#361 11.02.2019, 17:08       ↓ 
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 563


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
@Theo222
Hast du ein manuel auswählbares Musikprogramm? Also ein Programm, das du explizit auswählen musst und in dem das "Windblock"-Feature auf Minimum gestellt ist?
Ich habe zwar nur ein Naida B. Aber als ich noch dieses Musikprogramm hatte, habe ich einen deutlichen Unterschied zum Automatikprogramm mit Windblock gehört. Im Musikprogramm ging alles im Wind unter. Zu stark darf der Blocker nicht eingestellt werden, da sonst bei Wind alles dumpf bzw. viel zu leise klingt. Ansonsten trage ich entweder Mütze oder Cappi, um den Wind schon extern zu blocken, das ist effektiver.
Edit: im M90 scheint es noch ein extra Programm für Windgeräuschunterdrückung zu geben, das noch besser funktioniert. Das benötigt man dann, wenn man regelmäßig beispielsweise zum Segeln geht.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 11.02.2019, 17:10 von Dani!. ↑  ↓

#362 11.02.2019, 18:20   ↑    ↓ 
Theo222 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.02.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von Dani!:
@Theo222
Hast du ein manuel auswählbares Musikprogramm? Also ein Programm, das du explizit auswählen musst und in dem das "Windblock"-Feature auf Minimum gestellt ist?
Ich habe zwar nur ein Naida B. Aber als ich noch dieses Musikprogramm hatte, habe ich einen deutlichen Unterschied zum Automatikprogramm mit Windblock gehört. Im Musikprogramm ging alles im Wind unter. Zu stark darf der Blocker nicht eingestellt werden, da sonst bei Wind alles dumpf bzw. viel zu leise klingt. Ansonsten trage ich entweder Mütze oder Cappi, um den Wind schon extern zu blocken, das ist effektiver.
Edit: im M90 scheint es noch ein extra Programm für Windgeräuschunterdrückung zu geben, das noch besser funktioniert. Das benötigt man dann, wenn man regelmäßig beispielsweise zum Segeln geht.

genau das ist ja meine Frage, ob das beim M90 gut funktioniert, beim M70 in einem extra Programm auf max. gestellt, aber ich merke da keine große Wirkung.
↑  ↓

#363 13.02.2019, 17:01   ↑    ↓ 
Kreison Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2018
Beiträge: 52


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Eine kurze Info von mir an die Iphone-Besitzer.
Es gibt wohl bekannte Verbindungsprobleme vorallem bei den XS und XS Max Modellen. Diese haben dazu geführt, dass das Telefongespräch nach ein paar Minuten abbricht.
Ein Softwareupdate von Phonak auf die Target 6.0.2 Ende Februar soll hier wohl Abhilfe schaffen.

Gruß
Christoph
Akustiker aus Leidenschaft Grinning
↑  ↓

#364 13.02.2019, 17:09   ↑    ↓ 
Theo222 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.02.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von Kreison:
Eine kurze Info von mir an die Iphone-Besitzer.
Es gibt wohl bekannte Verbindungsprobleme vorallem bei den XS und XS Max Modellen. Diese haben dazu geführt, dass das Telefongespräch nach ein paar Minuten abbricht.
Ein Softwareupdate von Phonak auf die Target 6.0.2 Ende Februar soll hier wohl Abhilfe schaffen.

Gruß
Christoph

die Probleme mit dem Xs kann ich bestätigen.
↑  ↓

#365 13.02.2019, 17:10   ↑    ↓ 
Theo222 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.02.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
gibts das Update nur beim HGA oder über die App?
↑  ↓

#366 13.02.2019, 17:28   ↑    ↓ 
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 563


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Beim HGA natürlich.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#367 15.02.2019, 10:56   ↑    ↓ 
Obelix57 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.02.2019
Beiträge: 4


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und habe seit ein paar Wochen zwei Marvel M70-312.
Habe mich durch die inzwischen 19 Seiten mit Posts durchgearbeitet und kann vieles nachvollziehen, einiges nicht. Mit den Hörverbesserungen und dem Klang bin ich eigentlich zufrieden. Die Bluetoothanbindung funktioniert auch ganz gut, habe auch keine Reichweitenprobleme und auch keine Verständigungsprobleme beim Telefonieren. Lediglich der Umstand, dass die Verbindung mit nur einem Gerät gleichzeitig möglich ist, stört etwas. Auch ist der Wechsel zu einem anderen Gerät sehr umständlich.
Mir ist aber bei thegrobi etwas aufgefallen:

Zitat von thegrobi:
[quote=audiophil49]

Er und sein Team haben übrigens nie die Nase gerümpft, dass ich meine Geräte selbst programmiere, sondern mich immer dabei unterstützt.


