#1 04.01.2019, 16:04
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Ponto OP Ende Januar
Hallo,
bin 45 und seit meinem 18.Lebensjahr nach der Entfernung eines Cholesteatoms, welches bereits vom iO zur Dura reichte und bei einer kosmetischen OP entdeckt wurde, auf dem rechten Ohr mit ca 55dB im Defizit.
Innenohr ist in Ordnung, die Gehörknöchelchen sind nach der letzten OP aber nicht mehr in Position, die waren froh das ich heile aus dem OP raus war.

Sprachverständniss liegt aktuell trotzdem insgesamt noch bei über 90%, das linke Ohr lässt aber trotzdem langsam aber merklich nach.
Nach etlichen Tests beim Akustiker und auch sehr aufschlussreichen Gesprächen in DHZ in Hannover bin ich vom Ponto Implantat überzeugt, Knochenschall funktioniert bestens bei mir.

Zu meiner eigentlichen Frage: Hat hier jemand schon mal in Hannover in der MHH operieren lassen? Im Gegensatz zur Helios in Hildesheim wird hier stationär und nicht ambulant behandelt bzw operiert.

In den Videos zur MIPS Methode sieht mir das nach nem 15minuten Eingriff aus, die MHH spricht aber von 1.5 Stunden. Wird hier ggf nach einem "veralteten" Verfahren operiert?
↑  ↓

#2 04.01.2019, 16:17
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Hallo Adriaan,

bei mir wurde noch das alte Verfahren angewendet und fand in 2 OPs statt. Heute wird alles in einem Verfahren gemacht, denke dass 1.5-2 Stunden realistisch sind für das ganze Prozedere (Implantat setzen, Haut ausdünnen usw).

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#3 23.01.2019, 07:02
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Schade das ich keine aktuelleren Infos bekommen konnte, heute gehts in die Klinik und Freitag ist die OP. Werde dann hier berichten, auf dass der Nächste aktuelle Infos hat ;-)
↑  ↓

#4 23.01.2019, 16:17
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Tag1: kurz vor 8 Ankunft, als erstes Nummer ziehen in der zentralen Patienten Aufnahme. Im Gegensatz zu später kaum was los und zügig dran gekommen. Personalien, Überweisung ein paar Infos und Unterschriften dann bekam ich Anweisungen mich in Raum 7 HNO Poliklinik zu melden. Auch hier eher kurzes warten.
Ein paar Fragen, einem Venen Zugang und einigen ml Blut weniger bekam ich einen a4 Zettel mit Übersicht des Klinikums und insgesamt 4 zu erledigenden Stationen genannt.
1. CT vom Kopf im Sitzen. Dauer unter einer Minute ohne Wartezeit
2. Hörtest: etwas Wartezeit bis zum Aufruf, dann halt die üblichen Hörtests und weiter zu
3. Anästhesie Ambulanz. Narkose Vorbesprechung.... Wieder alles Recht fix..
4. Melden auf Station und warten auf Gespräch mit dem Doc. Dieser scheint im OP zu sein, also warte ich auf den letzten Tagespunkt seit aktuell über drei Stunden.

Morgen ist dann 10uhr nächster Termin im DHZ. Hoffe heute nach dem grstmit dem Doc zu Hause übernachten zu dürfen. Vollbesetztes 6 Mann Zimmer ist für die Nachtruhe nicht so mein Fall ;-)
↑  ↓

#5 24.01.2019, 12:00
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
18uhr war dann tatsächlich das Gespräch mit dem Doc gelaufen.

2. Tag: 6.45 auf Zimmer. 7 Uhr Visite 7.40 ab zum MRT mit Kontrastmittel, Dauer in der Röhre ca 30 min.

10uhr Termin im DHZ: hier erfahren, daß die OP im Mips Verfahren durchgeführt wird und meist unter 30minuten dauert. Rekord währen 10minuten. hier die Ponto OP als Video. ggf nichts für empfindliche Naturen

Im Laufe des Tages stehen weitere Hörtests und ein Gespräch mit dem Oberarzt an. Uhrzeit noch unklar, also auf Abruf im Zimmer...
↑  ↓

#6 24.01.2019, 13:46
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Hab mir mal das Video angeguckt, geht recht flott bis das Implantat gesetzt ist. Schneller wie bei mir damals, wo man noch viel Haut ausdünnen musste und die OP auch noch in 2 Mal gemacht wurde......
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#7 24.01.2019, 14:54
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Eigentlich nix wildes....
Weiter Verlauf heute: Hörtest war passiv, also Geräusch auf die Ohren und Feedback über Elektroden. Man muss nix aktiv machen. Ca 20 min
Hiernach Test des Gleichgewichtsinnes, hierfür bekommt man warmes ggf auch kaltes Wasser in die Ohren . Über eine Brille wird dann die Reaktion der Pupillen aufgezeichnet. Operiertes ohr deutlich mehr Schwindel als beim intakten. Alles gut zu ertragen...
Jetzt Gespräch mit Doc und morgen dann OP
↑  ↓

#8 25.01.2019, 13:35
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Also - die Voruntersuchungen sind bei Dir schon sehr umfangreich um Vergleich zu mir damals........
Kann auch daran liegen, dass ich einseitig taub bin........ ?
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#9 25.01.2019, 17:29
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Ja, sehr umfangreich für einen relativ kleinen Eingriff. Ach ja. Der wurde heute um 15uhr abgesagt nachdem ich den ganzen Tag gewartet hatte.
Checke Montag 7 Uhr wieder ein, Montag soll es dann klappen mit der OP
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.01.2019, 19:06 von Adriaan. ↑  ↓

