lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

lezard
Beiträge: 83
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#151

Beitrag von lezard »

Du sagst es: man musste sich drauf konzentrieren, etwas verstehen zu können, dann ging es.

Mit den Signias habe ich "im vorbeigehen" alles verstanden, OHNE mich drauf zu konzentrieren.

Ich habe noch nie so mühelos etwas verstehen können. Das hat mich sehr begeistert. Ohne Anstrengung, ohne Konzentration etwas hören und verstehen zu können, habe ich noch nie erlebt.
Richy
Beiträge: 105
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#152

Beitrag von Richy »

Hmm , ich hab ja die Signia Pure gerade auf den Ohren, sie sind laut eingestellt, deshalb verstehe ich auch aber nur „fast“ alles , behalten werde ich sie weil sie mehr „Bass“ bringen, das ist etwas angenehmer aber nur mit dem Otoplastiken, vorher waren sie schon aus dem Rennen raus .
Gruß Richy
lezard
Beiträge: 83
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#153

Beitrag von lezard »

Mehr Bass, nur mit Otoplastiken, das stimmt.

Bei meiner Badewannenkurve nutze ich zum Ausprobieren die Doppeldomes. Der Unterschied zu Einfachdomes mit einer Vent-Öffnung ist gewaltig, gerade im unteren Bereich.

Aber wenn man Otoplastiken nimmt, kann man ja auch schon fast wieder ein IdO nehmen und hat nix mehr hinterm Ohr rum baumeln... dann bräuchte man auch kein Bluetooth mehr, weil man mit IdO normal telefonieren kann. Streamen tu ich eh nicht.

Telefonieren geht übrigens auch sehr gut bei den Domes mit einem Vent. Hört sich ganz normal an. Leider ist der Klang sonst dann Grütze...

Schwierig alles.
Richy
Beiträge: 105
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#154

Beitrag von Richy »

Doppeldomes hatte ich vorher auch , zum Testen,
waren für mich Zeitverschwendung, da man ja nachher sowieso nochmal neu Einstellen muss bei den Otoplastiken und es hört sich nochmal anders an . Telefonieren konnte ich damit auch aber die Mitteilungen (Töne) vom Handy hab ich erst gehört wenn sie so laut waren das man es ein Büro weiter gehört hat , also ob ich jetzt Kleine Otos oder Doppeldomes in den Ohren hat macht wirklich keinen Unterschied im Gegenteil ich finde die passgenauen Otos angenehmer .
tabbycat
Beiträge: 294
Registriert: 24. Jul 2019, 08:20
3

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#155

Beitrag von tabbycat »

lezard hat geschrieben: 20. Jan 2023, 07:25 Aber wenn man Otoplastiken nimmt, kann man ja auch schon fast wieder ein IdO nehmen und hat nix mehr hinterm Ohr rum baumeln... dann bräuchte man auch kein Bluetooth mehr, weil man mit IdO normal telefonieren kann. Streamen tu ich eh nicht.
...Einspruch ;)

Wenn Du mit Schirmchen ausreichend hörst, würdest du vermutlich auch mit einer offenen/ halboffenen Otoplastik mit einer sehr großen Belüftungsbohrung klarkommen. Ich habe auf der linken Seite so ein Ding und kann mir den Telefonhörer ganz normal ans Ohr halten.
Für mein Empfinden ist es im Vergleich zu Schirmchen nochmal ein besseres/ angenehmeres Hören. Zudem "baumelt" es auch weniger als mit Schirmchen, sondern sitzt richtig schön fest.
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: "Das ist technisch unmöglich."
(Sir Peter Ustinov)
Ohrenklempner
Beiträge: 6280
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#156

Beitrag von Ohrenklempner »

Am Ende ist es immer Geschmackssache: Was ist wichtig, was will man eigentlich haben? Bei CICs und IICs ist es gemeinhin so, dass die Nutzer ihre Hörgeräte reinstecken und vergessen möchten. Kein Herumstellen, kein Streaming, nichts. Und warum eigentlich auch nicht? Ich kann es absolut nachvollziehen, wenn man nur Hörgeräte tragen und sich um nichts weiter kümmern will.
Carreau!
lezard
Beiträge: 83
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#157

Beitrag von lezard »

Du triffst den Nagel auf den Kopf.

