißen per klassischem Bluetooth oder Audio Kabel mit der Quelle und funken zu den Hörgeräten.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#15

Beitrag von Ohrenklempner »

Ja richtig, es ist kein MFi, aber ich glaube, Groovy meinte Bluetooth LE.
Also wäre es dann MFMFi. :lol:
Groovy
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2024, 10:17

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#16

Beitrag von Groovy »

Ohrenklempner hat geschrieben: 13. Feb 2024, 07:34 Überraschenderweise gibt's gerade von Widex so einen Adapter, von anderen Herstellern nicht.
interessant! Ist ja egal wie es sich schimpft, ob der auch für andere Hersteller funktionieren kann....

Ich finde die Phonak/Unitron funktionieren am besten mit eine PC und dem Apple Kram. Das war schon fein, aber Signia sperrt einen da aus. Dafür gibt es ja dann eine tolle Kisten für viel Geld. Vielleicht kann man da ein Subnote reinstecken und als Hülle benutzen. :animiertes-frech-smilies-bild-0042:
Zuletzt geändert von Groovy am 14. Feb 2024, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
svenyeng
Beiträge: 3626
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
10
Wohnort: Rahden

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#17

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Ich finde die Phonak/Unitron funktionieren am besten mit eine PC und dem Apple Kram.
Eben genau nicht. weil die nicht MfI sind. Somit fällt alles weg was Apple von Haus aus für HGs in IOS hat.
Die nutzen normales BT.

Gruß
sven
Groovy
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2024, 10:17

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#18

Beitrag von Groovy »

svenyeng hat geschrieben: 14. Feb 2024, 21:23 Eben genau nicht. weil die nicht MfI sind. Somit fällt alles weg was Apple von Haus aus für HGs in IOS hat.
Die nutzen normales BT.
Doch, doch! Ich hatte ein Unitron und das kann man wunderbar an ein IPhone und iPad sowie PC per Bluetooth anbinden.

Während ein Signia nicht mit PC und Notebook sich nicht koppeln lässt. Vielleicht fehlt da nur ein Treiber, denn das Gerät wird erkannt und ist im Geräte Manager zu sehen. Aber so ein Treiber muss schon von Hersteller bereitgestellt werden.

Und am Ipad hatte ich hatte das Unitron und ein Signia dran, das Unitron über die Bluetooth Einstellungen und das Signia über das Bedienungshilfen Menu. Wenn man YT laufen lässt kann man, wenn der Bildschirm gesperrt ist sogar zwischen den Geräten wechseln. Das war ein Versuch um mal festzustellen, welches Geräte angenehmer ist. Die App von Unitron ist auch ganz nett, aber wohl eher für Handy gedacht.

OK, ich lese: was Appel von Haus aus für HG in IOS...
Hmm, ich glaube das brauchte ich nicht. Ja man kann unter Hörhilfen auch laut/leise und Programm Einstellen . Aber lauter und leiser geht auch über die Wipper am Gehäuse, für alles an der gibt es ja die App.

Oticon hat sogar was für eine AppleWatch, cool! Ich hab zwar keine AppleWatch, aber das find ich mal Lifestyle, anstatt von Schritte zählen, oder so....
svenyeng
Beiträge: 3626
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
10
Wohnort: Rahden

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#19

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Alle Hersteller außer eben die aus der Sonovagruppe haben BT LE,
Da hilft auch kein Treiber.

Wenn Du ein iPhone hast und die HGs eben MFI sind, also BT LE, kannst Du Programme umschalten, Lautstärke ändern etc., alles direkt aus IOS raus. Das ist der große Vorteil.

