Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

Antworten
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#1

Beitrag von Luckystef »

Hallo,
bin neu hier und ich gehöre seit einigen Tagen nun auch zum Kreis der HG Träger..
Nach Knalltrauma (Gasexplosion in früheren Jahren) und Corona Infektion im Dez. 23, die meine Hörfähigkeit verschlechtert hat, bin ich zum HNO, der mir ein Hörgerät verordnet hat.

Nach Recherche bin ich bei Fielmann gelandet (ist auch einfach für mich zu erreichen) und ich fühle mich dort gut aufgehoben.

Da ich nur eine kleine Rente habe, wollte ich zunächst ein Kassenmodell probieren und es wurde ein

"Bernafon Entra A2"

Ich bin noch in der ersten Testphase und eine weitere Anpassung erfolgt diese Woche.
Natürlich bin mir bewusst, dass ich noch nicht in der Lage bin, ein umfängliches Urteil abzugeben, aber was ich bisher festgestellt habe ist (obwohl laut Beschreibung vorhanden) eine mangelnde Impulsgeräuschunterdrückung sowie eine mangelnde Windgeräuschunterdrückung!
Da ich gerne koche (Küchengeräusche) und auch sehr viel in der Natur bin bzw. Fahrrad fahre (Windgeräusche), ist das ein wichtiges Thema für mich..

Deshalb bin ich auf die Suche gegangen und habe gesehen, dass folgende Geräte eine sehr gute Windgeräuschunterdrückung und auch eine brauchbare Impulsgeräuschunterdrückung haben sollen..

"Unitron Moxi V1 oder V3"

Bedeutet natürlich auch eine Zuzahlung, die ich in Kauf nehmen muss.

Kann mir dazu ggf. jemand etwas sagen bzw. seine Erfahrungen mitteilen?

Bin für jede Hilfe dankbar
LG Stefan
Rancher
Beiträge: 304
Registriert: 27. Okt 2023, 12:07

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#2

Beitrag von Rancher »

Erst einmal solltest Du mit dem Akustiker besprechen, was Dir fehlt und auf was es Dir ankommt. Auch, was Dir beim Testen auffällt. Am besten führst Du ein Tagebuch mit allen Eindrücken.
Einige Dinge können eventuell per Einstellung angepasst oder behoben werden. Wenn das nicht zufriedenstellend mit den jeweiligen Geräten gelöst werden kann, kann man andere Geräte in der gleichen Preisklasse oder höherwertig testen.
125-250-500-1k-1,5k-2k-3k-4k-6k-8k-10k
R 50- 50- 50- 45- 45-40-45-55-60-60-60
L 70- 70- 70- 65- 65-65-65-65-60-60-60
Beidseitig Phonak Lumity 90-R
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#3

Beitrag von Luckystef »

Hallo Ranger,
zunächst Danke für Deine Antwort!
Ich führe Tagebuch und Du hast natürlich vollkommen recht, dies alles mit dem Akustiker zu besprechen!
ich wollte parallel aber auch etwas tun und soweit ich das verstanden habe, sind genau diese Funktionen Impulsschall bzw. Windgeräuschunterdrückung fest integrierte Bestandteile der Geräte, so dass hier durch den Akustiker nicht eingegriffen werden kann.
Oder liege ich da falsch?

Ich könnte dann den Test ggf. gleich mit anderen Geräten fortführen.
LG Stefan
cherusker
Beiträge: 533
Registriert: 4. Okt 2022, 16:28
1

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#4

Beitrag von cherusker »

Eine Impulsschallunterdrückung ist auch in zuzahlungsfreien Hörgeräten integriert, da es eine Mindestanforderung ist. Es ist aber so, dass die Impulsschallunterdrückung in Geräten mit höherer Technikstufe oder mit Zuzahlung besser arbeitet oder genauer einstellbar ist.
Grüße vom cherusker :cheers:
- - -
R 55 55 50 60 60 65 70 70 60 40 40
L 25 50 50 50 55 60 55 50 40 40 55
Windy Miller
Beiträge: 36
Registriert: 28. Okt 2023, 16:29

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#5

Beitrag von Windy Miller »

Die Bernafon Entras habe ich auch mal ausprobiert, und bin gerade bei den Unitron Stride 1e (ähnlich wie Moxi 1, nur mit Schlauch statt Ex-Hörer).

