#1 05.08.2018, 10:37
Umherwandernde Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.08.2018
Beiträge: 16


Betreff: Ohren fallen ständig zu
Ich trage ja derzeit ein Testgerät mit offenen Schirmchen.

Seit gestern fallen mir ständig die Ohren zu. Nehme ich die Schirmchen raus, wird es nach ca. 10 Minuten besser. Mache ich sie wieder rein, bekomme ich nach wenigen Minuten wieder Druck auf die Ohren.

Hab schon mehrfach Druckausgleich gemacht, Probeweise abschwellendes Nasenspray genommen (bin nicht erkältet), die Schirmchen mit einem weichen Tuch abgewischt. Nichts hilft dauerhaft. Kaum habe ich die Schirmchen im Ohr kommt der Druck wieder.

Über Nacht, ohne HG war alles gut. Heute morgen fing das Spiel wieder an.

Was kann ich noch tun? Kennt das jemand?

LG
Entmutige niemanden, der unablässig Fortschritte macht, egal wie langsam. (Platon)
↑  ↓

#2 05.08.2018, 11:51
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 963


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Hallo!

Ich würde in dem Fall sofort zum Akustiker gehen.
Das Du mit den Schimchen nicht zu Recht kommst ist wohl klar.
Also soll der Akustiker Ohtiplastiken anfertigen.

Gruß
sven
↑  ↓

#3 05.08.2018, 11:56
Umherwandernde Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.08.2018
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Mmmhhh... aber eine Othoplastik passt nicht zu jedem
Hörgerät, oder? So meine ich es zumindest mal gelesen zu haben....

Müsste ich dann zu jedem neuen Testgerät eine neue Othoplastik bekommen? Macht der Akustiker das?
Entmutige niemanden, der unablässig Fortschritte macht, egal wie langsam. (Platon)
↑  ↓

#4 05.08.2018, 12:00
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 963


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Hallo!

Eine Othoplastiken passt zu jedem HG.
Außerdem testest Du ja grade. Die Othoplastik kostet eh erst mal nichts.

Gruß
sven
↑  ↓

#5 05.08.2018, 12:23
Umherwandernde Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.08.2018
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Ah ok. Da hatte ich wohl was falsch verstanden. Vielen Dank für deine Hilfe.
LG
Entmutige niemanden, der unablässig Fortschritte macht, egal wie langsam. (Platon)
↑  ↓

#6 05.08.2018, 12:51
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 383


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Zitat von svenyeng:
Hallo!
Eine Othoplastiken passt zu jedem HG.
Sicher? Bei Schlauchsystemen ja, bei RIC müssen die Otoplastiken zum Lautsprecher eingepasst werden. Manchmal unterscheiden sich diese Maße sogar beim selben HG mit unterschiedlicher Verstärkung.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#7 05.08.2018, 12:56
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 963


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Hallo!

@Dani:
DIe Hörer können unterschiedlich sein.
Aber das kann man doch bei der Plastik das Loch für den Hörer anpassen.

Beim testen soll einen da aber nicht interessieren.
Man bezahlt erst für die Plastik wenn man das für sich richtige Gerät gefunden hat.

Gruß
sven
↑  ↓

#8 05.08.2018, 14:56
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 634


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
@Sven,

Vorsicht. Der Akustiker muss für jedes Ohrstück, was er anfertigen lässt bezahlen. Da auch ein Akustiker, wie jeder Handwerker auf der Welt, seine Kosten im Blick haben muss, kann er nicht ständig Ohrstücke kostenlos abgeben. Auch Kulanz muss man sich leisten können. Einfach mal drüber nachdenken.

Gruß

Dirk
↑  ↓

#9 06.08.2018, 17:27
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 963


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Hallo!

@akopti:
Wenn jemand, so wie in diesem Fall, mit Schildchen nicht klar kommt, muss man eben Othoplastiken testen.
Diese bezahlt man in dem Moment wo man sich für ein HG entscheidet.
Ich habe es bisher nie erlebt, das ich für irgendwas in der Testphase zahlen musste.

