Hörgeräte und der natürlicher Klang

Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#726

Beitrag von Ohrenklempner »

Was meinst du mit 500-1?
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#727

Beitrag von Entspannung »

Der Frequenzbereich besonders 500-750.
Können hgs da noch gut eingestellt werden oder ist das schon problematischer, weil es noch Tieftonbereich ist? Oder ist das schon der Mittelbereich?
Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#728

Beitrag von Ohrenklempner »

Ach so 😄
In dem Bereich hat man meistens nur eins oder höchstens zwei Bänder zum einstellen.
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#729

Beitrag von Entspannung »

Und was heißt das dann?
Weil ab 500 fängt doch schon Sprache an?
Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#730

Beitrag von Ohrenklempner »

Sprache geht von 100 bis 6 kHz etwa, da hat man selbstverständlich noch mehr Kanäle. Ich dachte, dir geht's um 500-750 Hz.
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#731

Beitrag von Entspannung »

Ja, wenn der 500-750er Bereich nicht mehr so gut ist, muss man den doch auch verstärken, um Sprache gut zu verstehen oder nicht?
Sonst fehlt ja das Volumen, also so stelle ich mir das irgendwie vor.

Ich dachte Sprache wäre besonders im Bereich 500 - 4000.

Da war ich wohl falsch informiert.
Aber dennoch interessiert es mich, ob dieser Bereich sich verstärken lässt und ob das problematisch sein kann.
Weil ja so viele eher Altersschwärhörigkeit haben und damit der hohe Bereich verstärkt wird.
Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#732

Beitrag von Ohrenklempner »

Na klar lässt sich der Bereich verstärken. Hörgeräte machen seit gefühlt 100 Jahren nichts anderes. ;)
Man sagt, von 500 bis 4 kHz geht Sprache. Das stimmt auch soweit, dass in dem Bereich alle Sprachinformationen vorhanden sind. Es klingt aber wie ein Telefonhörer, wenn du nur diesen Bereich verstärkst. Früher haben Hörgeräte auch nicht viel mehr übertragen. Heute gehen die Geräte viel weiter, darum hab ich vorhin gemeint, dass Sprache bis etwa 6 kHz geht.
Der Grundton einer Männerstimme liegt bei etwa 100 Hz und zarte S-Laute von Kindern liegen auch gerne mal um die 8 kHz. Das heißt, im Grunde reichen 500 bis 4k, aber das ganze Spektrum reicht von 100 bis 8k.

Guck mal hier, in welchen Bändern man so herumspielen kann. Da ist für jeden was dabei!
Die kleinen Zahlen unter den Reglern zeigen den Frequenzbereich. Ich zähle 12 Bänder zwischen 500 und 4 kHz.
Connexx_Bänder.jpg
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#733

Beitrag von Entspannung »

Wow, vielen vielen Dank 😎👍
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#734

Beitrag von Entspannung »

Es gibt Leute, die sich drüber beschweren, dass der Tieftonbereich nicht ausreichend verstärkt wird...
Welchen tiefton Frequenzbereich meinen die dann damit?
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#735

Beitrag von Dani! »

Probiers doch aus, dann weißt du es.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Ohrenklempner
Beiträge: 8489
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#736

Beitrag von Ohrenklempner »

Unter 1 kHz, und je tiefer desto schlimmer. ;)

In dem Bild siehst du, dass die Regler in den tiefen Tönen recht gut aufgedreht sind, aber die Grafik (die schwarzen und roten Linien) zeigt da so gut wie gar keine effektive Verstärkung an. Das ist bei offenen Versorgungen der Fall. Je dichter man das Ohr macht, desto mehr tiefe Töne kommen auch im Ohr an.
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#737

Beitrag von Entspannung »

Ok, genau darauf wollte ich hinaus.
Dass dieser Bereich sich doch nicht so gut verstärken lässt.
Wenn ich jetzt 500-750 bei 40 oder 50 dB wäre, dann lässt sich das nicht so gut ausgleichen...?