Gruß
sven
wobi_GER
Beiträge: 30
Registriert: 11. Okt 2023, 12:28

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#20

Beitrag von wobi_GER »

bin mal gespannt was sich alles bald mit BT LE Audio ändern wird. Hoffentlich kommt bald mal das Firmware Update für die Signia IX
Signia Pure Charge&Go IX 7
Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#21

Beitrag von Ohrenklempner »

Groovy hat geschrieben: 14. Feb 2024, 21:01
Ohrenklempner hat geschrieben: 13. Feb 2024, 07:34 Überraschenderweise gibt's gerade von Widex so einen Adapter, von anderen Herstellern nicht.
interessant! Ist ja egal wie es sich schimpft, ob der auch für andere Hersteller funktionieren kann....
Leider funktioniert der nur für Widex-Hörgeräte.
Probiere doch mal das StreamLine Mic von Signia aus.
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#22

Beitrag von Dani! »

svenyeng hat geschrieben: 15. Feb 2024, 06:56.
Wenn Du ein iPhone hast und die HGs eben MFI sind, also BT LE, kannst Du Programme umschalten, Lautstärke ändern etc., alles direkt aus IOS raus. Das ist der große Vorteil.
Ich verstehe nicht, wo der Vorteil sein soll. Du erzählst uns immer wieder mantraartig, dass du an deinen Hörgeräten nie was verstellst. Damit brauchst du NICHTS von dem, was Apple alles von Haus aus für dich mitbringt. Zumal keiner (ich verallgemeiner hier mit Absicht, weil du das auch tust) MFi zum Verstellen der Hörgeräte braucht, weil man alles DIREKT am Hörgerät selbst einstellen kann und das viel schneller.

Der große Vorteil von Phonak und co ist, sie können dafür von Haus aus mit fast allen Bluetooth Audio Geräten, ohne dass man umständlich irgendwelche teuren Zusatzgeräte benötigt, sie können das von Haus aus.

Vielleicht akzeptierst du, dass andere andere Prioritäten haben als du und daher Vorteile anders gewichten als du. Ach, da wiederhole ich mich ja auch schon.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Groovy
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2024, 10:17

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#23

Beitrag von Groovy »

svenyeng hat geschrieben: 15. Feb 2024, 06:56 Da hilft auch kein Treiber.
Hmmm....
Bildkann leider kein Bild einfügen ohne es vorher auf eine Webserver zu legen... Aber man kann es im Geräte Manager sehen.
Mag mich ja irren, aber das sieht irgendwie danach aus... Egal - könne wir nicht lösen.
svenyeng hat geschrieben: 15. Feb 2024, 06:56 Wenn Du ein iPhone hast und die HGs eben MFI sind, also BT LE, kannst Du Programme umschalten, Lautstärke ändern etc., alles direkt aus IOS raus. Das ist der große Vorteil.
Stimmt (unter Hörhilfen), aber mehr auch nicht. - gut bräuchte man keine App. Aber das macht man im Konfigbereich - ist ja auch ein Apple, da ist so machen nicht sinnvoll und logisch aufgebaut, aber irgend wie Anwenderfreundlich (also durch rumtippen kommt man da auch irgendwann zum Ziel) :oops:
Dani! hat geschrieben: 15. Feb 2024, 09:08 Der große Vorteil von Phonak und co ist, sie können dafür von Haus aus mit fast allen Bluetooth Audio Geräten, ohne dass man umständlich irgendwelche teuren Zusatzgeräte benötigt, sie können das von Haus aus.
Jep!

Ein App-Mix aus Phonak und Oticon, das wäre mein Traum :D
Aber es würde schon reichen, wenn BT "abwärts" kompatible integriert werden würde. Für eine Bluetooth Verbindung zum PC ein extra Gerät... na ja... Und bitte keine Latenz Diskussion zu Bluetooth - nebenbei Frage ich mich gerade, wie es denn wäre wenn 10 HG in einem kleine Büroraum Bluetooth nutzten um Audiodaten zu streamen. Das geht dann ordentlich in den Eimer. BT ist halt nicht wirklich gut, dafür aber weit verbreitet.
Aber auch egal, wir könne es nicht ändern... :(

Wer hat noch mal gesagt: Man muss sich an Hörgeräte gewöhnen, das gilt auch für das drumherum :lol:
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#24

Beitrag von Dani! »

Groovy hat geschrieben: 15. Feb 2024, 09:26
svenyeng hat geschrieben: 15. Feb 2024, 06:56 Da hilft auch kein Treiber.
Hmmm....
Bildkann leider kein Bild einfügen ohne es vorher auf eine Webserver zu legen... Aber man kann es im Geräte Manager sehen.
Mag mich ja irren, aber das sieht irgendwie danach aus... Egal - könne wir nicht lösen.
Man kann Dateianhänge hochladen, die ein Bild sind. Dürfen aber 512kiB nicht übersteigen.

