#41 15.01.2019, 21:00
Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Schade eigentlich. Aber ja, ich nehme es ähnlich wahr wie Du, muggel
↑  ↓

#42 16.01.2019, 06:35
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Zitat von SonnePeace:
So mal etwas Stoff für euch:-)
Alle reden von Higtech, ist unwahr. Wie man liest, es ging nur um Hörgeräte zu verstecken, das ist in der Branche ein „Hightech“ . Ein Fortschritt, ein Hörgerät fast unsichtbar zu machen. Wo ist die Sprachverständlichkeit geblieben? Auf der Strecke? Also nur optisch ein Fortschritt?! Huch das ich da nicht lache! Das optische ist ein Hightech! Puh, tolle Arbeit!!! Für mich ein Rückschritt! Aber ich verstehe das Luxusproblem mit Wandfarbe. .Wenn noch Farbe kommt, dann wird es bestimmt auch als Hightech verkauft.:-) unfassbar!
Hier eine Werbung, es ist nicht von mir erfunden, was ich hier schreibe:-)
https://www.br.de/...n-100.html
Zitat:
Was früher noch deutlich sichtbar am Ohr prangte, ist inzwischen dank Fortschritt der Technik und Weiterentwicklung von Mikroprozessoren kaum noch sichtbar. Hörhilfen sind weit unauffälliger als noch vor einigen Jahren.

Bravo! Wer Ingenieur ist, der kann sich ruhig aus dem Fenster lehnen. Einfach was kleiner entwickeln, dann ist es ein Hightech.:-)
Schöne Grüsse!
Nachtrag: Meine Tochter hat eine Brille erhalten, sie wollte eine grosse Brille von Gucci . Keine Kontaktlinsen . Ach ja, , die Brillenwerbung ist viel treffender und Fortschrittlicher! Wir alle Hg - Träger müssen verstecken, klein, Mini usw. hätte gerne gucci Hg. Wäre toll, aber es müsste auch grösser sein das Hg und eben Gucci. Wär doch was! Chick und fein. Warum nicht?
Geh mal zum Akustiker und erklaer dem du haettest gern ein grosses HG.

Da landest du automatisch bei Kassenmodellen. Es aergert mich immer noch sehr das HdO fuer mich nicht ausreichend war, das hatte von OPN die perfekte groesse.

Offtopic kann man die tube rider auch an rite befestigen?

Zitat von muggel:
Hallo,

Leute... schaut euch doch die primären Abnehmer von Hörgeräten an. Das sind die Senioren, die heute 70 plus sind, also die Kriegs- bzw. Nachkriegsgeneration. Die Personen, die mit dem Wissen aufgewachsen sind, dass ein körperliches Makel etwas ganz schreckliches ist. Diejenigen, die aufgewachsen sind, sich anpassen mussten, um nicht aufzufallen. Das sind die, die Hörgeräte klein und unauffällig haben wollen -- damit am besten niemand sieht, dass man einen Hörschaden hat.

Jüngere Personen sehen dieses oft ganz anders -- und wünschen sich farbige Hörgeräte. Nur... die machen nur einen ganz kleinen Bruchteil derjenigen aus, die ein Hörgerät benötigen -- und aufgrund vorhandener Medienkompetenz und - nutzung eher hier anzutreffen sind als die "breite Masse" der Hörgeräteträger.
Ein grossteil machen mittlerweile auch kinder aus. Und viele sind unversorgt weil mein kind ja gesund ist. Davon abgesehen das auch mit 70+ diese fummel geraete quatsch sind. Mir kann keiner erzaehlen, dass das rite t opn fuer rentner designed wurde, dafuer ist es viel zu fummelig. Die vorgaenger rite (ohne t) gibt es auch in bunten farben, also finde ich es etwas laecherlich das ganze marketing technisch zu begruenden.