Die Entras sind schon gute Hörgeräte, so meinen Eindruck, aber die Impulsschallunterdrückung ist wirklich minimal. Da kann der Akustiker vielleicht noch was einstellen (zB die höhere Frequenzen etwas runternehmen bei lauten Geräuschen), und es lohnt sich im jeden Fall, so was erst mal auszuprobieren.

Bei Wind fand ich die Entras echt nicht gut, und bin auch deswegen bei Unitron gelandet, da die Windgeräuscheunterdrückung auch bei den billigeren Modellen voll zur Verfügung steht. Bringt allerdings wenig: also bei normalen Situationen (draussen rumstehen, nicht so viel Wind) funktioniert die Windunterdrückung ein Bisschen, aber beim Radfahren bringt sie mir persönlich gar nichts.

Was mein Akustiker aber gemacht hat, ist mir ein Programm einzurichten, da sind die tieferen Töne auf null Verstärkung gesetzt. Das bringt echt viel. Hat bei den Entras gefunzt, und bringt noch mehr bei den Unitrons. ABER, auch dann bringt das nicht so viel. Ich kann jetzt bis ca 20kmh fahren, ohne gleich vom Fahrtwind verrückt gemacht zu werden, kann mich sogar mit meinen Mitradelnden halbwegs unterhalten. Aber an windige Tage und schnellere Fahrten ist das dann vorbei.

Vielleicht findest du in diesem Thread was nützliches: HG für Radsport

Letzendlich sind die Pros und Kontras für die verschiedene Geräte eh so subjektiv, dass nur selber ausprobieren hilft. Daher würde ich sagen, lass den Akustiker erstmal die Entras tunen, und probiere danach auch mal die Moxis aus, damit du einen Vergleich hast.
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#6

Beitrag von Luckystef »

Hallo Cherusker,
danke für Deinen Beitrag!
Ich habe viel gesucht und viele Geräte auf ihre Eigenschaften "studiert"..
Letztendlich bin bei Funktionalität und Preis bei den Unitron gelandet.
Im Kassenbereich fand ich da eigentlich so gut wie gar nichts und da bildeten die Bernafon Entra A2 schon eine Ausnahme bzgl. Unterdrückung..
LG Stefan
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#7

Beitrag von Luckystef »

Hallo Windy Miller,
Super und vielen Dank für den Input !!!
Genau das Empfinden habe ich auch...
Die Bernafon Geräte sind ganz in Ordnung und das Sprachverstehen ist alles OK, solange keine Nebengeräusche vorhanden sind.
(Ich hab mir auch schon angewöhnt, in die entsp. Richtung zu schauen)
Obwohl Hörgeräte ja an sich schon kleine Wunder sind bzgl. Technik erwarte ich in diesem preislichen Rahmen natürlich keine Wunder.
Die Geräte helfen (z. Bsp. Streit um die Lautstärke beim Fernsehen zu vermeiden ;-) ) aber sie haben auch ihre Grenzen.
Wenn ich Geräte bekommen kann, die genau diese Impulsunterdrückung bzw. Windgeräuschminderung in ausreichender Form besitzen, dann versuch ich diese natürlich auch zu erhalten...
Zuerst nehme ich den Termin beim Akustiker wahr und schaue, was da noch geht und dann entscheide ich..
Es ist dennoch gut, nein, sogar sehr gut, von einem Verhalten der Unitrons in den Situationen zu hören und auch die zusätzliche Möglichkeit die es gibt bzgl. der Frequenzen.
Nochmals Danke und LG
Stefan
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#8

Beitrag von Dani! »

Hallo LuckySteve,

Windi Miller hat ja einige Tipps geschrieben.
Mein Tipp ist noch: Es gibt keine bessere Windgeräuschunterdrückung als Windgeräusche gar nicht erst entstehen zu lassen. Dies erreicht man, indem man z.B. ein Stirnband über die Hörgeräte trägt (es reicht auch ein hauchdünnes Nylonband).

