AirPods

ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#26

Beitrag von ArsMachina »

Hallo Thomas,

welche AirPods hast Du verwendet?
Ich kann bei meinen Pro 2 links und rechts komplett andere Audiogramme und Einstellungen fahren.

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
ThomasE
Beiträge: 2
Registriert: 10. Dez 2022, 18:53

Re: AirPods

#27

Beitrag von ThomasE »

Hallo Jochen,

sind die AirPods Pro 2. Ich kann zwar die Audiogramme einladen, auch für rechts und links unterschiedlich, aber danach habe ich keinen großen Einfluss mehr. Und bei asymmetrischen Audiogrammen, werden beiden Kanäle an das bessere Ohr angepasst. So steht es auch beim Apple Support, unter "Deine Audiogrammdaten aus der Health-App verwenden". Das nutzt natürlich bei mir nicht so viel. Mein besseres Ohr hat kaum Hörverlust, jedenfalls nicht im Sprachbereich. Damit wird dann das schlechtere Ohr in dem Bereich auch nur wenig zusätzlich unterstützt.
Bei den HG's kann der Akustiker ja in einer Matrix aus leisen/mittel/lauten Töne für unterschiedliche Frequenzen die Verstärkung für jedes Ohr einstellen. Das ist dann doch ein großer Unterschied.

Viele Grüße
Thomas
Asymmetrischer Hörverlust, HV re 44%, li 1%
250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k
R: 30 - 30 - 30 - 55 - 70 - 70 - 60 - 70
L: 10 - 10 - 10 - 15 - 15 - 15 - 40 - 55
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#28

Beitrag von ArsMachina »

Hallo Thomas,

ja, wenn die Audiogramme erstmal im System sind lässt sich daran ausser Balance nichts mehr ändern, das hatte mich auch gewundert.
Ich habe die Audiogramme als Tabelle erstellt und hochgeladen.
Dann kann man die gewünschten Anpassungen in der Tabelle schnell ändern und wieder hochladen.
So habe ich mich rangetastet und am Ende ist der Klang mit angepassten Airpods richtig gut und sauber, während es unangepasst alles dumpf klingt.

Ich habe auch ein gutes und ein schlechtes Ohr :-)

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
fras12
Beiträge: 337
Registriert: 11. Okt 2021, 17:24
1
Wohnort: fast am Berliner Fernsehturm

Re: AirPods

#29

Beitrag von fras12 »

Moin,
wie kann ich bitte mein Audiogramm als Tabelle hochladen?

In Apple Health, oder in welcher App? Und wie lese ich die Werte des Verlusts aus dem Audiogramm ab?

Ich habe mit "mimi" den Hörtest gemacht und damit die AirPods Pro angepasst. Würde diese nun gern noch genauer auf meinen Hörverlust einstellen können...

Gruß, Frank
Starkey Livio EDGE AI 2400 ITC- R
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#30

Beitrag von ArsMachina »

Hallo Frank,

ist schon länger her, ich müsste mir das nochmal ansehen wie es ging :-)
Ich glaube man wählt "Bild als Audiogramm hochladen", dann nimmt man irgendein Bild, welches die App nicht erkennt und dann geht ein Fenster auf, in dem man die Kanäle links und rechts wie bei einem Equalizer einstellen kann.

Tabelle hochladen geht glaube ich auch, das habe ich aber nicht gemacht.

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
fras12
Beiträge: 337
Registriert: 11. Okt 2021, 17:24
1
Wohnort: fast am Berliner Fernsehturm

Re: AirPods

#31

Beitrag von fras12 »

Hallo Jochen, ich danke dir.

Ich habe nun einmal mein Audiogramm aus der Anpassung vom Winter herausgeholt und mit dem Test in der Mimi-App verglichen. Die Kurven ähneln sich ziemlich genau. Da ich links wie rechts kaum Unterschiede im Hörverlust habe, sollten die Airpods Pro schon sehr gut für mich eingestellt sein.

Also lasse ich das jetzt so, bis zum nächsten Hörtest.

Danke nochmals für den Tip.

