Komplettes Thema anzeigen 20.05.2019, 19:10
Kingpersia Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.09.2016
Wohnort: -


Betreff: Re: 24, Meine Geschichte
Hier ist meine Audiogramm. Was ist Ihre Meinung?
Akustiker meinen, ich kann maximal 70% hören aber ich schätze weniger als 50%. Mir ist schwierig zu definieren woran meine Verständnisprobleme liegen. Vielleicht liegt es an deutsche Sprache? Oder an Gehör? Oder an zu lange Isolation? zu viel PC gespielt? kaum Bücher gelesen? an Labilität? Zu wenig Schlaf? Oder vielleicht an Sprachverarbeitung im Gehirn? Es gibt sogar Schwierigkeiten mit meiner Heimatsprache z.B. mit Cousin geredet und ihn weniger als 50% verstanden...

Im Arbeit scheint mir, dass andere Menschen (z.B. Mitazubis) mich als downsyndrom halten. Mit mir werden nie wichtige Sachen geredet... Ich teste gerade neues Gerät seit 5 Tagen. Am Anfangs habe ich meinen Mitazubi besser verstanden aber danach schlechter... vielleicht hat er lauter geredet als sonst.





Zitat:
Darf ich fragen, ob du jemals bei einem deutschen Psychologen warst?
Ich war einmal zum Psychologen. Die sagt, ich brauchte Kommunikation, etwas ausreden. Als letzter Termin vorüber, haben Problemen nicht gelöst. Bin immer noch allein.

Zitat:
Oder wieviel trägst du selbst zur Kommunikation deiner Hörbehinderung bei? (Kommunikation = Austausch von Informationen). Sagst du 'stopp', wenn du nicht mitkommst, oder versteckst du dich lieber, und tust so, als hättest du alles verstanden? Dann denken die Menschen um dich doch, hey der hört echt gut mit den HGs. Warum der nur so desinteressiert ist...?
Leider habe ich Erfahrung bekommen, dass die mich beleidigen beginnen. Man sieht so ein Lachen und es ist unschön.
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 20.05.2019, 19:16 von Kingpersia.