Komplettes Thema anzeigen 16.03.2018, 11:53
Rondomat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2017
Wohnort: -


Betreff: Re: CI für unseren Sohn - ja oder nein
Ich will mir da keine Meinung machen, aber Katja's Expertise bzw. Ratschlag hierzu würde ich schon abwarten, sie hat auch in der Beratung in diesem Thema viel Erfahrung.

Unabhängig jetzt vom aktuellen Bedarf seitens @Vogel:

Es gibt ja nicht nur die Entscheidung HG oder CI. Bei einem voraussichtlich stabilen Restgehör, vor allem im Tieftonbereich, bietet sich auch ein sogenanntes EAS-CI an: Dies ist eine Hybrid-Versorgung, die einerseits über eine Hörgerätkomponente die tiefen Frequenzen versorgt, während die mittleren und hohen fehlenden Frequenzen durch die CI-Elektrode versorgt werden. Dies nur als ergänzende Info.

Das Thema ist nicht allgemein zu beantworten - es gibt einfach zuviel Parameter, die hier im Spiel sind. Wobei zuviel unterschiedliche Meinungen dazu auch wieder verunsichern können. Es ist nicht einfach und hier einen guten Ratschlag abzugeben, fällt mir tatsächlich schwer.
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________

Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....