#1 23.06.2018, 17:56
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Wahrnehmungs-Störungen....
hier mal eine neue Frage zur Diskussion:
der user BenB brachte hier in einem anderen Thread den völlig berechtigten Einwand: "wenn man auf etwas besonders achtet, dann fällt es auch besonders auf".
Der von Goethe hatte dazu wohl bereits die Bemerkung gemacht: "man sieht nur was man weiß".
Dass soll wohl heißen:
die eigene bewusste Wahrnehmung ist sehr beschränkt und kriegt nur DAS wirklich mit, auf das sie ihr Interesse lenkt.
Bedeutet das AUCH, dass man ggf. tatsächlich NICHT realisiert, was einem "nicht in den Kram passt"?
Dass das also nicht immer und nur böser Wille ist, sondern "Scheuklappe"?
Falls "ja":
wer hat Ideen, DAS zu überwinden?
Als erste Übung beispielsweise:
etwas nach-denken, was von jemandem stammt, von dem man stets nur "absoluten Schwachsinn" erwartet Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#2 24.06.2018, 05:09
Hörer2018
Gast


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Du willst wieder auf dein altes Muster, das da laut schreit: versteht mich doch endlich und habt mich lieb.
Das sage ich, weil die Wahl deiner als erste vorgeschlagene Übung mich zu dieser Einbewerung führt.
Der darüber geschriebene Inhalt ist absolut mE richtig und wichtig.

Ich denke, zum Verständnis und zur Akzeptanz der eigenen Person ist nicht allein das Kognitive zuständig. Wer sich nicht selbst liebt, kann auch keinen Anderen lieben. Wenn du jemanden schätzt, achtest du auch mehr drauf, was dies jemand äussert.
Was dir in den Kram passt und was nicht, ist von deiner Prägung und Sozialisation stark abhängig. Na ja, ich bin nicht der Nabel der Welt, seis drum, ich habs dir spontan geschrieben, obwohl ich andere Baustellen hab.
Du hast Goethe zitiert. Faust: Nur wer ewig strebend sich bemüht, den können wir (die Götter) erlösen.
Deine Bemühung durch diesen Faden, die finde ich toll,
↑  ↓

#3 24.06.2018, 06:35
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
moin Hörer2018,
deinem Beitrag stimme ich vollinhaltlich zu.
wir hatten gestern gerade ein Gespräch zum Thema:
"will man wirklich Ehrlichkeit - kann man sie denn dann auch vertragen"?
Dein erster Satz ist eine schöne Übung Smiling
Dir und allen Lesern
einen schönen Sonntag
wünscht
Johannes
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#4 25.06.2018, 08:06
BenB Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 295


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Hallo nixverstahn, hallo in die Runde,

ich denke, es handelt sich hier um gleich 2 Aspekte:

1.: Natürlich liest man am liebsten das, was einem in den Kram passt. Man muss nicht groß nachdenken, weil man ja ohnehin schon vom Inhalt überzeugt ist. (Was nicht heißen muss, dass man damit falsch liegt.)

Der zweite Aspekt ist, wie man einen anderen User generell einschätzt. Bei der Bewertung von Aussagen neigt man unbewusst dazu, sich vom guten oder schlechten Gesamteindruck leiten zu lassen. Dieser sogenannte Halo-Effekt (Überstrahlungseffekt) ist ein klassischer Beurteilungsfehler.1,2 - Und wer macht diesen Fehler? - Beispielweise ich, das gebe ich unumwunden zu.

Was kann man dagegen tun?

Wenn man es weiß, ist es schon die halbe Miete. Und bei reinen Sach-Postings ist der Rest dann auch nicht schwer.

Problematisch wird es, wenn ein Posting mit Emotionen (speziell Aggression) durchsetzt ist. Man kann sich in so einem Fall die Mühe machen, die Sachaussagen zu isolieren und neutral zu bewerten. Ich selber tue das meist nicht - sondern mache mir die Tatsache zunutze, dass wir alle freiwillig hier sind, breche das Lesen aggressiver Postings ab und wende mich Klügerem zu.

Gruß Ben

________

1) Krech, Crutchfield et al., Grundlagen der Psychologie, Band 7, Sozialpsychologie, Augsburg 1997, S. 66 ff.
2) Sackmann, Lehrbuch für die Meisterprüfung Teil IV, Berufs- und Arbeitspädagogik, 40. Aufl., Düsseldorf 2010, S. 246 f.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2018, 08:17 von BenB. ↑  ↓

#5 25.06.2018, 11:01
1  Bewertung/en: 0 Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Wobei zu überlegen wäre, handelt es sich um Wahrnehmungsstörungen oder Selbstwahrnehmungsstörung?