Das problem bzgl weg von bunt ist einfach, dass viele eltern es noch nicht so akzeptiert haben. Die mittlere altersklasse hat damit absolut kein problem.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#43 16.01.2019, 08:40
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 299


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Also ich verstehe die Welt nicht mehr. Wink

Wer möchte denn von euch ein HG welches die Ohrläppchen nach vorne drückt?
Ich finde es toll, das die heutigen HG so klein sind, wie sie sind.

Aber aus ganz praktischen Gründen:
Sie drücken nicht und meine Ohren bleiben da wo sie natürlich gewachsen sind
Ich kann problemlos einen Helm / Kappe etc. aufziehen
Wenn ich sie unterwegs rausnehmen muss, reicht eine kleine Box, die in die Hosentasche passt
Sie kollidieren nicht mit meiner Brille

Ich wüsste auch nicht was eine grössere Bauform bringen soll und denke nicht das durch die Miniaturisierung der Technik kein Nachteil entsteht.

Und das hat definitiv nichts mit meinem Alter zu tun.

Treehugger
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 16.01.2019, 08:41 von Treehugger. ↑  ↓

#44 16.01.2019, 12:47
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Zitat von Treehugger:
Also ich verstehe die Welt nicht mehr. Wink

Wer möchte denn von euch ein HG welches die Ohrläppchen nach vorne drückt?
Ich finde es toll, das die heutigen HG so klein sind, wie sie sind.

Aber aus ganz praktischen Gründen:
Sie drücken nicht und meine Ohren bleiben da wo sie natürlich gewachsen sind
Ich kann problemlos einen Helm / Kappe etc. aufziehen
Wenn ich sie unterwegs rausnehmen muss, reicht eine kleine Box, die in die Hosentasche passt
Sie kollidieren nicht mit meiner Brille

Ich wüsste auch nicht was eine grössere Bauform bringen soll und denke nicht das durch die Miniaturisierung der Technik kein Nachteil entsteht.

Und das hat definitiv nichts mit meinem Alter zu tun.

Treehugger
Ich.

1. Sofort sichtbar. SH bleibt nicht “unsichtbar”.
2. Batterie wechseln ist keine Fummelei.
3. Mehr Platz fuer wichtige Technik (T-Spule, FM-Anschluss)
4. Mehr Platz fuer schnelle unkomplizierte Bedinungen ohne weitere Geraete (Mobile device, Fernbedinung)
5. Leicht zu finden.
6. Stabiler

Ich trage auch brille, und weder beim OPN PP13 noch OPN Rite T hatte ich probleme wegen groesse. Das Rite bleibt staendig mit dem duennen Kabel an der Brille haengen, das problem hatte ich beim PP nicht. Haette ich eine schlankere Brille (kein Kassen Modell) waere das kein Problem.

Ich haette viel lieber ein hdo gehabt, aber schallschlauch ging von der hoerqualitaet gar nicht.

Die Frage die ichmir stelle, ist was ist der Vorteil von miniatur Ausgaben?
1. Unauffaellig (macht Behinderung unsichtbar)
2. Technik muss komprimiert werden
3. Kompromisse zwischen wichtiger Technik und groesse
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 16.01.2019, 12:52 von RemyRiver. ↑  ↓

#45 16.01.2019, 14:18
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 702


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Hallo,

mal ein paar Zahlen zur Altersverteilung von schwerhörigen Personen:
https://www.meinhoergeraet.de/...d-2016/634

Kinder, also noch unter 14 Jährige machen einen sooo kleinen Anteil aus (ungefähr 3%), der wirklich kaum ins Gewicht fällt. Die "breite Masse" der Hörgeschädigten sind 60 und älter!
↑  ↓

#46 16.01.2019, 14:19
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 493


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Hallo,

also, ich finde, dies ist ein sehr interessantes Thema.
Zum einen ist es eine Geschäftsidee: Herstellung und Vertrieb von Überschalen in Wahlfarbe für Hörgeräte und deren Vertrieb.
Zum Anderen wohl eine Modeerscheinung: Jede Frau kann sich das Hörgerät zur Farbe des Kleides passend aussuchen. Männern kann die Farbe wumpe sein, die Hosen sind dunkel.
Wer Talent zum malern hat, kann die passende Farbe im Modellbauladen einkaufen.

