#21 07.11.2018, 12:43
Dani! Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 386


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Tresel,
ich wollte dir nicht auf die Füße treten. Ich habe mich nur über die Aussage gewundert, dass Blinde mehr Barrierefreihet bekommen würden.
Weil du Durchsagen auf dem Bahnhof und Zug nanntest:
https://play.google.com/...rrierefrei
Das ist noch ziemlich jung und stark ausbaufähig, aber es soll genau auf die Bedürfnisse von Leuten eingehen, die schlecht hören (im Bahnhof also alle Wink )
Es sind (noch) längst nicht alle Bahnhöfe vertreten (z.B. S-Bahn). Dasselbe gilt aber auch für Blinde.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#22 07.11.2018, 12:56
Tresel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.11.2018
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Ja alles gut . Aus solchen Diskussionen können wir uns doch nur bereichern und Dinge konstruktiv in Frage stellen . Ich bin tatsächlich der Meinung das schon mehr auf die Bedürfnisse der Blinden eingegangen wird . Jedoch heisst es nicht das ich sage das sie schon eine komplette Barrierefreiheit haben . Da ich jedoch eher mich für schwerhoerige einsetze spreche ich auch eher von den schwierigen Situationen der schwerhoerigen 😉
↑  ↓

#23 07.11.2018, 13:29
Nordwind Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.07.2018
Beiträge: 6


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Zitat:
Wir müssen die defizitäre Sichtweise der Schwerhörigkeit ablegen . Die Stärken und Ressourcen jedes Betroffenen müssen hervorgeholt werden . Es wird zu viel pauschalisiert und stigmatisiert. . Die Gesellschaft muss die Schwerhörigkeit mehr anerkennen und akzeptieren sowie insbesondere verstehen

Wir müssen....die Betroffenen müssen.....die Gesellschaft muss.... bist nicht du am pauschalisieren?
↑  ↓

#24 07.11.2018, 13:33
Tresel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.11.2018
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Warum pauschalisieren ? Es handelt sich um Notwendigkeiten individuelle Fähigkeiten sowie aber auch Schwierigkeiten zu beachten . Das ist genau das Gegenteil von Pauschalisierung...
↑  ↓

#25 07.11.2018, 14:28
Nordwind Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.07.2018
Beiträge: 6


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Zitat:
Die Stärken und Ressourcen jedes Betroffenen müssen hervorgeholt werden

Für mich würde das heissen: Jeder Betroffene sollte die Möglichkeit haben seine Stärken und Ressourcen zu entfalten. Ob er es tut, ist jedoch seine Angelegenheit...müssen tut er gar nicht.

Wenn du schreibst, "wir müssen " oder "die Gesellschaft muss " beziehst du mich mit ein, denn ich fühle mich als einen Teil der Gesellschaft und machst pauschal die Aussage, dass die Gesellschaft, also auch ich, die Schwerhörigkeit mehr anerkennen und akzeptieren muss. Obwohl du gar nicht weisst, ob ich das nicht bereits tue.

Und übrigens finde ich dein Thema zum Vortrag spannend, gerade weil du die Ressourcen und nicht die Defizite hervorhebst.
↑  ↓

#26 07.11.2018, 14:32
Dani! Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 386


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Zitat von Nordwind:
Zitat:
Wir müssen die defizitäre Sichtweise der Schwerhörigkeit ablegen . Die Stärken und Ressourcen jedes Betroffenen müssen hervorgeholt werden . Es wird zu viel pauschalisiert und stigmatisiert. . Die Gesellschaft muss die Schwerhörigkeit mehr anerkennen und akzeptieren sowie insbesondere verstehen

Wir müssen....die Betroffenen müssen.....die Gesellschaft muss.... bist nicht du am pauschalisieren?
Also ich finde, die Aussage von Tresel ist richtig. Fast jeder kennt einen, der schlecht hört (meist die Großeltern). Mit Leuten, die kein Hörgerät tragen, muss man laut sprechen und sie verstehen es trotzdem falsch oder wollen es nicht verstehen - man hält sie im schlimmsten Fall für doof. Das lernt man unbewusst.
Nun lernt man jemanden kennen, der ein Hörgerät trägt und man weiß: der hört schlecht! (stimmt ja auch) Aus dem Gelernten mit den Großeltern weiß man: man muss mit ihm laut sprechen, und doof sind die deswegen auch ... DAS ist Pauschalisieren und das ist eben falsch.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#27 07.11.2018, 14:38
Hörer2019 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.08.2018
Beiträge: 111


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Jetzt wirds interessant für mich, m.E:
Wir müssen... ist auch Politiksprech.
In#24 Satz2 ist doch auch pauschaliert. Individualisieren hiesse fallweise die jeweilige Notendigkeit, Fähigkeit,Schwierigkeit „herzubeten“.
Hast du mehrere, viele Fälle oder massenweise, bleibt wohl gar nicht anderes übrig, als zusammenzufassen, eben zu pauschalieren.
Ich denke, um effizient zu sein, kommt Persönlichkeit ins Spiel, wie Stallgeruch, Zielstrebigkeit auch in der Darstellung, Durchhaltefähigkeit, Nehmerqalitäten.
Fazit: Abwägen, ob besser Einzelschicksale oder besser triggernde Schlagwörter andere Leute mitreissen.
Auf jeden Fall kämpfst du für deine Sache, bewundere ich.
↑  ↓