Gruß, Frank
Starkey Livio EDGE AI 2400 ITC- R
Ines_K
Beiträge: 27
Registriert: 10. Apr 2016, 09:27
6

Re: AirPods

#32

Beitrag von Ines_K »

Die Jabra Enhance Plus sollten ja ab Dezember in Deutschland verfügbar sein, sind aber jetzt im Januar nirgends zu finden.

Ist die Einführung verschoben oder ganz ausgesetzt?
Ray
Beiträge: 26
Registriert: 6. Jan 2018, 17:20
5
Wohnort: Bielefeld

Re: AirPods

#33

Beitrag von Ray »

Hallo @Ines_K ,
Die Jabra Enhance Plus sind jetzt bei Amazon USA lieferbar, kann also nicht mehr lange dauern. Hier nach D hin liefern kostet allerdings Steuern usw.

Shipping & Fee Details (vom 03.Jan2023)
Price $719.99
AmazonGlobal Shipping $9.68
Estimated Import Fees Deposit $151.43
Total $881.10

mal sehen was hier dafür verlangt wird, ob die wohl eine Hilfsmittelnummer bekommen?
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#34

Beitrag von ArsMachina »

Sennheiser hat jetzt auch was rausgebracht:

https://www.iphone-ticker.de/in-ears-oder-hoergeraet-sennheisers-neue-conversation-clear-plus-204932/

Auch hier wieder interessante Kommentare :-)

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
Michael62
Beiträge: 264
Registriert: 10. Nov 2021, 10:29
1

Re: AirPods

#35

Beitrag von Michael62 »

Ich begrüße diese Entwicklung. Hoffentlich sind die mal eines Tages soweit, dass sie wirklich als Hörgerät verwendet werden können aber zeitgleich auch einen tollen Musik-Sound ins Ohr zaubern. Das was die aktuellen Hörgeräte da musiktechnisch ins Ohr streamen ist von Zauber meilenweit entfernt. Da hört sich Musik doch eher nach einem 12,99 Euro Kopfhörer von Kick an.

Danke für den Link. Ich werde sie zumindest mal probieren.
R: 125 kHz-30 db / 250 kHz-40 db / 500 kHz-50 db / 1 kHz-65 db / 2 kHz-65 db / 3 kHz-70 db / 4 kHz-70 db / 8 kHz-75 db
L: 125 kHz-35 db / 250 kHz-45 db / 500 kHz-50 db / 1 kHz-65 db / 2 kHz-55 db / 3 kHz-60 db / 4 kHz-60 db / 8 kHz-75 db
Michael62
Beiträge: 264
Registriert: 10. Nov 2021, 10:29
1

Re: AirPods

#36

Beitrag von Michael62 »

Nachtrag: Ich habe sie mir grade vorbestellt und werde natürlich berichten.
R: 125 kHz-30 db / 250 kHz-40 db / 500 kHz-50 db / 1 kHz-65 db / 2 kHz-65 db / 3 kHz-70 db / 4 kHz-70 db / 8 kHz-75 db
L: 125 kHz-35 db / 250 kHz-45 db / 500 kHz-50 db / 1 kHz-65 db / 2 kHz-55 db / 3 kHz-60 db / 4 kHz-60 db / 8 kHz-75 db
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#37

Beitrag von ArsMachina »

Es gibt da ja Bewegungen aus 2 Richtungen.

Zum Einen die Hersteller von Kopfhörern, die Hörgeräte Funktionalitäten integrieren.
Zum Anderen die Hersteller von Hörgeräten, die Kopfhörerqualitäten integrieren.
Ich denke irgendwann wird das zusammenwachsen.

Ich bin auf Deine Erfahrungen gespannt.
In den Blogs liest man immer wieder von HG Trägern, die jetzt auf Hearables umsteigen.
So ganz kann ich das nicht nachvollziehen, ein HG hat doch noch einige mehr features, aber ich hatte auch noch keins in den Ohren :-)

Sobald ich meine HG bekomme werde ich sie natürlich auch mit den AirPods vergleichen und darüber berichten.

