#1 21.09.2018, 19:13
EPC Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.07.2018
Beiträge: 29


Betreff: Einzelintegration im KIGA beantragen
Hallo alle zusammen,
wir waren gestern bei der Frühförderung und da kam das Thema "Integrationsplatz" auf. Zwergi geht seit September in einen Regelkindergarten, 22 Kinder in der Gruppe. Die Dame von der FrüFörderung meinte, ob es im KiGa einen Integrationsplatz oder eine Gruppe gibt. Davon wüsste ich nichts, er ist auch das erste Kind mit Hörgeräten. Kann mir jemand erklären, was das bedeutet? Es hieß, das es für den KiGa eigentlich ein Vorteil wäre, wenn Zwergi als I-Kind durchgeht. Wieso? Und was müsste man da machen. Ich bin am Montag im Team des KiGa dabei um die Hörgeräte zu erkälren, vielleicht könnte ich es da mit der Leiterin mal ansprechen (vorausgesetzt ich weiß ein bischen, worum es geht) Über alle Infos würde ich mich sehr freuen! Danke schon mal im Voraus Smiling
↑  ↓

#2 24.09.2018, 19:05
Fibi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.06.2006
Beiträge: 260


Betreff: Re: Einzelintegration im KIGA beantragen
Hallo,

ich weiß ja nicht, ob du im Kiga jetzt schon nachgefragt hast , will aber mal schnell antworten.

Manche Kindergärten bieten I-Plätze an, damit Kinder mit Behinderungen entsprechend ( andere Förderung als „normale“ Kinder) betreut werden können. Diese Plätze haben einen anderen Personalschlüssel, die Kindergärten beschäftigen neben normalen Erziehern auch Heilpädagogen und die Plätze werden über die Ämter besser bezahlt. Das so das grobe.

Falls noch Fragen sind, dann her damit.

VG Fibi
Fibi und Sohn *02, rechts: an Taubheit grenzend schwerhörig, links: CI von Cochlear
↑  ↓

#3 24.09.2018, 19:07
EPC Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.07.2018
Beiträge: 29


Betreff: Re: Einzelintegration im KIGA beantragen
Danke, ich habe das heute angesprochen. Die Antwort war "sowas haben wir nicht, wenn es um die Frühförderung im KIGA geht, deswegen können wir es machen aber wir können nicht mehr leute anstellen bzw wir können die Gruppengröße nicht verändern."
↑  ↓

#4 24.09.2018, 19:16
Fibi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.06.2006
Beiträge: 260


Betreff: Re: Einzelintegration im KIGA beantragen
Na das ist ja mal ne klare Ansage Surprised das hätte man durchaus netter verpacken können Wink

Kommt eure FF denn in den Kiga? Und wie kommt er sonst im Kiga klar? Ich würde jetzt nicht unbedingt einen I-Platz suchen, wenn er auch so ganz gut klar kommt.

VG Fibi
Fibi und Sohn *02, rechts: an Taubheit grenzend schwerhörig, links: CI von Cochlear
↑  ↓

#5 30.09.2018, 18:32
Kaja Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 628


Betreff: Re: Einzelintegration im KIGA beantragen
Hallo,

Zitat von EPC:
Danke, ich habe das heute angesprochen. Die Antwort war "sowas haben wir nicht, wenn es um die Frühförderung im KIGA geht, deswegen können wir es machen aber wir können nicht mehr leute anstellen bzw wir können die Gruppengröße nicht verändern."

die Finanzierung einer Heilpädagogin erfolgt auch nicht über den Kindergartenträger, sondern über den Leistungsträger der Eingliederungshilfe (meist Sozialamt am Wohnort). Der Kindergartenträger muss für den I-Platz also nicht mehr Geld ausgeben, um dein Kind zu fördern. Möglich wäre auch ein Einzelintegration, wenn tatsächlich kein offizieller I-Platz in der Kita zur Verfügung steht. Dann kommt die Heilpädagogin ausschließlich für dein Kind und die vom Amt genehmigte Stundenzahl in den Kiga.

Viele Grüße
Kaja mit Sohn (hochgradige Schwerhörigkeit bds.)
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 17:50.