#41 27.04.2019, 13:02
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 343


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Hallo ,

schade und etwas unverständlich, dass es zu meinem letzten thread vom Februar (#40) keine Beiträge gegeben hat.

Ich möchte daher allgemein mal fragen, wie läuft die Wartung der Geräte (Überprüfung, Nacheinstellung, Schlauchauswechslung) nach den 6 Jahren ?
Ist da ein gesonderter, kostenpflichtiger Wartungsvertrag mit dem Akustiker abzuschließen ? Was sagen die Akustiker ?

Gruß und angenehmes Wochenende
Hoffi
↑  ↓

#42 27.04.2019, 13:47
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.339


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Hallo!

Normalerweise gibt es nach 6 Jahren neue HGs, da die dann Ihre Zeit hatten.
Na ja, und technisch tut sich ja auch viel in 6 Jahren.

Natürlich wird niemand gezwungen neue HGs zu kaufen.
Ob ein Akustiker nach 6 Jahren Geld für Schlauchwechsel, Nachstellung usw. nimmt, wird man nicht pauschal beantworten können. Der eine macht es kostenlos, weil er es als Kundenservice sieht, ein anderer wird ggf. etwas dafür verlangen.
Wenn die HGs keine Probleme machen sehe ich keinen Sinn in einer Überprüfung.

Ich würde in 6 Jahre alte Geräte kein Geld mehr stecken. Da investiert man besser in neue HGs.

Gruß
sven
↑  ↓

#43 27.04.2019, 18:05
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Nach sechs Jahren können Reparaturen mit der Krankenkasse abgerechnet werden. Das mache ich gerne bei Folgeversorgungsverweigerern. Grinning Wenn ein Akustiker Geld für ne Reparatur nach sechs Jahren verlangt, ist er ein Verbrecher. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#44 28.04.2019, 18:48
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 343


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Hallo Ohrenklempner,

können auch normale Leistungen wie Nacheinstellungen, Schlauchwechsel u. ä. abgerechnet werden ?

Gruß und angenehme Woche
Hoffi
↑  ↓

#45 28.04.2019, 21:17
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Schlauchwechsel ja, Nacheinstellung ist als konkrete Position nicht abrechenbar.

Abrechenbar sind reine Werkstattleistungen wie z.B.:
Fehlerdiagnose, Hörwinkel, Gehäuseteile, Hörer/Mikrofon, Lagerungen, Batteriekontakte, Otoplastikreparaturen, Innenreinigung, Leistungskontrolle...

Wenn man aber bedenkt, dass der Akustiker für eine Reparatur je nach Umfang bis 200 oder 300 Euro abrechnen kann, sollte eine kleine Nacheinstellung schon mal inklusive sein. So seh ich das.

Ich höre von Kunden anderer Akustiker oft, dass bei Reparaturen nach sechs Jahren gesagt wird: "Eine Hälfte übernimmt die Krankenkasse, die andere müssen Sie bezahlen." Und das ist glatt erlogen. Ich habe eine Kundin, die musste bei einem HdO-Gerät mal die Batterieklappe erneuern lassen und dafür bei Kind 90 Euro blechen (die anderen 90 hat die KK gezahlt). Als beim anderen HG die Batterieklappe ersetzt werden musste, kam sie zu mir. Die Batterieklappe hat mich vom Hersteller keine 10 Euro inkl. Versand gekostet. Das konnte ich natürlich locker kostendeckend mit der Krankenversicherung abrechnen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#46 28.04.2019, 22:01
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 343


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Danke Ohrenklempner für die klaren Aussagen.

Beste Grüße und stressfreie Woche
Hoffi
↑  ↓

#47 28.04.2019, 22:01
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.339


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Hallo!

@ohrenklempner:
Wer bitte steckt nach 6 Jahren noch 200-300 Euro in die HGs?
Das Geld ist doch besser in neue HGs investiert.

Gruß
sven
↑  ↓

#48 28.04.2019, 22:14
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Bei alten Menschen ist "Never Change a Running System" nicht nur eine Phrase. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#49 29.04.2019, 09:54
herby_nm Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.04.2019
Beiträge: 58


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Warum soll ein funktionierendes Produkt immer gleich ausgetauscht werden, weil der Markt meint das Alte geht nicht mehr und das Neue ist wesendlich besser. Ich bin in der Entwicklung beschäftigt und kann aus Erfahrung sagen, das Neue ist nicht immer besser. Es wird bei neuen Produkten sehr viel gewinnmaximiert und die Zeit für ausgiebiges Testen bei der Entwicklung ist aufgrund von "Time to market" Prozessen nicht mehr so intensiv wie früher. Man lässt den Kunden testen und hofft mit nachträglichen Softwareänderungen kann man das schon wieder irgendwie gerade biegen.
Mein Phonak Audeo V70 wurde nach 3 Jahren vom Hersteller repariert (verstopfte Micros). Es wurde eigendlich komplett ausgetauscht (neue Seriennummer, Gehäuse neu).
Warum soll ich nach 6 jahren das Hörsystem austauschen wenn das reparierte Gerät dann erst 3 Jahre alt ist, nur weil angeblich das neue besser wäre.
↑  ↓

#50 29.04.2019, 14:01
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Letztlich sei jedem die Entscheidung für eine Folgeversorgung nach sechs Jahren selbst überlassen. Natürlich freue ich mich, wenn die Kasse klingelt, aber wie gesagt: die Kasse klingelt auch bei regelmäßigen Reparaturen. Wink

Bei einer Versorgung mit hochwertigen Geräten ist es eine Ermessensfrage. Audéo V70 sind zum Beispiel sehr gute Geräte, die werden auch in drei Jahren noch gut sein, obwohl dann vermutlich schon der Über-über-über-über-Nachfolger in den Startlöchern stehen wird.