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
Dani!
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: AirPods

#38

Beitrag von Dani! »

Und bitze Äpgel mit Äpfeln vergleichen statt mit Birnen. HGs sind meist viel offener als 12,99€ Kick Stöpsel mit entsprechendem Tragekomfort. Meine letzten HGs waren mit geschlossenen Silikonohrpassstücken bombastisch.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig
Michael62
Beiträge: 264
Registriert: 10. Nov 2021, 10:29
1

Re: AirPods

#39

Beitrag von Michael62 »

Du meinst mit bombastisch den Sound? Bombastich? All meine HG Test fielen da komplett durch. Jetzt ist natürlich die Frage, was man unter bombastisch versteht. Als ich noch gut hörte (bei mir kam das ja leider fast von heute auf morgen) hörte ich zum Beispiel Musik mit den Apple Airpod Max. Das verstehe ich unter bombastisch. Das ich das mit meiner jetzigen Situation nicht mehr erwarten kann ist ja klar. Ich wollte damit nur ausdrücken, was für mich persönlich das Wort "Bombastisch" wäre. Was da aus den HG kommt ist doch nun wirklich alles andere als toll. Ich würde sogar eher sagen sehr schrottig.

Geht es wirklich nur mir so? Denn wenn es nur mir so geht, dann habe ich wohl ein ganz speziells Problem ;-)
R: 125 kHz-30 db / 250 kHz-40 db / 500 kHz-50 db / 1 kHz-65 db / 2 kHz-65 db / 3 kHz-70 db / 4 kHz-70 db / 8 kHz-75 db
L: 125 kHz-35 db / 250 kHz-45 db / 500 kHz-50 db / 1 kHz-65 db / 2 kHz-55 db / 3 kHz-60 db / 4 kHz-60 db / 8 kHz-75 db
Dani!
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: AirPods

#40

Beitrag von Dani! »

Ich wiederhole mich nur ungern: Meine letzten HGs waren mit geschlossenen Silikonohrpassstücken bombastisch (also halt genauso wie InEar Monitore).
Im Tieftonbereich habe ich bis zu den letzten HGs mit nur 15dB Verlust immer gut gehört, auch ohne HGs.
Jetzt mit CI muss ich auf den vollen Klang meines Musikprogramms verzichten, wenn ich Sprache besser verstehen möchte. Kann aber jederzeit hin und her schalten. Mit CI gibt es bei mir kein Ohrpassstück mehr, bei dem tiefe Töne aus dem Belüftungsloch oder Zwischenspalt entweichen könnte. Einmal im Kopf ist der Bass dort gefangen.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#41

Beitrag von ArsMachina »

Ich kann mich ja gar nicht mehr erinnern wie Musik bombastisch klingt, seit ich 18 bin habe ich diesen Hörschaden.
Damals gab es auch noch keine High End Kopfhörer wie das Heute der Fall ist.

Ein AHA Erlebnis hatte ich erst, als ich mir vor einigen Jahren richtig gute und teurer InEar Monitore anfertigen liess, damit hörte ich Dinge, die mit Lautsprechern oder normalen Kopfhörern nicht da waren.
Heute sind die AirPod Pro 2 auf fast dem selben Niveau.
Aber ich vermute auch das ist noch sehr weit von der Realität entfernt, ich kenne es halt nicht besser.

Ich hoffe da etwas auf die Resound Custom als eierlegende Wollmilchsau zum Hörverbessern und Musikhören.

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#42

Beitrag von ArsMachina »

ThomasE hat geschrieben: 28. Dez 2022, 06:23 Und bei asymmetrischen Audiogrammen, werden beiden Kanäle an das bessere Ohr angepasst. So steht es auch beim Apple Support, unter "Deine Audiogrammdaten aus der Health-App verwenden". Das nutzt natürlich bei mir nicht so viel. Mein besseres Ohr hat kaum Hörverlust, jedenfalls nicht im Sprachbereich. Damit wird dann das schlechtere Ohr in dem Bereich auch nur wenig zusätzlich unterstützt.
Bei den HG's kann der Akustiker ja in einer Matrix aus leisen/mittel/lauten Töne für unterschiedliche Frequenzen die Verstärkung für jedes Ohr einstellen. Das ist dann doch ein großer Unterschied.
Da ich in den letzten Tagen meine AirPod Pro 2 als " Hörgeräte" trage und davon wirklich sehr begeistert bin, habe ich mir die Sache nochmal angesehen.