Auch wenn deine Geräte im Bluetooth-Manager angezeigt werden, heißt das nicht, dass alle Bluetooth-Profile unterstützt werden. Der PC unterstützt Headset-/Hands free- und das Advanced Audio Distribution Profile (HSP/HFP und A2DP), letzteres in einer deutlich besseren Qualität für das Musikstreamen, die ersten beiden für das Telefonieren. Phonak und co unterstützen diese 2 Profile, die anderen Hersteller nicht. Dafür unterstützten die anderen mit MFi und ASHA weitaus energiesparendere Profile, das jedoch nur von iPhone/iPad bzw. manchen Android-Smartphones unterstützt wird, sonst von niemandem (okay, eine Ausnahme ist wohl ein Dingens von Amazon auf Androidbasis). MFi und ASHA werden bei Apple bzw. Google lizenziert, wenn die nicht wollen, dass diese Profile auf anderen Geräten funktionieren, dann war es das.
svenyeng hat geschrieben: 15. Feb 2024, 06:56 Wenn Du ein iPhone hast und die HGs eben MFI sind, also BT LE, kannst Du Programme umschalten, Lautstärke ändern etc., alles direkt aus IOS raus. Das ist der große Vorteil.
Stimmt (unter Hörhilfen), aber mehr auch nicht. - gut bräuchte man keine App. Aber das macht man im Konfigbereich - ist ja auch ein Apple, da ist so machen nicht sinnvoll und logisch aufgebaut, aber irgend wie Anwenderfreundlich (also durch rumtippen kommt man da auch irgendwann zum Ziel) :oops:
In den Konfigurationen, nunja, konfiguriert man das iPhone, dass es mit den Hörhilfen zusammen arbeitet. Wo auch sonst.
Das alltägliche Umschalten von Lautstärke und Programm ändert man in aller Regel derart, dass man das im Standby befindliche iPhone in die Hand nimmt, einen 3-fach Klich auf die Seitentaste durchführt (oder bei Fingerabdrucksensoren eben dort). Dann haben die meisten schon das Menü zum Verstellen der Hörhilfen. Ich in meinem Fall müsste noch einen weiteren Klick vornehmen, weil ich mehrere Bedienungshilfen aktiv habe. "Müsste" deshalb, weil MFi nicht überall gleich gut funktioniert, bei mir halt nicht - ist aber meinen Geräten geschuldet.

Groovy hat geschrieben: 15. Feb 2024, 09:26 Für eine Bluetooth Verbindung zum PC ein extra Gerät... na ja... Und bitte keine Latenz Diskussion zu Bluetooth
Hängt vom Gerät ab. Meine Geräte streamen so latenzfrei, dass der Ton über Lautsprecher gleichzeitig mit dem Ton über Bluetooth ankommt, es gibt keinen Nachhall wie bei einer Latenz von 25ms, letzteres hatte ich mal. (Das Bluetooth-Protokoll sieht eine Latenz BIS ZU xxx ms vor, d.h. nicht, dass das ausgereitzt werden muss).
Groovy hat geschrieben: 15. Feb 2024, 09:26 - nebenbei Frage ich mich gerade, wie es denn wäre wenn 10 HG in einem kleine Büroraum Bluetooth nutzten um Audiodaten zu streamen. Das geht dann ordentlich in den Eimer.
Auch hier gilt, Probieren geht über Studieren. Auf meinen Seminaren habe ich noch kein Problem beim Streamen gehabt. Einzig im einzigen Apple-Store Besuch, den ich jemals hatte, konnte ich meine CIs nicht mehr verstellen (die lassen sich ausschließlich über Bluetooth verstellen, grrr). Da waren aber auch gerne 100 Leute und gefühlt 1000 Geräte an.
Groovy hat geschrieben: 15. Feb 2024, 09:26 Wer hat noch mal gesagt: Man muss sich an Hörgeräte gewöhnen, das gilt auch für das drumherum :lol:
Was ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis? Theoretisch keiner.
(Falls man den nicht verstanden hat: in der Praxis sieht es dann doch anders aus als man sich das in der Theorie so schön zurecht gelegt hat. Also sich bitte nicht über andere lustig machen, bevor man etwas nicht selbst ausprobiert hat)
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Groovy
Beiträge: 48
Registriert: 10. Feb 2024, 10:17

