Komplettes Thema anzeigen 04.01.2012, 13:44
asterix79 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.09.2011
Wohnort: 7xxxx


Betreff: Re: Hörgeräte von Fielmann
Hallo Vorwerk,

wenn du mit den zuzahlungsfreien HG's, bis auf das "Schlauchproblem" gut zurecht kommst spricht eigentlich nichts dagegen diese zu nehmen. Du kannst auch ohne Probleme die Otoplastiken dazu nehmen. Das eigentliche Hörgerät, also "der Verstärker" bleibt ja trotzdem Eigenanteils frei. Den Eigenanteil leistest du na auf die Otoplastik und nicht auf das Hörgerät. Was den Eigenanteil betrift sind Hörgerät und Otoplastiken jeweils als eigenständige Einheiten zu betrachten.

Liebe Grüsse,
Asterix79, HG-Akustik-Meister, Augenoptiker
Ich tue Recht und scheue keinen Feind. (aus "Wilhelm Tell", Friedrich Schiller)
Im Krieg wird kein zweiter Preis vergeben. (Omar N. Bradley)