Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

Auch für Beiträge die zu keinem eingerichtetem Thema passen.
Richy
Beiträge: 468
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08
2
Wohnort: Saarland

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#51

Beitrag von Richy »

Benutze seid fast 50 Jahren "Wattestäbchen ", Mann liebt das Risiko , wie ich jetzt erst weis !
mittelgradig schwerhörig, versorgt mit Signia Pure 5 AX beidseitig
FotoJunkie
Beiträge: 313
Registriert: 3. Mär 2023, 09:26
1

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#52

Beitrag von FotoJunkie »

ich hab jetzt mit den Otoplastiken am Ende des Tages feuchte, nicht heiße, Ohren, da hilft dann immer n Päärchen Ohrenstäbchen, nicht zu weit hinein geschoben😉

des Risikos bin ich mir auch erst in diesem Thread bewusst geworden, ansonsten geht es mir auch so wie Richy mit über 50jähriger Anwendungserfahrung😂
Phonak Audeo Lumity 70
Hz 250 500 1K 2K 3K 4K 6K 8K
R: -30 -45 -55 -65 -65 -55 -75 -95
L: -35 -40 -50 -60 -55 -60 -70 -75
Patrick68
Beiträge: 230
Registriert: 4. Jun 2021, 14:43
3
Wohnort: Wien

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#53

Beitrag von Patrick68 »

Richy hat geschrieben: 4. Jul 2023, 08:36 Benutze seid fast 50 Jahren Wattestäbchen.
Dito! Das ist so geil! Also das Gefühl bei der Benutzung von Wattestäbchen (im Gehörgang). Wie sollte ich darauf verzichten können? :D

PS I: Aber ja: Soll gefährlich sein. Von daher ausdrücklich keine Empfehlung zur Nachahmung.
PS II: Einmal ist ein Wattebäuschchen in meinem Gehörgang geblieben. Musste der HNO entfernen.
PS III: So eine Spülung des Gehörgangs mit einer Ladung warmen Wassers ist auch seeehr angenehm...
Seit dem 01.06.2023 glücklicher Träger von zwei Signia Motion Charge&Go SP 3X

_Hz 250 500 1000 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 105_95__90___95__95___95__110__90
dbL 105_80__90___90__100__ X___ X___X
Ohrenklempner
Beiträge: 9194
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#54

Beitrag von Ohrenklempner »

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte: Wattestäbchen in der Mitte teilen und mit Daumen und Zeigefinger sicher greifen. So bleiben nur noch gute 2 cm, die man sich das Gerät ins Ohr schieben kann, und da sollte bestenfalls nichts passieren, wenn man bis zum Anschlag rein geht. Tut trotzdem weh, wenn man im knöchernen Bereich des Gehörgangs die Haut anstupst, ist aber nicht schlimm.
Richy
Beiträge: 468
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08
2
Wohnort: Saarland

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#55

Beitrag von Richy »

:sm(4): :sm(4): :sm(4):
mittelgradig schwerhörig, versorgt mit Signia Pure 5 AX beidseitig
Penzance99
Beiträge: 77
Registriert: 20. Feb 2023, 15:37
1

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#56

Beitrag von Penzance99 »

Ich habe sehr gute Erfahrung mit so einem metallischen Ohrputzwerkzeug, insbesondere das Teil mit der Schlinge - da schiebt man den Dreck nicht weiter ins Ohr rein wie mit den Wattestäbchen, das Gefühl beim Reinigen ist aber ähnlich angenehm wie bei Wattestäbchen:

https://www.amazon.de/gp/product/B07V41 ... UTF8&psc=1

Gute Erfahrung habe ich auch mit Ohrenreinigung mit 3% H2O2 Lösung gefolgt von Ausspülen mit warmen Wasser mittels so einem Blasbalg.
125-250-500-1k-2k-3k-4k-6k-8k
R: 5-5-5-5-15-40-40-65-70
L: 10-0-5-5-20-40-60-70-60