Offensichtlich programmierst du deine HG selber. Kannst du mir verraten, wo du die Target-Software her hast und was man sonst noch dazu braucht? Ich würde mich dafür auch interssieren, da die Optimierung durch den HGA ziemlich umständlich ist und man so besser experimentieren kann.
Kannst mir auch gern eine PN schicken.
↑  ↓

#368 15.02.2019, 16:38   ↑    ↓ 
bouler Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2016
Beiträge: 32


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
naja habe seit gestern Marvel R90 zum ausprobieren,ich habe die opticon op1,also ich kann keine verbesserrung feststellen,die verbindung zum bluetooth ist eine katastropfe mit android 9.0 verbindet es sich garnicht,habe dann mein altes s5 genommen dort ging es aber es stürzt immer wieder ab,werde sie am Dienstag wieder zurückbringen 5880euro für die geräte 400 für den akku stolzer Preiß
↑  ↓

#369 15.02.2019, 17:17   ↑    ↓ 
Theo222 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.02.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von bouler:
naja habe seit gestern Marvel R90 zum ausprobieren,ich habe die opticon op1,also ich kann keine verbesserrung feststellen,die verbindung zum bluetooth ist eine katastropfe mit android 9.0 verbindet es sich garnicht,habe dann mein altes s5 genommen dort ging es aber es stürzt immer wieder ab,werde sie am Dienstag wieder zurückbringen 5880euro für die geräte 400 für den akku stolzer Preiß

ich weiß nicht, ob dein Beitrag ernst gemeint ist, den negativen Eindruck kann ich nicht nachvollziehen. So ein kurzer Testzeitraum ist unseriös, da muß noch viel justiert werden.
Also ich kann mit dem Beitrag nichts anfangen.
↑  ↓

#370 15.02.2019, 17:58   ↑     
Obelix57 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.02.2019
Beiträge: 4


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von bouler:
die verbindung zum bluetooth ist eine katastropfe mit android 9.0 verbindet es sich garnicht,habe dann mein altes s5 genommen dort ging es aber es stürzt immer wieder ab

Also ich kann das auch nicht nachvollziehen. Ich habe auch Android 9.0 und mit meinem Handy funktioniert es einwandfrei. Die HG verbinden sich sofort mit dem Handy. Auch wenn das Handy außerhalb der Reichweite war oder nach Ausschalten des Handy verbinden sich die HG sofort, ohne das ich etwas machen muss. Was meinst du mit Abstürze, die HG oder das Handy? Bei mir ist noch nichts abgestürzt.
Nur wenn ich die HG mit einem zweiten Gerät verbinden will, ist es umständlich. Muss erst das alte Gerät entkoppeln und sogar Bluetooth ausschalten, dann funktioniert die Neuverbindung z.B. mit dem PC aber auch einwandfrei. Zurück zum Handy dann wieder das Gleiche.
↑  ↓

#371 15.02.2019, 19:16       ↓ 
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 256


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von Obelix57:
Ich habe auch Android 9.0 und mit meinem Handy funktioniert es einwandfrei. Die HG verbinden sich sofort mit dem Handy. ...
Nur wenn ich die HG mit einem zweiten Gerät verbinden will, ist es umständlich. Muss erst das alte Gerät entkoppeln und sogar Bluetooth ausschalten, dann funktioniert die Neuverbindung z.B. mit dem PC aber auch einwandfrei. Zurück zum Handy dann wieder das Gleiche.

Für dieses typische Problem hier noch einmal mein Hinweis (war auch früher hier im Thread): https://hoergeraete-info.net/...-streamen/

Funktioniert mit dem Marvel genau so. Man verbindet sein Hörgerät dann nur noch mit dem Android- oder IOS-Handy, wo man eine Satelliten-SW laufen hat, die sich mit dem Airfoil-Server z.B. auf dem PC verbindet.
z.Zt. Marvel-los
Hz _125 .250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dB R .00 _00 _-15 -20 _-20 __-34 _-40 _-40 __-55 _-60 _-60
dB L _00 -05 _-10 -20 _-20 __-34 _-44 _-70 __-70 _-80 _-70
↑  ↓

#372 15.02.2019, 20:49   ↑    ↓ 
Obelix57 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.02.2019
Beiträge: 4


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von audiophil49:

Für dieses typische Problem hier noch einmal mein Hinweis (war auch früher hier im Thread): https://hoergeraete-info.net/...-streamen/

Super Idee, ich danke dir. Das kannte ich noch nicht. Das werde ich morgen direkt mal ausprobieren
↑  ↓

#373 16.02.2019, 10:11   ↑    ↓ 
bouler Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2016
Beiträge: 32


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von Obelix57:
Zitat von bouler:
die verbindung zum bluetooth ist eine katastropfe mit android 9.0 verbindet es sich garnicht,habe dann mein altes s5 genommen dort ging es aber es stürzt immer wieder ab