Bei sehr preisgünstigen Geräten empfehle ich aber immer eine Folgeversorgung. Erstens, da bin ich ehrlich, weil es mir keinen Spaß macht, eine uralte Krücke nachzustellen (Kabel und Adapter vorkramen, Geräte anschließen, kaum Einstellmöglichkeiten etc.), und zweitens sind die Geräte, die man heute zuzahlungsfrei anbieten kann, in jeder Hinsicht besser als vor sechs Jahren. Für den Kunden und für mich ist es eine Win-Win-Situation.
Allons-y!
↑  ↓

#51 29.04.2019, 14:17
herby_nm Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.04.2019
Beiträge: 58


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Ok, da geb ich Ihnen recht.
Bei zuzahlungsfreien Geräten ist es eine Win-Win-Situation.

Stimmt, ich empfinde das Hören mit den Audeo V70 sehr angenehm. Ich hatte auch schon einige Andere getestet und mir kommt immer ein Lächeln übers Gesicht wenn ich meine Audeo wieder tragen darf. Da macht auch Musikhören wieder Spass was ich bei einigen anderen hochpreisigen Geräten nicht sagen konnte.
Das Audeo V90, hatte ich auch getestet, empfand ich aber überregulierend was teilweise sehr störend war.
↑  ↓

#52 29.04.2019, 14:20
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 775


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Zitat von Ohrenklempner:
Bei alten Menschen ist "Never Change a Running System" nicht nur eine Phrase. Wink
Na herzlichen Dank aber auch, dass du mich mit meinen Mitvierzigern als alten Menschen bezeichnest Wink
VG Dominik
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#53 29.04.2019, 16:59
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Grinning

Sonst bin ich aber eigentlich ein netter Mensch.... Eigentlich... Laughing
Allons-y!
↑  ↓

#54 29.04.2019, 20:52
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.339


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Hallo!

Zitat:
Warum soll ein funktionierendes Produkt immer gleich ausgetauscht werden, weil der Markt meint das Alte geht nicht mehr und das Neue ist wesendlich besser.

Nun, nach 6 Jahren sind die Geräte ausgelaugt.
Überlege mal wie viele Stunden die Geräte gelaufen haben.
Rechnen wir mal 12h pro Tag x 365 Tage x 6 Jahre = 26280 Betriebsstunden macht das.
Weiterhin ist die Technik in 6 Jahren quasi veraltet.
Da wird man zuzahlungsfreie Geräte bekommen die sehr viel besser sind als Geräte die von 6 Jahren mal einiges an Geld gekostet haben.
Dazu kommt, das Krankenkassen oft keine Reparaturkosten mehr übernehmen.
Die sagen dann ganz klar, kaufen sie sich bitte ein neues Gerät.

Wenn jemand sehr zufrieden ist mit dem 6 Jahre alten Gerät, ok.
So lange man kein Geld in die alten HGs stecken muss, würde ich sagen dann halt weiter nutzen.
Nur wenn Kosten auftreten würden ich da keinen Cent mehr rein stecken.
Wer weiß was als nächstes Defekt ist.

Gruß
sven
↑  ↓

#55 29.04.2019, 21:05
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Mein hartnäckigster Folgeversorgungsverweigerer (ich mag das Wort... fast so gut wie "Letztversorgung", nur nicht so makaber Grinning ) trägt seine Phonak Claro seit 2001. Und der ist von Geburt an schwerhörig und trägt die Geräte wahrscheinlich 16 Stunden am Tag. Der hat die 100.000 Betriebsstunden schon geknackt. Grinning
Die Krankenkasse zahlt aber anstandslos seine Reparaturen.
Allons-y!
↑  ↓

#56 30.04.2019, 08:56
herby_nm Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.04.2019
Beiträge: 58


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Was macht man mit Geräten welche nach 6 Jahren, aufgrund einer großen Reparatur, gegen eine Pauschale vom Hersteller (Phonak) gegen ein neues Gerät getauscht wurde. Die hängen das zwar nicht an die große Glocke aber das Gerät ist neu. Mein Akustiker hat dafür 240 Euro verlangt. Günstiger kann ich nicht zu einem Neugerät kommen.

Eigendlich kann ich nur hoffen, das das zweite Gerät auch kurz vor Versorgungsende ausfällt und Phonak gegen eine verhältnismässig geringe Pauschale austauscht. dann habe ich nach 6 jahren relativ neue Geräte.

hängt das jetzt vom Akkustiker ab, ob er mich nach 6 Jahren mit den alten Geräten weiter betreut. Wie ist da die Erfahrung.
↑  ↓

#57 30.04.2019, 09:58
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


Betreff: Re: Wartung von Hörgeräten
Nach sechs Jahren können Reparaturen mit der Krankenkasse abgerechnet werden. (Hm, ich hab gerade ein Déja-vu.)
Eigentlich sollte diese Tatsache alle Fragen beantworten. Warum sollte ich als Akustiker denn einem Bestandskunden die Nachsorge verweigern, nur weil er seine alten Geräte behalten will? Ich kann doch durch die Reparaturen weiterhin Geld verdienen. Früher oder später kommen eh mal neue Hörgeräte dran, spätestens dann, wenn die alten Geräte nicht mehr repariert/getauscht werden können.
Allons-y!
↑  ↓

Seiten (3): 1, 2, 3

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 16:54.