#21 08.01.2019, 16:11
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 95


Betreff: Re: Rabatte beim Hörgerätekauf
Zitat von Pilzek:
Für mich z.B. kommen nach derzeitigem Stand demnächst nur zwei Premium-HGs (HdO mit Ex-Hörern) in Frage. Dies sind die aktuellen Spitzengeräte von Phonak das Marvel und von ReSound das LiNX Quattro in den jeweils höchsten Leistungsstufen 9.
Diese beiden teste ich aber nicht vom selben Akustiker, da der, welcher mir die HGs von Phonak zur Verfügung gestellt hat, ReSound zufälligerweise aber nicht im Programm hat.

Eins der beiden Geräte wird es letztendlich sehr wahrscheinlich werden, wobei mich das Phonak mit der ersten Grundeinstellung vom Akustiker wirklich nicht vom Hocker haut. Mit einem Android-Smartphone kann man zwar auch darüber ohne weiteres Zubehör sogar schon die Freisprechfunktion nutzen, wobei das Smartphone während eines Telefonats nicht in der Hand gehalten werden muss.

Jedoch ist das Streaming für mich eher ein No Go, denn Bluetooth ist dann nicht mehr automatisch verfügbar für die Verbindung mit der gekoppelten Pkw-Freisprechanlage. Im Auto will ich unbedingt, dass sich das Smartphone ohne Wenn und Aber sofort per Bluetooth mit der Pkw-Einbaufreisprechanlage verbindet, wenn die Zündung an ist. Erst dadurch ist es möglich, verkehrssicher ohne das Smartphone zu berühren abgehende Anrufe zu tätigen.

Und dazu muss die Bluetooth-Verbindung bzw. -Kopplung „HG…Smartphone“ eben dauerhaft, oder jedes Mal vor einer Autofahrt gekappt werden, was sehr lästig ist. Vergesse ich letzteres, kann ich das während der Fahrt nicht korrigieren, sondern muss dazu erst anhalten. Wozu soll ich das Streaming nutzen, wenn ich gute HGs habe, die mir gefühlt ein normales Hören ermöglichen?

Deshalb werde ich dieses Feature der HGs nicht nutzen. Somit kommt für mich als Android-Nutzer daher auch das nur über I-Phone Streaming-taugliche HG von ReSound in Frage, dessen technische Daten sowie die erheblich umfangreicheren Remote-Einstell-Funktionen allein schon für sich sprechen.

Hallo Pilzek,
der von dir beschriebene Bluetooth-Fall im Auto ist für mich sehr interessant:

Ich nutze ebenfalls Android-Smartphone und möchte nicht zu Iphone wechseln.
Als Hörgeräte interessieren mich die Phonak Marvel M70 13T (welche mir von den Funktionen gegenüber M90) reichen werden.
Ich habe noch nie Hörgeräte mit Streaming-Funktionalität getestet und frage mich, wie es sich letztendlich in folgenden Situationen verhält:

1) PKW hat Bluetooth-Freisprechanlage. Diese soll sich wie eh und je mit dem Android-Smartphone verbinden und dann den Ton über die PKW-Lautsprecher wiedergeben und meine Stimme per PKW-Mikrofon weitergeben.
Streaming im PKW über die Hörgeräte ist nach deiner Aussage eher kompliziert?!
Ein PKW kann leider -noch- nicht meine Bluetooth-Wunsch-Konfig automatisiert einstellen. Disappointed
Tönt der Klingelton im Hörgerät, obwohl das Android-Smartphone mit der PKW-Freisprechanlage verbunden ist?

2) Motorrad-Helm hat Bluetooth-Freisprechanlage. Diese soll sich wie eh und je mit dem Android-Smartphone verbinden und dann den Ton über die Helm-Lautsprecher wiedergeben und meine Stimme per Helm-Mikrofon weitergeben.
Annehmen eines Telefon-Gespräches geschieht über Tastendruck an Helm-Aussenseite.
Streaming auf Motorad über die Hörgeräte ist wahrscheinlich eher kompliziert?!
Ein Motorrad-Helm kann leider -noch- nicht meine Bluetooth-Wunsch-Konfig automatisiert einstellen. Disappointed

3) Streaming von TV und Musik (über HTPC mit Bluetooth) wird hoffentlich gut klappen, obwohl hier evtl. auch Smartphone stören kann?! Helpless
Tönt der Klingelton im Hörgerät, obwohl dieses mit Bluetooth-Sender des HTPC (TV) verbunden ist?