Also ich kann das auch nicht nachvollziehen. Ich habe auch Android 9.0 und mit meinem Handy funktioniert es einwandfrei. Die HG verbinden sich sofort mit dem Handy. Auch wenn das Handy außerhalb der Reichweite war oder nach Ausschalten des Handy verbinden sich die HG sofort, ohne das ich etwas machen muss. Was meinst du mit Abstürze, die HG oder das Handy? Bei mir ist noch nichts abgestürzt.
Nur wenn ich die HG mit einem zweiten Gerät verbinden will, ist es umständlich. Muss erst das alte Gerät entkoppeln und sogar Bluetooth ausschalten, dann funktioniert die Neuverbindung z.B. mit dem PC aber auch einwandfrei. Zurück zum Handy dann wieder das Gleiche.
war schon ernst gemeint ich bekomme es nicht verbunden mit dem Handy Android9.0 mein altes handy Samsung s5 gehtwar auch nur eine imformation, ich werde meine alten behalten
↑  ↓

#374 16.02.2019, 10:14   ↑    ↓ 
bouler Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2016
Beiträge: 32


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von Theo222:
Zitat von bouler:
naja habe seit gestern Marvel R90 zum ausprobieren,ich habe die opticon op1,also ich kann keine verbesserrung feststellen,die verbindung zum bluetooth ist eine katastropfe mit android 9.0 verbindet es sich garnicht,habe dann mein altes s5 genommen dort ging es aber es stürzt immer wieder ab,werde sie am Dienstag wieder zurückbringen 5880euro für die geräte 400 für den akku stolzer Preiß

ich weiß nicht, ob dein Beitrag ernst gemeint ist, den negativen Eindruck kann ich nicht nachvollziehen. So ein kurzer Testzeitraum ist unseriös, da muß noch viel justiert werden.
Also ich kann mit dem Beitrag nichts anfangen.
Brauchste auch nicht war nur als information gedacht
↑  ↓

#375 17.02.2019, 11:13   ↑    ↓ 
be.ef Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.12.2014
Beiträge: 2


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hallo,

bin nach Jahren wieder mal hier und möchte erste Eindrücke mit dem Marvel M-50 teilen und einige Probleme/Auffälligkeiten mit dem Bluetooth schildern.

Vor zwei Tagen startete ich den über Vitak*** (kleinere Kette) angebotenen 30 Tage Test mit dem M50-312. Meine aktuellen HG sind Phonak Audeo V-50 mit 10er Batterien. Das ist die Vor-Vorgängerserie der Marvels.

Im Hinblick auf die Sprachverständlichkeit kann ich auf den ersten Höreindruck keine Unterschiede feststellen. Die V-50 sind wohl etwas besser eingestellt.

Während man an den alten HG nur das Programm umschalten konnte (ich habe aber de Facto 98% mit der Automatik gehört) gibt es bei M-50 vier Tasten die je nach Programm und Länge des Drückens auch noch unterschiedlich belegt sind: Lautstärke (Hörprogramme), Programmauswahl (Hörprogramme), Lautstärke mit Absenkung der Außengeräusche (Streaming), Lautstärke Telefonat (Telefonmodus), Telefonanahme (Telefonmodus).

Ich verwende in iPhone 8 und habe das Streaming von Amazon Music zu den Hörgeräten getestet. Neben den Hörgeräten streame ich auch zu anderen Geräten - insbesondere zu meinem Yamaha 602-N HiFi Verstärker.

Streaming von Musik auf die Hörgeräte:
-Der Klang erinnert an billige Kopfhörer. Dies liegt wahrscheinlich zum Teil an der Einstellung zu einem großen Teil an der nicht geschlossenen Versorgung. Ich verwende kegelförmige Dome mit wenigen kleinen Löchern an der Spitze.
-Wenn ich mit dem iPhone in der Jacke durch die Gegend laufe kam es zu gelegentlichen kurzen Aussetzern. Da das mit Kopfhörern nicht passiert vermute ich hier ein (Reichweiten-?) Problem der Hörgeräte.

Telefonieren:
- Das Telefonieren funktioniert recht gut allerdings konnte ich feststellen dass nicht immer über die Mikrofone des Hörgerätes telefoniert wurde. In einer ruhigen Umgebung (Spazierweg am See) scheint stattdessen das Mikrofon des Telefons benutzt worden zu sein. Wenn ich in das Telefonmikro in 30cm Abstand hineingesprochen habe, dann konnte mein Gegenüber mich super verstehen. Das Telefon am langen Arm führte zu Unverständlichkeit. Das könnte nun auch an der Funkstrecke liegen (insbesondere Telefon -> Iphone) aber beim gleichen Test in der Wohnung konnte das Telefon bei geschlossener Tür im Nebenraum liegen - telefoniert wurde definitiv mit den Mikrofonen des Hörgerätes.

Interoperabilität M-50 / Yamaha 602-N

- Wenn ich auf das M-50 gestreamt hatte ist es schwierig, das Bluetooth auf dem HiFi Verstärker umzuschalten. Man musste die Hörgeräte entweder trennen und dann den Verstärker verbinden. Gelegentlich war sogar das Ausschalten des Hörgerätes / ignorieren notwendig.

