Komplettes Thema anzeigen 16.02.2018, 16:59
Der Akustiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.12.2017
Wohnort: -


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Eigentlich habe ich mir fest vorgenommen, einige Personen hier zu ignorieren, weil es meistens keinen Sinn macht, ABER nur noch einmal um die Gedanken anzuregen:

Beispiel: Sie sollen jemandem einen Kuchen backen. Der soll ihm auf jeden Fall gefallen und sie verpflichten sich der Person eine Torte zu backen für 200€. Die muss jedem Menschen der Welt schmecken, muss jedem von der Optik gefallen.
Jetzt wird diese Torte von Ihnen gebacken etc. und der Kunde sagt, näh...gefällt mir nicht...also fangen Sie noch einmal an und machen eine neue...der Kunde sagt, näh, mag ich nicht...und so geht es weiter...ABER sie bekommen trotzdem nur 200€.
Und ja, ich haben natürlich vorher genau besprochen, was der Kunde möchte!

Ich möchte damit einfach nur klar machen, dass (auch wenn die Meinung feststeht) nicht wir Akustiker das Problem sind sondern die Krankenkassen und deren Verträge. In den Preisen der Krankenkasse sind eine gewisse Stundenanzahl verankert und unser Stundenlohn damit festgelegt. Wenn wir mehr stunden brauchen, wie bei eigentlich jedem Kunden ist das unser eigenes Problem und interessiert die Krankenkasse nicht. Und trotzdem versuchen die guten Akustiker sich immer genug Zeit zu nehmen und alles zu tun, damit der Kunde zufrieden ist. ABER es gibt auch einfach Kunden, die man nicht zufrieden stellen kann. Da gibt es verschiedene Gründe für. Und nur, weil man nicht immer alles versteht, weil man die Hintergründe nicht kennt und mein alles zu wissen und deswegen Hetze gegen jeden Akustiker macht einfach nur asozial.
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist!


Akustiker aus Leidenschaft...