#28 07.11.2018, 14:38
Tresel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.11.2018
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Wow ich finde unsere Diskussion sowie die unterschiedlichen Ansichten aeusserst bereichernd und interessant.. und ja sowie danii es beschrieben hat , genauso habe ich es auch gemeint . Natürlich wir " müssen" nichts . - ganz klar , jedoch um etwas zu verändern "müssen" wir wiederum schon :-😁... Versteht ihr was ich meine
↑  ↓

#29 07.11.2018, 14:41
Tresel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.11.2018
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Ich kämpfe fur uns . Das es uns in der Gesellschaft besser geht und die Verallgemeinerung abgelegt werden . Auch wenn ein Mensch eine Schwerhörigkeit hat , hat er stärken und schwachen ... Diese "müssen" zum wohl des Menschen berücksichtigt werden ....
↑  ↓

#30 07.11.2018, 17:04
Nordwind Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.07.2018
Beiträge: 6


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Zitat:
Auch wenn ein Mensch eine Schwerhörigkeit hat , hat er stärken und
schwachen

wem könnte ich das erzählen, der das noch nicht weiss?

Ich habe noch nie gedacht, wenn jemand schwerhörig ist, dass er doof ist.

Die Verbindung Schwerhörigkeit=doof kann man nur machen, wenn man das selber schon gedacht hat, oder fürchtet, dass das jemand von einem denkt. Dieses Muster ist auch ausserhalb der Schwerhörigkeit verbreitet.

Zitat:
Ich kämpfe fur uns

Für mich musst du nicht kämpfen. Im Kampf gibt es immer Verlierer. Aber das du dich einsetzt, für etwas was dir wichtig erscheint, finde ich toll.
↑  ↓

#31 07.11.2018, 17:19
Tresel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.11.2018
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Ja ich denke das sollte man auch tun ....es ist sicher auch für andere wichtig...
↑  ↓

#32 07.11.2018, 18:20
Dani! Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 386


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Zitat von Nordwind:
Ich habe noch nie gedacht, wenn jemand schwerhörig ist, dass er doof ist
Ich nehme an, du hast mehr mit Schwerhörigen zu tun als Otto-Normalo. Oder bist sogar selbst SH. Dann ist klar, dass du so nicht denkst. Ich ja auch nicht.
Das Gleichnis "Schwerhörigkeit==doof" habe ich im spontanen Einfall so aufgestellt, nicht Tresel.

Und je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr muss ich feststellen, dass viele nicht-Betroffene tatsächlich so denken. In Gesprächen mit flüchtig Bekannten fällt sowas immer wieder, wenn von ihren alten Eltern oder Großeltern gesprochen wird, dass diese einfach nix kapieren, was man ihnen sagt.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#33 07.11.2018, 18:28
Tresel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.11.2018
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Wer ist Otto normalo 😁... Ich möchte niemanden beeinflussen ich möchte einfach nur einen Ansatz zum Umdenken schaffen . Es ist mir ein wenig gelungen oder ?😂
↑  ↓

#34 07.11.2018, 18:39
Hörer2019 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.08.2018
Beiträge: 111


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Behindert, alt, krank
Wenn du alt wirst, kommen immer mehr Situationen, die du doch checken kannst. Aber nicht mehr angemessen reagieren kannst. Das gilt auch bei fortschreitender schwerer Krankheit.
Dann glauben viele, dieser Mensch = doof. Und die Vielen machen dann
was S I E selbst wollen, anstelle dessen, was der nicht-mehr-fixe Mensch will.

Es hat ne Weile gedauert, bis ich begriff, wie es kommt - dass die jungen, gesunden, reichen Menschen die alten, kranken, armen und die Fremden ausgrenzen, womöglich verspotten und schlimmer.
↑  ↓

#35 07.11.2018, 19:36
Nordwind Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.07.2018
Beiträge: 6


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Zitat:
Ja ich denke das sollte man auch tun ....es ist sicher auch für andere wichtig...

ob es wichtig für andere ist weiss ich nicht. Das was man tut, tut man für sich und da ist auch nichts verwerfliches dabei.

Zitat:
In Gesprächen mit flüchtig Bekannten fällt sowas immer wieder, wenn von ihren alten Eltern oder Großeltern gesprochen wird, dass diese einfach nix kapieren, was man ihnen sagt.

Das hat aber nicht nur mit Schwerhörigkeit zu tun. Muss man denn im Alter noch alles kapieren? Wer hat Anspruch darauf?
↑  ↓

#36 07.11.2018, 21:03
Dani! Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 386


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Zitat von Nordwind:
Das hat aber nicht nur mit Schwerhörigkeit zu tun. Muss man denn im Alter noch alles kapieren? Wer hat Anspruch darauf?
Ich hätte doch explizit dazu schreiben sollen, dass diese Eltern gerade keine HGs tragen, weil sie dazu zu eitel sind. Aber ich will dich ja garn nicht überzeugen, sondern das ist halt nur meine Beobachtung, die keiner teilen muss. Auch musst du dem Vortrag nicht zustimmen. Es ist hier ja nur eine Diskussion.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#37 07.11.2018, 21:09
Tresel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.11.2018
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die Sinnesstarken
Genau !!!! Es gibt Befürworter und Gegner das ist ganz normal und völlig in Ordnung
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:38.