Vibrationswecker und die Nachbarn

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Moondale
Beiträge: 7
Registriert: 21. Jan 2020, 12:58
2

Vibrationswecker und die Nachbarn

#1

Beitrag von Moondale »

Hallo,

ich habe den Signolux-Wecker von Humantechnik mit dem vollen Programm, also Akustikmodul, Vibrationsanlage und Lichtblitzmodul. Meine derzeitigen Mitmieter im Haus stört der Wecker nicht.

Nun bin ich umgezogen und die anderen Bewohner sind von meinem Wecker genervt (sowohl Vibration, als auch der Weckton). Ich werde trotz vollem Programm vom Wecker nicht sofort wach und er bimmelt manchmal 5-10 Minuten mit voller Kraft bevor ich davon wach werde. Habe laut dem GdB-Rechner dieser Seite einen Hörverlust von 85%.

Derzeit habe ich ein Bett, wo das Lattenrost einfach nur Bretter sind, welche an den Rahmen geschraubt sind. Ich fürchte, das muss ich ändern und da was neues kaufen.
Dennoch wollte ich mal vorher fragen, ob und wie ihr das Bett entkoppelt habt oder Erfahrungen in der Richtung habt, auch was evtl. ein besonders gutes Bett angeht und wie ich den Lärm für die Nachbarn wegbekomme (Eierschalen an die Wände schrauben?). Könnte es gegen die Vibration helfen, diese Antivibrationsmatten für Waschmaschinen unters Bett zu schrauben/kleben?

Ich weiß zwar, dass die Nachbarn rein rechtlich nichts dagegen machen können solange der Wecker nicht "unnötig laut und lange" bimmelt. Allerdings haben die Kleinkinder die davon wach werden und der Sicherungskasten ist leider im Flur. Da würde ich gerne möglichst den Frieden wahren bevor man mir irgendwann einfach ständig die Sicherung rausmacht und ich dann ständig verschlafe. Die wissen auch alle Bescheid und haben Verständnis, dass ich das nicht von heute auf morgen abstellen kann. Aber bevor ich jetzt alles mögliche kaufe und probiere gibts ja evtl. hier jemanden, der das schon durch hat.
fras12
Beiträge: 308
Registriert: 11. Okt 2021, 17:24
1
Wohnort: fast am Berliner Fernsehturm

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#2

Beitrag von fras12 »

Diese Waschmaschinen-Antivibrationsmatten sollten helfen.

In meinem Hobby, dem Rennradfahren, werden sie auch für das Indoorbike-Fahren auf der Rolle / dem Smarttrainer empfohlen.
[Tacx SmartBike] https://images.bike24.net/media/720/i/m ... 599785.jpg[/url]
Wenn sie dort nicht helfen könnten, würden sich reihenweise Mitbewohner wg. stundenlangem Lärm beschweren.
Starkey Livio EDGE AI 2400 ITC- R
Moondale
Beiträge: 7
Registriert: 21. Jan 2020, 12:58
2

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#3

Beitrag von Moondale »

Okay, dankeschön! Dann werd ich die mal kaufen und probieren.
fras12
Beiträge: 308
Registriert: 11. Okt 2021, 17:24
1
Wohnort: fast am Berliner Fernsehturm

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#4

Beitrag von fras12 »

Ich hätte noch etwas davon abzugeben, allein gegen Porto. Wenn du magst.

Es kommt ja auf das Bett an, ob du nur kleine Stücke davon unter die Pfosten/Beine stellst, oder ganze Streifen brauchst.
Eine dieser Matten ist bei mir zerschnitten, nicht mehr im Quadrat.
Starkey Livio EDGE AI 2400 ITC- R
Randolf
Beiträge: 1020
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
5

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#5

Beitrag von Randolf »

... hauptsache, du hörst den Feuermelder!
Dani!
Beiträge: 2325
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#6

Beitrag von Dani! »

Ich für mich habe ehrlich gesagt noch gar nicht darüber nachgedacht. Mangels Nachbarn gab es das Problem ursprünglich auch gar nicht.
Da ich aber im Wohnzimmer das Gelatsche meiner Nachbarn in deren Wohnung am Tisch spüre, auch wenn ich taub bin, dürfte der Vibrationsschutz zwischen den Wohnungen allgemein sehr dürftig sein. Ok, ich mach den Wecker meist schon innerhalb 5 Sekunden aus, wenn ich nicht ohnehin vorher schon wach werde. Aber den Nachbarn muss man es nicht zumuten, wenn es auch anders geht.
Mein Vibrationskissen befindet sich zwischen Bettrahmen und Matratze. Akustische Signale nehme ich ohne Hörhilfen nicht wahr, also auch nicht im Schlaf, auf Blitze reagiere ich überhaupt nicht.