#10 28.01.2019, 16:00
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Heute früh dann zurück in die MHH und gleich als erstes in den OP. Insgesamt 2 Stunden in OP und Aufwachraum verbracht, der eigentliche Eingriff dauerte lt Protokoll nur 12min.
Fühlte mich direkt ab OP relativ fit und bin auch ohne zu schwanken danach zum WC. Schmerzen absolut keine und Appetit war auch gleich da.
Alles in Allem also eine einfache Sache gewesen. Morgen bei der Visite dann klären ob ich morgen gleich raus darf.
↑  ↓

#11 28.01.2019, 18:26
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Vermutlich werdens dich 1-2 Tage behalten wollen wg der Nachsorge - es sei denn, wirst an den HNO-Arzt überwiesen, der das weiter versorgt.
Da das Implantat ja im Knochen verankert ist, wirst dort (derzeit) auch kaum Schmerzen haben. Es kann passieren, dass die Schläfe etwas pelzig ist, wenn oberflächliche Nervenbahnen durchtrennt wurden......
Bin gespannt auf weitere Neuigkeiten :-)
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#12 28.01.2019, 22:10
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Pelzig ist gottseidank nichts, zwei Tage Antibiotika intravenös als präventiv Maßnahme sind wohl angedacht. Gleiches Präparat gibt es aber auch in Tabletten Form. Nachsorge wäre wenn via Hausarzt. Ist ja nur ein Pflaster und etwas.verbandsstoff unter der Schutzkappe der Schraube.
Werde weiterhin berichten, spätestens wenn das Hörgerät aufgesetzt wird in ein paar Wochen
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 29.01.2019, 08:03 von Adriaan. ↑  ↓

#13 29.01.2019, 13:06
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Heute um ca 10Uhr entlassen worden. Eine Woche noch ein Antibiotikum in Tablettenform einnehmen und dann Montag zur Kontrolle...
Weiterhin keine beschwerden, Implantat fühlt sich aktuell noch so an, als wenn man auf dem Kissen auf nem Knopf liegt. Wird sich aber wohl noch legen und ist nicht wirklich störend
↑  ↓

#14 29.01.2019, 16:34
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Rein von der kurzen Zeit würd ich mir die andere Seite ggf auch implantieren lassen...... hätt ich 2 so "Apperate" am Kopf hängen Laughing

Das "Fremdkörpergefühl" wird sich in einigen Tagen legen, da es dann zum "Normalzustand" wird - abgesehen davon, dass ja noch diese Scheibe auf der Kupplung drauf hast?

Dass Du dein BAHA schon so bald bekommst........? Musste damals n halbes Jahr warten (damit das Implantat sauber einwachsen kann) für die 2. OP und dann nochmal paar Wochen bis dann das Gerät da war.......

Denk mal, hast ja bereits zum Testen das BAHA mit Bügel mal bekommen?
Falls ja, wird der Unterschied immens sein. Lass dich beim Hörkurve einstellen nicht drängen "dass es schnell erledigt ist", denn beim BAHA hat der Akkustiker quasi nur deine Aussage zur Gegenprüfung bzw Feinjustierung. Meine erste Einstellung war relativ schnell gemacht, das Feintuning hingegen lief über n halbes Jahr......
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#15 29.01.2019, 16:40
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Zw. 4-10Wochen soll es dauern bis ich das HG aufsetzen kann, getestet hatte ich es vorher bereits (Oticon Medical Ponto 3).
Meine Akustikerin nimmt sich da auch sehr viel Zeit für die Feineinstellungen, hatte etliche Termine bereits in der "Testphase".
Aktuell hab ich tatsächlich noch diese "Scheibe" auf der Kupplung drauf mit dem Verband drunter.
Werde so lange optimieren (lassen) bis alles passt, bin ursprünglich aus der Audiobranche, also mit akustischer Abstimmung recht vertraut :-)
↑  ↓

#16 21.02.2019, 17:51
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Gestern mein Ponto bekommen. Soweit bis auf eine Stelle alles gut verheilt(eine Stelle geht über nacht gern nochmal etwas auf wenn man sich auf die Seite legt, ist aber nicht schmerzhaft und lt. Arzt i.O.).
Hab erstmal 3 Programme zum Testen eingestellt bekommen, weitere Anpassungen folgen dann nächste Woche.
Bin also zufrieden. Leistung des Geräts ist mit der Schraube auch merklich besser als mit dem Tester am Stirnband.
↑  ↓

#17 22.02.2019, 01:44
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Ja, so ist es. Mit Implantat ist die Übertragung deutlich besser und "klarer" :-)
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#18 22.02.2019, 06:45
Adriaan Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.01.2019
Beiträge: 16


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Aktuell hab ich noch das Gefühl das ich, trotzdem ich Rechts jetzt laut höre, das Gehirn noch nicht intuitiv das Gehörte verarbeitet. Denke das ist ein Lernprozess über die nächsten Tage/Wochen.
↑  ↓

#19 22.02.2019, 12:40
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Das kommt noch, da ist derzeit alles ungewohnt laut(er) und auch ne Sache der HG-Einstellung. Diese Feineinstellung die dann durchgeführt wird / werden müsste, könnte sich etwas ziehen ;-)
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#20 28.05.2019, 19:45
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


Betreff: Re: Ponto OP Ende Januar
Gibts neue Nachrichten in Sachen Ponto Oticon ? :-)
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 06:42.