santiago 31.10.2014, 21:06
Betreff: Re: Bilanz nach 4 Jahren Grundschule

Hallo!
Da Lehrer selbst meist nicht betroffen sind kann ich eine gewisse joviale Sichtweise durchaus verstehen.

Was man halt nicht vergessen darf ist dass ein defektes Haushaltsgerät zwar lästig ist aber eine nichtfunktionierende/verwendete FM-Anlage einen von vielen Bausteinen darstellt warum sinnesbehinderte Kinder nach der Pflichtschulzeit vermeidbare Wissensdefizite aufweisen können.

Vielleicht würde dies seltener passieren wenn das Lehrpersonal bei den speziellen Bedürfnissen der Kinder das gleiche Engagement wie bei der Reparatur der eigenen Haushaltsgeräte an den Tag legen würde?

Gruß
santiago

BTW:
In meiner Sprache wird Krempel meist abwertend für wertlose Gegenstände verwendet. Wenn ich ein SH Kind hätte und der Lehrer die FM-Anlage so benennt würde ich ihn auf österreichisch fragen "ob er wo angrennt ist?" Smiling

Norbert_S 01.11.2014, 14:10
Betreff: Re: Bilanz nach 4 Jahren Grundschule

Lieber Santiago!
Bevor du dich da an irgendwas fest beißt:
Ich bin in der SH-Sache selbst betroffen und kenne die Schnittstelle Kind - Eltern - Lehrer - Schule aus dem Berufsleben ganz gut. Wie kommst du darauf, dass ich Lehrer bin?
Gerne dürfen wir hier wieder darüber reden, wie man SH-Kindern helfen kann. Nette Grüße
Norbert_S

santiago 01.11.2014, 19:05
Betreff: Re: Bilanz nach 4 Jahren Grundschule

Hallo!
Vermutlich weil Deine Beiträge mMn irgendwie nicht so richtig zu einem direkt oder indirekt Betroffenen passen sondern mich eher an nichtbehinderte "über den Dingen stehende" Lehrer erinnern.

So gesehen möchte ich Dich auch nicht persönlich angreifen sondern "benutze" Dich nur als Platzhalter. Verstehe Dich bei meinen Kommentaren also nicht als direktes Angriffsziel sondern nur als bedauerlichen Kollateralschaden unseres gemeinsamen Wunsches SH-Kindern zu helfen Smiling

Gruß
santiago