#21 26.01.2019, 13:17
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.248


Betreff: Re: Ist der Ablauf bei meinem Akustiker normal, geht das immer so schwierig?
Hallo!

Eben. Ich habe noch nie irgendwas unterschrieben für meine HGs.
Auch bei TestHGs oder LeihHGs im Reparaturfall.
Das liegt aber sicher daran das ich den Akustiker lange kenne und ich hier eben recht ländlich wohne.

Gruß
sven
↑  ↓

#22 28.01.2019, 09:27
Klecksel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.01.2019
Beiträge: 7


Betreff: Re: Ist der Ablauf bei meinem Akustiker normal, geht das immer so schwierig?
Guten Morgen!
Arbeite mich ein. Ich habe eine Signatur erstellt, in der die Messwerte stehen.
Da es nebenher noch eine neue Software auf meiner Arbeitsstelle zu erlernen gilt ist die Auslastung gut. Trotzdem komme ich mit dem Hörenlernen voran. Aber leider meckert mein engeres Ohr nun auch über kleinere Hörer. Ich musste daher die tägliche Tragedauer übers WE auf 5-6 h verkürzen, das packt das Ohr ohne Verschlechterung. Ich weiss noch nicht, ob ich das Hörenlernen oder die Schonung des Gehörgangs priorisieren soll.

Viele Grüße
Klecksel
Hz 125 250 500 1k 2k 4k 8k
Db R30 30 35 35 35 65 95
Db L20 20 25 25 30 65 95
↑  ↓

#23 28.01.2019, 13:22
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 272


Betreff: Re: Ist der Ablauf bei meinem Akustiker normal, geht das immer so schwierig?
Zitat von Klecksel:
Ich weiss noch nicht, ob ich das Hörenlernen oder die Schonung des Gehörgangs priorisieren soll.

Meine klare Meinung: unbedingt erstmal das Gehörgangproblem lösen!

Mit ungelöstem Gehörgangproblem nützt Dir auch das ansonsten perfekteste HG nichts. Und auf die akustische Wirkung/Leistungsfähigkeit des HG hat wiederum die Wahl des Hörers grossen Einfluss.
z.Zt. Marvel-los
Hz _125 .250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dB R .00 _00 _-15 -20 _-20 __-34 _-40 _-40 __-55 _-60 _-60
dB L _00 -05 _-10 -20 _-20 __-34 _-44 _-70 __-70 _-80 _-70
↑  ↓

#24 22.03.2019, 21:01
Klecksel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.01.2019
Beiträge: 7


Betreff: Re: Ist der Ablauf bei meinem Akustiker normal, geht das immer so schwierig?
Inzwischen habe ich schon einige Zeit den Ykustiker gewechselt. Obwohl Ihr mich so super beraten hattet fiel es mir nicht besonders leicht die Kurve beim ersten Akustiker zu kratzen. Er lieferte mir dann aber eine prima Vorlage durch erneute Stornierung eines Termins, dann ging's. Hinterher erfuhr ich, dass er gewichtige private Probleme zu lösen hatte, die sein Berufsleben erschwerten.

Ich fand einen einzigen Akustiker in einer anderen benachbarten Stadt. Bei seiner Meisterin bin ich seither in guten Händen. Als erstes kam heraus, dass meine Gehörgänge sich aus anatomischen Gründen für Hörer im Ohr keinesfalls eignen. Seither habe ich Hörstücke und keine Schmerzen mehr und probiere mich durch die Empfehlungen. Ich denke, ich habe das Richtige gefunden und probiere im Moment nur noch aus Gründlichkeit aus, was mir die Dame gerne vorstellen möchte.

Ohne Eure Tipps wäre ich schön auf die Nase gefallen! Das war prima, Dankeschön.

Ich orientierte mich übrigens beim zweiten Unternehmen nicht wieder an einem Budget sondern ging von der Bedarfsseite aus dran und ließ mir extra keine Preise nennen. Es wurde etwas teurer aber nicht exorbitant.

Trotzdem grüble ich noch an einem Ding herum. Vielleicht weiss ja jemand etwas darüber. Das allererste Hörgerät, ein Oticon One veränderte mein Gleichgewichtsempfinden minimal, aber spürbar. Ich kanns noch nicht mal verbal schärfer einkreisen. Danach kamen mehrere Modelle, die das nicht taten. Das jüngste Modell, ein Phonak Bolero 70m tut das auch.(Ist für mich aber entbehrlich, ich habe schon etwas Gutes gefunden). Ich spüre die Veränderung, es ist ein bisschen "wie Falschgeld" herumlaufen. Wechsle ich das Hörgerät ist das sofort weg. Kennt noch jemand das Phänomen? Gibt es das bei Anderen auch oder bilde ich mir das irgendwie ein?

Viele Grüße von Klecksel, die sehr zufrieden Hörgeräte trägt:)
Hz 125 250 500 1k 2k 4k 8k
Db R30 30 35 35 35 65 95
Db L20 20 25 25 30 65 95
↑  ↓

#25 22.03.2019, 22:28
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.248


Betreff: Re: Ist der Ablauf bei meinem Akustiker normal, geht das immer so schwierig?
Hallo!

Prima, das freut mich für Dich, das es jetzt so gut läuft.

Das ist auch ein gutes Beispiel für das was ich immer sage.
Erst mal testen und über das finanzielle nicht reden.
Bei Dir sieht man ja, das es dadurch nicht irre teuer werden muss.

Und damit man nicht wegen der Hörkurve diskutieren muss bei einem Wechsel empfehle ich ja immer mit Kopien zu arbeiten.
Das original wird erst bei Kauf des HGs benötigt.

Gruß
sven
↑  ↓

#26 25.03.2019, 15:05
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.767


Betreff: Re: Ist der Ablauf bei meinem Akustiker normal, geht das immer so schwierig?
Habe eben erst den Thread mal überflogen.
Als ich gelesen habe, dass die verhältnismäßig dicken Exhörer Schmerzen verursachen und der alte Akustiker mit Audéos weitermachen wollte (das nächste Exhörergerät), wollte ich schon meinen Kopf auf den Tisch klatschen. Gottseidank hast du jetzt eine fähige Kollegin, die mit Schlauch und Otoplastik arbeitet. Meine Welt ist wieder in Ordnung. Grinning

Viel Erfolg auf allen weiteren Wegen!
Allons-y!
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 12:19.