Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

Antworten
HifiHearing
Beiträge: 52
Registriert: 12. Jan 2023, 11:00

Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

#1

Beitrag von HifiHearing »

Hallo zusammen,
Bei meiner HG Suche mit moderatem HT Abfall einseitig denke ich und mein Aku, dass "weniger eher mehr sein wird". Sprich, aus medizinischer Sicht so einfach wie möglich, aber so viel wie nötig eben.

Bei vielen "einfachen" Technikstufen sind nur die anpassbaren Kanäle recht limitiert.
Insbesondere bei meinem Favouriten, dem Widex Moment sind erst ab der 330er 12 und 440er Stufe 15 Kanäle verfügbar. Hier gefällt mir der Sound bisher am besten. Die einfache Stufe hat nur 6 glaube ich...nur wegen der Kanalanzahl 1500€ Aufpreis muss ich natürlich objektiv rechtfertigen, wenn ich sonst im Zweifel die meiste Technik abschalten würde...

Wieviel Kanäle sind denn sinnvoll, um möglichst gute Ergebnisse zu erzielen?
Musikhören ist mir zudem ein wichtiger Punkt bei der Auswahl.

Bei mir handelt es sich um einen Bereich zwischen 2 und 10khz der abzudecken ist. Bei 4khz recht "steil".
Johannes B.
Beiträge: 2249
Registriert: 28. Mai 2020, 20:58
2

Re: Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

#2

Beitrag von Johannes B. »

Nun, ich frage mich, ob die Anzahl der Kanäle nicht fast weniger wichtig ist, als deren Position.
Konkret:
Mehr als 6 deutliche "Zacken" in der Hörkurve wird doch eher selten sein.
Es müssen nur die frei beeinflussbaren Frequenzen eben zu diesen "Zacken" passen - oder?
8samkeit hilft zu verstehen :sm(89):
Mukketoaster
Beiträge: 705
Registriert: 15. Feb 2019, 15:22
3

Re: Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

#3

Beitrag von Mukketoaster »

Ich will nicht lügen, aber ich glaube da gabs mal ne Faustregel oder so. Müsste mal genau nachschauen, aber ich glaube für die Mindestanforderungen waren es pro Oktave 20dB Unterschied 1 Kanal? Korrigiert mich, wenn ich da Mist erzähle. Ich meine aber, mich da dunkel an etwas zu erinnern.
Hmm... ich habe das Gefühl, ab 10-12 Kanälen kann man ganz gut arbeiten.
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

#4

Beitrag von ArsMachina »

Die Audiogramme liefern ja auch nur 7 Messpunkte von 125Hz bis 8kHz, warum sollte es dann mehr Kanäle zum Einstellen geben?

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
Mukketoaster
Beiträge: 705
Registriert: 15. Feb 2019, 15:22
3

Re: Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

#5

Beitrag von Mukketoaster »

Es sind 11 Messpunkte. Mehr Frequenzbänder - besserer Klang / HV kann genauer ausgeglichen werden. Mehr Freuquenzbänder - besser Wirksamkeit der Features.
Richy
Beiträge: 105
Registriert: 10. Jun 2022, 15:08

Re: Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

#6

Beitrag von Richy »

Danke an Mukketoaster, ich überlege seid paar Tagen wie ich die Frage formulieren soll und schon hast du sie kurz und bündig beantwortet,
Gruß Richy
Ohrenklempner
Beiträge: 6280
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

#7

Beitrag von Ohrenklempner »

Frei wählbare Trennfrequenzen, das wäre super! Die letzten Hörgeräte, die ich mit so etwas gesehen habe, waren irgendwelche von Widex aus Zeiten der Jahrtausendwende.
Ich seh's auch so wie Kollege Mukketoaster. Mit 12 Kanälen kann man gut arbeiten. Mehr sind natürlich nicht verkehrt.
Weniger als acht Kanäle sind meist doof, da haste dann im Bereich ab 2 kHz nur noch zwei, höchstens drei verschiedene Kanäle. Kaum möglich, da konstruktiv was am Frequenzgang zu machen ohne das gesamte Klangbild über Maß zu strapazieren.
ArsMachina hat geschrieben: 20. Jan 2023, 11:23 Die Audiogramme liefern ja auch nur 7 Messpunkte von 125Hz bis 8kHz, warum sollte es dann mehr Kanäle zum Einstellen geben?
Wenn's um den First Fit geht, hast du Recht: Warum mehr Kanäle als Audiometrie-Messpunkte? Wenn man ein Hörgerät aber per REM anpasst (in situ mit Sondenschläuchen), dann werden oft genug unschöne Berge und Täler sichtbar, die man dann ganz gezielt glattbügeln kann. Da freut man sich über jeden Kanal mehr am Hörgerät. ;)
Carreau!
ArsMachina
Beiträge: 140
Registriert: 6. Dez 2022, 15:35

Re: Wieviele Kanäle sind notwendig bzw. sinnvoll?

#8

Beitrag von ArsMachina »

Danke an die Profis für die wie immer kompetente Aufklärung!

Grüße Jochen
R: -45 -40 -40 -50 -60 -70 -85 -100 -110
L: -35 -40 -50 -55 -55 -65 -100 -120 -xxx
Antworten