Komplettes Thema anzeigen 23.12.2018, 14:20
Fornarina69 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.04.2013
Wohnort: -


Betreff: Re: Schwerhörig oder nicht?
Hi, danke für die Antwort.

Das macht ja dann der HNO, also diesen Freiburger Test? Wenn ich nochmal zum HNO und sage dass ich Hörprobleme habe, dann würde er ja in die Richtung Testen, nehme ich an.

Falls ich jetzt zum HNO gehen würde und es käme heraus, dass für das linke Ohr ein HG in Betracht kommen würde, würde das dann überhaupt was bringen? Ich hab nicht das Gefühl, dass ich auf dem linken Ohr schlechter höre als rechts. Also können solche Verstehprobleme daher kommen, dass man auf einem Ohr weniger gut hört?
Ich würde das dann nämlich gerne ausprobieren, ob ich dann wieder alles normal verstehe. Und könnte man damit eine weitere Verschlechterung stoppen? Vor 10 Jahren hatte ich ja bei den hohen Tönen ab 3000 noch niedrigere Werte, von 10-20.
Es kann ja sein, dass das so bleibt wie es jetzt ist, es könnte aber auch weiter voranschreiten?