Komplettes Thema anzeigen 06.08.2016, 15:03
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Wohnort: Naehe Ulm


Betreff: Re: Praxiserfahrung BAHA, OTICON etc. als über Schnappkupplung verb. Knochenleitungshörgerät
Salut Volker,

das sind ja mal sehr schöne Neuigkeiten.
Verstehe ich das richtig, dass Oticon Medical deinen Akustiker und dich quasi schulen wollen oder nur dich alleine?
Mir wäre nichts bekannt, dass der Kunde bzw Endverbraucher sein Ponto selbst einstellen dürfte - bezugnehmend auf die Schulung (deshalb auch die Frage wg Akustiker).

Mein Ponto Plus hab ich vor etwa 10 Tagen erhalten, aber aus zeitlichen Gründen beginnt meine richtige Einstellphase jetzt erst.
Das Gerät erscheint recht globig, ist aber von der gesamten Handhabung nahezu identisch mit dem Ponto, welches ich bislang hatte.
Das Zusatzgerät, also der Streamer ist zwar nicht schwer, aber wenn man auf zusätzliche Hilfe angewiesen ist, ist es immerhin ne kleine Hilfe.
Der Streamer läuft über BT und auch über Kopfhörerklinke. Die entsprechenden Kabel dazu werden mitgeliefert. Der Streamer ist normal nicht im Paket von Ponto Plus enthalten und muss separat mitbestellt werden - zumindest in Deutschland.

Mal sehen wie lange die Einstellphase dauern wird - auch wenn ich schon erfahrener HG / BAHA-Träger bin. Beim sogenannten Finetuning wirds richtig interessant, da gehts dann um 1-2 db hoch oder runter und das macht sich bemerkbar, auch wenn es sehr sehr wenig erscheint.

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998