Bei mir war es z.B so, das ich ja große Othoplastiken mit Schlauch hatte.
Der Akustiker empfahl mir dann Ex-Hörer mit kleinen Othoplastiken.
Er sagte mir aber direkt das ich dafür erst mal nichts zahlen muss. Erst mal in Ruhe testen ob ich damit klar komme.
Für ihn ist Kundenzufriedenheit das wichtigste.

Gruß
sven
↑  ↓

#10 07.08.2018, 09:58
bemd Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.11.2017
Beiträge: 93


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Hi, wahrscheinlich fallen Deine Ohren nicht zu, sondern eher die Belüftung der Schirmchen ist nicht mehr so wie sie sein sollte. Wird evtl. zugedrückt, wenn das Schirmchen zu tief drin sitzt. Versuche doch mal gleich geschlossenen Domes mit der entsprechenden Neuberechnung bei der die tieferen Frequenzen etwas mehr angehoben werden.
↑  ↓

#11 09.08.2018, 22:06
Umherwandernde Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.08.2018
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Danke für den Hinweis.

Ich frag mal ganz unwissend: sitzen denn die geschlossenen Schirmchen anders/besser? Warum sollte es bei diesen anders sein, als bei offenen?

Habe jetzt das 2. HG in Probe, das auch offene Schirmchen hat, aber von einem anderen Hersteller. So heftig wie beim ersten HG ist es derzeit nicht, habe aber immer wieder das Gefühl, das Ohr wäre verstopft....

Ich denke darüber nach mir Othoplastiken fertigen zu lassen, wenn ich mich für ein Hörgerät entschieden habe.

Ach ja, der Akustiker meinte, das hätte er noch nie gehabt (Ohren zufallen) an den HG bzw. den Schirmchen könne das nicht liegen.....
Entmutige niemanden, der unablässig Fortschritte macht, egal wie langsam. (Platon)
↑  ↓

#12 11.08.2018, 20:55
Selene Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.03.2014
Beiträge: 347


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Die verschiedenen Schirmchen sitzen ganz unterschiedlich im Gehörgang.
Ich hatte mal an meinen Exhörer-HG Doppeldoms getestet, diese saugten sich in den Gehörgang rein und es entstand dadurch ein unangenehmer Unterdruck, mit dem Gefühl, dass Ohr sei verstopft.
Probiere verschiedene Schirmchen an deinen Geräten aus. Leider muss für jede Schirmchenversion die Verstärkung angepasst werden.
Wie ist denn deine Hörkurve? Kannst du tiefe Frequenzen noch gut hören?

LG
Selene
Tinnitus (früher Morbus Meniere), durch Hörstürze beidseits ca. 50-70 dB Schwerhörig.
Seit dem 11. Oktober 2017 Trägerin von Oticon opn 1 mit T-Spule Ex-Hörer mit geschlossenen Schirmchen. Idee
↑  ↓

#13 11.08.2018, 20:59
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 963


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Hallo!

Othoplastiken soll Dir der Akustiker sofort machen.
Die sind zum testen erst mal kostenlos.

Lass in die Othoplastiken eine Lüftungsbohrung machen.
Die Größe der Bohrung muss man ausprobieren.
Der Akustiker kann jederzeit aufbohren.
Dann hast Du nicht mehr das Gefühl das die Ohren verstopft sind.
Ich hatte das früher auch beim ersten Gerät.
MIt Lüftungsbohrung war das vorbei.

Gruß
sven
↑  ↓

#14 11.08.2018, 21:41
Umherwandernde Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.08.2018
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ohren fallen ständig zu
Tiefe Frequenzen höre ich noch gut.

Im Moment tendiere ich für mich persönlich zu Orthoplastiken. Ich könnte mir vorstellen, dass das besser passt. Da ich auch unter Pollenallergie leide und die Gehörgänge gerne mal gereizt sind in der Pollen-Hochsaison wären Schirmchen ein unnötiger weiterer Reizpunkt....

Werde das auf jeden Fall bei meinem nächsten Besuch beim Akustiker ansprechen.

Danke und LG.
Entmutige niemanden, der unablässig Fortschritte macht, egal wie langsam. (Platon)
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 14:54.