#1 21.08.2018, 20:09
Birkbot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.07.2018
Beiträge: 90


Betreff: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo liebe Schlappohren,

ich mache ab und an Probandentests für einen HG-Hersteller. In einem Gespräch vor ca. 10 Jahren wurde ich gefragt, wie denn die Hörgeräte der Zukunft aussehen sollen, was sie können sollen, was mir helfen würde.
Eine meiner Antworten war, dass sie eine Handykonnektivität zusammenbasteln sollen. Hurra, sie scheinen es zu schaffen...
Die nächste: Wasserdichtigkeit.
Na, es wird...
Noch eine: Weg von den blöden Extra-Fernbedienungen. Macht ne App, bei der man evtl noch mehr einstellen kann als Lautstärke und ein, zwei Programme. Ich steh normalerweise auf ne offene Mikrofoncharakteristik, ich will nen größeren Bereich als drei oder fünf Meter hören. Aber wenn ich jetzt im Straßencafe sitze, wärs natürlich angenehmer, zu sagen: Mir reichen jetzt 2,5m Umkreis und ich kann mich super mit meinem Gegenüber unterhalten.
Ist noch nicht der Umfang, den ich gerne hätte, aber die Apps gibts.
Eine andere Idee von mir war eine "Follow that voice"-Funktion: Man könnte dem HG sagen, welcher Stimme es folgen soll und kann sich dann trotz hohem Lärmpegel z.B. in einer Kneipe gut unterhalten, weil die Richtmikros einfach immer der Stimme herzoomen...
Naja, das dauert wohl noch.

Was wären denn eure Ideen für eine strahlende Hörgerätezukunft? Was wären eure Wünsche oder Träume?

Viel Spaß beim Rumspinnen, träumen oder Ideen ausknobeln. Wer weiß, vielleicht fragen die mich ja nochmal ;-)
↑  ↓

#2 21.08.2018, 22:03
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 339


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Mein Wunsch wäre, dass man für stark bis hochgradig Schwerhörige etwas tut (Hard- und Software).
Verbesserungen kann ich in den letzten 10 Jahren nicht erkennen, von Innovationen ganz zu schweigen. Ist ja auch nicht gewinnträchtig !!
Näheres kann ich aus meinem 12-jährigem Erfahrungsschatz in den nächsten Tagen mal erläutern.

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#3 21.08.2018, 22:16
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Zitat von Birkbot:
Was wären denn eure Ideen für eine strahlende Hörgerätezukunft?

Wie wäre es mit Hörgeräten, mit welchen man (insbesondere im Störschall) deutlich besser hört und darüber hinaus das Gehör möglichst wenig belastet, also endlich vom eingschlagenen Holzweg abkommt?

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#4 22.08.2018, 11:06
Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Besseres Richtungshören wäre mein Traum, ebenso ein noch besseres Hören im Störlärm wie Cafe, Restaurant etc.pp. , mehr Natürlichkeit im Klang und bitte bunt!
↑  ↓

#5 22.08.2018, 16:53
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.274


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo!

@rabenschwinge:
Resound Linx 3D bietet Richtungshören.
Genauso wie das Hören im Störlärm im Restaurant etc.
Per App mit Smartphone kann man das alles einstellen.
Natürlich im Klang sind sie eh.

@fast-foot:
Versteh ich nicht. Das bieten doch gute HGs heute.
Nur die kosten eben richtig Geld. Daher sag ich ja immer das gutes Hören eben viel Geld kostet.

Gruß
sven
↑  ↓

#6 22.08.2018, 20:03
Lazygirl Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.07.2017
Beiträge: 122


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo Sven,

sorry, dass ich widersprechen muss; ich habe sehr gute und teure Hörgeräte, meine Akustikerin und ich haben fast ein Jahr angepasst aber ab einem bestimmten Grad an Schwerhörigkeit versteht man einfach gerade in Gesellschaften wenig. Sehr ermüdend, ständig voll auf Empfang und dauern kombinieren um die Hörlücken sinnvoll aufzufüllen.

Ich gebe fast-foot Recht, da mein Maximalverstehtprogramm außerdem sehr belastend für meine Ohren ist und meine Ohrgeräusche mich dann förmlich „anbrüllen“.