- Wenn ich vom iPhone auf den HiFi Verstärker streame dann bleibt die Verbindung in der Regel stabil. Allerdings ist mir reproduzierbar aufgefallen, dass das Hörgerät wieder übernimmt, wenn ich mich mit diesen aus der Reichweite des iPhones begebe und dann wieder zurückkomme (z.B. kurz in den Keller laufe).

Verbindung HG / Handy

- Gelegentlich kam es zu Problemen mit der Verbindung der HG zur Remote App. Die normale Verbindung über die Einstellungen war problemlos möglich. Woran das genau lag konnte ich nicht feststellen. Zur Beseitigung des Problems war erneutes Pairen notwendig.

Besondere Hörumgebung ("moderne durchgestylte Bürolandschaft aka Großraumbüro").

Ich möchte nun die neuen HG in der nächsten Woche in der Großraumbüroumgebung testen. Mein Arbeitgeber hat im letzten Jahr (leider) von kleinen / mittleren Büros auf eine Bürolandschaft a la Google umgestellt. Es tummeln sich dort auch einige laute Genossen und zudem gibt es Publikumsverkehr (IT Abteilung) und viele Telefonate. Viele Kollegen - auch ohne Hörbehinderung (+ auch ich) setzen dort zeitweise tagsüber Kopfhörer (ggf. mit Musikuntermalung) auf, weil ansonsten ein halbwegs konzentriertes Arbeiten nicht möglich ist.

Unabhängig von dem jetzt eher zufällig durchgeführten Test des Audeo Marvel hatte ich ohnehin vor, die Kombination meines alten Hörgerätes mit einem Noise-Cancelling Kopfhörer mit Telefoniefunktion zu testen (Bose auf jeden Fall ggf. noch Sony oder Sennheiser).

Eventuell gibt es ja auch eine Lösung aus Noise-Cancelling Kophörer + Equalizer und einem Kopfhörer, mit dem man sowohl telefonieren als auch mit der Außenwelt kommunizieren kann (d.h. ich würde den Kophörer dann ohne Hörgerät nutzen).

Könnte das MimiMusic so eine Lösung sein?
↑  ↓

#376 17.02.2019, 16:32   ↑    ↓ 
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 256


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hallo BF, da hast Du uns aber einen Berg von Aufgaben auf den Bildschirm gesetzt... spitze

Ich habe diesen Thread gestartet und eine Zeitlang mit erheblicher (Perfektionismus?, Selbstdarstellungs?, besserwisserischer?) Energie befeuert, so dass er wohl zum grössten aller Zeiten hier im Forum geworden ist... Computer

Mittlerweile ist meine Energie zwar erlahmt, aber für einige Antworten sollte es doch noch reichen:

Nach längeren Testreihen (Audio Service, Signia, Oticon, Audeo B50/B90) war ich beim M90 gelandet, hatte aber zu viele Perfektionismus-Erwartungen in das Gerät gelegt, die enttäuscht wurden. Insbesondere der Versuch, das M90 gleichzeitig als hochwertigen Bluetooth-IEM zu verwenden, ist krachend gescheitert (Post #306). Insbesondere weil er eine geschlossene Versorgung erfordert, die mMn aber für jeden, bei dem aufgrund der Hörschädigung noch eine offene Versorgung (also mit offenen Domes) möglich ist, zu einem schweren Rückschritt im Alltags-Hörgefühl führt. Das mag jeder für sich selbst ausprobieren, aber es macht Mühe, und fast alle Experten sagen dieses Ergebnis voraus.

Insofern habe ich die Fragen Musikwiedergabe und Alltags-Hörgerät vollkommen voneinander getrennt und glaube, dass mich das richtig weitergebracht hat.

Nur nachrichtlich: deshalb gehe ich jetzt auch auf ein M50 zurück, das ich mir zudem noch richtig günstig besorgen kann (Post #336).

Zitat von be.ef:
Ich verwende in iPhone 8 und habe das Streaming von Amazon Music zu den Hörgeräten getestet. Neben den Hörgeräten streame ich auch zu anderen Geräten - insbesondere zu meinem Yamaha 602-N HiFi Verstärker.
Meine grundsätzliche Empfehlung ist, das Mxx einmal mit dem iPhone zu koppeln und alle anderen Kopplungen von anderen Geräten aus dann per Airfoil zu machen (Post #371).

Zitat:
Streaming von Musik auf die Hörgeräte:
-Der Klang erinnert an billige Kopfhörer. Dies liegt wahrscheinlich zum Teil an der Einstellung zu einem großen Teil an der nicht geschlossenen Versorgung. Ich verwende kegelförmige Dome mit wenigen kleinen Löchern an der Spitze.
Ja, aber wie gesagt empfehle ich, bei der offenen Versorgung zu bleiben.