Wo bekommt man den online vernünftige Antivibrationsmatten her?

@Moondale
Ist ein Vibrationswecker für*s Handgelenk/Fitnesstracker für dich eine Alternative?
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Crackliner
Beiträge: 417
Registriert: 11. Jul 2016, 12:08
6
Wohnort: Bremen

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#7

Beitrag von Crackliner »

Ich habe ein elektronisches Gerät mit einer Vibration. Ich nahm einen Eierkarton für 10 Eier. Den Deckel habe ich abgeschnitten und entsorgt. Auf dem Teil für die Eier steht nun das Gerät.
Moondale
Beiträge: 7
Registriert: 21. Jan 2020, 12:58
2

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#8

Beitrag von Moondale »

@Dani
Ich habe die Vibrationsanlage, die über 230V läuft uns an Lattenrost geschraubt wird, da vibriert das gesamte Bett (und da werde ich nicht sofort von wach). Vibrationskissen oder Armbänder sind bei mir komplett nutzlos, da merke ich garnichts von, hab ich bereits getestet.

https://www.hoerstore.de/vibrationsanla ... anguage=de
Dort sieht man anhand des Steckers, als Größenvergleich, was das für ein Ding bei mir ist.

Würde mir so eine Matte einfach bei Saturn holen, da hab ich die mal gesehen.
Randolf
Beiträge: 1020
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
5

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#9

Beitrag von Randolf »

Hallo,
ich habe einen Lichtwecker und damit die Weckprobleme gelöst.
Rüttelkreuz ist meist nicht erforderlich. Zeitschaltuhr und Lampe reichen auch.
Es gibt auch Vibrations - Armbänder.
80-110dB
Beiträge: 106
Registriert: 4. Jun 2021, 14:43
1
Wohnort: Wien

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#10

Beitrag von 80-110dB »

@Moondale
Um deinen Tiefschlaf beneide ich dich! Wirklich! Allerdings ist das bei dir offenbar auch kontraproduktiv. Wahnsinn, was du für einen Aufwand treiben musst, um aufzuwachen! :shock:
Ich bin beidseits an Taubheit grenzend schwerhörig und werde problemlos wach mit einem Lichtwecker, hatte einen solchen als Jugendlicher auch. Früher, als die Kurve noch nicht ganz so weit unten war, habe ich sogar das Klingeln von einem einfachen Doppelglockenwecker gehört (die Teile sind laut!!!).
Aber eigentlich brauche ich überhaupt keinen Wecker. Offenbar habe ich so etwas wie eine innere Uhr und wache immer zur richtigen Zeit auf. Auch wenn ich auf Dienstreise bin oder meine Frau mal nicht da ist, bin ich nie zu spät zur Arbeit gekommen.
Die einzige Sorge, dich ich hätte, wenn ich ich allein wäre, wäre es, ein Feuer, einen Einbruch oder sonst eine Katastrophe nicht mitzubekommen. Was garantiert passieren würde. Deswegen haben wir auch beschlossen, dass meine Frau nicht als erste von uns beiden sterben darf.
_Hz 250 500 1000 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 105_95__90___95__95___95__110__90 = Hörverlust 100 %
dbL 105_80__90___90__100__ X___ X___X = Hörverlust 99 %
Pfpisa
Beiträge: 87
Registriert: 12. Mär 2022, 16:46

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#11

Beitrag von Pfpisa »

Moin Moin

Wahnsinn, was betrieben werden muss um den Wecker zu hören.
Dafür erst mal vielen Dank an alle hier. Dadurch kann ich auch für die Zukunft gut lernen.

Denn schon in jungen Jahren und mit sehr, sehr wenig Hochtonabfall habe ich so fest geschlafen, dass ich die Wecker fast nie gehört habe. Elektrische, sowie so ganz alte und laute.