Wie man das technisch umsetzen kann, keine Ahnung.

Schönen Abend 🙋🏼
↑  ↓

#7 22.08.2018, 21:03
Birkbot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.07.2018
Beiträge: 90


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Naja, was dem einen mit dem selben Hörverlust als Hilfe vom HG reicht, kann ja beim nächsten wieder komplett zu wenig sein. Ich stehe nicht so wirklich auf "mitarbeitende" HGs, mag es überhaupt nicht, wenn sich der Klang verändert, weil das HG sich für eine andere Hörsituation entschieden hat. Anderen Leuten hilfts, wenn das HG einem so viel wie möglich abnimmt.
Solche Dinge werden aber glaub ich immer so bleiben, weil die Hersteller natürlich keine x verschiedenen Typen an HGs für jeden einzelnen von uns entwickeln werden.
Wenn ich aber fast-foot und lazygirl lese, muss ich sagen, da glaube ich, müsstet ihr euch und eure Geräte sozusagen "spezialisieren", bzw. die Vorraussetzungen schaffen, dass euch die Hörsituation am wenigsten stresst: Z.B. n Streamer-Mic für den Gesprächspartner. Das ist zwar nicht die Lösung für alles und erst recht nichts praktisches, aber halt ne Chance, das Beste unter den jetzigen Gegebenheiten rauszuholen. Und dann hat auch Sven recht, wenn er sagt, dass teurere Geräte einem mehr Möglichkeiten bieten.

(Boah, was für ein Geschwalle von mir, aber irgendwie krieg ichs grad nicht besser hin)

Viele Grüße!
↑  ↓

#8 22.08.2018, 21:32
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 339


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo

die threads von fast-foot und Rabenschwinge treffen voll zu.

Ich habe auf die vorgenannten Unzulänglichkeiten in verschiedenen Beiträgen hingewiesen. Leider habe ich im Forum immer noch keine Antwort erhalten, wieso man auf Basis der unterschiedlichen Modulation von Sprache und Störgeräuschen das nicht hin bekommt. Mein Akustiker kann das auch nicht verstehen. Ich werde in meiner morgigen Sitzung das Thema nochmal ansprechen.

Sven hat wahrscheinlich nur eine mittlere SH, sodass er mit den auf den Markt befindlichen Geräten zurechtkommt.
Ich, als stark Schwerhöriger, kann selbst bei geringen bis mittleren, Störgeräuschen (Dauerstörgeräusch !!) kein Gespräch verstehen.

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#9 22.08.2018, 21:32
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 339


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo

die threads von fast-foot und Rabenschwinge treffen voll zu.

Ich habe auf die vorgenannten Unzulänglichkeiten in verschiedenen Beiträgen hingewiesen. Leider habe ich im Forum immer noch keine Antwort erhalten, wieso man auf Basis der unterschiedlichen Modulation von Sprache und Störgeräuschen das nicht hin bekommt. Mein Akustiker kann das auch nicht verstehen. Ich werde in meiner morgigen Sitzung das Thema nochmal ansprechen.

Sven hat wahrscheinlich nur eine mittlere SH, sodass er mit den auf den Markt befindlichen Geräten zurechtkommt.
Ich, als stark Schwerhöriger, kann selbst bei geringen bis mittleren, Störgeräuschen (Dauerstörgeräusch !!) kein Gespräch verstehen.

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#10 22.08.2018, 21:33
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 339


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo

die threads von fast-foot und Rabenschwinge treffen voll zu.

Ich habe auf die vorgenannten Unzulänglichkeiten in verschiedenen Beiträgen hingewiesen. Leider habe ich im Forum immer noch keine Antwort erhalten, wieso man auf Basis der unterschiedlichen Modulation von Sprache und Störgeräuschen das nicht hin bekommt. Mein Akustiker kann das auch nicht verstehen. Ich werde in meiner morgigen Sitzung das Thema nochmal ansprechen.

Sven hat wahrscheinlich nur eine mittlere SH, sodass er mit den auf den Markt befindlichen Geräten zurechtkommt.
Ich, als stark Schwerhöriger, kann selbst bei geringen bis mittleren, Störgeräuschen (Dauerstörgeräusch !!) kein Gespräch verstehen.