Der überwiegende Teil der HG - Träger, ältere Personen, sind i. d. Regel mit dem Angebot der Hersteller gut bedient und zufrieden.

LG Randolf
↑  ↓

#47 16.01.2019, 16:14
Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Danke für die ältere Person, Randolf und Nein, ich bin damit nicht zufrieden! Ich hätte es gern bunt und sichtbar.

Ganz einfach weil dadurch meine Behinderung sichtbar wird und ich nicht laufend erklären muss.

Etliche Hilfsmittel wie Rollis und ähnliches gibt es in bunt, warum nicht HG´s?

Weil was? Ich einen Makel habe der peinlich ist und ich ihn verstecke? Weil ich nicht perfekt bin? Anders bin?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.01.2019, 16:16 von rabenschwinge. ↑  ↓

#48 16.01.2019, 16:33
Rondomat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2017
Beiträge: 246


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Rabenschwinge hat recht - man spart sich doch hin und wieder einige Erklärungen. Das ist doch viel entspannter als dauernd immer die gleichen Satzbausteine erzählen zu müssen.

Ich trage ja dicke CI-Prozessoren und diese könnte man nur mit langen Haaren verstecken - die habe ich in anthrazit bestellt (Achtung graue Haare (-: ), aber ich bestelle mir die Aussenteile doch nochmal in blau - passt dann auch zur Brille.

Und ich muss tatsächlich sagen .... die kabellosen Bluetooth Ear Buds sehen jetzt auch nicht so supertoll aus Grinning ...
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________

Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....
↑  ↓

#49 16.01.2019, 17:06
Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
😂 Kopfhörer ohne Kabel gehen gar nicht. Wie soll die Welt denn wissen, dass ich grad nicht mit ihr kommunizieren will ?
↑  ↓

#50 16.01.2019, 17:30
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 833


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Zitat von muggel:
Die "breite Masse" der Hörgeschädigten sind 60 und älter!
Lass dich von Statistik nicht in die Irre führen.

Vorweg: Die Statistik besagt "nur", wer Schwerhörig IST und nicht wer Bedarf nach Hörgeräten hat. Gerade die älteren Semester tun sich da schwer zu akzeptieren, dass Hörgeräte notwendig sind. D.h. viele aus dieser Gruppe fühlen sich von HG-Herstellern gar nicht erst angesprochen. Bei Jüngeren gibt es sowas natürlich genauso, nur ist der Druck deutlich höher, gut zu verstehen.

Richtig ist, dass der relative Anteil an Schwerhörigen laut Statistik unter den 65+ unter gleichaltrigen höher ist als bei den Berufstätigen 25-64 Jährigen. Der absolute Anteil Schwerhöriger ist aber Aufgrund der Alterpyramide anders verteilt:
9,8*5,3% + 10,5*7,2% + 13,5*9,7% + 9,7*15% = 4,03 mio Schwerhörige 25-64 Jährige
8,8*22,2% + 7,9*36,9% = 4,86 mio Schwerhörige 65+

siehe Alterspyramide: https://service.destatis.de/...spyramide/

Der Unterschied ist da also bei weitem nicht mehr so gravierend wie die erste Statistik suggeriert.