Bzgl. Impulsschallunterdrückung: Welche Geräusche genau möchtest du damit dämpfen? (daher die Empfehlung von Rancher, ein Tagebuch zu führen und das genau zu notieren) Wenn es "Geschirrklappern" ist, dürfte das der falsche Ansatz sein.

Ich persönlich bin kein Fan von Impulsschallunterdrückung (und hatte es komplett deaktiviert), obwohl ich damals eine hohe Klasse an Geräten hatte. Stattdessen wurden bei mir die MPO-Werte in jedem Band auf das tatsächliche Maximum gestellt, was ich an Lärm ertrage (MPO = (dt.) Maximaler Ausgangs Schalldruck).
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#9

Beitrag von Luckystef »

Hallo Danit,
auch Dir ein Dankeschön für Deine Ausführungen!
Ich führe ein Tagebuch und ich achte auf alle Situationen.

Dieser Impulsschall erfolgt bei mir am häufigsten in der Küche..
Kochen, Backen und Eisherstellung ist eines meiner Hobbys und da geht schon auch öfter mal richtig zur Sache..
Aber es fängt ja schon morgens bei der Kaffeemaschine an (Siebträger mit Milch schäumen) und alleine das Geräusch der Milchkännchen zum Schäumen kann schon heftig sein, wenn es irgendwo anschlägt (Maschine, Spüle eta.) .. dann die Schaumdüse selbst ... das knallt richtig im Ohr wenn die los zischt. Dann beim Kochen Pfanne, Töpfe, Kochbesteck ecta..
Es sind immer die kurzen heftigen mittleren bis hohen Töne.
Dann das Hundegebell z. Bsp. wenn es klingelt (konnten wir ihm in 7 Jahren nicht abgewöhnen) - ebenfalls plötzlich und laut.

Es gibt natürlich noch viel mehr Beispiele

Es wäre gut, wenn ein Hörgerät in der Lage ist, das etwas zu lindern... wie gesagt, ich erwarte keine Wunder, aber Das Bernafon Entra hat diese Funktion und es taugt nichts bzw. ist überhaupt nichts davon zu merken!

Beim Wind geht es definitiv besser und auch hier gibt es Geräte wie das Unitron Moxi, die das laut User und Tests hervorragend beherrschen.

Natürlich kann ich mit ein Stirnband anziehen (danke für den Tip), aber am liebsten wäre es mir, wenn das Gerät das etwas dämpft.
Kann ja auch am Meer passieren beim Spaziergang ecta. und man hat nicht immer eine Hilfe wie Stirnband parat.

Ich bin froh wieder die Möglichkeit zu haben, das Hören neu zu lernen und es soll kein Jammern sein :-)
Das Entra macht seine Sache gut, bis auf diese zwei Dinge, die es als Funktion angeblich besitzt, aber nicht ausspielt.

LG Stefan
Rancher
Beiträge: 304
Registriert: 27. Okt 2023, 12:07

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#10

Beitrag von Rancher »

Ich kann mir in Deinem Fall vorstellen, dass
a) Du Dich noch an die für Dich neuen Geräusche gewöhnen musst
b) wenn es Dich sehr stört, der Akustiker noch anpasst
125-250-500-1k-1,5k-2k-3k-4k-6k-8k-10k
R 50- 50- 50- 45- 45-40-45-55-60-60-60
L 70- 70- 70- 65- 65-65-65-65-60-60-60
Beidseitig Phonak Lumity 90-R
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#11

