#21 26.03.2019, 18:12
Alexsandra Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.02.2019
Beiträge: 18


Betreff: Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?
Letzte Woche war ich bei einem Entscheidungsfindungsseminar in Bad Nauheim, wo man eine Verschlechterung auf beiden Ohren festgestellt hat, so dass ich nun für beide Ohren eine CI-Empfehlung bekommen habe. Das hat mich doch ein bißchen schockiert. Offenbar sind meine Hörverluste symmetrisch und ich verstehe zwar Sprache auf dem einen Ohr besser (habe auch ein leicht besseres Sprachaudiogramm) - aber nur weil das Ohr wg. telefonierens trainierter ist. Nun hat man mir empfohlen wg. der Symmetrie beide Ohren in nicht allzu großem Abstand zu operieren, damit die Symmetrie erhalten bleibt. Also etwa 6-12 Monate nach der 1. OP die 2. OP machen lassen. Es kam sogar die Frage auf, gleichzeitig...das mache ich aber auf keinen Fall. Was haltet ihr von der Aussage, nicht mehr als 1 Jahr zwischen der 1. und 2. OP zu warten, damit das HG-versorgte Ohr nicht zu sehr abfällt und das CI zu dominant wird?
Sehe ich das richtig, dass man nach Entscheidung für einen Hersteller die Elektode passgenau in Handarbeit angefertigt bekommt? Ich habe gelesen, dass MedEl so arbeitet, jede Elektrode sei eine individuelle Einzelanfertigung. Oder gibt es gewisse Standardelektroden bzw. -längen die für die meisten Leute passen? Das schaut man ja auch im MRT an? Bekommen die Hersteller dann diese Daten übersandt? Oder wie funktioniert das genau. Die Frage habe ich vergessen zu stellen, es gab so viele andere Fragen bzw. Informationen dass mir noch immer der Kopf schwirrt. Surprised
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k
80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 26.03.2019, 18:20 von Alexsandra. ↑  ↓

#22 26.03.2019, 20:14
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 741


Betreff: Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?
Alexandra, lass dich nicht zu was drängen wozu du dich innerlich nicht bereit fühlst.
Wenn du mit einem Ohr nicht mehr telefonieren kannst, würde ich das implantieren lassen, solange du es mit dem anderen Ohr aber noch kannst, würde ich das weiter mit CI versorgen. Erstmal bleibt eh abzuwarten, ob das CI Ohr so rasch besser würde als das Hörgeräteohr. Nach Implantation des 1. Ohres drängt aber die Zeit keineswegs das 2. auch schnell versorgen zu lassen, solange du mit beiden Systemen gleichzeitig gut klar kommst, kannst du dir alle Zeit der Welt lassen. Zwischen meinen beiden OP´s liegen mehr als 20 Jahre und trotzdem habe ich damit innerhalb kurzer Zeit ein gute Zusammenspiel. Die Firma MedEl bietet verschiedene Elektrodenlängen an, diese sind aber nicht einzeln auf den jeweiligen Nutzer "maßgeschneidert", sondern es kann aus einer limitierten Auswahl diejenige gewählt werden, die nach der jeweiligen Anatomie und aufgrund des Restgehörs am besten passt.
LG
Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#23 27.03.2019, 10:23
Alexsandra Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.02.2019
Beiträge: 18


Betreff: Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?
Danke für die Aufklärung zur Symmetrie, dass es ok ist, wenn längere Zeit dazwischen liegt. Mein Plan war auch schon vor Bad Nauheim, das schlechtere Ohr (im Bezug auf Sprachversehen) implantieren zu lassen und das bessere Ohr mit dem Naida Link zu versorgen und dann mal zu schauen, wie sich das macht. Zumal ich gerne Musik höre und das mit CI ja nicht so gut funktionieren soll.
Es könnte natürlich gut sein, dass eine Rehaklinik das anders bewertet und auf 2 CI hinrät, weil die ja auch was davon hätten. Nämlich zwei Mal Reha...aber ich mag mir lieber nicht vorstellen, dass dies sein könnte.
Manchmal habe ich aber schon so ein Gefühl, als ob CI-Indikationen auch bei grenzwertigem Hörverlust gestellt werden. Jedenfalls schneller als das noch vor einigen Jahren der Fall gewesen ist.
Ab Donnerstag teste ich Widex-HG, mal sehen ob das was bringt. Dann ReSound und wenn beide beim Sprachverstehen keinen guten Erfolg bringen, werde ich die Entscheidung sicher leichter treffen können.
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k
80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
↑  ↓

#24 27.03.2019, 13:33
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 756


Betreff: Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?
Alexandra,
kannst du dich mit deinen engsten Mitmenschen unterhalten, ohne jegliche Hörgeräte und ohne die Hilfe von Lippenablesen? Wenn nicht, dann wäre meine Entscheidung pro CI sehr leicht. Denn auch wenn ich manche Geräusche mit Hörgerät gerade so höre, so empfinde ich diese trotzdem als Lärm (was es ja auch ist, wenn eigentlich Flüstern (40dB) bei mir in manchen Frequenzen auf etwa 90dB verstärkt wird).
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#25 28.03.2019, 21:40
Alexsandra Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.02.2019
Beiträge: 18