Zitat:
-Wenn ich mit dem iPhone in der Jacke durch die Gegend laufe kam es zu gelegentlichen kurzen Aussetzern. Da das mit Kopfhörern nicht passiert vermute ich hier ein (Reichweiten-?) Problem der Hörgeräte.
Den Effekt habe ich von anderen gehört, kann ihn aber nicht nachvollziehen. Ich selbst habe keinerlei Reichweitenproblem.

Zitat:
Telefonieren:
- Das Telefonieren funktioniert recht gut allerdings konnte ich feststellen dass nicht immer über die Mikrofone des Hörgerätes telefoniert wurde. In einer ruhigen Umgebung (Spazierweg am See) scheint stattdessen das Mikrofon des Telefons benutzt worden zu sein. Wenn ich in das Telefonmikro in 30cm Abstand hineingesprochen habe, dann konnte mein Gegenüber mich super verstehen. Das Telefon am langen Arm führte zu Unverständlichkeit. Das könnte nun auch an der Funkstrecke liegen (insbesondere Telefon -> Iphone) aber beim gleichen Test in der Wohnung konnte das Telefon bei geschlossener Tür im Nebenraum liegen - telefoniert wurde definitiv mit den Mikrofonen des Hörgerätes.
Das ist auch ein für mich sehr seltsamer Effekt, den ich nicht nachvollziehen kann. Bei normaler HG-Einstellung und Benutzung der Automatiken ("AutoSense OS 3.0") arbeitet das Mxx immer im Handsfree-Modus, wenn man ein Gespräch annimmt oder führt. Das ist bequem und bedeutet für einen selbst, dass man das Gegenüber sehr klar im HG hört, bringt für das Gegenüber aber zum Teil schlechte Sprachverständlichkeit. Eine gewisse Abhilfe für letzteres lässt sich beim HGA dadurch erreichen, dass man im für Handsfree zuständigen Hörprogramm "Anruf+Mik"
- die Mikrofonempfindlichkeit auf den Maximalwert 0dB setzen lässt (statt Standard -6db),
- Noiseblock auf 0, also "nicht wirksam”

Den Effekt, dass man beim Telefonieren die Gegenseite im HG hört, derjenige aber die eigene Stimme aus dem Telefonmikrofon, den hätte ich mir gewünscht (bei MFI-Geräten wie den Oticons ist er Standard), lässt sich mit Marvel aber eigentlich nicht erreichen (?). Was man bei Marvel/iPhone erreichen kann, das ist, dass man über die iPhone-"Lautsprecher"-Funktion von "xyz Hörsystem" oder so zurückschaltet auf "iPhone". Dann hört einen die Gegenseite klar über das iPhone-Mikrofon, aber man selbst muss den iPhone-Hörer ans Ohr halten, was kombiniert mit dem HG zu einem ziemlichen Murks führt.

Zitat:
- Wenn ich auf das M-50 gestreamt hatte ist es schwierig, das Bluetooth auf dem HiFi Verstärker umzuschalten. Man musste die Hörgeräte entweder trennen und dann den Verstärker verbinden. Gelegentlich war sogar das Ausschalten des Hörgerätes / ignorieren notwendig.
Mehrere BT-Streams gleichzeitig (also per BT von App auf HG plus von App auf Verstärker) geht wohl nicht.

Ich empfehle, einen Weg per Airfoil zu finden zu versuchen, tendenziell auch für das Folgende:
Zitat:
- Wenn ich vom iPhone auf den HiFi Verstärker streame dann bleibt die Verbindung in der Regel stabil. Allerdings ist mir reproduzierbar aufgefallen, dass das Hörgerät wieder übernimmt, wenn ich mich mit diesen aus der Reichweite des iPhones begebe und dann wieder zurückkomme (z.B. kurz in den Keller laufe).

Zitat:
- Gelegentlich kam es zu Problemen mit der Verbindung der HG zur Remote App. Die normale Verbindung über die Einstellungen war problemlos möglich. Woran das genau lag konnte ich nicht feststellen. Zur Beseitigung des Problems war erneutes Pairen notwendig.
Nochmal meine generelle Empfehlung: Kopplung zwischen iPhone und HG und sonst nichts. Also nie unpairen und neu pairen.

Zitat:
Unabhängig von dem jetzt eher zufällig durchgeführten Test des Audeo Marvel hatte ich ohnehin vor, die Kombination meines alten Hörgerätes mit einem Noise-Cancelling Kopfhörer mit Telefoniefunktion zu testen (Bose auf jeden Fall ggf. noch Sony oder Sennheiser).
Das hört sich nach einem über Ohr und HG gezogenen Kopfhörer an. Keine supertolle Idee, aber kann man natürlich ausprobieren.

