Komplettes Thema anzeigen 17.05.2019, 00:55
xtal1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.07.2018
Wohnort: -


Betreff: Re: Power-Geräte und MPO
Hallo liebe Leser, hallo Ohrenklempner,
so ist auch meine Information. OPN 1 = Keine WHO 4 Zulassung
Die Krankenkasse argumentiert das für meinen Hörverlust nur WHO 4 Geräte infrage kommen. Sie nennt 1. Phonak Vitus BTE-UP, 2. Phonak Baseo Q15 UP, 3. Oticon Chili SP5, 4. Signia Prompt SP, 5. Signia Intuis SP. Meine Recherche hat ergeben das kein von den genannten Geräten über der Leistungsfähigkeit meiner alten Oticon Agil Pro mit Ex Power Hörern liegt. Habe ich recht? Wenn dem so ist, wo liegt der tiefere Sinn für das Vorgehen der Krankenkasse. Vor 7 Jahren wurden die Oticon Agil Pro voll von der Kasse bezahlt - waren also notwendig. Die WHO 4 haben alle Richtmikrofone wie auch das Oticon Agil Pro. Warum soll ich dann Geräte tragen die schlechter sind als die alten? Hat jemand eine Idee wo der tiefere Sinn liegt? Wie kann ich argumentieren? Mein Akustiker bestätigt mir und meiner Frau gegenüber die Fakten. Er Hält sich aber aus Angst, auf den Kosten "sitzenzubleiben", gegenüber der Krankenkasse zurück. Das ich mit den Oticon OPN 1 durch das Rundumhören einen Quantensprung in Punkto Sprachverstänlichkeit erreicht habe wird total ignoriert.
Bin ratlos und fassungslos.

Herzliche Grüße
_Hz 125 250 500 1000 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 60__60_70__95__100__100__100_100__100
dbL 65__70_80__95__100__100__100_100__100