Betreff: Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?
Danke für Deine Frage...gibt es tatsächlich hochgradig Hörgeschädigte die ohne HG noch mit engsten Angehörigen sprechen können? Wow.
Nein, ich kann mich ohne HG mit niemanden unterhalten, auch nicht mit meinen engsten und vertrautesten Familienangehörgen. Ich kann ganz gut Lippenabsehen und benutze es immer. Ohne Lippen absehen kann ich nicht kommunizieren. Gestern war ich z.B. beim EEG und habe der Untersucherin ganz genau erklärt, dass ich nicht mit ihr sprechen kann und sie mir Handzeichen geben muss, wenn ich Augen auf oder zu machen oder die Luft anhalten soll. Sie hat es trotzdem versucht und hat mir ganz nah neben meinem Kopf was ins Ohr geprochen...ich habe null verstanden. Außerdem brauche ich Licht, wenn mein Geprächspartner vor einem Fenster sitzt, bitte ich drum, dass ich diesen Platz bekomme. Habe ich Licht und der andere hat einen Bart...wieder schwierig. Und das sind jetzt nur die 2-er Gespräche in ruhiger Umgebung. Von mehr Personen, Umgebungsgeräuschen, schlechtem Licht oder blendendem Licht ganz zu schweigen. Auch Spazieren gehen und reden ist sehr schwierig, da bekomme ich nicht genug mit und bleibe immer gerne stehen, wenn ich merke, dass etwas wichtiges kommen könnte.
Was mich umtreibt derzeit, sind die so unterschiedlichen Aussagen der Akustiker, Uniklinik und Reha Bad Nauheim. Der Akustiker meint, so schlecht sähe es doch gar nicht aus, das könne man mit HG gut versorgen. (Seh ich anders), die Uniklinik propagiert 1 CI, die Rehaklinik 2 CI. Schräg. Ich habe für Mitte April einen weiteren Termin in der Uniklinik in der CI-Sprechstunde. Da würde ich auch gerne erfahren, warum die mich dort in WHO 4 einsortiert haben, wo ich doch ganz klar WHO 3 bin. Als Patient ist es sehr schwierig, trotz aller Informationen, eine gute Entscheidung zu treffen. Und ja, Du hast Recht, manche Geräusche sind gar nicht so laut, aber ich empfinde sie als laut aufgrund der Verstärkung. Diesen Effekt jemandem zu erklären, der nicht betroffen ist, ist auch immer wieder eine Herausforderung: "Wie, das ist Dir zu laut? Du hörst doch schlecht, wieso ist Dir das zu laut?"
Darf ich Dich fragen, wieso Du findest, dass es für Dich eine leichte CI-Entscheidung wäre, wenn Du ohne HG und Lippenabsehen mit engsten Angehörigen nicht mehr kommunizieren könnest? Bei mir geht ja nichts ohne HG, ich trage diese von morgens bis abends ohne Unterbrechung. Ich stehe da wohl etwas auf dem Schlauch Helpless
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k
80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
↑  ↓

#26 29.03.2019, 01:11
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 756


Betreff: Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?
Zu deiner letzten Frage:
Ich bin hochgradig SH, tiefe Töne höre ich gut mittlere und hohe kaum bis gar nicht. Liege ich z.B. in der Badewanne, dann klappt das Verstehen mit meiner Familie, wenn ich mich konzentriere. Selbiges für mich immer wieder überaschend auch im Hallenbad. Kommt meine Frau nach mir ins Bett, plappert sie oft genug los, ohne dass ich Zeit hätte, die HGs noch einzusetzen. Auch unter Tags hab ich ganz gerne mal meine Ruhe ohne HGs und muss mit Losquatschen meiner Kinder rechnen (das allerdings kann ich wenigstens noch steuern), etc.
Alles Gründe, warum ich noch nicht für CI bereit bin. Muss ich dagegen bei jeder Kommunikation ohnehin ein Gerät tragen, dann spielt es für mich keine Rolle mehr, ob CI oder HG. Wobei CI Träger normalerweise deutlich besser verstehen als hochgradig SH.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#27 29.03.2019, 20:09
smallhexi79 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.09.2011
Beiträge: 260


Betreff: Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?
Hallo Alexandra,

welches HG hast du jetzt im Moment zum testen, die SP(13er Batterie) oder UP (675er Batterie)von Phonak?

Mein Hörverlust ist ab 500 Hertz fast wie deine und trage ein HG von der Batteriegöße 675. Die 13er habe ich damals auch getestet und hatte in einigen Frequenzen keine Reserve mehr gehabt. Bei den 675er habe ich in allen Frequenzen Reserve.
LG smallhexi
Hörgeschädigt seit 1980 durch Meningitis
links: +/- 80 dB
rechts: gehörlos
↑  ↓

#28 30.03.2019, 21:23
Alexsandra Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.02.2019
Beiträge: 18


Betreff: Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?
Hallo smallhexi,
ich teste die Phonak Naida 90 up mit 675er Batterien - von der Geräuschverarbeitung gewöhnungsbedürftig, aber machbar. Der springende Punkt ist das Sprachverstehen, da reicht es nicht mehr. Es ist toll so viele neue Geräusche zu hören...und zu finden, ich muss das ja erst mal übersetzen...nur darauf bin ich nicht aus, ich möchte ein besseres Sprachverständnis erreichen. Das war schon vor 6 Jahren nicht wirklich erfolgreich, aber damals waren CI für mich unvorstellbar.

Hallo Dani,
danke für die Aufklärung, jetzt kapiere ich das! Ich nehme mir auch ab und zu Hörpausen - aber ich kann ohne HG in keinster Weise kommunizieren und nur sehr laute Geräusche wahrnehmen, jedoch nicht zuordnen/identifizieren.

Als Hörgeschädigter denkt man oft, dass es doch noch irgendwie geht - mir haben die Ärzte in der Klinik/Reha gesagt, ich sei rechtzeitig gekommen, die meisten Menschen entscheiden sich eher etwas zu spät für ein CI. Und irgendwo las ich auch, die Erfolge seien um so besser, je kürzer man schwerhörig sei bzw. wenn die Hörschwelle noch nicht ganz unten ist. Ist nachvollziehbar. Wobei es nicht wirklich ein zu spät gibt, finde ich.
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k
80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 18:15.