Letzten Endes stellt man doch nur anfangs viel rum, bis die Geräte top eingestellt sind, danach bleibt man einfach im Universalprogramm und gut ist.

Wenn die Störgeräusch- und Impulsschallunterdrückung gut arbeitet, hält sie sich in ruhigen Umgebungen komplett zurück und verfälscht nicht die Sprachqualität, wie es z. B. bei Oticon war. Dann braucht man auch kein zweites Programm ohne alles.

Wenn die Automatik noch gut umschaltet, ist alles gut.

Einzig die Okklusion ist beim IdO schwierig, kann man das wirklich beheben, Ohrenklempner?

Was mich auch gewundert hat, dass das Richtungshören mit einem Widex RIC wesentlich besser wie mit dem Oticon Own IdO war.
Johannes B.
Beiträge: 2249
Registriert: 28. Mai 2020, 20:58
2

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#158

Beitrag von Johannes B. »

also ich habe nach Jahren des Herumprobierens jetzt entdeckt:
1 Universalprogramm mit Fokus auf Sprachverstehen ("Sprachbanane").
2 Stumm (Ohrenstöpselwirkung gegen Lärm)
3 breitestmögliche Frequenzabdeckung für Naturgeräusche ("Hörfläche")
Nebenwirkung dieser Programmeinstellung: ich verstehe Maskenträger besser
4 stumm
Wirkung:
diese Konfiguration lässt auch automatikreduziertes Hören zum Kassentarif zu ;-)
ich möchte noch ergänzen:
außerdem habe ich die Bifunktionalität abschalten lassen, um je nach Umgebung jedes HG einzeln konfigurieren zu können.
Beispiel: im Auto das Ohr zum Fenster: stumm
Ähnliches in Restaurant: oft hilft nebeneinandersitzen und das abgewandte Ohr stummzuschalten.

MfG
Johannes B
8samkeit hilft zu verstehen :sm(89):
lezard
Beiträge: 83
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#159

Beitrag von lezard »

Das andere Ohr stummschalten kann aber nur der Notnagel sein, wenn die Automatik nicht in der Lage ist, sich auf den Sprecher zu fokussieren, der neben einem sitzt. Sowas kenne ich nur von alten, analogen Hörgeräten.

Da das meiner Meinung nach eine grundlegende Funktion eines modernen digitalen Hörgerätes ist, sollte das eigentlich immer funktionieren.
Johannes B.
Beiträge: 2249
Registriert: 28. Mai 2020, 20:58
2

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#160

Beitrag von Johannes B. »

lezard hat geschrieben: 22. Jan 2023, 14:14 Das andere Ohr stummschalten kann aber nur der Notnagel sein, wenn die Automatik nicht in der Lage ist, sich auf den Sprecher zu fokussieren, der neben einem sitzt. Sowas kenne ich nur von alten, analogen Hörgeräten.

Da das meiner Meinung nach eine grundlegende Funktion eines modernen digitalen Hörgerätes ist, sollte das eigentlich immer funktionieren.
Also ich habe bisher kein digitales "Kassengerät" kennen gelernt, welches mehr konnte als "omnidirektional" (also rundum) oder nach vorne fokussiert.
Also Auto, Bus oder Bahn war immer herausfordernd ohne Blickkontakt ;-)
8samkeit hilft zu verstehen :sm(89):
tabbycat
Beiträge: 294
Registriert: 24. Jul 2019, 08:20
3

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#161

Beitrag von tabbycat »

Johannes B. hat geschrieben: 22. Jan 2023, 16:23 Also ich habe bisher kein digitales "Kassengerät" kennen gelernt, welches mehr konnte als "omnidirektional" (also rundum) oder nach vorne fokussiert.
Also Auto, Bus oder Bahn war immer herausfordernd ohne Blickkontakt ;-)
DAS Kassengerät gibt es nicht ;) - ein Akustiker kann für den festgelegten Betrag der Kasse rausgeben, was er für richtig hält - mittlerweile können das auch etwas ältere Geräte sein, die sowas durchaus können.
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: "Das ist technisch unmöglich."
(Sir Peter Ustinov)
Dani!
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#162

