#1 13.02.2019, 07:52       ↓ 
hybrid Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.08.2015
Beiträge: 13


Betreff: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
Hallo,

kann mir jemand sagen wo eigentlich die Unterschiede zwischen Audeo, Bolero, Naida, Virto, etc. liegen?

Würde gerne noch ein hochwertiges testen für meine Cross Versorgung aber steige da absolut nicht durch, habe zuletzt Phonak B312 Cros + Audeo 50 gehabt, jetzt aktuell Widex Cros mit Evoke 220, aber bei Widex höre ich total viele Störgeräusche, finde das echt nervig bisher, obwohl das Sprachverständnis super ist.
↑  ↓

#2 13.02.2019, 17:07   ↑    ↓ 
Kreison Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2018
Beiträge: 52


Betreff: Re: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
Hallo Hybrid,
der Unterschied liegt an der Bauform der Hörgeräte. Alle diese Modellreihen gibt es in den gleichen technischen Ausführungen.
Audeo ist die RIC-Baureihe mit ausgelagertem Hörer und den dünnen Draht.
Bolero ist die Baureihe mit dünnen oder dickem Schlauch.
Naida ist die High-Power-Variante für diejenigen die richtig Verstärkung benötigen.
Virtos sind die Im-Ohr-Geräte der Firma Phonak.

Wie "hochwertig" ein Gerät ist beschreibt die Ziffer im Anschluss.
30er wäre Einstiegspreisklasse
50er wäre Mittelklasse
70er oberer Preisklasse
und 90er das Premiummodell

z.B. Audeo M30-312 wäre eine RIC-Gerät der Einstiegsklasse mit 312-Batterien und der akuellen Marveltechnik.
Alle anderen Modelle gibt es momentan nur in der älteren Belongtechnik.

Gruß
Christoph
Akustiker aus Leidenschaft Grinning
↑  ↓

#3 13.02.2019, 17:15   ↑    ↓ 
Dani! Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 560


Betreff: Re: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
Mein Wissensstand ist folgender:
Audeo - HdO RIC, Produktlinie, die zuerst mit neuen Features aktualisiert wird
Bolero - HdO mit Schlauch
Naida - HdO für Hochgradige bis an Taubheit grenzend SH
Virto - IdO
Sky - für Kinder
Vitus - Basisgerät (z.B. kein Bluetooth möglich)
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#4 14.02.2019, 09:51   ↑    ↓ 
hybrid Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.08.2015
Beiträge: 13


Betreff: Re: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
Vielen Dank für die guten Erläuterungen.

Ich überlege ob ich trotz der einseitigen Taubheit ein Powerhörgerät testen soll?
Die Taubheit kam durch 2 Hörstürze, bei jeden Hörtest höre ich nichts auf der Seite, bis es so laut wird das ich es auf der gesunden Seite mit höre. Ich stelle mir daher die Frage, ob es überhaupt was bringt?

Evtl. weiss das ja jemand von euch. HNO meinte zu mir Cros Versorgung, Akustiker meinte man könnte trotzdem mal probieren mit ein Gerät.
↑  ↓

#5 14.02.2019, 10:15   ↑    ↓ 
Jani Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.01.2011
Beiträge: 157


Betreff: Re: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
Hallo hybrid,

ich an deiner Stelle würde es mit dem Powerhörgerät versuchen. Ich hatte damals auch Powerhörgeräte gehabt bis ganz zum Schluss, bis eben irgendwann das CI ins Spiel kam.


Liebe Grüße Jani
bilaterale CI-Trägerin von AB Grinning
- rechts: Naîda Q70
- links: Naîda Q90, implantiert am 14. Mai 2018
↑  ↓

#6 14.02.2019, 11:44   ↑    ↓ 
hybrid Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.08.2015
Beiträge: 13


Betreff: Re: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
Danke Jani,

aber hattest du auch im Hörtest keine messbaren Werte mehr auf dem Problemohr? Wie gesagt ich höre die Töne erst wenn diese schon per Schall am gesunden Ohr ankommen durch die Kopfhörer.
↑  ↓

#7 15.02.2019, 08:43   ↑    ↓ 
hybrid Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.08.2015
Beiträge: 13


Betreff: Re: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
War gestern noch beim Akustiker und wir haben ein Powerhörgerät getestet.
Leider ohne Erfolg. Also kommt nur eine Cros Versorgung in Frage.

Momentan teste ich noch die Widex, aber glaube Phonak gefällt mir bis jetzt besser.
Ich werde wohl nochmal ein Premium Gerät von Phonak testen in der Kombi mit Cros, ob ich davon irgendwelche Vorteile verspüre.
↑  ↓

#8 15.02.2019, 09:10   ↑    ↓ 
Jani Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.01.2011
Beiträge: 157


Betreff: Re: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
Hallo hybrid,

zu deiner Frage: Bei mir ist es eine etwas andere Situation als bei dir. Ich bin seit nach meiner Geburt zunächst hochgradig schwerhörig, dann an Taubheit grenzend schwerhörig und nun durch die beiden CI`s gehörlos auf beiden Ohren. Ich kenne es nicht, normalhörend zu sein, daher kann ich es auch nicht vergleichen, bin es von klein auf gewöhnt, einfach nur schwerhörig bzw. jetzt gehörlos zu sein.

Das ist doch gut, dass du gestern noch beim Akustiker warst. Jetzt weißt du ja, dass ein Powerhörgerät bei dir nicht funktioniert. Ich bin sicher, irgendwann wirst du noch das für dich passende Hörgerät finden. Smiling


Liebe Grüße Jani
bilaterale CI-Trägerin von AB Grinning
- rechts: Naîda Q70
- links: Naîda Q90, implantiert am 14. Mai 2018
↑  ↓

#9 16.02.2019, 22:27   ↑    ↓ 
Jan926 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.02.2019
Beiträge: 7


Betreff: Re: Unterschiede der Modelreihen bei Phonak
Du sagst dass der Phonak Naida für nicht ausreicht.

Wenn der Naida dir nicht bringt dann würde ALLE anderen modellen Phonak dir nicht weiterhelfen weil NUR der Naida mehr Leistung im oberen freqbereichen.

Vorschlag: Teste den Naida nochmal mit feineinstellung. Welche Naida hast du gestestet, Sp oder Up?
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 09:52.