Beidseitig Oticon Real 1 seit September 2023
Ohrenklempner
Beiträge: 9194
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#57

Beitrag von Ohrenklempner »

Es gibt auch noch diese Teile:
https://www.amazon.de/dp/B0BWQK5G88
Da kann man mal in den Ohren nachschauen, wie es da überhaupt so aussieht. Was ich von den Ohrenschmalz-Löffeln und -Schlingen halten soll, weiß ich nicht so recht... so ein Teil haben wir auch im Laden zum Verkauf für DIY-affine Kunden. :D
svenyeng
Beiträge: 3723
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
11
Wohnort: Rahden

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#58

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Ich kann’s nur noch einmal wiederholen:
Geht 2x pro Jahr zum HNO.
Der ist der Fachmann und hat die entsprechenden Instrumente.
Und ganz nebenbei sieht er sofort wenn irgendwas mit den Ohren nicht stimmt.

Als Schwerhöriger sehe ich mindestens 1x HNO pro Jahr als Pflicht an.

Gruß
sven
Penzance99
Beiträge: 77
Registriert: 20. Feb 2023, 15:37
1

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#59

Beitrag von Penzance99 »

svenyeng hat geschrieben: 5. Jul 2023, 07:37 Ich kann’s nur noch einmal wiederholen:
Geht 2x pro Jahr zum HNO.
Der ist der Fachmann und hat die entsprechenden Instrumente.
Ist sicher eine gute Idee, nur zwei mal im Jahr reinigen ist vermutlich zuwenig wenn man viel Cerumen Bildung hat, also wäre es gut eine sichere und effektive Prozedur zu haben um zwischen den HNO Terminen auch mal die Ohren zu reinigen - ich glaube mit 3% Wasserstoffperoxid Lösung und warmen Wasser fährt man am besten, sofern das Trommelfell intakt ist.
125-250-500-1k-2k-3k-4k-6k-8k
R: 5-5-5-5-15-40-40-65-70
L: 10-0-5-5-20-40-60-70-60

Beidseitig Oticon Real 1 seit September 2023
Roadrunner
Beiträge: 10
Registriert: 9. Okt 2023, 16:56

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#60

Beitrag von Roadrunner »

Also wenn ich alles richtig verstanden habe (auch, was Fielmann gesagt hat) reicht es aus, auf den Cerunenfilter zu achten und das Hörgerät mit einem weichen Tuch etwas abzuwischen.
Bekommen habe ich noch so komische Desinfektionstücher, wo ich nicht weiß, was die bringen sollen. Für das Schirmchen (Dome)?
Letzteres wird ja ab und zu bei Fielmann gewechselt (1x im Jahr? 2x im Jahr?) - oder sollte das öfters geschehen (aus hygienischen Gründen)?
Habe ja glaube ich Ex-Hörer (Bernafon Entra A 2 miniRITE 60)?

Die Ohren an sich bzw. der Gehörgang - kann man dem auch was gutes tun? Vorbeugende Pflege?
Für Ohrenschmalz will ich mir auf jeden Fall was holen - vielleicht diese Ballonspritze? https://www.amazon.de/iQ-med-Ohrenreini ... 6DF3&psc=1

Mit irgendwelchen Lôffeln und/oder Schlingen hantieren will ich lieber nicht... Da ich eher Grobmotoriker bin, habe ich etwas Angst davor...
Zum Arzt (Haus oder HNO) bei Bedarf - zeitlich völlig unmöglich. Arzttermine kann ich außer im Akutfall (wo dann eine Krankschreibung erfolgt) ausschließlich im Urlaub wahrnehmen.
Höri
Beiträge: 90
Registriert: 13. Jun 2024, 12:23

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#61

Beitrag von Höri »

ich spüle meine Gehörgänge immer mit der Ballspritze, warmem Wasser und ein paar Tropfen PH-neutraler Flüssigseife Sensitiv aus.