Mein Linkes Ohr ist deutlich schlechter als mein Rechtes.
Wäre es so, wie Thomas schreibt, also dass beide Seiten an das bessere Ohr angepasst würden, dürfte ich nicht den Effekt haben, dass ich mit den AirPods auf beiden Ohren gleich gut höre.
Bei mir werden also die Airpods genau den beiden unterschiedlichen Audiogrammen eingestellt wodurch der Hörverlust auf beiden Seiten asymmetrisch ausgeglichen und auf ein fast identisches Mass gebracht wird.

Wenn ich testweise verschiedene Geräusche / Töne an mein linkes und rechtes Ohr bringe klingt das mit den Airpods identisch und gleich laut.
Ohne Airpods ist links alles deutlich leiser und dumpfer.

Ich glaube Thomas hat die Angaben auf der Apple Seite falsch interpretiert, aber es ist auch etwas unglücklich formuliert:

"Wenn du ein asymmetrisches Audiogramm hast, passen sie den linken und rechten Audiokanal an dein besseres Ohr an."

Ich denke das ist so gemeint, dass das bessere Ohr als "Maß" genommen wird und das Schlechtere auf das selbe Level gebracht wird.
Das ist zumindest das, was ich empfinde.

Wenn dem nicht so wäre müsste ich ja auch mit den AirPods rechts besser hören als links, das ist aber nicht der Fall.

OK, die Akkulaufzeit ist ein Thema, aber dann werden die Dinger halt alle paar Stunden in der Box nachgeladen.
Für mich ist das kein Ding, ich komme ja auch ohne Hörhilfen noch gut zurecht.

Nach dem, was ich in letzter Zeit in den aktuellen Threads so lese, kommen mir erhebliche Zweifel, ob ich mit einem "echten" HG wirklich glücklich werde.
Die Tonqualität ist wohl bei allen sehr gewöhnungsbedürftig und der Frequenzumfang gering, es klingt wohl deutlich anders als die "Realität"

Meine Vorstellung, die HG machen das, was die AirPods können, nur viel besser und besser / feiner konfigurierbar ist irgendwie am schwinden.

Mit den Airpods wird mein Verlust im Hochtonbereich ausgeglichen und alles deutlich verstärkt.
Ich höre Dinge, die ich ohne Airpods nicht oder kaum höre, laufender Wasserhahn, meine Schritte, raschelndes Papier, klapperndes Geschirr, Klospülung wie ein Wasserfall :-) etc.
Ja, alles ungewohnt laut und deutlich, aber nichts davon unangenehm oder verzerrt oder anders gravierend klingend als ich es gewohnt bin, wie man das bei den klassischen HG immer wieder liest.

Natürlich werde ich die Resound Custom testen, wenn ich sie bekomme, aber wenn das dazu führt, dass gewohnte Geräusche verzerrt oder völlig anders klingen als ich es gewohnt bin, werde ich sie zurückgeben, erstmal bei den Airpods bleiben und warten, wie sich der Markt weiterentwickelt.

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
Pfadi_
Beiträge: 213
Registriert: 8. Feb 2022, 09:09

Re: AirPods

#43

Beitrag von Pfadi_ »

ArsMachina hat geschrieben: 14. Jan 2023, 21:08
Ich denke das ist so gemeint, dass das bessere Ohr als "Maß" genommen wird und das Schlechtere auf das selbe Level gebracht wird.
Das ist zumindest das, was ich empfinde.

(…)

Für mich ist das kein Ding, ich komme ja auch ohne Hörhilfen noch gut zurecht.
Hallo Jochen,

ich kenne mich mit AirPods überhaupt nicht aus. Wenn sie von Apple tatsächlich so konfiguriert sind, fände ich es dennoch reichlich seltsam. Die meisten Schwerhörigen sind nicht wie du mit einem deutlich besseren Ohr gesegnet. Wenn eine Anpassung stets an das relativ bessere Ohr erfolgt, kommt mir das bei dem meisten relativ sinnfrei vor.

