#501 26.06.2019, 18:03
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 333


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hallo,

ich habe nun einige Zeit die Audeo M 90 im Test (ex-Hörer- Doppelschirmchen).
Am Anfang war die Sprachwiedergabe akzeptabel, d. h. machbar.
Dies hat sich aber in letzter Zeit stark verschlechtert. Woran kann das liegen ?
Bei meinem Hörverlust (stark bis hochgradig) hatte ich natürlich Zweifel ob die ex-Hörer mit Schirmchen eine Lösung sind.
Ohrenklempner hatte mal Power-Dome empfohlen. Sind das die eingegossenen Hörer ?
Die weichen Doppelschirmchen verformen sich vielleicht im Laufe der Zeit ? Könnte das eine Ursache sein ? Undicht sind die Dingerchen sowieso !

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#502 26.06.2019, 19:05
HerthaAtze Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.06.2019
Beiträge: 19


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Die Power Domes sind eigentlich schon relativ dicht allerdings ist jedes Ohr individuell und deshalb werden die nie ganz dicht sein.
Ich habe meine schirmchen jetzt seit Februar drauf und sie sind gefühlt etwas härter als die neuen wenn man das direkt vergleicht.
Aber im Gegensatz zu den Siemens schirmchen die ich früher hatte deutlich langlebiger.
Ich glaub man kann die Domes auch individuell anfertigen lassen dann dichten die wirklich zu 100% ab.
Jens
↑  ↓

#503 26.06.2019, 20:03
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.246


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hallo!

Ich würde Ex-Hörer und Othoplastik nehmen.

Gruß
sven
↑  ↓

#504 26.06.2019, 21:21
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.763


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
PowerDomes sind die Doppelschirmchen. Wink

Ich würde die HP-Hörer empfehlen. Die gibt es nur fest in der Otoplastik verbaut. HP-Hörer haben eine ausgesprochene Hochtonschwäche, aber im Tief- und Mitteltonbereich haben sie noch einmal deutlich mehr Dampf als die P-Hörer. Durch die Otoplastik ist es akustisch natürlich auch nen großen Zacken besser als mit Schirmchen.
Allons-y!
↑  ↓

#505 26.06.2019, 21:52
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.246


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hallo!

Zitat:
Die gibt es nur fest in der Otoplastik verbaut.

Was macht man, wenn der Hörer defekt ist?
Muss dann jedesmal eine neue Othoplastik gefertigt werden?
Das wäre eine teure Sache.
Und wenn nicht, selber wechseln wird dann auch nicht gehen.
Wäre für mich ein No-Go!

Ich habe schon einige defekte Hörer gehabt und da ich die kostenlos vom Akustiker mit nach Hause bekomme, kann ich die selber wechseln im Defektfalle und habe so keinen längeren Ausfall bei meinen HGs. Ich komme ohne HGs nicht zurecht.

Gruß
sven
↑  ↓

#506 26.06.2019, 22:16
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.763


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Nein, der Hörer kann ausgebaut werden. Die Otoplastik bleibt ganz. Man kann auch zwei Exemplare fertigen lassen, damit man im Ernstfall Ersatz hat. Bei einigen hochgradigen Schwerhörigkeiten geht's halt nur so - oder man nimmt ein Power-HdO.

Wobei ich noch dazu sagen muss, dass die fest verbauten Hörer deutlich seltener kaputt gehen als Exhörer, die fast direkten Körperkontakt haben. Sie sind weiter weg vom Zapfen gelagert und haben meist doppelten Cerumenschutz. Ich habe ganz selten eine Reparatur von Power-RICs. Die letzte liegt schon mindestens zwei Jahre zurück. Widex baut zum Beispiel modulare Power-RICs. Da zieht man die Leitung ab, entfernt einen Riegel und kann den Hörer tauschen.
Allons-y!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 26.06.2019, 22:40 von Ohrenklempner. ↑  ↓

#507 01.07.2019, 11:37
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 333


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hallo,

danke für die Informationen zu den Ex-Hörern und Einbaumöglichkeiten.

Ich werde mich in Richtung SP-Geräte (Naida M) mit ex-Hörer orientieren. Die Wartezeiten auf SP-Geräte der neueren Generation für hochgradig Schwerhörige bin ich gewöhnt.

Außer, dass die Audeo M (dann auch die Naida M) mit Android-BS kommunizieren habe ich keine Verbesserungen zu den Vorgängern feststellen können. Die Störschallunterdrückung ist gleich gut (bzw. schlecht) wie bei den Naida S (Baujahr 2012/13).
Der Akustiker hat natürlich mehr Einstellmöglichkeiten, als bei Oticon-Geräten.

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#508 01.07.2019, 16:36
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 720


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hoffi, ich bin verwirrt. Vor kurzem hast du noch festgestellt, dass das Sprachverstehen mit ex-Hörern beim Audeo besser ist als deine bisherigen Geräte. Und ob es daran liegt, dass es keine Schallschläuche sind, das müsstest du dann eigentlich auch testen, indem du andere Hersteller mit ex-Hörern probierst (z.B. Resound). Oder liegt dir so viel an der Verbindungsmöglichkeit zu Android? Mir persönlich ist das mit Abstand(!) zweitrangig.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#509 08.07.2019, 22:03
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.763


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Info zu Marvel: demnächst finden Schulungsveranstaltungen von Phonak statt, bei denen es um die Erweiterung des Marvel-Portfolios geht. Ich nehme stark an, dass Marvel-HdOs und -IdOs vorgestellt werden. Die Veranstaltungen sind im August/September, also wird aller Voraussicht nach Bolero M, evtl. Naida M und Virto M ab Herbst verfügbar sein.

Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr. Tongue
Allons-y!
↑  ↓

Seiten (26): 1, 2 ... 24, 25, 26,

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:09.