Komplettes Thema anzeigen 24.12.2018, 10:11
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Wohnort: -


Betreff: Re: Schwerhörig oder nicht?
Hallo akopti,

Zitat von akopti:
Ein solcher Hörverlust wird offen versorgt, da im Tieftonbereich keinerlei Verstärkung benötigt wird. Nur die fehlenden hohen Frequenzen werden geringfügig verstärkt. Durch die offene Versorgung würden die schädigenden Lautstärken auf dem natürlichen Weg ins Ohr gelangen. Dabei ist es egal ob das Gerät auf 70 dB beschränkt ist.

Nein, ist es nicht - da ich von einer ZUSAETZLICHEN Schädigung, verursacht durch das Hörgerät, schrieb.


Zitat von akopti:
Der Threatsteller schreibt ja selbst, dass sich sein Gehör in den letzten 10 Jahren verschlechtert hat und da hat er kein HG
getragen.

Na und. Eine ZUSAETZLICHE* Schädigung durch Hörgeräte wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

*) ich schrieb von einer zusätzlichen Schädigung


Zitat von akopti:
Deine theoretische Annahme mag bei hochgradigen SH gelten, aber da gibt es aktuell keine Alternative, wenn man verstehen möchte. Aber hier geht es um einen geringfügigen Hörverlust. Bitte unterscheide dies, bevor du deine unhaltbaren Warnungen und Verunsicherungen aussprichst.

Nein, meine Schlussfolgerungen gelten, wie ich bereits geschrieben habe, generell - unabhängig von Hörverlust, Einstellung (bis auf die bereits erwähnte Ausnahme) etc.

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.12.2018, 10:12 von fast-foot.