#561 11.11.2019, 14:10
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 818


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Zitat von uranos:
Edit: als ich erwähnt habe die NAL-NL2 Anpassformel auszuprobieren, meinte der HGA, dass diese zu "schwach" für mich wäre. Gibt es da Einschränkungen?
Dein Edit hat wahrscheinlich kaum einer gelesen. Ich versuche mal mein Glück - ohne Garantie:

NAL-NL2 hat über alle Frequenzen etwa dieselbe Verstärkungsdynamik. In den Höhen fängt deine Hörschwelle sehr spät an. Um leise Töne/Sprache hörbar zu machen, müsste dort sehr stark verstärkt werden. Nach NAL-NL2 würden dann aber auch die lauten Töne etwa um denselben dB-Wert verstärkt werden wie die leisen Töne. Damit kommt das Gerät aber an oder über seine Leistungsgrenze (und würde von dir dann auch zu Recht als viel zu laut empfunden werden).
DSLv5a führt dagegen gerade im Hochtonbereich eine teilweise recht starke Dynamikkompression ein, laute hochtonige Geräusche werden weniger stark verstärkt als leise. Dasselbe gilt auch für die Phonak-eigenen Anpassformeln.
VG Dominik
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#562 11.11.2019, 14:48
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.263


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Triviales Zusatzwissen zu Anpassformeln:
NAL wurde entwickelt, um eine möglichst gute Spontanakzeptanz zu erreichen. Dafür wurden von den NAL (National Acoustic Laboratories, Australien) die HG-Einstellungen vieler zufriedener Hörgeräteträger statistisch ausgewertet, unterteilt nach Trageerfahrung, Alter, Geschlecht etc., und in eine Anpassformel gepackt. Man erhält mit NAL also mit hoher Wahrscheinlichkeit eine akzeptable Hörgeräteeinstellung, die eher komfortabel klingt bei passablem (aber nicht optimalem) Sprachverstehen.
Allons-y!
↑  ↓

#563 11.11.2019, 17:28
uranos Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.02.2014
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Danke euch. Wir arbeiten aktuell nach Phonak eigener Anpassformel. Lt. meinem HGA liefert diese, wenigstens im meinen Fall, die beste Ergebnisse. Das einzige was mich deutlich stört, ist meine eigene, künstlich klingende Stimme. Wenn ich aus der App die Höhen reduziere, klingt schon etwas besser. Inwieweit das Sprachverständnis darunter leidet weiß ich nicht. Diese Frage kann auch nicht beantwortet werden ("hätte ich den Satz richtig verstanden wenn ich ein paar dB Höhen gehabt hätte?"). Von daher muss das Gerät erstmal angenehm klingen. Wenn ich das Sprachverstehen verbessern will, muss ich mit dem Nachteil der blechernen Stimme leben und hoffen, dass es mit der Zeit besser wird.

Oder muss ich halt hoffen, dass ich bei einem anderen Hersteller ein passendes Gerät finde, wo ich die Höhen mehr hochdrehen kann und noch relativ angenehm zu tragen ist.

Sehe ich das richtig?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 11.11.2019, 17:31 von uranos. ↑  ↓

#564 13.11.2019, 11:58
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 818


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Dein Hörverlust ist gerade bei 1kHz deutlich besser als meiner. Daher kann man folgende Aussage vielleicht nicht unbedingt miteinander vergleichen, zumal ich keine Marvel habe.
Ich verwende als Alltagsprogramm das Musikprogramm, das explizit mit einem manuellen Programmplatz bestückt wurde. Dieses Programm ist deutlich weniger "scharf" als das Automatikprogramm "Ruhige Umgebung". Genauer: die leisen hohen Töne sind im Musikprogramm leiser, die lauten Tiefen dagegen lauter und dadurch beides mit einer geringeren Kompression versehen (kommen also näher an NAL heran). Das schärfere Programm klingt knackiger und ich verstehe damit auf jeden Fall mehr als im Musikprogramm, kratzt aber permanent an meiner Behaglichkeitsschwelle. Einstellbare Features sind in beiden Probrammen gleich (Windblock, Noiseblock, etc). Die eigene Sprache leidet nicht, aber vielleicht bin ich das auch nur mitlerweile gewohnt.
VG Dominik
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#565 20.11.2019, 10:16
uranos Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.02.2014
Beiträge: 18


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Kann jemand von euch mir erklären wie Whistleblock und Noiseblock funktioniert. Ich suche seit 2 Tagen, habe aber nicht gefunden.
Ich frage, weil ich bemerkt habe, dass bei mir einige Töne lauter, die anderen leiser oder sogar gar nicht hörbar sind. Kann es an einer zu aggressiven Störgeräuschunterdrückung oder an der an seiner Grenzen funktionierenden Rückkopplungskontrolle liegen. Anders formuliert: kann es pasieren, dass die Whistleblock Funktion bestimmte Geräusche im Hochtonbereich so stark reduziert, dass sie kaum hörbar sind?
Oder hängt es mit Soundrecover zusammen? Muss er anders eingestellt werden?
↑  ↓

#566 20.11.2019, 10:33
Bert667 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.11.2019
Beiträge: 44


Betreff: Re: Die neue Phonak Audeo Marvel Familie, erste Infos und Meinungen
Hallo zusammen,

ich habe gestern folgendes Thema aufgemacht:
Vllt können da Phonak Nutzer mal reinschauen und mal schauen, ob sie Antworten auf meine Fragen haben`?

https://www.schwerhoerigenforum.de/...p?id=10795

Vielen Dank!
Bert
↑  ↓

Seiten (29): 1, 2 ... 27, 28, 29,

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 00:03.