Zitat von rabenschwinge:
😂 Kopfhörer ohne Kabel gehen gar nicht. Wie soll die Welt denn wissen, dass ich grad nicht mit ihr kommunizieren will ?
Laughing spitze
VG Dominik
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.01.2019, 17:32 von Dani!. ↑  ↓

#51 16.01.2019, 17:57
SonnePeace
Gast


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
@Randolf
Ich finds es auch interessant das Thema an und für sich. Na bisschen beschämend; denn wenn du denkst wie viele Omas sich gar nicht versorgen wollen, hat nach meiner Meinung mit der Werbung zu tun! Verstecke Oma heisst es! Sie könnte sagen, lieber verstecke ich es nicht und andere sollen halt lauter sprechen. :-) Einfach ein Eigentor. Anstelle mal überlegen was und wie könnte man Hörgeräte noch attraktiver machen und sogar ein Slogan: Hey wir haben Marken und sind „in“ .
Zeigt eure coole tolle Design an den Ohren. Übrigens die Gucci hat auch Skibrillen:-) Sag nur die raffen, was Geschäft heisst:-)
:-)
Beste Grüsse.
↑  ↓

#52 16.01.2019, 19:28
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Zitat von muggel:
Hallo,

mal ein paar Zahlen zur Altersverteilung von schwerhörigen Personen:
https://www.meinhoergeraet.de/...d-2016/634

Kinder, also noch unter 14 Jährige machen einen sooo kleinen Anteil aus (ungefähr 3%), der wirklich kaum ins Gewicht fällt. Die "breite Masse" der Hörgeschädigten sind 60 und älter!
Der Artikel kommt aus 2016, basiert auf einer Studie aus 2012 die Zahlen von 1999/2000 als Grundlage nimmt.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#53 16.01.2019, 19:56
SonnePeace
Gast


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
@RemyRiver
Ich habe eine Grosstante, die ist 88 Jahre alt, sie will kein Rollator und Hörgeräte wäre auch für sie nötig, aber weigert sich. Eine edle Dame. Sehr gepflegt. Jahrelange immer geschäftstüchtig . Schiebt ihr Fahrrad und fährt noch Fahhrad, ihre Klamotten sehr jung gestylt. Sie will jung bleiben. Also sie fühlt sich alt mit solchen Hilfsmittel und sogar ihr ist es so ein Zeichen für unmodisch!!! Sie will Style. Mit Brille hat sie eine modische angefertigt. Da ist sie stolz darauf. Mit solchen Rollator und Hörgeräte so ein Image für alte, fühlt sie sich sehr alt und verweigert es. Eine Lady mit Style!
Und genau für solche Menschen wäre Mode und um zu zeigen Junge tragen es auch! Wir wollen modische Sachen und so könnte man das gut verkaufen! Alles andere ist Stigmatisierung und fördert das keiner sowas tragen will! Warum muss ich das erklären? :-)
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 16.01.2019, 20:10 von SonnePeace. ↑  ↓

#54 16.01.2019, 20:34
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 702


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Zitat von Dani!:
Zitat von muggel:
Die "breite Masse" der Hörgeschädigten sind 60 und älter!
Lass dich von Statistik nicht in die Irre führen.

Vorweg: Die Statistik besagt "nur", wer Schwerhörig IST und nicht wer Bedarf nach Hörgeräten hat. Gerade die älteren Semester tun sich da schwer zu akzeptieren, dass Hörgeräte notwendig sind. D.h. viele aus dieser Gruppe fühlen sich von HG-Herstellern gar nicht erst angesprochen. Bei Jüngeren gibt es sowas natürlich genauso, nur ist der Druck deutlich höher, gut zu verstehen.

Richtig ist, dass der relative Anteil an Schwerhörigen laut Statistik unter den 65+ unter gleichaltrigen höher ist als bei den Berufstätigen 25-64 Jährigen. Der absolute Anteil Schwerhöriger ist aber Aufgrund der Alterpyramide anders verteilt:
9,8*5,3% + 10,5*7,2% + 13,5*9,7% + 9,7*15% = 4,03 mio Schwerhörige 25-64 Jährige
8,8*22,2% + 7,9*36,9% = 4,86 mio Schwerhörige 65+

siehe Alterspyramide: https://service.destatis.de/...spyramide/

Der Unterschied ist da also bei weitem nicht mehr so gravierend wie die erste Statistik suggeriert.