Da es sich um das eigene Verhalten geht sind es Selbstwahrnehmungsstörungen und fallen somit in den psychologisch krankhaften Bereich....

Freud und manch andere würde sich hier die Hände reiben und Skinner interessiert schauen.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2018, 11:53 von rabenschwinge. ↑  ↓

#6 25.06.2018, 11:15
Han_na Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.06.2018
Beiträge: 56


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Die Welt ist ein Trigger, meine Herren. Interessante Diskussion, aber ich muss noch einwerfen, dass die Psyche des Menschen untrennbar mit seinem Sein, seinem Handeln und seinem Denken verbunden ist. Und wenn die Psyche verletzt ist, sieht man das nicht. Und allzuoft merken es selbst Erwachsene nicht, wenn sie seit ihrer Kindheit mit einer verletzten Psyche leben, weil sie gelernt haben, einfach weiterzumachen wie bisher.

Dieses 'Sein' wird schon nach der Geburt geprägt und je nachdem, wieviel ein Mensch als Kind leiden musste (psychische Gewalt, körperliche Gewalt), wird es eben auf diese sogenannten Auslöser lebenslänglich gleich reagieren. Insofern gibt es überall Menschen - auch ich gehöre dazu - die auf bestimmte Dinge empfindlicher reagieren, als andere Menschen. Das nennt man in der Psycholologie Trigger (engl. = Abzug einer Waffe), weil diese extreme Gefühlsausbrüche verursachen können.
Schwerhörig sein bedeutet, dass du das was du nicht mitbekommst, nicht mitbekommst, aber die Anderen um dich herum.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2018, 11:31 von Han_na. ↑  ↓

#7 25.06.2018, 11:54
Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Vor Han_na vorher in der Schwangerschaft geht die Prägung schon los ;-) und nicht erst nach der Geburt.
↑  ↓

#8 25.06.2018, 12:27
Han_na Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.06.2018
Beiträge: 56


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Ich weiß, aber danke für den Hinweis. Ich gehe i.d.R. davon aus, dass wir in Deutschland noch 'psychologische Steinzeit' haben, was die Prägung unserer Kinder betrifft. Daher wollte ich nicht ganz so weit ausholen, denn für Viele ist das zudem noch zu abstrakt, vor der Geburt. Da gehen ja die Meisten davon aus, dass man sich daran nicht erinnern kann, weil sie sich selbst nicht erinnern können.
Schwerhörig sein bedeutet, dass du das was du nicht mitbekommst, nicht mitbekommst, aber die Anderen um dich herum.
↑  ↓

#9 25.06.2018, 12:34
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
was kann ich bisher lernen?
von Hörer2018:
"die 4te -Seite-einer-Nachricht" (Appell) (Schulz v. Thun)
von BenB:
aggressive Postings lesen ist unklug
von rabenschwinge:
der Fragesteller ist psych(olog)isch krank
von Ha-na:
alles "triggert" mal mehr, mal weniger, selten nicht
von rabenschwinge:
sie geht davon aus, dass - auch - bei ihr die Triggerprägungen bereits vorgeburtlich begannen.
Und nun?
wie weiter? Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#10 25.06.2018, 13:55
BenB Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 295


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Zitat:
von BenB:
aggressive Postings lesen ist unklug

Habe ich zwar nicht behauptet, könnte aber stimmen Grinning
↑  ↓

#11 25.06.2018, 14:01
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Zitat von BenB:
Problematisch wird es, wenn ein Posting mit Emotionen (speziell Aggression) durchsetzt ist. Man kann sich in so einem Fall die Mühe machen, die Sachaussagen zu isolieren und neutral zu bewerten. Ich selber tue das meist nicht - sondern mache mir die Tatsache zunutze, dass wir alle freiwillig hier sind, breche das Lesen aggressiver Postings ab und wende mich Klügerem zu.

Gruß Ben


wie ist diese Aussage sonst zu verstehen?
fragt
nixverstahn Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#12 25.06.2018, 14:13
BenB Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 295


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Es es ist eine (rein ergänzende) Beschreibung meiner Vorgehensweise, nichts weiter. Niemand muss sich das zu eigen machen.

