#1 05.02.2019, 18:17
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 359


Betreff: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Jeweils Einzelpreise. Vgl. https://www.schwerhoerigenforum.de/...amp;id=103335

Ich bin ziemlich unschlüssig und an Aspekten und Meinungen interessiert. Danke.
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

#2 05.02.2019, 18:46
stefanus Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.06.2018
Beiträge: 7


Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Was sind denn das für Preise?

Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?

Bekommt man diese Geräte (M90 für 947€????) so billig auf dem Schwarzmarkt?
Da würde ich eher €2000 drauflegen...….
↑  ↓

#3 05.02.2019, 19:16
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.697


Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Hallo!

Man nimmt das HG mit dem man am besten hören und verstehen kann.
Preise sind Nebensache.
Geiz ist geil passt für mich nicht zu Hfs.
Weiterhin sollte man mit dem Akustiker gut klarkommen und er sollte einen guten Service bieten.

Ich verstehe nicht warum hier immer wieder diese Geiz ist Geil Manier aufkommt.
Wollt ihr Euch irgendwelche HGs in die Ohren stecken, so nach dem Motto die sind billig, wird schon irgendwie gehen und wo möglich noch zusätzlich an einen schlechten Akustiker gelangen?

Gruß
sven
↑  ↓

#4 05.02.2019, 19:25
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 359


Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Zitat von svenyeng:
Preise sind Nebensache.
Wenn ich da mal zurückfragen darf: warum soll dann überhaupt noch etwas anderes als z.B. ein Marvel M90 oder ein Oticon Opn1 angeboten werden?

harhar
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

#5 05.02.2019, 20:18
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 363


Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Weil nicht jeder Hörverlust gleich ist!
Nicht jeder die finanziellen Mittel hat!
Sich nicht jeder Verschulden möchte!
Weil nicht jeder die Automatiken mag / benötigt!
Weil man auch Super hören kann mit anderen Geräten!
Weil mache die Microfonfunktion des Marvel nicht gut finden!
Weil machen mehr per App verstellen möchten als bei Oticon!
Weil mache nur die Programme per Wippe / Taster verstellen!
Weil mache gar keine App benötigen zum Steuern!
etc .....

Treehugger
↑  ↓

#6 05.02.2019, 20:27
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 359


Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Zitat von Treehugger:
Weil nicht jeder Hörverlust gleich ist!
Weil...
...
etc .....
Fand ich auch. Aber "Preise sind Nebensache" finde ich halt nicht.

Keine Meinungen zu meiner Titelfrage?
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

#7 05.02.2019, 20:54
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.697


2  Bewertung/en: 50 Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Hallo!

Zitat:
Aber "Preise sind Nebensache" finde ich halt nicht.

Daraus schließe ich das Hören und Verstehen bei Dir Nebensache ist.
Dann verzichte doch ganz auf HGs. Da sparst Du viel Geld.

Gruß
sven
↑  ↓

#8 05.02.2019, 21:01
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 359


Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Zitat von svenyeng:
Zitat:
Aber "Preise sind Nebensache" finde ich halt nicht.
Daraus schließe ich das Hören und Verstehen bei Dir Nebensache ist.
Dann verzichte doch ganz auf HGs. Da sparst Du viel Geld.
Das worum es hier geht nennt sich "Güterabwägung".

Frag' doch einfach mal Deine Mami, ob sie das Wort kennt und - falls Ja - Dir erklären kann... spitze
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

#9 08.02.2019, 15:34
Kreison Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2018
Beiträge: 55


Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Hallo Audiophil,
gerade bei offenen Versorgungen mit Hörgeräten können viele Funktionen der Hörgeräte nicht voll genutzt werden. Gerade tieffrequenter Lärm kommt hier ungefiltert ans Trommelfell trotz einer z.B 33-kanaligen Störlärmunterdrückung beim M90.
Daher halte ich bei offenen Versorgungen Premiumgeräte von Preis/Leistungsverhältnis her nicht für die beste Wahl.
Es hat zwar seine Vorteile und bessere Einstellungsmöglichkeiten, auch für die Zukunft, aber man kann mit einfacheren Geräten teilweise auch sehr gut zurecht kommen.
Mein Vater hat von mir auch "nur" die Audeo M30 erhalten.
Es gibt auch viele meiner Kunden die mit der Grundversorgung der gesetzlichen Krankenkasse auch sehr zufrieden sind und gut verstehen.
Gerade in ruhiger Umgebung ist bei Premiumgeräten und Kassengeräten ähnliches verstehen zu erwarten.
Bei Phonak gibt es die Möglichkeit den Frequenzgang bei verschiedenen Technikstufen genau gleich einzustellen(Feineinstellung übertragen), sodass man merken kann ob die Technik einem einen Vorteil bringt oder nicht. Probier das doch mal aus.

Ob jetzt Phonak oder Oticon eher deinem Geschmack entspricht musst du selbst entscheiden. Beide Firmen sind gut und du kannst dich dabei auch nicht "falsch" entscheiden.

Und die Preisangebote, welche du erhalten hast, wird vermutlich kein Akustiker in Deutschland unterbieten können. Das hat mich heute echt ins Staunen versetzt.

Gruß
Christoph
Akustiker aus Leidenschaft Grinning
↑  ↓

#10 08.02.2019, 17:19
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 359


Betreff: Re: Was nehmen? Marvel M50 für 484 Euro? M90 für 947? Oder Oticon Opn3 für 587? Opn1 für 952? Oder was?
Lieber "Akustiker aus Leidenschaft"

meinen besten Dank für Deine Antwort. Deine Kunden sind zu beneiden, wissen es aber vermutlich garnicht... Wenn es nur solche HGAs wie Dich gäbe, dann... aber ich werde mir später erlauben, darauf noch kurz zurückzukommen...