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#11 22.08.2018, 21:33
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 339


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo

die threads von fast-foot und Rabenschwinge treffen voll zu.

Ich habe auf die vorgenannten Unzulänglichkeiten in verschiedenen Beiträgen hingewiesen. Leider habe ich im Forum immer noch keine Antwort erhalten, wieso man auf Basis der unterschiedlichen Modulation von Sprache und Störgeräuschen das nicht hin bekommt. Mein Akustiker kann das auch nicht verstehen. Ich werde in meiner morgigen Sitzung das Thema nochmal ansprechen.

Sven hat wahrscheinlich nur eine mittlere SH, sodass er mit den auf den Markt befindlichen Geräten zurechtkommt.
Ich, als stark Schwerhöriger, kann selbst bei geringen bis mittleren, Störgeräuschen (Dauerstörgeräusch !!) kein Gespräch verstehen.

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#12 22.08.2018, 21:33
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 339


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo

die threads von fast-foot und Rabenschwinge treffen voll zu.

Ich habe auf die vorgenannten Unzulänglichkeiten in verschiedenen Beiträgen hingewiesen. Leider habe ich im Forum immer noch keine Antwort erhalten, wieso man auf Basis der unterschiedlichen Modulation von Sprache und Störgeräuschen das nicht hin bekommt. Mein Akustiker kann das auch nicht verstehen. Ich werde in meiner morgigen Sitzung das Thema nochmal ansprechen.

Sven hat wahrscheinlich nur eine mittlere SH, sodass er mit den auf den Markt befindlichen Geräten zurechtkommt.
Ich, als stark Schwerhöriger, kann selbst bei geringen bis mittleren, Störgeräuschen (Dauerstörgeräusch !!) kein Gespräch verstehen.

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#13 22.08.2018, 22:48
JND Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.06.2010
Beiträge: 286


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo Hoffi,

der meiste Störschall von Maschinen, Geräten und Umweltgeräuschen hat zwar eine andere Modulation als Sprache und kann somit unter Laborbedingungen auch weggefiltert werden. Durch die Wegfilterung wird die Sprache aber auch leicht angegriffen, so dass je nach SH die Sprache dann auch unverständlich sein kann (Die Modulationen werden meistens nur in der sogenannten Einhüllenden des Signales analysiert und gefiltert, nach dem Filtern hat sich aber auch die sog. Feinstruktur des Signales verändert und damit hört unser Gehör leider Verzerrungen und andere Artefakte).
Im Alltag nerven neben Umweltgeräuschen aber vor allem andere Störsprecher, die natürlich im Mittel genau die gleichen Modulationen aufweisen wie die Zielsprache. Also werden wir hier andere Algorithmen brauchen, die andere Annahmen treffen, wie Zielsprache ist vorne, alles was stört kommt von den Seiten. Folge ist, dass das Richtungshören dadurch natürlich eingeschränkt ist. Um das wieder herzustellen muss dann doch wieder etwas Störgeräusch von den Seiten durchgelassen werden...

Zum Topic-Thema: Eine sehr wahrscheinliche Zukunft ist die Steuerung von Hörgeräten mittels EEG-Signalen und mehr in Richtung auf die Sachen, auf die ich als Hörer meine Aufmerksamkeit richte zu erkennen und entsprechend mittels schlauen Kombinationen von Störgeräuschunterdrückungsalgorithmen diese Sachen besser verständlich und hörbar zu machen.
Andere Sachen ist wahrscheinlich eine noch individuellere Anpassung im Hinblick auf welche Algorithmen bei welchem Hörgeräte-Träger in welcher Zusammenstellung unter Situation xyz aktiviert werden.

Schöne Grüße,
JND
↑  ↓

#14 22.08.2018, 23:04
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 732


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Stimmt JND, ist eins der Hauptthemen bei Hearing4all. Sehr spannender Ansatz. http://hearing4all.eu/..._CeBIT.php
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#15 23.08.2018, 09:54
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.274


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Hallo!

Also bei den Resound Linx 3D kann ich per App auf Restaurantprogramm gehen. Habe dann z.B. die Möglichkeit Störgeräusche zu filtern und den Sprachfocus einzustellen.
Wenn mir im Restaurant jemand gegenübersitzt, kann ich halt den Sprachfocus auf die Person einstellen.
Dann wird eben das was links und rechts ist aus dem Focus genommen.