Beitrag von Luckystef »

Hallo Rancher,
ja das ist durchaus möglich ... wobei sich seit einigen Tagen diese schlagartigen Geräusche nicht mehr verändern, zumindest empfinde ich das so..
Ich werde das alles mit dem Akustiker besprechen und er wird sicherlich Anpassungen vornehmen..
Bin gespannt

Allgemein ist mir die Sprache zu leise und die normalen Störgeräusche erträglich..
Sobald diese knallartigen Geräusche auftreten, tut es weh... ich versuche ständig die Lautstärke anzupassen, aber das ist auch keine Lösung..

Ich warte ab (am Donnerstag hab ich Termin) und dann sehen wir weiter
ich melde mich dann nochmal
LG Stefan
Otis
Beiträge: 28
Registriert: 10. Aug 2023, 09:50

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#12

Beitrag von Otis »

Moin,
Ich trage die Entra A2 und beim einstellen habe ich den Akustiker gebeten 2 von den 4 Programmen folgendermaßen einzustellen.
1.Programm so einstellen lassen wie es Fielmann empfiehlt.
2.Programm so einstellen lassen wie Bernafone es empfiehlt

Für mich ist das 2. Programm für den Alltag tauglich auch wenn es etwas weniger sprachverstehen hat.
Die hohen harten Töne wie Geschirr klappern usw. sind sehr erträglich.

Das 1. Programm nutze ich nur wenn das Sprachverstehen als höchste Priorität zu sehen ist.
Dann klappert aber das Geschirr und alles ist stark mit hohen Tönen verbunden.

Ich wohne an der Küste und für mich ist die Windunterdrückung ok, da der Wind hier immer weht.

Ansonsten bin ich mit dem Entra sehr zufrieden und die Verbindung zum IPhone ist einsame Spitze.

Schönen Gruß
Otis
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#13

Beitrag von Luckystef »

Hallo Otis,
vielen Dank für diese Infos!
Das mit den zwei Programmen ist keine schlechte Idee und ich spreche den Akustiker mal drauf an.
Ich hatte dort gestern einen Termin (Fielmann) und hab darum gebeten, auch einmal das
Unitron V Moxi 1 R (neuere Vivante Modellreihe) testen zu dürfen.

Hätte lieber das V Moxi 5R gehabt, aber da hätte mein Geldbeutel sehr lange in eine gähnende Leere geschaut :-)

https://www.hoershop.com/hoergeraete/te ... tet-431034

Das Gerät wird bestellt und und ich bin gespannt, was es taugt.
Damit hätte ich zumindest bessere Verbindung (BT) als mit dem Bernafon und das Impulsschall sowie Windmanagement soll hier um einiges besser sein. Ich koppele auf Android und mit der Bernafon App gab gleich zu Beginn Probleme, weil immer nur das rechte Gerät gefunden wurde.

Beim Bernafon Entra muss ich nichts drauf legen und weil ich mir nun eine Akku Variante (Unitron) bestellt habe, müsste ich bei Zusage noch 630€ zusteuern.

Ich muss dazu sagen, dass ich durch Chemotherapie eine Polyneuropathie in Händen und Füßen habe.
Das bedeutet Taubheit und schlechtes Tastempfinden.
Deshalb ist mir auch eine Akku Variante lieber als Batterien.

Das Bernafon ist für ein Kassenmodell sicherlich nicht schlecht und ich bin total happy, die Welt wieder neu wahrzunehmen, aber ich brauche als Anfänger auch auch erst einmal einen Vergleich um das alles besser beurteilen zu können.

War heute noch beim HNO und er wird mir noch das Einstellen eines Tinnitus Programms verordnen, so dass das ggf. bezahlt wird von der KK (Tinnitus ist seit einer Corona Erkrankung noch stärker geworden)
Es hat sich auch heraus gestellt, dass ich eine chronische Kiefern und Nasennebenhöhlenentzündung habe, was sich auch noch aufs Gehör auswirken kann.. :-(

Es hört einfach nicht auf..
Danke nochmal und LG
Stefan
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#14

Beitrag von Luckystef »

So, nun habe ich das "Unitron V Moxi 3 R" zum Test und es ist direkt eine andere Klangwelt...

