Lumity

Antworten
Robert Wilhelm
Beiträge: 119
Registriert: 9. Okt 2019, 11:45
3
Wohnort: Schwendi

Lumity

#1

Beitrag von Robert Wilhelm »

Erfahrungen nach 3 Monaten
In bester Phonakmanier haben sie die Abwärtskompatibilität vermieden. Also brauchst zum Programmieren Noahlink wireless.
TV-link geht natürlich auch nicht- brauchst ein neues.
5€ -ChinesenBluetoothteil geht, muss man halt die nicht mehr synchronen Lippenbewegungen in Kauf nehmen.
Ausschalten mit Tap funzt immer - wieder Einschalten des Bluetoothsignals geht auch - manchmal. Da war das Operieren mit dem Compilot ( der natürlich nicht nutzbar ist) bequemer.
Telefonieren - sehr gut.
Bluetooth - sehr gut.
Die App - geht, wenn die Teile voll aufgeladen sind
Automatik - na ja...
Streamingdauerbetrieb - ausbaufähig, Was das mit den Zusatzgeräten (Roger- Partnermikrofon) soll - keine Ahnung. Genügen die 4 Mikrofone nicht? Aber sehr gute Ladezeiten.
Gegen das Cerumen haben sie jetzt Ceru-Shields. Mit den Vorgänger-Audeos konnte man Ceru-Stop -Filter direkt ersetzen. Jetzt geht das nicht mehr, man muss die Hörer aus den Otoplastiken fummeln. Großartiger Fortschritt. ( Die wollen wahrscheinlich, dass man dafür jedes Mal zum Akustiker muss).
Also - noch Luft nach oben, man darf auf die nächste Generation der 6000€-Geräte gespannt sein.
Ohrenklempner
Beiträge: 6280
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Lumity

#2

Beitrag von Ohrenklempner »

Hey
zu der Abwärtskompatibilität muss ich aber ergänzen, dass Lumity mit den Buetooth-Zusatzgeräten der vorgängergenerationen Paradise und Marvel kompatibel ist. Der TV-Link hat immerhin mit den Generationen Belong, Venture, Quest, Spice, Cassia, Solana und Ambra funktioniert. ;)

Die CeruShields sind eine Katastrophe. Die guten CeruStop/NanoCare passen glücklicherweise noch für alle Signia, Widex, Oticon, Resound etc... Bei Otoplastiken würde ich daher immer einen extra vorgesetzten Cerumenschutz empfehlen. Dass Phonak den Endkunden dadurch aber zum Gang zum Akustiker motivieren will, glaube ich weniger. Damit würde der Hersteller den Akustikern keinen Gefallen tun.

Wenn du den Sound aber magst, die Konnektivität für dich okay ist und die Automatik dich nervt... hey, nimm Hörgeräte aus der 1er Technikstufe von Unitron/Hansaton. Da biste unter Umständen schon mit 1/4 des Preises dabei. ;)
Carreau!
Robert Wilhelm
Beiträge: 119
Registriert: 9. Okt 2019, 11:45
3
Wohnort: Schwendi

Re: Lumity

#3

Beitrag von Robert Wilhelm »

Glaube auch, dass Phonak die Akustiker nicht mit zusätzlichen Terminen belasten will. Kann mir halt manchmal Ironie nicht verkneifen. Insgesamt bin ich mit meinen Lumity ja zufrieden, die Bewertung kam vielleicht doch etwas zu negativ rüber.
Antworten