Wo genau liegen jetzt eigentlich die tiefen Töne, ab 500 bis 1 sind mittige Töne oder sind 500-750 auch noch tiefe Töne?
Zuletzt geändert von Entspannung am 2. Feb 2024, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#738

Beitrag von Dani! »

Bist du aber nicht. Du bist gut hörend
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#739

Beitrag von Entspannung »

Nein, bin ich nicht, leider.
Dani!
Beiträge: 3312
Registriert: 9. Mär 2012, 14:22
11
Wohnort: Landkreis München

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#740

Beitrag von Dani! »

Alles relativ. Genauso auch ob ein Klang natürlich ist.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Vorsicht bissig.
Kellea
Beiträge: 170
Registriert: 22. Feb 2023, 09:52
1
Wohnort: 44577 Castrop-Rauxel

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#741

Beitrag von Kellea »

Entspannung hat geschrieben: 2. Feb 2024, 21:51 Nein, bin ich nicht, leider.
:?:
Ähm Entschuldigung, aber was soll denn diese Aussage bedeuten? Heißt das, du wärst lieber schlechter hörend? Genauso kommt es nämlich rüber. Da fehlt mir irgendwie das Verständnis für.
Also ich persönlich wäre lieber wieder gut hörend, statt nur noch 5% Resthörvermögen, keinerlei Sprachverstehen zu haben und auf die CI-OP verzichten können.
Ich denke den meisten hier geht es so, dass sie lieber (wieder) gut hörend wären.
LG Kellea
Der Teufel hat mich geschickt und Gott hat's abgesegnet.
:69:
Carla
Beiträge: 592
Registriert: 6. Nov 2020, 11:20
3

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#742

Beitrag von Carla »

Entspannung, ich verstehe dich nicht.
1. Du schreibst, dir fehlt technisches Verständnis. Aber technische Fragen stellst du. Kannst du die Antworten überhaupt interpretieren?
2. Du weisst, dass du schwerhörig bist (nicht so schwer), aber ein Hörgerät möchtest du nicht testen. Statt dessen wartest du auf Tabletten. Die wird es in absehbarer Zeit nicht geben.
3. Du möchtest, dass du in deinem Beruf die Rufe hörst. Ist es nicht pupsegal, ob du die genau natürlich hörst? Wichtig ist doch, dass du sie überhaupt hörst. Dass setzt du nun allerdings mit deiner Zögerlichkeit aufs Spiel. Schwerhörigkeit heilt nicht.
4. Du versuchst, in allem gut zu sein. Such dir einen Akustiker, der dich berät. Das wäre schon mal ein Anfang.
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#743

Beitrag von Entspannung »

Kellea hat geschrieben: 4. Feb 2024, 10:20
Entspannung hat geschrieben: 2. Feb 2024, 21:51 Nein, bin ich nicht, leider.
:?:
Ähm Entschuldigung, aber was soll denn diese Aussage bedeuten? Heißt das, du wärst lieber schlechter hörend? Genauso kommt es nämlich rüber. Da fehlt mir irgendwie das Verständnis für.
Also ich persönlich wäre lieber wieder gut hörend, statt nur noch 5% Resthörvermögen, keinerlei Sprachverstehen zu haben und auf die CI-OP verzichten können.
Ich denke den meisten hier geht es so, dass sie lieber (wieder) gut hörend wären.
Nein, das war Danis Aussage, dass ich gut hörend wäre, das bin ich aber nicht.
Ich bin leicht schwerhörig.
Die Aussage bedeutet einfach nur, dass ich ganz bestimmt nicht gut hörend bin, aber es gerne wäre.
Klar, wenn man es mit Taubheit vergleicht, ist es gut hörend.
Aber es geht ja um mein eigenes empfinden und nicht um einem Vergleich mit schlechter hörenden.
Kellea
Beiträge: 170
Registriert: 22. Feb 2023, 09:52
1
Wohnort: 44577 Castrop-Rauxel

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#744

Beitrag von Kellea »

Dann hättest du es besser anders ausdrücken sollen, denn so kam es nicht an. So wie es ankam, könnte sich der ein oder andere auf die Füße getreten fühlen.
LG Kellea
Der Teufel hat mich geschickt und Gott hat's abgesegnet.
:69:
Entspannung
Beiträge: 375
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Hörgeräte und der natürlicher Klang

#745

Beitrag von Entspannung »

Ojee, jetzt verstehe ich.. Hatte mir die ganze Zeit Gedanken gemacht, was daran falsch zu verstehen ist.
Du hast diese Antwort auf den ersten Teil von Danis Satz bezogen.
Nee, also ich dachte wohl, dass es klar ist, dass meine Antwort auf "du bist gut Hörend" bezogen war.
Ich bin vielleicht etwas verrückt, aber so verrückt auch wieder nicht. 😁
Sorry, für die Verwirrung.
Antworten