Was das Gut-Zurechtkommen ohne Hörgeräte angeht, frage ich mich, ob du ggfs. schlechter hörst, als du selbst wahrhaben möchtest. Oder verwechsele ich dich? Ich kann dein Audiogramm leider nicht finden. Aber war es nicht so, dass du zumindest auf einem Ohr mittelgradig schwerhörig bist?

Grüße

Pfadi
Starkey Evolv AI 2400 ITC R
Treehugger
Beiträge: 614
Registriert: 23. Aug 2017, 08:24
5
Wohnort: Schweiz

Re: AirPods

#44

Beitrag von Treehugger »

Ich empfinde es so:

Ja - die AirPods funktionieren und sie gleichen auch den Hörverlust aus.
Aber sie funktionieren nur "halb" so gut wie Hörgeräte,
denn sie gleichen nicht nur aus, sonder sie verstärken auf der gesamten Bandbreite.

Daher empfinde ich den Klang mit AirPods anders, viel "Tiefenlastiger"
Beim Musikhören ist das wahrlich ein Genuss, da mir meine schlechten Höhen verstärkt werden,
aber der Rest kommt halt auch voll Rüber.
Neulich habe ich ein paar alte Lieder gehört, die ich immer mal wieder höre und war teilweise sogar richtig irritiert,
da ich dachte der Transparentmodus hat sich angestellt, da da Töne waren, die ich schon lange nicht mehr gehört habe.

Deshalb funktionieren sie für mich nur "halb so gut".
Da der Sound aber viel "Satter" ist, kann ich mir schon vorstellen, das sie eine viel bessere spontane Akzeptanz haben,
als Hörgeräte.
Durch das vollständige Verstärken auf der gesamten Bandbreite ist es aber wahrscheinlich eher kontraproduktiv.
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#45

Beitrag von ArsMachina »

Hallo Pfadi,

ja, gut möglich, dass ich meinen Hörverlust unterschätze.
Meine Akustikerin meinte auch, mein HNO würde das ziemlich optimistisch sehen das nur als mittelgradig zu bezeichnen.
Sobald die HG da sind muss unbedingt nochmal ein Hörtest gemacht werden, den inzwischen ist auch die Beeinträchtigung durch die Mittelohrentzündung weg und ich höre wieder so gut /so schlecht wie zuvor.

Hallo Treehugger,

das Gefühl bei Musik mir unbekannte Töne zu hören kenne ich gut, ich hatte genau dieses Erlebnis als ich damals meine angefertigten InEar Monitore bekam.
Da tat sich für mich musikalisch eine völlig neue Welt auf.

Deine Aussage zu den Airpods verstehe ich aber nicht ganz.
Einerseits sagst Du, der Hörverlust wird ausgeglichen.
Das sehe ich auch so und ich verstehe darunter, dass der Frequenzbereich, welcher vom Hörverlust betroffen ist, ausgeglichen sprich angehoben wird.
Das passiert durch die eingespielten Audiogramme.

Andererseits kritisierst Du aber, sie verstärken die gesamte Bandbreite.
Was ist daran schlecht?
Die gesamte Bandbreite wird lauter, und der Frequenzbereich des Hörverlustes wird besonders angehoben und auf das gleiche Level gebracht.
Genau darin sehe ich eigentlich den Sinn und die Funktion von Hörgeräten?

Was die AirPods im Gegensatz zu "echten" Hörgeräten natürlich nicht können ist das Ausblenden / Reduzieren von Störgeräuschen.
Darin sehe ich für mich aber kein Problem, normale, gut funktionierende Ohren machen das ja auch nicht und das Hirn muss diese Störgeräusche "ausblenden"

Was mich bei den Berichten zu "echten" HG immer wieder erschreckt sind die Aussagen, dass mit den HG alles anders und verfremdet teilweise wie eine Roboterstimme klingt.
Das ist bei den AirPods ja gar nicht so, alles klingt genau so wie man es gewohnt ist, nur halt lauter und man hört die Frequenzen wieder, die durch den Hörverlust vorher nicht zu hören waren.