Hast Du eigentlich - neben dieser Petitesse - auch die Kernaussagen meines Postings zur Kenntnis genommen?
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2018, 14:15 von BenB. ↑  ↓

#13 25.06.2018, 14:49
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
gab es eine Kernaussage?
wo? Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#14 25.06.2018, 15:02
Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Zitat von Han_na:
Ich weiß, aber danke für den Hinweis. Ich gehe i.d.R. davon aus, dass wir in Deutschland noch 'psychologische Steinzeit' haben, was die Prägung unserer Kinder betrifft. Daher wollte ich nicht ganz so weit ausholen, denn für Viele ist das zudem noch zu abstrakt, vor der Geburt. Da gehen ja die Meisten davon aus, dass man sich daran nicht erinnern kann, weil sie sich selbst nicht erinnern können.


Wink Ja, nur wenn man sich Verhaltensbiologie beschäftigt, dann landet man ganz schnell da.
↑  ↓

#15 25.06.2018, 15:12
BenB Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 295


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
nixverstahn

Zitat:
gab es eine Kernaussage?
wo? Smiling

Wenn Du die nicht erkennst oder nicht kapierst, kann ich Dir auch nicht helfen.

Erst stellst Du Fragen, und überziehst dann die, die Dir wohlgesonnen antworten, mit lächerlichen, dummgrinsenden Sophismen.

Damit setze ich mich nicht weiter auseinander.

BenB
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2018, 15:22 von BenB. ↑  ↓

#16 25.06.2018, 15:25
Dani! Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 805


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
4-5 Threads pro Monat (seine Interpretation) hat nixverstahn aktuell noch eingehalten.
Da #13 hier im ansonsten gut gestarteten Thread wieder nur Provokation ist, darf ich mal an folgenden Beitrag erinnern:
klick
VG Dominik
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#17 25.06.2018, 17:17
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Hallo @Dani!,

3 Fragen:

Frage 1:
was denkst du? wozu ist eine Plauderecke eingerichtet worden?
Frage 2:
gibt es dort deiner Meinung nach eine Lese- und Beteiligungspflicht?
Frage 3:
wie sieht das mit unserer vielbeschworenen Meinungs-Bildungs-freiheit aus, wenn man missliebige (Ver-)Störer einfach ausschaltet? Smiling

LG
vom
nixverstahn
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2018, 17:18 von nixverstahn. ↑  ↓

#18 25.06.2018, 18:05
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Zitat von BenB:
nixverstahn

Zitat:
gab es eine Kernaussage?
wo? Smiling

Wenn Du die nicht erkennst oder nicht kapierst, kann ich Dir auch nicht helfen.

Erst stellst Du Fragen, und überziehst dann die, die Dir wohlgesonnen antworten, mit lächerlichen, dummgrinsenden Sophismen.

Damit setze ich mich nicht weiter auseinander.

BenB

Mensch Ben,
cool down,
lese nochmal den Startpost.
was fällt dir da auf? Smiling
LG
Joh.
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#19 25.06.2018, 18:05
Rondomat Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2017
Beiträge: 242


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Zitat von BenB:
nixverstahn

Zitat:
gab es eine Kernaussage?
wo? Smiling

Wenn Du die nicht erkennst oder nicht kapierst, kann ich Dir auch nicht helfen.

Erst stellst Du Fragen, und überziehst dann die, die Dir wohlgesonnen antworten, mit lächerlichen, dummgrinsenden Sophismen.

Damit setze ich mich nicht weiter auseinander.

BenB

Ich hab's schon eine Weile länger aufgegeben. Der vor einigen Wochen wieder recht angenehme Umgang miteinander ist ja durch unseren nichtverstehenden Störsender wieder ganz gehörig in Schieflage geraten.

Schade!
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________

Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....
↑  ↓

#20 25.06.2018, 18:12
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: Wahrnehmungs-Störungen....
Zitat von Rondomat:
Ich hab's schon eine Weile länger aufgegeben. Der vor einigen Wochen wieder recht angenehme Umgang miteinander ist ja durch unseren nichtverstehenden Störsender wieder ganz gehörig in Schieflage geraten.

Schade!


womit (ver-)stört der "Störsender" in seinen eigenen Threads?
wer ist gezwungen, die zu beachten?
vielleicht will der in der Plauderecke nur plaudern oder nur spielen?
was stört dich daran?
sag´ mal, erklär´ mal Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:51.