#1 01.12.2018, 21:33
Sabrina W Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.12.2018
Beiträge: 2


Betreff: Ich stelle mich vor.
Hallo zusammen, ich bin Sabrina aus der Nähe von Lübeck. bin seit Kindheit Schwerhörig, aber spät erkannt. nun bin ich schon 35 Jahre alt, kann Gebärden und komme eigentlich gut ohne Hörgeräte aus. Hab nun aus Druck von anderen, mich mal wider mit Hörgeräten beschäftigt. Nun nach zwei ereignisreichen Jahren mit Krankheit (Rheuma), Reha (Ihre Symtome kommen durch die Schwerhörigkeit) und Ärzte von lang bis schmutzig, bin ich nun Erwerbsgemindert Berentet. Hab neue Hörgeräte mit denen ich nicht klar komme, und habe nun eine neue Diagnose von einem Professor aus der Uni. Diese führt mich auf zwei CI's hin. Und nun prasselt viel neues auf mich ein. Hoffe ich finde hier im Forum einige Erfahrungen von Betrofenen, die mir bei den nächsten Schritten einen rat/tip oder Hilfe geben können.
↑  ↓

#2 01.12.2018, 23:17
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 721


Betreff: Re: Ich stelle mich vor.
Haalo Sabrina,
zu CI´s können dir hier einige was sagen, unter Anderem ich.
Für mich stellt sich aber als 1. die Frage, ob du hören willst, oder ob du das nur
auf Druck aus deiner Umgebung machen willst.
Du schreibst dass du klar kommst ohne Hören mit Gebärden, wenn du nur aufgrund der Erwartung Anderer glaubst hören zu müssen, sehe ich keine guten Voraussetzungen sich emotional auf das neue Hören einstellen zu können.
Siehst du neues Hören aber auch für dich selbst als Chance, hast du gute Möglichkeiten damit wieder zum Hören zu kommen und verbesserte Möglichkeiten in der doch zum größtenteil lautsprachlich orientierten Welt zu bekommen.
Aus welchem Grund glaubst du wird Druck auf dich aufgebaut? Mit welcher Erwartung an dich dahinter? Willst du diese Erwartungen erfüllen? Wie ist dein soziales Umfeld? Kannst du dich mit diesem einigermaßen verständigen etc. Das sind alles Fragen, die ich vorab für mich klären würde. Kommst du dann zu dem Ergebnis, dass CI eine Chance verdient hat, kann man weiter planen.
Ich selbst habe nach postlingualer Ertaubung ein CI bekommen, höre mit diesem seit über 20 Jahren sehr gut und bin sehr zufrieden, deine Hörbiografie ist aber eine komplett andere. Ich habe extrem unter dem Nichthören gelitten und kam garnicht gut ohne klar.
Liebe Grüße Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#3 24.12.2018, 15:29
Sabrina W Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.12.2018
Beiträge: 2


Betreff: Re: Ich stelle mich vor.
Hallo Katja,
nach langer Zeit ist hier wieder Sabrina. Ja das stimmt ich mache das nur für andere.(unter anderem mein Mann und die Gesellschaft wie Ärzte oder die Rentenkasse ) Da ich Gebärden und Lippenlesen kann hab ich eigentlich keine Probleme. Aber nur eigentlich weil es immer noch super viele menschen gibt die mich oder diese Welt überhaupt nicht verstehen und mit umgehen können. Und das ist wirklich schwer. Ich habe noch andere Krankheiten und irgendwann ist einem das alles zu viel und man möchte einfach nur "normal/verstanden"sein.Ich werde das Ci jetzt nächstes Jahr im Januar bekommen und hoffe einfach sehr das es mir helfen wird!!!!! Erleichterung im Leben 😊
Ich sollte mir mein Ci selber aussuchen und habe mich jetzt für das Cochlear entschieden . Hat das jemand und wie ist die Erfahrung ???
Lg Sabrina
↑  ↓

#4 24.12.2018, 15:59
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Ich stelle mich vor.
Hallo Sabrina W,

Zitat von Sabrina W:
Ja das stimmt ich mache das nur für andere.(unter anderem mein Mann und die Gesellschaft wie Ärzte oder die Rentenkasse ) Da ich Gebärden und Lippenlesen kann hab ich eigentlich keine Probleme. Aber nur eigentlich weil es immer noch super viele menschen gibt die mich oder diese Welt überhaupt nicht verstehen und mit umgehen können.

Verstehst Du denn nicht gebärdende Menschen ausreichend nur mit Hörgeräten?

Und kannst Du Dich mit Deinem Mann gut verständigen?


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#5 25.12.2018, 20:11
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 721


Betreff: Re: Ich stelle mich vor.
Na dann geht es ja bald los Sabrina, ich wünsche dir eine gelungene OP und danach bald ein gutes Hören. Cochlear habe ich nicht, weiß aber, dass es nicht wirklich auf das Fabrikat ankommt, da man mit allen gängigen Implantattypen gute Hörergebnisse erreichen kann. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Wiederhören dank CI und hoffe dass du das auch bald sein wirst, auch wenn deine anfängliche Motivation da sehr zwiegespalten ist, hoffe ich doch sehr für dich, dass du auch für dich selbst sehr vom CI profitieren wirst.
Alles Gute dafür wünscht dir Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#6 26.12.2018, 11:48
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Ich stelle mich vor.
Hallo Sabrina W,

hier meine Sichtweise:

Zitat von Sabrina W:
Ja das stimmt ich mache das nur für andere.(unter anderem mein Mann und die Gesellschaft wie Ärzte oder die Rentenkasse )

"Nur für andere" würde ich das nicht machen. Ich müsste schon überzeugt sein, dass es für mich selbst die beste Option ist und dass ich es will. Wenn Du Zweifel hast, ob die (erst noch beidseitige) Implantation wirklich das Richtige ist für Dich (oder es auch einfach zu schnell ging), kannst Du die Operation jederzeit absagen (sogar noch kurz vor der Narkose) (I).

Ich habe so meine Zweifel, ob Du Dir die Entscheidung reiflich überlegt hast. Auch entsteht bei mir der Eindruck, dass Du von Deinem Umfeld, aber auch von der Klinik zu etwas gedrängt wurdest, was Du nicht wirklich wolltest.

Aber, selbst wenn es so sein sollte, ist es Dir überlassen, Dich so zu verhalten. Ich wollte nur meinen Eindruck schildern (ich kenne die genaue Situation nicht - (nur) auf Grund Deiner Schilderung (über andere Informationen verfüge ich nicht) habe ich allerdings nicht den besten Eindruck von den involvierten Fachleuten gewonnen)).

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 26.12.2018, 11:48 von fast-foot. ↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 17:15.