Zitat:
Eventuell gibt es ja auch eine Lösung aus Noise-Cancelling Kophörer + Equalizer und einem Kopfhörer, mit dem man sowohl telefonieren als auch mit der Außenwelt kommunizieren kann (d.h. ich würde den Kophörer dann ohne Hörgerät nutzen).
Das halte ich für das Beste.

Zitat:
Könnte das MimiMusic so eine Lösung sein?
Nein, dafür ist die Mimi nicht gedacht (weil es vermutlich irgendwie mit dem Sprechmodus interferieren würde). Als Equalizer kann man in diesem Deinem Betriebsmodus (bei dem es auf supertolles HiFi ja sowieso nicht ankommt) einen der im iPhone-Player vorhandenen Equalizer verwenden.

Die Mimi (erst sorgfältig Mimi-Hörtest machen, dann Mimi-Musik verwenden) läuft nach meinen Erfahrungen zu wirklich guter Form auf, wenn man als Hörgeschädigter Musik in wirklich guter Qualität hören möchte: dann verwendet man einen wirklich guten IEM oder KH, und die Mimi macht dabei dann ein Equalizing, mit dem Deine Hörminderung recht gut spiegelbildlich korrigiert wird.

Zusätzlich ist es in der Mimi attraktiv, dass man sich über die Funktion "Live-Klangkontrolle" beim Musikhören erreichbar machen kann. Die Mimi hat eine etwas vermurkste GUI, unten rechts über "Mein Hörabdruck gehen und dort dann auf Live-Klangkontrolle, die man aktivieren und mischen kann. Diese Seite der App lasse ich immer "stehen", und wenn mich dann jemand anspricht, dann schalte ich per App-Switcher zur Mimi und den Mischer von 100% Musik temporär etwas weg Richtung Mikrofon.
z.Zt. Marvel-los
Hz _125 .250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dB R .00 _00 _-15 -20 _-20 __-34 _-40 _-40 __-55 _-60 _-60
dB L _00 -05 _-10 -20 _-20 __-34 _-44 _-70 __-70 _-80 _-70
↑  ↓

#377 17.02.2019, 19:39   ↑    ↓ 
hkss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.12.2018
Beiträge: 38


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Neben bei eingeworfen in den Thread....

Ich streame überall in der Wohnung - also PC, Fernsehr, Radio in der Küche. PC auch 2-3 stunden intensiv bei Onlinekursen. Die Batterien halten maximal 2 Tage. In aller Regel gibt die rechte wesentlich schneller auf - hält also in aller Regel keine 2 Tage.

Wenn ich mal die Testphase rum hab, werd ich das so nicht weiterpraktizieren, sonst geht das ins Geld. Es muss ja nicht BT und streaming sein.

Nur so erwähnt.
↑  ↓

#378 17.02.2019, 20:04   ↑    ↓ 
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 256


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von hkss:
Ich streame überall in der Wohnung - also PC, Fernsehr, Radio in der Küche. PC auch 2-3 stunden intensiv bei Onlinekursen. Die Batterien halten maximal 2 Tage. In aller Regel gibt die rechte wesentlich schneller auf - hält also in aller Regel keine 2 Tage.
Bei mir hielten die Dinger 65 Stunden, also ca. 5 Tage. Wobei ich aber eine BT-Verbindung grundsätzlich immer nur mit dem iPhone hatte. Das allerdings permanent. Aber mein praktisches Streamen hilet sich in Grenzen, weil ich nur Audio aus dem Internet gestreamt habe, und keine Hintergrundmusik.

Zitat:
Wenn ich mal die Testphase rum hab, werd ich das so nicht weiterpraktizieren, sonst geht das ins Geld.
Wenn ich Deine 2 Tage nehme und umrechne, dann kosten Dich die Batterien 25 Cent pro Tag. Nicht garnichts, aber nur ein Viertel der Trittiin'schen Kugel Eis... harhar

Mich würde eher schon stören, alle 2 Tage wechseln zu müssen, und hatte mir für meine kommenden M50 die Version M50-13T überlegt, die in Holland das gleiche wie die M50-312 kostet. Deren Batterien halten 70% länger.

Weil die aber auch ein bisschen dicker und schwerer sind, und weil mir meine 5 Tage reichen, werde ich wohl doch beim M50-312 bleiben.
z.Zt. Marvel-los
Hz _125 .250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dB R .00 _00 _-15 -20 _-20 __-34 _-40 _-40 __-55 _-60 _-60
dB L _00 -05 _-10 -20 _-20 __-34 _-44 _-70 __-70 _-80 _-70
↑  ↓

#379 17.02.2019, 22:27   ↑    ↓ 
Jan926 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.02.2019
Beiträge: 12