Und seit ich mal danach mehrfach hintereinander fiese Ohrentzündungen bekommen habe und deswegen zum HNO musste:
nach dem ausspülen nochmal die Spritze mit Bio-Apfelessig/Warmwasser-Mischung (50:50) volltanken und nachspülen.
Seitdem ich das so mache hatte ich keine Otitis mehr.

Problem beim Spülen: wenn noch Cerumen im Gehörgang drin ist, das Seifenwasser deshalb nicht komplett rauslaufen kann, dann entwickelt sich da gerne eine Otitis
weil durch das Seifenwasser das original-saure Milieu kaputt ist. Und dann freuen sich die Bakterien welche die Otitis verursachen weil sie freie Bahn haben.
Der Apfelessig killt und stoppt diese Mistviecher.
hajo24
Beiträge: 15
Registriert: 5. Jul 2024, 15:33
Wohnort: Berlin

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#62

Beitrag von hajo24 »

Ohrenklempner hat geschrieben: 4. Jul 2023, 07:57 Bei intaktem Trommelfell lieber spülen. Mache ich auch regelmäßig. Dafür gibt's weiche Silikon-Blasebälle (mal in der Apotheke fragen), die lässt man mit warmem Wasser vollsaugen, dann in den Gehörgang zielen und Feuer frei! :D
So mache ich es schon seit Jahrzehnten. Danach kann man wieder besser hören. Auch bei Schwerhörigkeit.
hajo24
Beiträge: 15
Registriert: 5. Jul 2024, 15:33
Wohnort: Berlin

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#63

Beitrag von hajo24 »

Höri hat geschrieben: 21. Jun 2024, 14:47
Problem beim Spülen: wenn noch Cerumen im Gehörgang drin ist, das Seifenwasser deshalb nicht komplett rauslaufen kann, dann entwickelt sich da gerne eine Otitis
weil durch das Seifenwasser das original-saure Milieu kaputt ist. Und dann freuen sich die Bakterien welche die Otitis verursachen weil sie freie Bahn haben.
Der Apfelessig killt und stoppt diese Mistviecher.
Einfach die Seife weglassen und nur warmes Wasser nehmen. Die Wärme weicht das Cerumen auf. Und wenn man die Spülung mehrmals wiederholt, dann sammelt sich was im Waschbecken.
Höri
Beiträge: 90
Registriert: 13. Jun 2024, 12:23

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#64

Beitrag von Höri »

Das nützt aber trotzdem nichts wenn noch Feuchtigkeit im Ohr ist und kalte (Zug-) Luft drankommt. Das Problem haben ja Schwimmer und Taucher auch.
hajo24
Beiträge: 15
Registriert: 5. Jul 2024, 15:33
Wohnort: Berlin

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#65

Beitrag von hajo24 »

Höri hat geschrieben: 8. Jul 2024, 16:17 Das nützt aber trotzdem nichts wenn noch Feuchtigkeit im Ohr ist und kalte (Zug-) Luft drankommt. Das Problem haben ja Schwimmer und Taucher auch.
Wie wäre es mit einem Föhn? :lol:
Höri
Beiträge: 90
Registriert: 13. Jun 2024, 12:23

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#66

Beitrag von Höri »

hajo24 hat geschrieben: 9. Jul 2024, 10:03
Höri hat geschrieben: 8. Jul 2024, 16:17 Das nützt aber trotzdem nichts wenn noch Feuchtigkeit im Ohr ist und kalte (Zug-) Luft drankommt. Das Problem haben ja Schwimmer und Taucher auch.
Wie wäre es mit einem Föhn? :lol:
Scherzkeks! Erstens hab ich gar nicht mehr so viele Haare, und zweitens wäre das kontraproduktiv bei meinen trockenen Gehörgängen :lol:

Die Essigwassermethode funzt jedenfalls :D
hajo24
Beiträge: 15
Registriert: 5. Jul 2024, 15:33
Wohnort: Berlin

Re: Wartung, Filterwechsel, Reinigung der HG selber machen?

#67

Beitrag von hajo24 »

SChön, wenn man Humor versteht :)
Antworten