Wo gibt es sonst noch Vor- Nachteile bei der Streamingfunktion insbesondere der Marvel-Reihe, die du ja scheinbar schon getestet hast?
Ich muss leider noch 1-2 Monate auf die T-Modelle (wegen Programmierschnittstelle) der Marvel warten.

lg,
Ralf
↑  ↓

#22 08.01.2019, 16:33
SRU Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.11.2018
Beiträge: 32


Betreff: Re: Rabatte beim Hörgerätekauf
Hallo Ralf,

ich antworte mal auf Deine Frage, auch wenn Du mich nicht angesprochen hast ;-) Deine Hörgeräte werden NICHT mit dem "normalen" Bluetooth gekoppelt, sondern mit einer speziellen Version im Menü "Bedienhilfen". Damit kommt das Gespräch auf Deine Hörgeräte. Im "normalen" Bluetooth siehst Du sie gar nicht.
Jetzt kommt das Problem: Die Hörgeräte arbeiten mit dem Mikro Deines iPhones. Da musst Du hinein sprechen... Alternativ kannst Du dir, je nach Hörgerätehersteller, ein separates Mikro zum anklemmen kaufen (gibts z-B. bei ReSound & Oticon). Du bekommst i.d.R externe Mikros nicht gekoppelt. Daher solltest Du unter dem Helm die normale Freisprecheinrichtung des Helms nutzen und das Hörgerät verstärkt eben.
Im Auto ist es ähnlich. Lass die Freisprecheinrichtung laufen und habe das Hörgerät im Ohr.
Das ganze Streaming ist ein OneWay Thema... also Musik über dein Handy in Dein Ohr. Problem immer wieder... genau, das Mikrofon. Das wird beim Streaming nicht mit betrachtet...

Ich persönlich finde, dass Musik mit guten Kopfhörern besser klingt als über ein Hörgerät. Da gibt es ja auch Equalizer, wo du z.B. die Höhen hoch drehen kannst. Hörgeräte sind da nur als FasFood anzusehen ;-)

Hoffe, ich konnte dir helfen.
Gruß
Stefan
↑  ↓

#23 08.01.2019, 16:51
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 95


Betreff: Re: Rabatte beim Hörgerätekauf
Zitat von SRU:
Deine Hörgeräte werden NICHT mit dem "normalen" Bluetooth gekoppelt, sondern mit einer speziellen Version im Menü "Bedienhilfen". Damit kommt das Gespräch auf Deine Hörgeräte. Im "normalen" Bluetooth siehst Du sie gar nicht.
Da bin ich echt gespannt.

Zitat:
Jetzt kommt das Problem: Die Hörgeräte arbeiten mit dem Mikro Deines iPhones.
Nutze nur Android, aber das macht wahrscheinlich keinen Unterschied.

Zitat:
Daher solltest Du unter dem Helm die normale Freisprecheinrichtung des Helms nutzen und das Hörgerät verstärkt eben.
Im Auto ist es ähnlich. Lass die Freisprecheinrichtung laufen und habe das Hörgerät im Ohr.
So werde ich es wahrscheinlich machen.

Zitat:
Ich persönlich finde, dass Musik mit guten Kopfhörern besser klingt als über ein Hörgerät. Da gibt es ja auch Equalizer, wo du z.B. die Höhen hoch drehen kannst. Hörgeräte sind da nur als FasFood anzusehen ;-)
Musik werde ich sehr wahrscheinlich auch nur weiter über die Hifi-Lautsprecher hören.
TV-Sprache von Filmen (insbesondere deutsche Filme mit genuschelter Sprache neben Hintergrundgeräuschen) erhoffe ich mir per Streaming bessere Verständlichkeit.

lg,
Ralf
↑  ↓

#24 08.01.2019, 16:53
taubsi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.07.2018
Beiträge: 35


Betreff: Re: Rabatte beim Hörgerätekauf
Leider macht es doch einen Unterschied, die Phonak Marvel verbinden sich zumindest mit Android Geräte per Bluetooth Classic!
__125 250 500 750 1k 1,5k 2k 3k 4k
re 40 50 60 65 70 75 75 70 80
li_ 20 30 45 60 70 70 75 60 70
↑  ↓

#25 08.01.2019, 20:56
svenyeng Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.198


Betreff: Re: Rabatte beim Hörgerätekauf
Hallo!

Von Android rate ich generell ab, da Android HGs nicht vernünftig unterstützt.
Aber auch wenn ich keine HGs hätte würde ich niemals ein Androidgeräte haben wollen. Hatte mal 1/2 Jahr eines, da hat gereicht.
Täglich nur ärger, nichts funktioniert richtig, usw.

Apple hat in IOS von Haus aus eine sehr gute Unterstützung von HGs.
Man kann direkt in IOS Programme umschalten, lauter/leiser stellen, etc.
Nicht umsonst ziehen die HG Hersteller Apple immer vor.

1.
Also bei mir klappt das prima im Auto (Renault Capture X-Mod).
Ich setz mich ins Auto und schwupps ist mein iPhone mit dem PKW verbunden.
Telefonie läuft dann übers Auto. Das kann ich auch explizit am iPhone einstellen.

2.
Kann ich nichts zu sagen, ich fahre kein Motorrad.

3.
Ich höre via Streaming auf die HGs keine Musik.
Da ist mir ein Kopfhörer lieber. HGs sind in erster Linie auf Sprache optimiert.

Gruß
sven
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 10:55.