Damit dieser Vergleich nun nicht komplett ungerechtfertigt gegenüber dem Bernafon Entra A2 verläuft
(Ist ja auch ein (preislicher) Klassenunterschied), habe ich die Erstanpassung beider Geräte miteinander verglichen..

Jeder hört anders und jeder empfindet anders, dazu kommt dann noch die jeweilige Hörschwäche des Einzelnen..
Ich kann also nur mein eigenes Empfinden weiter geben!!

Das Bernafon Entra A2 trage ich zum Test seit knapp 3 Wochen und mein Gehirn dürfte bzgl. Hören
nun auch auf aktuellem Stand sein ;-)

Das Unitron (ebenfalls zum Test) trage ich erst seit kurzem..

Anmerkung
Ich habe im Straßenverkehr, beim Fahrradfahren, in der Fußgängerzone, im Wartezimmer, im Restaurant,
in der Küche und beim TV schauen auf alle möglichen Geräusche geachtet...


Das "Bernafon Entra A2"
... klingt in ruhiger Umgebung bzgl. Sprache relativ gut

... in Umgebungen mit Nebengeräuschen bzw. Stimmen ist es eher schwer, etwas zu verstehen

... In der Küche ist es teilweise nicht erträglich (Impulsschall)

... In der Fußgängerzone kam es mir recht klar vor (ohne dass ich auf spezielle Dinge geachtet habe)

... Beim Fahrradfahren spüre ich keine Veränderung (Unterdrückung), außer dass der Lärmpegel steigt...
( Stichwort Windgeräusch Management??)

... Im Wartezimmer habe ich bei Aufruf meinen Namen nicht verstanden
(leichter Lärmpegel war vorhanden, aber unterdrückt) - das war sehr enttäuschend.

... Im Restaurant ging es recht ruhig zu (Murmelgeräusche :-) und da war alles gut zu verstehen

... Im Straßenverkehr hat sich vieles unnatürlich angehört - teilweise zu starke Verstärkung von Nebengeräuschen

... Verschiedene Nebengeräusche im Alltag klingen oftmals wie stark knitternde Alufolie

... TV (ohne Zusatzadapter), also in normaler Umgebung, ist recht gut

... Die Bernafon App ist sehr bescheiden und die Kopplung hat anfänglich nur einseitig funktioniert.



Das "Unitron V Moxi 3 R"
... klingt in ruhiger Umgebung bzgl. Sprache sehr klar (ich finde das deutlich angenehmer)

... in Umgebungen mit vielen Nebengeräuschen bzw. Stimmen ist es leichter, etwas zu verstehen
aber auch hier werden nicht alle Störgeräusche gefiltert..

... In der Küche ist es eine neue Erfahrung (Impulsschall) und das im positiven Sinne - echt gut!
Es klingt alles viel natürlicher.

... In der Fußgängerzone kam es mir ebenfalls recht klar vor und da geben sich beide Geräte nichts..

... Beim Fahrradfahren ist es ein deutlicher Unterschied - ebenfalls im positiven Sinne und das
Windgeräusch Management funktioniert sehr gut
Das Einzige was ich noch nicht testen konnten, war eine Unterhaltung mit anderem Biker währen der Fahrt...

... Im Wartezimmer - konnte ich das V Moxi noch nicht testen

... Im Restaurant, diesmal etwas lauter, war alles gut zu verstehen und hier spielt das V Moxi seine Stärken aus

... Im Straßenverkehr hat sich alles sehr natürlich angehört und mit eigenem Programm hierfür konnte ich das noch etwas dämpfen

... Verschiedene Nebengeräusche im Alltag klingen bisher ebenfalls viel besser als beim Bernafon..

