Komplettes Thema anzeigen 05.01.2019, 10:40
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Wohnort: -


Betreff: Re: Hörsturz???
Ich habe noch nach Informationen gesucht, insbesondere, da die Behandlung mit Cortison Wirkung zu zeigen schien (es kann natürlich auch nur Zufall gewesen sein, dass eine Besserung eingetreten ist, die dann wieder nachgelassen hat).

Geht man von der Diagnose Morbus Menière aus (welche im Moment meiner Ansicht nach nicht gestellt werden kann (wobei ich sie auch nicht ausschliessen würde)), so könnte durch die Gabe von Cortison tatsächlich eine Linderung der Beschwerden eintreten, allerdings eher in Bezug auf Schwindel (ganz klar ist letzteres meiner Erinnerung zu Folge jedoch nicht).

Falls der eine HNO Betahistine zur Behandlung der (vermuteten) Menièreschen Erkrankung eingesetzt haben sollte, weise ich noch auf die mittlerweise offenbar erwiesene Wirklungslosigkeit hin:

"Berücksichtigt man die nun nachgewiesene Wirkungslosigkeit der Betahistine..."

Hier der Link:

http://www.drhschaaf.de/...amycin.pdf


Mehr kann ich im Moment leider nicht sagen. Jedenfalls wünsche ich gute Besserung (und insbesondere, dass die Beschwerden bald nachlassen)!


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 05.01.2019, 10:42 von fast-foot.