Naja, mehr als die Hälfte der SH ist über 65 Jahre . Das ist für mich die „breite Masse". Kinder unter 14, und darum ging es ja, machen nur einen kleinen Anteil von weit unter 10 % aus. Dazu dann noch diejenigen, die das erste Mal HG bekommen und diese verstecken wollen.
Ob dieser Trend (klein, unauffällig) gut ist, steht ja auf einem anderen Blatt. Ich trage gerne kleine Hörsysteme- nicht zum Verstecken, sondern weil kleiner auch leichter bedeutet und ich eine empfindliche Haut habe, also schnell Druckstellen bekomme. Bunt gerne, aber am Liebsten wahlweise. In einigen Situationen wird man sonst nicht so ganz Ernst genommen - so zumindest meine Erfahrung.
Letztendlich muss es jeder für sich entscheiden, und da fände ich so „Wechselmodelle" super.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.01.2019, 21:15 von muggel. ↑  ↓

#55 16.01.2019, 21:00
SonnePeace
Gast


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
@muggel
Am liebsten wahlweise? Was heisst das konkret? Und Wechselmodelle was meinst du damit? Hast du konkrete Vorstellungen? Soll Mode auch einen Einfluss haben oder nicht?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.01.2019, 21:02 von SonnePeace. ↑  ↓

#56 16.01.2019, 21:19
Oolong Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.10.2018
Beiträge: 57


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
@ muggel,

Zitat:
Bunt gerne, aber am Liebsten wahlweise. In einigen Situationen wird man sonst nicht so ganz Ernst genommen - so zumindest meine Erfahrung.
So sind auch meine Überlegungen mit den HGs. Bei den HGs hatte gibt es für mich keine Wahl, als irgendeine neutrale somit unauffällige Farbe zu wählen. Bei den Otoplasiken werden es auch, weil die ersten, unauffällige sein.- Hier wären aber bunte oder mit Strass besetzte Varianten möglich.

Wer es gerne bunt haben möchte: desing-otoplastik - oder googelt mal unter Schmuck-Optoplastik. Es gibt reichlich Anbieter. Wer will, der findet auch.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.01.2019, 21:22 von Oolong. ↑  ↓

#57 16.01.2019, 21:22
SonnePeace
Gast


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
@Oolong
Gefärbte Otosplastik finde ich billig wie Tatoo. Ich möchte mein Gehäuse schön mit Design!
↑  ↓

#58 16.01.2019, 21:22
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 702


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Hallo,

Hörsysteme - damit meine ich nicht nur HGs, sondern auch CIs. Bei CIs hat man im Allgemeinen keine Otoplastiken mehr.
Als ich HGs getragen habe, hatte ich immer bunte und mit Strass verzierte Otoplastiken.

Und für diejenige, die es nicht verstanden hat: wahlweise / Wechselmodell: das man das Äussere der HGs (nenn es Schalen oder wie auch immer) nach Lust und Laune austauschen kann... und somit auch jeden Tag wählen kann, welche Farbe man hätte.
↑  ↓

#59 16.01.2019, 21:31
Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Wahlweise muss es bei mir gar nicht sein aber eben die Möglichkeit der Farbwahl außerhalb von braun, fleischfarben und silber/ anthrazit sowie champagner.

Die Otoplastiken sind ja zum Teil wirklich hinreißend. Ich hab mich da in das eine oder andere auf Anhieb verguckt.
↑  ↓

#60 16.01.2019, 21:36
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.482


Betreff: Re: Farbe der Hörgeräte
Hallo!

Also ich habe bei meinen hdO Geräten schwarz glänzend als Farbe gewählt.
So um die 14 Farben standen zur Auswahl. Und das sollte wirklich reichen.
Na ja, letztendlich sind die hdO Geräte mittlerweile relativ klein und man sieht sie ja kaum noch. Oft verdecken die Haare diese ja eh.

Gruß
sven
↑  ↓

Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 02:11.