Deshalb bin ich ja gerade so am Zweifeln, ich will keinen verfremdeten Klang mit Roboterstimmen und ich wüsste auch nicht wozu das gut oder nötig sein sollte.
Erklären kann ich es mir nur so, dass die "echten" HG primär auf das Verstehen von Sprache getrimmt sind, Musik, Natur - und Umgebungsgeräusche sind sekundär.
Mag sein, dass dies für Menschen mit großen Problemen bei der Sprachverständlichkeit der richtige Weg ist.
ich möchte aber einen möglichst naturgetreuen Klang aller Geräusche nur eben mit Ausgleich meines weggebrochenen Hochtonbereiches und mit einstellbarer Verstärkung / Lautstärke.

Ich bin sehr gespannt wenn meine Customs da sind, wie der Unterschied zu den AirPods tatsächlich ist und ich werde die beiden Geräte intensiv vergleichen um für mich eine Entscheidung zu treffen.

Anfangs dachte ich "echte" HG machen das selbe wie die Airpods nur besser, also besser und feiner konfigurierbar, mit einstellbarer Richtwirkung der Mikrofone und mit der Möglichkeit der Unterdrückung von störenden Nebengeräuschen.

Nach dem Lesen vieler Threads hier glaube ich aber langsam, dass dem nicht so ist und "echte" HG den Klang der Umwelt massiv verändern um das Maximum bei der Sprachverständlichkeit zu ermöglichen.

Ich fürchte, das ist nicht das, was ich will :-(
Ich möchte mit den HG ohne Streaming detailgetreu Musik hören können und auch TV mit Surround geniessen können.
Sehr viel liegt mir auch an Naturgeräuschen wie Vogelgezwitscher, Grillengezierpe etc, was ich seit Jahrzehnten nicht mehr wahrnehmen kann.
Das möchte ich aber so naturgetreu wie möglich und nicht verfremdet oder gar verzerrt hören.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt und im Moment ist meine Erwartung eher die, dass ich mit "echten" HG nicht glücklich werde.

Dann werde ich wohl die Wartezeit auf Technologien, welche meine Erwartungen erfüllt, mit dem Tragen der AirPods überbrücken.
Und ich denke genau in diesem Bereich wird sich in den nächsten Jahren speziell durch das neue "Zwischenprodukt" Hearables sehr viel tun, aktuell schiessen die Dinger ja wie Pilze aus dem Boden :-)

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
Treehugger
Beiträge: 614
Registriert: 23. Aug 2017, 08:24
5
Wohnort: Schweiz

Re: AirPods

#46

Beitrag von Treehugger »

Hallo ArsMachina

wenn ich das für mich richtig verstanden habe, kommt das anfänglich "komische" verfremdete Hören daher,
das HG nur die fehlenden Frequenzen wirklich verstärken und den erst nur sehr marginal.

Unser Gehör / Gehirn muss das nun wieder zusammensetzten, was es ja auch macht.
Vorteil, mann bekommt nur so viel Verstärkung auf die Ohren wie nötig.

AirPods gleichen aus (wie gut oder schlecht auch immer) und verstärken dann alles miteinander nochmal,
und das als verschlossene Versorgung. Also rein technisch, kein "natürlicher" Höranteil mehr.

Dabei einen spontan akzeptablen Klang zu erreichen ist Anschein sehr viel einfacher,
wie man ja am Ergebnis sieht.
Wir können ja auch nicht überprüfen, wie hoch der Verstärkungsanteil ist und die hoch der Ausgleichsanteil.
Das überlassen wir ein paar Programmieren aus Cupertino ;-)

Das ist keine Kritik an AirPods,
ich mag meine und liebe die "neue" Musik, die ich durch sie höre.
Aber sie sind auch nur ein Hybrid zwischen Hörgerät und Hörverstärker, mehr nicht.
Daher würde ich die nicht als Hörgeräte Ersatz bezeichnen.
Dani!
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
10
Wohnort: Landkreis München

Re: AirPods

#47

Beitrag von Dani! »

