#1 04.11.2018, 19:34
smile1961 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.10.2018
Beiträge: 2


Betreff: Brauche Hilfe - neue Geräte und meine Ohren scheinen nicht kompatibel
Hallo zusammen,
ich trage seit 10 Jahre Hörgeräte und war die ersten 6 Jahre auch voll zufrieden mit den Geräten. Konnte in großen Gruppen sitzen und mich sinnvoll mit unterhalten, habe Mützen getragen ohne Rückkopplung und konnte auch in großen Besprechungen alle verstehen.
War insgesamt fast so zufrieden wie mit funktionierenden Ohren.

Nach 6 Jahren begann dann die Suche nach Nachfolgegeräten. Nach gefühlten 10 Probegeräten habe ich mich schweren Herzens für Innenohrgeräte entschieden, da diese mir zumindest eine 80%ige Zufriedenheit mit meiner Hörsituation gaben. Der Akustiker meines Vertrauens wusste auch keine bessere Lösung mehr.
Nach weiteren 2 Jahren wurde meine Hörleistung schlechter und diese Geräte halfen gar nicht mehr. Zum Glück hatte ich noch meine alten Geräte, und wieder bin ich zu 95% zufrieden mit den Geräten.

Allerdings sind die nun so alt, dass sie nicht mehr gewartet werden dürfen und ich langsam Angst bekomme, dass sie irgendwann kaputt gehen.
Also habe ich einen anderen Akustiker ausprobiert. Nach nun erneut mindestens 15 getesteten Geräten muss ich feststellen, dass ich wohl hoffen muss, dass meine Geräte solange durchhalten, bis ich Implantate brauche.

Die neue Generation an Hörgeräten nimmt mir das Hören der Sprache. Ich höre meine Haare, die Klimaanlage im Discounter, den Wind. Ich habe nach 1 Stunde im Restaurant das Gefühl ich drehe durch. Die Teller knallen, dafür höre ich nicht, was die Menschen zu mir sagen.

Kommentar der neuen Akustikerin: "Man sollte Ihnen die alten Geräte wegnehmen, damit sie sich an die neue Situation gewöhnen." oder "Es ist eben schlecht, dass sie schon Erfahrung mit Hörgeräten haben und sich nicht umgewöhnen wollen."

Wenn ich ein Gerät bekomme, das sicherstellt, dass ich weiterhin mit Menschen reden und wenigstens bis zur Rente noch arbeiten gehen kann, würde ich mich auf ein neues Gerät einlassen, aber bislang habe ich noch nichts gefunden, was diese Voraussetzungen erfüllt.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und dann doch eine zufriedenstellende Lösung gefunden? Oder liest vielleicht ein Akustiker aus dem nördlichen Hamburg diesen Beitrag und hat einen Rat?

Bin langsam echt am Verzweifeln!

Danke!

Sabine
↑  ↓

#2 04.11.2018, 21:17
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 967


Betreff: Re: Brauche Hilfe - neue Geräte und meine Ohren scheinen nicht kompatibel
Hallo!

Er ist schon mal absolut richtig das Du viele Geräte getestet hast.
Aber die Sprüche der Akustikerin gehen gar nicht.
Wenn Teller derart knallen, das muss das entsprechend eingestellt werden.
Vielleicht solltest Du noch mal einen anderen Akustiker aufsuchen und es dort versuchen.

Interessant wäre jetzt auch mal welche Geräte Du bisher getestet hast.
Also Gerätebezeichnung + Hersteller.
Hast Du Othoplastiken mit Ex-Hörer?

Gruß
sven
↑  ↓

#3 18.11.2018, 21:25
smile1961 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.10.2018
Beiträge: 2


Betreff: Re: Brauche Hilfe - neue Geräte und meine Ohren scheinen nicht kompatibel
Hallo Sven,
ja ich habe eine Otoplastik, und die getesteten Geräte waren alle Oticon, Siemens bzw. Phonak.
Habe mich bislang mit den Details der Geräte nicht beschäftigt, da meine alten (Oticon GoPro) mir nach wie vor treu zur Seite stehen.

Der letzte Versuch diese zu ersetzen, war mit Oticon GetP.

Wenn ich hier so die Erfahrungsberichte lese, muss ich wohl mehr für die neuen Geräte ausgeben als ich eigentlich kann.

Werde auch wieder zum Akustiker meines Vertrauens zurückgehen, der hat wenigstens nie gesagt, er kann es nicht so einstellen, wie ich es brauche. Nur war vor 4 Jahren meine finanzielle Lage etwas angespannter als heute, so dass er mich mit Kassengeräten versorgen musste.

VG Sabine
↑  ↓

#4 18.11.2018, 22:14
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 967


Betreff: Re: Brauche Hilfe - neue Geräte und meine Ohren scheinen nicht kompatibel
Hallo!

Teste mal die Resound Linx 3D 9.

Was das finanzielle betrifft, so kann ich das gut verstehen.
Wenn Du aber ein HG findest mit dem Du gut klar kommst, sollte es nicht am finanziellen scheitern. Es gibt Lösungen.
Man kann die HGs auch finanzieren zu 0% über max. 3 Jahre.
Mache ich grundsätzlich so, da ich mich dann nicht für HGs krumm machen muss.

Gruß
sven
↑  ↓

#5 18.11.2018, 23:35
Wallaby Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.06.2015
Beiträge: 147


Betreff: Re: Brauche Hilfe - neue Geräte und meine Ohren scheinen nicht kompatibel
Hallo Sven,

mir kommt vor, dass du das HG „Resound Linx 3D 9“ als das Nonplusultra Gerät darstellt und andere HG nix taugen.

Man darf nicht vergessen, dass die entsprechende HG zu den individuelle Hörverlust passen sollte. Je höher der Hörverlust ist, sind auch Grenzen gesetzt wo dann für manche User ggf. CI in frage kommt. Es gibt vereinzelte Usern die noch nicht wahr haben wollen, dass ggf. bereits CI-Kandidat ist. Wie es hier bei Sabine ist, kann ich nicht urteilen und sie sollte logischerweise entsprechend Hörverlust div. HG testen und auch nachjustieren lassen.

Und über das finanzielle sollte jeder für sich entscheiden und ggf. bei entsprechende Indikation gegen die zuständige Kostenträger vorgehen.

Gruss
Wallaby
↑  ↓

#6 Gestern, 13:35
Klauszwei Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2018
Beiträge: 3


Betreff: Re: Brauche Hilfe - neue Geräte und meine Ohren scheinen nicht kompatibel
Nur mal zur Kostensituation.
Ich habe gestern meinen Akustiker gekündigt nachdem sein Supersonderpreis Zuzahlung knapp 1200.-€ war und Fielmann 400.-€
↑  ↓

#7 Gestern, 18:17
Oolong Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.10.2018
Beiträge: 11


Betreff: Re: Brauche Hilfe - neue Geräte und meine Ohren scheinen nicht kompatibel
@ Klaus,

Du hast die Resound Linx 3D 9 wirklich für 400,--€ bekommen??

Gruß
Ella
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:39.