... TV - hier sind die Stimmen ebenfalls um einiges klarer als beim Bernafon

... Die App von Unitron ist echt eine ganz eigene Liga und da kann Bernafon sich eine große Scheibe abschneiden!

Die Bluetooth Kopplung mit verschiedenen Geräten sowie die ganzen Umgebungsfilter teste ich erst später
Zunächst war mir das Hören am wichtigsten...

Bitte beachten...
Das sind alles reine Erfahrungswerte bzgl. meines ganz eigenen Hörens und hat nichts mit einem professionellen Test zu tun!
Ggf. dient es anderen ja mal als erste Orientierungshilfe

Bzgl. der Preise (Aufzahlung beim V Moxi 3 R) schreibe ich später noch
meine Erfahrungen in einem anderen Thema weiter, weil es dort schon
eine größere Diskussion dazu gab....
Aber auch hier gab es eine Überraschung ;-)

LG Stefan
Windy Miller
Beiträge: 36
Registriert: 28. Okt 2023, 16:29

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#15

Beitrag von Windy Miller »

Danke Stefan für die Auswertung. Ich muss mal sagen, dass meine Erfahrung mit dem Entra A2 ggü Unitron sehr ähnlich war. Ich habe die Unitron Technikstufe 5 ausprobiert, aber das ständige Umschalten zwischen den 'Hörumgebungen' hat mich leicht verrückt gemacht. Daher bin ich wieder auf die billigste Stufe (ohne automatisches Umschalten) ausgewichen: ich schalte lieber selber auf Programm "Sprache im Störschall" und zurück, als dass der Klang und die Umgebungsgeräusche sich ständig umstellen.

Auch das Windgeräuschmanagement bei den Unitrons ist irgendwie besser geworden. Anfangs fand ich das noch etwas bedürftig (wenngleich besser als die Entras), aber jetzt ist es fast OK. Vielleicht hat mein Gehirn gelernt, damit umzugehen?
Luckystef
Beiträge: 31
Registriert: 4. Feb 2024, 19:12
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#16

Beitrag von Luckystef »

Hallo Windy Miller,
das mit dem automatischen Umschalten ist mir noch gar nicht aufgefallen (obwohl das Programm "Automatik" in der Regel bei mir eingestellt ist)..
Nur selten nutze ich die manuell einstellbaren Programme..
Vielleicht war da aber auch etwas nicht in Ordnung bei Deinen Geräten!?
bei welchem Gerät bist Du denn nun.. beim Unitron V Moxi 1 R " ?
LG
Rancher
Beiträge: 304
Registriert: 27. Okt 2023, 12:07

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#17

Beitrag von Rancher »

Frag mal den Akustiker, ob man das Umschalten weniger sensibel einstellen kann.
125-250-500-1k-1,5k-2k-3k-4k-6k-8k-10k
R 50- 50- 50- 45- 45-40-45-55-60-60-60
L 70- 70- 70- 65- 65-65-65-65-60-60-60
Beidseitig Phonak Lumity 90-R
Windy Miller
Beiträge: 36
Registriert: 28. Okt 2023, 16:29

Re: Bernafon Entra A2 versus Unitron Moxi V1 oder V3

#18

Beitrag von Windy Miller »

Rancher hat geschrieben: 26. Feb 2024, 20:35 Frag mal den Akustiker, ob man das Umschalten weniger sensibel einstellen kann.
Die Schwelle, wo das Gerät sich entscheidet umzuschalten war weniger (aber auch) das Problem. Problematisch fand ich, dass das Gerät sich zu oft ins falsche Programm geschaltet hat, und ich konnte nichts machen außer warten und hoffen, dass es sich irgendwann wieder richtet.

Dafür noch ein paar Tausende auf dem Tisch zu legen war es mir nicht wert, wo ich seit Jahren erfolgreich und eigenständig nach eigenem Ermessen umschalte.
Antworten