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von audiophil49:
Zitat von Dani!:
Zitat von Hörer2019:
Ich nutze mehr tablet als Laptop und bei ersterem tatsächlich das für Andere lautlose Hören. Das ist ne super Sache für Nachrichten, Youtube, Sonstiges. Aber: es separiert statt kommuniziert.
Das mit dem "es separiert" kann ich nicht bestätigen. Meine Geräte sind so eingestellt, dass beim Streamen der Ton mit dem Ton des HG-Mikrofons überlagert. Für mich klingt das total transparent, wie aus dem "Off" (wie man das bei Fernsehfilmen so schön sagt). Bei Lärm kann ich dann auf Knopfdruck den Eingangspegel der Mikrofone um -21dB senken (z.B. wenn meine Frau meint, neben mir während dem Fernsehen telefonieren zu müssen... )


Zitat von audiophil49:
Zitat von Dani!:
@audiophil49
...
Audeo-M-direct ist kein Zusatzgerät notwendig und trotzdem stereo, in Deutschland ab Ende November erhältlich.

Jetzt hättest Du mich aber beinahe verwirrt. Ich meine das in dem Bild in der ersten Spalte sichtbare Audeo M-312 im Level 90.
Tut mir leid. Ich wusste nicht, dass es nur noch die "-direct" Variante gibt, bei der diese Bezeichnung nicht mehr da ist. Umso besser. Was spricht gegen Audeo-M-R (rechargeable)? Oder gegen die größere 13er-Batterie? Ich denke, beim Streamen verbrauchen die HGs mehr Strom, weil sie bei konventionellem Bluetooth zwingend auch senden müssen.
Apropos: Vermeide die Bezeichnung "MFi" (= made for iPhone) bei Phonak. Denn MFi ist mehr als nur Bluetooth.

Zitat:
Zitat:
Ich weiß aber, dass Deutschland bei Phonak zur ersten belieferten Gruppe von Ländern weltweit gehört, zusammen mit Uk, Us, Ca, und andere.

Schön zu hören. Aber es wird sicher eine taktische Kontingentierung geben im Sinne von "best commercial HGA gets first devices" (und mein HGA hat nur 3 Filialen, dürfte dabei also ziemlich hinten stehen),
Da wäre ich mir nicht so sicher. So viele dürften von der Premium-Klasse nicht verkauft werden. Auch wenn es millionen Schwerhörige in D gibt, so wird nur ein Bruchteil davon gerade jetzt eins kaufen wollen und dann gibt es ja noch sehr viele andere Hörgeräte-Modelle. Ich habe mein fast-Premium unmittelbar nach Verkaufstart dieses Jahr bestellt und 2 Wochen später bekommen, obwohl mein Akustiker ganz sicher nicht zu den first-serve Filialen gehört. Dabei wurde der ursprünglich angekündigte Verkaufsstart von Anfang April kurzfristig auf Ende März vorgezogen - auch nicht schlecht.

Zitat:
vor allem wenn ich noch nicht definitiv kaufen, sondern erst testen will.
Das ist natürlich ein Problem, das allerdings eher mit dem Akustiker zu klären ist.
Vor meinen Aktuellen habe ich noch den Vorgänger Naida-V getestet und wusste daher zu 100%, dass ich Naida-B endgültig kaufen werde. Daher hat mein Akustiker mir auch gleich meine Wunschfarbe bestellt. Normalerweise hätte er ein Testgerät geordert.

Zitat:
Hast Du aus Deiner Branchenkenntnis eventuell einen Tipp zum Vorgehen?
Nein, bedaure. Ich bin nur langjähriger Kunde bei meinem Akustiker. Dementsprechend werde ich wohl auch behandelt. Zumindest empfinde ich das (worauf es ja letztendlich nur ankommt).

Zitat:
Zitat:
So toll Bluetooth auch sein mag, das HG muss in erster Linie das Sprachverstehen bessern. Denk daran!
Absolute Zustimmung! Ich könnte derzeit sogar eventuell mit meinem Audeo B50 leben (vorausgesetzt, es gewinnt den Vergleich mit dem Opn1), denn mit der Knopfbedienung für laut/leise komme ich gut zurecht.

Aber wenn ich für einige Tausend Euro endgültig kaufen soll, dann will ich die MFI-Fähigkeit schon haben.
Absolut! Apropos Preis: Im Anhang habe ich ein Screenshot von den Leistungsunterschieden zwischen 90,70,50 und 30-Variante. Mich wundert, dass du nur die 50er-Variante zum Testen bekommen hast, denn dem fehlt "WindBlock" und vor allem "SoundRelax". Letztere ist zumindest für mich sehr wichtig, um plötzliche Peeks zu glätten. Andernfalls wäre es für mich schmerzhaft. Ich habe ja V90 getestet und festgestellt, dass die Features, die V90 mehr hat als V70 (bzw. B70), ich nicht brauche. Die Features sind dieselben wie jetzt bei Audeo-M (bis auf das direkte Streamen, das aber in jeder Leistungsklasse enthalten ist).
Audeo-M käme für mich übrigens nicht in Frage, da es bei 1-2kHz zu schwach ist (beim Power-Receiver) oder alternativ in den tiefen Frequenzen zu stark rauscht (bei UltraPower). Für die anderen Baureihen (z.B. Naida) habe ich noch keine Ankündigung für einen Nachfolger gelesen, würde mich aber auch erst dann interessieren, wenn ich meine aktuellen Geräte ersetzen MUSS.
Noch was: Auch in D kann der Akustiker die Geräte bereits bestellen. Für einen kleinen Akustiker ist es natürlich eine harte Nuss, wenn das Gerät letztendlich doch nicht abgenommen wird. Andererseits muss man gerade diese neue Variante testen, ob das mit dem Bluetooth überhaupt so klappt wie gewünscht oder wie von Phonak behauptet.