Mit der Zeit ging es. Mit dem Zeitalter Handy wurde es besser, da neben dem Klingen auch die Vibration mitspielt.
Seit ein paar Jahren wird mein Gehör langsam schlechter.
Gut, andere hier haben viel mehr Verluste vom Gehör, doch es reicht verschiedenes nicht mehr oder nur leise wahrzunehmen.
Darunter auch den Wecker.
Bei mir muss ich das Handy immer auf ganz laut stellen (und mein Mann ist immer mit wach 🙈) Vibration und verschiedene Klingeltöne.
Ich hatte mal versehentlich die Klingellautstäre nicht kontrolliert und …… ich habe es nicht gehört.
Vibrationsarmbänder und Lichtblitze, da werde ich nicht von wach. Leider 🥲.

Die Sorge von 80-110db teile ich.
Den Einbrecher habe ich vor ein paar Jahren schon nicht mitbekommen :69: .
Daher haben wir eine Alarmanlage installiert, die gut 120db Krach macht und mit dem Handy gekoppelt ist. Das macht wiederum zusätzlich Alarm inkl. Vibration. Und das fast direkt neben meinem Bett!

@Moondale: Bitte berichte bei Gelegenheit, was bei Dir geholfen hat.

Viel Erfolg 🍀

Grüße
Pfpisa
Dani!
Beiträge: 2325
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#12

Beitrag von Dani! »

Dass man Einbrecher nicht mitbekommt, während man schläft, ist nichts spezielles bei Hörgeschädigten. Es gibt immer wieder Fälle von Einbruch, wo der normal hörende Bewohner wach vor dem laufenden Fernseher sitzt. Auch die bekommen es regelmäßig nicht mit.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
svenyeng
Beiträge: 2820
Registriert: 10. Jun 2013, 23:34
9
Wohnort: Rahden

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#13

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Muss denn das ganze Bett vibrieren?
Es gibt doch so Pads, die man unters Kopfkissen legt. Reicht das denn nicht aus?

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 2325
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#14

Beitrag von Dani! »

@Sven
Ist das eine ernstgemeinte Frage? Wenn Moondale nicht wach wird, wenn das ganze Bett mit der an 230V doch eher sehr kräftig angeschlossenen Vibrationsanlage vibriert, wie soll das dann bei so einem popligen Pad an einem 12V-Anschluss wirken? Abgesehen davon steht im Beitrag #8 schon, dass Vibrationskissen bereits getestet wurden und völlig nutzlos sind.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Pfpisa
Beiträge: 87
Registriert: 12. Mär 2022, 16:46

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#15

Beitrag von Pfpisa »

Dani! hat geschrieben: 22. Okt 2022, 11:44 Dass man Einbrecher nicht mitbekommt, während man schläft, ist nichts spezielles bei Hörgeschädigten. Es gibt immer wieder Fälle von Einbruch, wo der normal hörende Bewohner wach vor dem laufenden Fernseher sitzt. Auch die bekommen es regelmäßig nicht mit.
@Dani, dass sehe ich anders und widerspreche Dir damit.
Zum einen kennst Du nicht die private Situation (in dem Falle meinerseits) und dass das Thema nichts spezielles bei Hörschädigungen ist: Stimmt so nicht.

Zum Punkt 1: Mein Mann ist Hörender und hat den Einbrecher gehört!
Zu Punkt 2: Deine Argumentation wirkt schlüssig und mag bei Hörenden so sein, jedoch bei Hörminderung bis hin zur Taubheit ist das nicht zutreffend. Für Hörgeschädigte und CI Träger ist das ein spezielles Thema, gerade wenn die Wohngegend entsprechend ist, Ängste vorhanden sind uvm.
Vielleicht mag es so bei Dir sein, doch ich verwette meinen A……., dass es mehrere hier gibt die sich darüber schon Gedanken gemacht haben bzw. das so sehen wie ich.

Ich finde es sehr schade, dass ein Bericht (in dem Falle von mir) so verallgemeinert und , aus meiner Sicht, herabgesetzt, wird.
Ich habe auf eine Post geantwortet und mich zudem auf den Post von 80-110db bezogen.
Auch dieser User schreibt: „Die einige Sorge, die ich hätte, wenn ich alleine wäre, wäre es, ein Feuer, einen Einbruch oder sonst eine Katasprophe nicht mitzubekommen“!
Daher schade, dass dieses leider öfter vorkommt! Auch von bestimmten hier :o


@Moondale: Bitte berichte mal welche Lösung Du für dich gefunden hast! Nur so können wir alle daraus lernen!! :ily:
Randolf
Beiträge: 1020
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
5

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#16

Beitrag von Randolf »