Re: Bluetooth an oder aus und wann?

#25

Beitrag von Groovy »

Dani! hat geschrieben: 15. Feb 2024, 10:55 Man kann Dateianhänge hochladen, die ein Bild sind. Dürfen aber 512kiB nicht übersteigen.
Da muss ich dann mal schauen, Danke!


Oh je, oh je, vielleicht versteh ich auch manches falsch, aber könnte mir vorstellen, das es auch bei anderen so ist.

(Langtext nur für Neugierige :D die sich nicht immer angegriffen fühlen ;) )
  • Erfahrung ist immer eine gute Sache, um die Theorie damit abzugleichen. Allerdings sind Erfahrung allein eben so wenig von Vorteil wie nur theoretisches Wissen. Wenn man beides hat, fällt es einfacher den Grund oder die Möglichkeiten zu erkennen und kann zielgerichteter handeln.

    Ein Beispiel: Wenn man Kopfschmerzen hat und festgestellt hat, dass diese nicht mehr so im Vordergrund stehen, wenn man sich mit dem Hammer auf den Fuß feste hämmert, dann ist das sicher eine Erfahrung...

    Jedoch welchen Schluss zu einer möglichen besseren Therapie würde man machen können. Es könnte daraus die Fragestellung entstehen: Wie kann ich das Hämmern so optimieren, damit der Fuß nicht weh tut.

    Mit der Theorie ist das ähnlich: Dann würde man feststellen, es ist genauso, oder aber es ist anders. Dann überprüft man die logische Kette und die physikalischen annahmen bzw. Voraussetzungen, bis man die Fehlerquelle/Irrtum gefunden hat. Erfahrung hilf hierbei, da man aus Fehlern der Vergangenheit ein sich entwickelndes Qualitätsmanagement (wenn man das so sagen darf) aufgebaut hat.

    Ohne Erfahrung würde man über jede Brücker gehen, weil das Risiko nicht bewusst ist. Aus Erfahrungen und Überlieferung, wägt man ab. Und mit Wissen auf der Grundlage von physikalischen Fakten, kann man das Risiko über eine Brücke zu gehen stark reduzieren. Allerdings berechnen wir nicht die Statik jeder Brücke über die wir gehen... weil wir aus Erfahrung darauf vertrauen, das die Brücken in unsere Nähe alle nutzbar sind und es andere schon sichergestellt haben.

    Ich lerne gerne dazu und verstehe gerne, warum etwas so ist. Im technischen Bereich ist es nicht immer von Vorteil nur auf das augenscheinliche zu sehen, was uns angeboten wird. Sonst würde ja auch jeder sagen VHS war/ist das bessere System und Beta war nur ein Mitbewerber und da gibt es viele weitere Beispiele, die aus unternehmerischen Entscheidungen im Vordergrund stehen.

    Und weil wir alle nur das benutzen können was die Industrie uns anbietet und nach ihrem Interesse marktreif entwickelt wird, um einen möglichst großen Absatz zu erzielen (z.B.: properitäre Protokolle)
    sage ich: "man muss sich dran gewöhnen."
    Oder mit anderen Worten: "Hier ist: ist so, wünsch Dir was ist wo anders."
Stell gerade fest, das ist gar nicht das Philosophie Forum... :lol:

Und Bild hat wohl jetzt geklappt :yes:

:popcorn: :popcorn: :popcorn:
Dateianhänge
BT_Signia.JPG
Antworten