Zitat von Kreison:
gerade bei offenen Versorgungen mit Hörgeräten können viele Funktionen der Hörgeräte nicht voll genutzt werden. ...
Daher halte ich bei offenen Versorgungen Premiumgeräte von Preis/Leistungsverhältnis her nicht für die beste Wahl.

Ein interessanter Hinweis. Zumal er hier von jemandem kommt, der Urteilsvermögen durch konkrete Erfahrungen bilden konnte.

Zitat:
Mein Vater hat von mir auch "nur" die Audeo M30 erhalten.

Danke auch für diesen Hinweis, der - ohne mein Lob für Dich peinlich machen zu wollen - die Glaubwürdigkeit des oben Erläuterten unterstreicht.

Zitat:
Bei Phonak gibt es die Möglichkeit den Frequenzgang bei verschiedenen Technikstufen genau gleich einzustellen(Feineinstellung übertragen), sodass man merken kann ob die Technik einem einen Vorteil bringt oder nicht. Probier das doch mal aus.

Deine Bemerkungen insgesamt haben meine bisher noch etwas unscharfe Vorentscheidung für das M50-312 jetzt "gefixt". Wenn mir die Holländer nicht von sich aus das Ausprobieren einer Alternative vorschlagen (unwahrscheinlich), dann...
Zitat:
Ob jetzt Phonak oder Oticon eher deinem Geschmack entspricht musst du selbst entscheiden. Beide Firmen sind gut und du kannst dich dabei auch nicht "falsch" entscheiden.
... werde ich vermutlich auch nicht einmal mehr den Vergleich Oticon<->Phonak wiederholen.

Das Marvel (bei mir bisher nur M90) war vom subjektiven Gesamteindruck sehr deutlich positiv, auch gegenüber den schon guten Opns, und ich hatte mich wohl nur durch einen übermässigen Perfektionismus in meinem Entscheidungsprozess verirrt... In der Frage meiner Güterabwägung (das jetzt Beste unverändert für 6 Jahre oder etwas jetzt gut Brauchbares mit dem subjektiven Gefühl, jederzeit auf eine - dann nicht mehr KV-bezuschusste - Neuheit aufspringen zu können) hat mir Dein Post den letzten Schubs in Richtung des zweiten gegeben.

Zitat:
Und die Preisangebote, welche du erhalten hast, wird vermutlich kein Akustiker in Deutschland unterbieten können. Das hat mich heute echt ins Staunen versetzt.

Das kann ich mir gut vorstellen. Ein M50-Paar 1'000 Euro unter Fielmann ist schon ein Wort... Das dürfte vermutlich mindestens 2'000 Euro unter dem normalen HGA-Preis liegen, und das für ein nicht-Premium-HG... fassungslos

Toll wird der Service dafür nicht gerade sein können, aber nach meinen bisherigen Erfahrungen und Eindrücken muss ich das ja auch nicht mehr sehr strapazieren. Die meisten Standards müssten ja einigermassen Ok sein. Oder? Ich werde berichten, vermutlich in meinem Marvel-Hauptthread, aber daran zu denken versuchen, hier einen Hinweis zu geben. Das wird aber sicher bis mindestens Mitte/Ende März dauern, weil ich erstens sowieso die neue Firmware-Version abwarten will, und zweitens wegen der erforderlichen Vorbereitungen (Rezept, Antrag an Kasse, etc.).

Zwei Nachbemerkungen noch:

1. in das Klick und Klack der Holländer werde ich mich (wie bisher auch schon) nicht einzudenken versuchen (weil mir dafür einfach Urteilsvermögen fehlt). Aber aus Deiner Erfahrung mit dem M30 Deines Vaters und meiner Hörkurve laut Signatur: welche Dinge/Parameter würdest Du mir empfehlen, dass ich sie bei den Holländern unabhängig von den Standards variieren lasse? Vielen Dank für möglichst konkrete Hinweise! Konkret deshalb, weil ich sie den Leuten ja benennen können muss...

2. als ehemaliger Technologieunternehmer mit Schwerpunkt auf strategischer Planung glaube ich unschwer erkennen zu können, dass in der Hörgeräte-Branche auf Sicht der nächsten 10 Jahre kein Stein auf dem anderen bleiben wird... Preise werden regelrecht kollabieren, Mehrfach-Ausprobierer dürften weitestgehend verhindert werden, hochintelligente und zum Teil KI-unterstützte Automatiken werden den "Anpassungs"-Prozess so radikal verkürzen, dass für die heute beim HGA noch wünschenswerte Qualifikation nicht mehr genug Wertschöpfungspotenzial verbleibt. Mal plakativ über den ganz dicken Daumen: für das HG wird ähnliches gelten wie heute für die Brille, wobei ja noch nicht mal der Aspekt eines modischen Accessoires verbleibt...

Das dürfte jemanden wie Dich latent beunruhigen. Dem möchte ich etwas entgegensetzen: für Leute wie Dich, mit Qualifikation und Leidenschaft, wird es immer Gelegenheit zur Wertschöpfung (und damit eine gut bezahlte und befriedigende Berufstätigkeit) geben. Im Zweifel zum Beispiel bei einem Hersteller oder in einer Organisation.

Also: nicht beunruhgen lassen, denn so ganz schlagartig wird das nicht gehen, aber die Augen offen halten, und eine sich bietende Chance auch proaktiv erkennen und wahrnehmen... spitze
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 07:10.