Anfangs habe ich damit mal rumgetestet.
Aber das Umstellen unterbleibt dann, weil das Standardprogramm schon sehr gut arbeitet.

Ich habe eine schwere Innenohrschwerhörigkeit.
Anscheinend sind die Geräte einfach gut angepasst bei mir.
Und das geht fix. Nach Hörkurve einstellen. Hier und da Kleinigkeiten anpassen, fertig.

Ich glaube auch das die meisten HG Träger einfach viel zu viel von den HGs erwarten. Das natürliche, menschliche Gehör kann ein HG nun mal nicht ersetzen.

Gruß
sven
↑  ↓

#16 23.08.2018, 11:21
Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Genau das ist der Punkt, das menschliche Gehör ist nicht ersetzbar. Allerdings denke ich, dass im Bereich der HG Technik noch eine ganze Menge geht und gehen wird.

Auch und gerade im günstigen Preissegment. Mir persönlich geht der Kauf eines HG auf Raten gegen den Strich.

Ein gutes und komfortables Gerät sollte es auch im niederpreisigen Bereich geben.
↑  ↓

#17 23.08.2018, 17:52
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 741


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Wunder in der steigenden Sprachverständlichkeit darf man wohl nicht erwarten. Diese Baustelle ist ja meiner Empfindung nach ohnehin die höchste Priorität in der Industrie.

Ich denke die Eingangsfrage zielt eher auf etwas wie folgendes ab:
Wie wär's für die Musikliebhaber, wenn die HGs nicht nur Augenmerk auf Sprache legen, sondern auf Wunsch auch auf satten Musikgenuss? Oder wie empfindet ihr das?

Zugegeben, ich kann mich bei meinem Hörverlust mit meinen Naidas absolut nicht beschweren, immerhin liefern die laut Datenblatt auch bei 400 bis runter auf 100Hz einen Schalldruck von knapp 130dB. Mit Audacity konnte ich auch 50Hz kräftig hören. Unter 33Hz wirds dünner aber auch 23Hz konne ich per Bluetooth noch wahrnehmen.
Resound LiNX/Enzo ist mit 100dB bei 100Hz auch sehr stark im Tieftonbereich. Bei allen anderen Hörgeräten, deren Datenblätter ich in die Finger bekommen habe, gab es unter 250Hz einen starken Abfall.

Oder für die, die im Hochtonbereich noch etwas hören, dass die übertragene und verstärkte Bandbreite sich nach oben bis z.B. 16kHz erweitert (Naida geht nur bis 5kHz, LiNX bis 7kHz).
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#18 24.08.2018, 08:50
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Noch kurz zu folgender Aussage:

Zitat von JND:
(Die Modulationen werden meistens nur in der sogenannten Einhüllenden des Signales analysiert und gefiltert, nach dem Filtern hat sich aber auch die sog. Feinstruktur des Signales verändert und damit hört unser Gehör leider Verzerrungen und andere Artefakte).

Meiner Einschätzung nach sind nur schon durch das Prinzip (ganz einfach formuliert "Unterdrückung nicht modulierter Frequenzen") bedingt Grenzen gesetzt, die es verunmöglichen, den Störschall sauber vom Nutzschall zu trennen. Selbst, wenn man den grösstmöglichen Aufwand treiben würde, könnte man eine gewisse Grenze gar nie überschreiten.

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#19 24.08.2018, 11:49
Hörer2019 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.08.2018
Beiträge: 152


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Das ist die technische Seite, ich glaube das auch.
Aber es gibt die Biologie, den Menschen. Und da gebe ich Rabenschwinge #16 Recht.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.08.2018, 11:52 von Hörer2019. ↑  ↓

#20 24.08.2018, 11:51
Hörer2019 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.08.2018
Beiträge: 152


Betreff: Re: Was sind eure Technik-Wünsche für die Zukunft?
Will diesen Beitrag #20 löschen, kriegs aber nicht hin. Obwohl ich unten das Kästchen Beitrag löschen mit Ok-Haken versehen habe
Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, das letzte Mal am 24.08.2018, 11:59 von Hörer2019. ↑  ↓

Seiten (3): 1, 2, 3

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 04:48.