#21 07.12.2018, 20:49
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.577


Betreff: Re: Hörgeräteinspektion
Hallo,

Zitat von Kreison:
Klar ist auch, dass diese Normmessungen nicht mit der gewöhnlichen Trageeinstellung vergleichbar ist.

Erstens ist dies nicht allen Akustikern klar. Und zweitens frage ich mich, weshalb man denn nicht einen halbwegs realistischen Eingangspegel verwendet (bzw. frage ich mich nicht, wenn ich bspw. daran denkt, wie bei einem Auto der Spritverbrauch bestimmt wird, bzw. höchstens darüber, wie man abstreiten kann, dass die Messbedingungen nicht viel mit einer realistischen Situation im Alltag zu tun haben (sowohl beim Auto als auch beim Hörgerät)).

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#22 07.12.2018, 21:12
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 295


Betreff: Re: Hörgeräteinspektion
Hallo Kreison,

mich würde interessieren, welche Geräte man heute noch zerstörungsfrei öffnen kann.
Neues Gehäuse und damit großer Aufwand ist meines Wissens für Reinigung und Überprüfung des Innenlebens immer nötig. Es werden dann wohl meist neue Geräte geliefert (Fertigungskosten max. 200,-/Gerät ?!).

Ich bin der Meinung, dass mein HG-Geschäft sehr gut ausgestattet ist. Die Wartung mit Öffnung der Geräte (neues Gehäuse) wird aber nicht übernommen sondern an den Hersteller verwiesen.

Gruß und schönen 2.Advent
Hoffi
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 23:12.