ArsMachina hat geschrieben: 16. Jan 2023, 10:24 Was die AirPods im Gegensatz zu "echten" Hörgeräten natürlich nicht können ist das Ausblenden / Reduzieren von Störgeräuschen.
Darin sehe ich für mich aber kein Problem, normale, gut funktionierende Ohren machen das ja auch nicht und das Hirn muss diese Störgeräusche "ausblenden"
Dann hoffe ich, dass du die unterste Gerätekategorie der Custom bestellt hast.
ArsMachina hat geschrieben: 16. Jan 2023, 10:24 Sehr viel liegt mir auch an Naturgeräuschen wie Vogelgezwitscher, Grillengezierpe etc, was ich seit Jahrzehnten nicht mehr wahrnehmen kann.
Das möchte ich aber so naturgetreu wie möglich und nicht verfremdet oder gar verzerrt hören.
Hörst du diese Geräusche mit den AirPods?

Und ja, Treehugger sagt es schon: Wieder hören zu können ist eine Trainingssache. Das Gehirn kriegt wieder Geräusche von den Ohren, das es lange nicht mehr gehört hat und dementsprechend verlernt hat, damit umzugehen. Sind diese Geräusche plötzlich hörbar, sind diese erst mal schrecklich, da nicht gewohnt.

Dein Akustiker sollte bei dir tunlichst eine Akklimatisierung aktivieren. Das führt zwar dazu, dass du erst mal keinen Vorteil gegenüber ohne HG hörst. Du gewöhnst dich aber unterbewusst dran, da die fehlenden Frequenzen im Lauf der Wochen langsam immer mehr verstärkt werden. Ob es bei dir überhaupt klappt, kann ich aber auch nicht vorhersagen. Ich hoffe es.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: AirPods

#48

Beitrag von ArsMachina »

Nein ich habe natürlich die höchste Kategorie bestellt, wenn schon, denn schon :-)

Ja, mit den Airpods höre ich wieder alle Geräusche klar und deutlich.
Musikhören über Lautsprecher wie früher, TV schauen mit Surround sound plastisch wie nie zuvor.

Ungewohnt klar und laut, ja, aber in keinster Weise klanglich verändert oder verfremdet.

Ich muss mich also nicht an einen veränderten Klang gewöhnen, wie man hier oft liest, sondern nur daran, dass wieder mehr Informationen durch die Ohren kommen.

Natürlich ist das eine verschlossene Versorgung, das möchte ich aber auch so.
Ich bin ja komplett dicht sitzende InEar Monitore gewohnt, sollte also damit klar kommen.
Der Unterschied ist, bisher hörte ich damit nur Musik, zukünftig aber alles :-)

Solange der "künstliche" Klang der verschlossenen Versorgung genau so klingt wie die Realität habe ich damit kein Problem.
Bei den AirPods ist dem so, ob es mit den HG auch so ist werde ich hoffentlich bald wissen.

Eine Akklimatisierung wird in meinem Fall schwierig.
Ich muss mich ja innerhalb von 30 Tagen entscheiden ob ich die HG behalte.
Also habe ich nicht sehr viel Zeit alles zu testen, vergelichen und auf mich wirken zu lassen.

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
Treehugger
Beiträge: 614
Registriert: 23. Aug 2017, 08:24
5
Wohnort: Schweiz

Re: AirPods

#49

Beitrag von Treehugger »

ArsMachina hat geschrieben: 16. Jan 2023, 11:40
Eine Akklimatisierung wird in meinem Fall schwierig.
Ich muss mich ja innerhalb von 30 Tagen entscheiden ob ich die HG behalte.
Also habe ich nicht sehr viel Zeit alles zu testen, vergelichen und auf mich wirken zu lassen.

Grüße Jochen

?
Wieso denn das?
Das macht nie einer Erstversorgung exakt 0 Sinn
Also eigentlich macht das nie Sinn!

Das ist nicht wie Brille kaufen und gut ist.
Richy
Beiträge: 105
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08

Re: AirPods

#50

Beitrag von Richy »

Lass ihn mal machen, er weiß ja das er seinen eigenen Weg geht !
Antworten