Hallo Audiopli, ich teste den Marvel30 mit P hörer. Wie ich gelesen habe hast du den P und UP hörer getestet. Waren das mit harten otoplastik oder ohne bitte? Und ist der UP im 1-2 khz beteich gut bzw. reicht rs aus? Weil der P hörer ist in den höhen frequenzen zu schwach (man hört hallig wenn ich mir dir hände klatsche)
↑  ↓

#380 18.02.2019, 14:32   ↑     
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 256


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von Jan926:
Hallo Audiopli, ich teste den Marvel30 mit P hörer. Wie ich gelesen habe hast du den P und UP hörer getestet. Waren das mit harten otoplastik oder ohne bitte? Und ist der UP im 1-2 khz beteich gut bzw. reicht rs aus? Weil der P hörer ist in den höhen frequenzen zu schwach (man hört hallig wenn ich mir dir hände klatsche)

Hallo Jan, da hast Du Dir ja wirklich Mühe mit dem Sammeln von Zitaten gemacht. Das wäre nicht nötig gewesen, und ich will gerne versuchen, auf Deine Fragen einzugehen. Ich bin allerdings nur - mittlerweile erfahrener - Laie, werde aber nichts sagen, wofür ich nicht stehe.

Zunächst mal: soweit ich weiss, gibt es die Hörer für die Marvel de facto nur in den Grössen S (sehr klein/dünn), M (das was normalerweise eingesetzt wird), und P (etwas dicker, aber für ein normales Ohr noch gut tauglich). SP (SuperPower), manchmal auch UP (UltraPower genannt) gibt es de facto wohl nicht, und falls für spezielle Einzelfälle doch, dann wären Sie für Dich vermutlich völlig exotisch. Ich vermute also, dass Du M und P probiert hattest.

M und P unterscheiden sich ein wenig in der Dicke und im frequenzabhängigen maximalen Schalldruck. Sie sollten sich praktisch nicht im Hörbild unterscheiden, ausser wenn man in den Tiefbässen sehr viel Schalldruck wünscht. Wenn Du Dich mit Lautsprechern auskennst, kannst Du das mit Breitband-Chassis unterschiedlichen Durchmessers vergleichen.

Unser "Hörakustiker aus Leidenschaft" Kreison hatte mir das bestätigt ("Durch die größere Membran des P-Hörers können sich hier tiefe Frequenzen besser ausbreiten und übertragen werden. Im Hochtonbereich sind hier nur geringe Unterschiede zu bemerken").

Ich selbst hatte die P nur für Tests, bei denen ich für HiFi-Musik über das HG maximale Tiefbässe ausprobieren wollte. Das geht allerdings nur mit geschlossenen DoubleDomes, womit wir beim Kern Deiner Frage wären:

Wenn Du normalen Hörverlust vor allem in den Höhen hattest, dann ist für Dich eine offene Versorgung möglich, also ohne Otoplastik oder DoubleDomes. Wann immer das möglich ist, rate ich sehr dazu, denn es ermöglicht ein sehr natürliches Hörbild. Dann sind für Dich die M und P auch praktisch gleich, und wegen etwas höherem Komfort rate ich zu den etwas dünneren M.

Wenn Du unterschiedlichen Klang (Händeklatschen) wahrgenommen hast, dann vermute ich, dass das mit unterschiedlicher Versorgung und/oder unterschiedlichen Domes gewesen war. Das kann sich drastisch unterscheiden! "Hallig" spricht für eine geschlossene Anpassung.

Eine Nebenbemerkung noch: Das M30 würde ich eher nicht empfehlen, denn es ist künstlich abgespeckt. Falls Du ein besseres Marvel evtl. sogar unterhalb des M30-Preises möchtest, dann kann Dir vielleicht Post #336 helfen.
z.Zt. Marvel-los
Hz _125 .250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dB R .00 _00 _-15 -20 _-20 __-34 _-40 _-40 __-55 _-60 _-60
dB L _00 -05 _-10 -20 _-20 __-34 _-44 _-70 __-70 _-80 _-70
↑  ↓

Seiten (19): 1, 2 ... 17, 18, 19,

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 03:43.