Beitrag von Dani! »

tabbycat hat geschrieben: 23. Jan 2023, 09:00
Johannes B. hat geschrieben: 22. Jan 2023, 16:23 Also ich habe bisher kein digitales "Kassengerät" kennen gelernt, welches mehr konnte als "omnidirektional" (also rundum) oder nach vorne fokussiert.
Also Auto, Bus oder Bahn war immer herausfordernd ohne Blickkontakt ;-)
DAS Kassengerät gibt es nicht ;) - ein Akustiker kann für den festgelegten Betrag der Kasse rausgeben, was er für richtig hält - mittlerweile können das auch etwas ältere Geräte sein, die sowas durchaus können.
Das hat Johannes auch nicht behauptet. Lezard schrieb was von Automatikk. Das hat Johannes aber gar nicht. Nur darum ging es dem Korinthenkacker. Er hätte das in seiner letzten Antwort zwar auch so schreiben können. Aber er macht sich einen Spaß daraus, andere auflaufen zu lassen. DAMIT ihn andere provozieren. Daher mein Tipp: gar nicht erst auf Johannes B. reagieren.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig
lezard
Beiträge: 83
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#163

Beitrag von lezard »

So, ich habe jetzt entschieden, es werden die Phonak Audeo Lumity L90R von einem Onlinehändler aus dem Frankfurter Raum für einen Appel und nen Ei. Fielmann ist eine Apotheke dagegen, was der kleine Akustiker da nimmt, da breiten wir lieber den Mantel des Schweigens aus... :69:

Wider erwarten klingen die Phonaks am natürlichsten, leise Geräusche (Knarzen des Dielenbodens, Ticken der Wanduhr, Schlurfen der Schuhe auf dem Boden) bleiben leise und explodieren nicht im Kopf. Rückkopplungen, Kratzgeräusche der Haare am Mikro, Schabgeräusche am Brillenbügel, Windgeräusche existieren schlichtweg nicht. :)

Die Automatik leistet ganze Arbeit und hat wirklich in jeder Situation das richtige Programm parat, das ist einfach ein Genuß. Man kann jedes Automatikprogramm in Phonak Target umfangreich einstellen, das macht einfach nur Spaß. Stör- und Impulsschallunterdrückung sind um Welten besser wie alle anderen, die ich gehört habe.

Telefonie handsfree über Bluetooth ist nicht zu verachten und im Home Office eine echte Erleichterung, streamen tu ich nicht.

Sehr schön finde ich die Übertragung aller Benachrichtigungen (Email, whatsapp etc.) in die Hörgeräte. Gerade im Auto, wenn das Handy mit dem Fahrzeug verbunden ist, unterbleiben sonst alle Nachrichtentöne. Da ist das wirklich eine Bereicherung, wenn die bessere Hälfte was textet und man bekommt es sogar mit.

Hurra, ich kann wieder hören und verstehen, und das mit allem erdenklichen Komfort :mrgreen:


Vielen Dank an jeden Einzelnen von euch, Ihr habt mir mit vielen Tipps weiterhelfen können! :sm(89):
Zuletzt geändert von lezard am 2. Feb 2023, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Richy
Beiträge: 105
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#164

Beitrag von Richy »

Liest sich wie ein Werbespot aber gratuliere dir
lezard
Beiträge: 83
Registriert: 10. Nov 2022, 19:15

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#165

Beitrag von lezard »

Probier´s aus ;)

Hat mich viele Nerven und graue Haare gekostet, aber das war´s wert. Ist schließlich eine Entscheidung für etliche Jahre.
Richy
Beiträge: 105
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08

Re: lange ohne Versorgung - jetzt muss ich aber

#166

Beitrag von Richy »

Ich hatte schon Phonak zum Testen
Antworten