... da stimmt was nicht. Hier ist eine CI - VU sinnvoll. Moondale schläft womöglich auch auf der Arbeit ein. Bei einem solchen Hörverlust kein Wunder.
Dani!
Beiträge: 2325
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#17

Beitrag von Dani! »

Schade dass ich so missvarstanden wurde. Dann reagiert man halt eben beleidigt.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Pfpisa
Beiträge: 87
Registriert: 12. Mär 2022, 16:46

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#18

Beitrag von Pfpisa »

Dani! hat geschrieben: 22. Okt 2022, 15:56 Schade dass ich so missvarstanden wurde. Dann reagiert man halt eben beleidigt.
Missverstanden: Nein!
Beleidigt: Nein!

Freie Meinungsäußerung: Ja!

Schade, dass Du keine anderen Argumente und Seiten annehmen kannst, so wie Du es von anderen erwartest!
smallhexi79
Beiträge: 322
Registriert: 19. Sep 2011, 21:33
11
Wohnort: Landkreis MIL

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#19

Beitrag von smallhexi79 »

Ich weiß es nicht , ob Moondale ein Nachtmensch oder ein Morgenmensch ist.
Auch ein Haus/ Wohnung kann viel ausmachen ob um ein Altbau oder Neubau handelt.
LG smallhexi Hörgeschädigt seit 1980 durch Meningitis
links: +/- 80 dB versorgt mit GN ReSound Enzo 3D 5
rechts: gehörlos
Randolf
Beiträge: 1020
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
5

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#20

Beitrag von Randolf »

... ich habe sogar überzählige Lichtwecker, kann einen abgeben ...
Richy
Beiträge: 36
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#21

Beitrag von Richy »

Hallo Randolf , kannst mir gerne ne PN schreiben, danke fürs Angebot,
Gruß Richy
Randolf
Beiträge: 1020
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
5

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#22

Beitrag von Randolf »

... also, meine Lichtwecker haben alle einen Anschluss für ein Rüttelkreuz bzw. -kissen.
Chocolate
Beiträge: 193
Registriert: 21. Mai 2013, 15:19
9
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#23

Beitrag von Chocolate »

Zu dem ursprünglichen Problem nochmal was, bin gerade nicht sicher ob es zwischendurch vorkam: die Matten auf denen Waschmaschinen stehen (bzw zumindest unsere, ist so eine 1-1.5cm dicke Gummimatte) sollte auch unter den Füßen des Bettgestells helfen können.
Und @Moondale, kannst du die Vibrationsmuster ändern? das könnte vielleicht helfen, weil was neues dann. Ich denke man gewöhnt sich schnell daran, dass man mit so nem kleinen Erdbeben von Alarm wachwird, und dann sinkt die "schreck" Wirkung die einen weckt.
Das Prinzip vom Lichtwecker ist da anders, das Hirn muss da ja erstmal lernen, dass der schnelle Hell/dunkel-Wechsel das Weck-Signal ist.
Beidseits mittlerweile bis an Taubheit-grenzend SH
(Progredient, "Wannen"kurve)
Momentan versorgt mit Phonak Naida B70 SP
brillenkatze
Beiträge: 127
Registriert: 6. Mai 2022, 18:29

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#24

Beitrag von brillenkatze »

Dani! hat geschrieben: 22. Okt 2022, 14:17 ...das ganze Bett mit der an 230V doch eher sehr kräftig angeschlossenen Vibrationsanlage vibriert, wie soll das dann bei so einem popligen Pad an einem 12V-Anschluss wirken? Abgesehen davon steht im Beitrag #8 schon, dass Vibrationskissen bereits getestet wurden und völlig nutzlos sind.
Als ich beim Überfliegen das "230V ... Vibrationsanlage" las, dachte ich schon, das wär vllt was interessantes.

Aber ist nur n 12V 1A Netzteil *aufmbodenkugel*

Abbruchhämmer als Standfüsse vom Bett, das wär doch was, wenn man schon was mit 230V machen will :D
L 90-90-95-100-105-115-115
R 90-95-95-105-110-115
Randolf
Beiträge: 1020
Registriert: 23. Apr 2017, 16:17
5

Re: Vibrationswecker und die Nachbarn

#25

Beitrag von Randolf »

... oftmals reicht schon das Handi unterm Kopfkissen,
ansonsten bleiben eben die Lauscher ständig an (24 - Stunden)"
Sonst wird auch der Feuermelder nicht gehört.
Antworten